Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

2.300 Beiträge, Schlüsselwörter: Deutschland, Armut, Hunger, Hartz IV, Arbeitslosigkeit, Sozialhilfe, Versklavung
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

12.03.2012 um 11:52
@Chrest
Wieso? Schickt das AMS bei euch auftragskiller?


melden
Anzeige

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

12.03.2012 um 12:02
@interrobang
Entweder kannst Du es, oder willst Du es nicht verstehen! Du bist genau der Typ Bürger den alle "etablierten Parteien" so gerne haben!


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

12.03.2012 um 12:05
@Chrest
Ach deswegen bin ich protestwähler und Wähle KPÖ?
Ach wie gut das soviel ahnung hast wie ein 8 jähriger vom Schwanger sein.


melden

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

12.03.2012 um 12:16
@friedwart

In die Wohnung eindringen darf gegen den Willen des Bewohners ausschließlich die Polizei und auch dann nur mit entsprechendem, richterlichem Beschluss. Einzige Ausnahme: es ist Gefahr im Verzug, also beispielsweise schreit jemand um Hilfe, er würde umgebracht, dann darf man auch Hilfe leisten. Auch als Nicht-Polizist.

Mitarbeiter der ARGE dürfen genauso wenig Einlass erzwingen, wie GEZler oder Staubsaugerverkäufer. Wenn sie keinen rechtlich belastbaren Beschluss haben, dürfen sie nicht rein und auch keine Sanktionen verhängen. Das muss man aber auch wissen und darauf bestehen.
Kann natürlich sein, dass Leute so tun, als hätten sie die Berechtigung zu Durchsuchungen, damit man ihnen freiwillig die Erlaubnis erteilt, reinzukommen und Prüfungen durchzuführen. Wenn man nämlich sagt:,,Ja ok, kommen Sie rein und gucken Sie", dann ist das schon rechtens.

Aber zurück zum eigentlichen Thema.
Unter normalen Maßstäben kann Hunertod durch Leistungsentzug eigentlich nicht eintretn. Einerseits kann das rechtlich nicht gebracht werden, andererseits gibt es auch genug Hilfsstellen, bei denen man auftauchen kann, bevor man zusammenklappt.
Bedingung ist aber, dass man auch solche Angebote wahrnimmt oder Leute hat, die mit einem dahin gehen. Diese Fähigkeit oder das Wissen oder entsprechende Freunde und Familienmitglieder hat leider nicht jeder.
Da nützt einem auch dieses von manchen Leuten so in den Himmel gehobene BGE nichts. Denn wenn auch dieses Geld aufgebraucht ist, weil die betreffende Person nicht mit umgehen konnte, dann steht man wieder am gleichen Punkt. Genauso wie wenn man nicht mehr in der Lage ist, sich was einzukaufen beispielsweise. Auch dafür ist eine gewisse Disziplin und Antrieb von Nöten.

Einzige Alternative wäre wohl, wenn es für jeden eine Art Begleiter oder Betreuer gäbe, z.B. für jeden Block oder jede Straße oder so, der selbstständig guckt, wo wer was braucht.
Denn manche Leute beantragen ja nichtmal Hartz4. Das ist jedoch eine utopische Forderung, zumindest wenn das hauptamtlich und bezahlt sein soll. Es fehlt an Personal und entsprechenden Finanzmitteln.

Auch muss man einfach sagen, dass dieses BGE einerseits so gut wie nicht finanzierbar ist ohne gigantische Schulden (wozu das führt, hat uns Griechenland vorgeführt) und es bietet die große Gefahr des Missbrauchs. Einfach deshalb, weil es sehr verführerisch ist, einfach zu sagen:,,Ah, ich bekomme ja eh meine 1500€, wozu soll ich da malochen, ist doch viel zu anstrengend."
Und ich finde, sowas kann es nicht sein, es kann nicht angehen, dass einige Leute hart arbeiten müssen und andere nichts beitragen. Eine Gemeinschaft kann nur dann erfolgreich sein, wenn möglichst alle sich an ihr beteiligen. Die Sozialsysteme sollen abfedern und stützen, wenn man mal Pech hat. Sie sollen nicht einladen zum Ausruhen.

Das mag sich vielleicht nicht schön anhören, aber der Spruch ,,Von Nichts kommt Nichts" hat schon seine Berechtigung.


melden

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

12.03.2012 um 12:19
@interrobang

Du bist alles andere als ein Protestwähler, obwohl es bei dem Thema wirklich angebracht wäre!
interrobang schrieb:Ach wie gut das soviel ahnung hast wie ein 8 jähriger vom Schwanger sein.
Aber schön, daß Du Dich wenigstens damit auskennst! :D


melden

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

12.03.2012 um 12:21
Überwachungskameras an gefährdeten Plätzen --> doof.
Emailüberwachung mit Suchworten--> doof
Geschwindigkeitskontrollen --> doof.
Allgemeine Verkehrskontrolle --> doof
Jegliche Kontrolle durch den Staat --> doof

Nachts in der Altstadt das Esszimmer renoviert bekommen --> Schuld des Staates, er muss besser auf die Bürger achten.
Terroranschlag im Einkaufszentrum --> Schuld des Staates, er muss besser auf die Bürger achten.
Überfährt mal wieder ein Besoffener Passanten oder wickelt sich selbst um den Baum --> Schuld des Staates, er muss besser auf die Bürger achten.
Stibt ein Hartzer an Unterernährung, wird ein Kind misshandelt oder passiert sonst etwas --> Schuld des Staates, er muss besser auf die Bürger achten.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

12.03.2012 um 12:24
@Chrest
Chrest schrieb:Du bist alles andere als ein Protestwähler, obwohl es bei dem Thema wirklich angebracht wäre!
Ach du weist besser als ich was ich wähle?

@Zyklotrop
Richtig. Der Staat muss besser auf die Bürger achten OHNE irgentwas zu tun. Manche halten wohl den Staat für eine art Superman oder einen Flaschengeist der Wünsche erfüllt.


melden

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

12.03.2012 um 12:25
Eher wie die Supernanny.


melden

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

12.03.2012 um 12:28
interrobang schrieb:Ach deswegen bin ich protestwähler und Wähle KPÖ?
interrobang schrieb:Ach du weist besser als ich was ich wähle?
Also was denn nun? Protestwähler ja oder nein?


melden

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

12.03.2012 um 12:29
ich kann es nicht mehr hören bzw lesen.
wer arbeiten will findet auch eine, ist eine der schlimmsten und demütigenste aussage die es gibt.

arbeit bedeudet für mich, das ich durch den verdienst meine whg,meine ernährung und meine sozialenkontakte aufrecht erhalten kann sowie das ich mich kulturell betätigen kann.
es bedeutet auch das ich einen kleinen betrag beiseite legen kann.

wenn ich aber trotz arbeit am gängelband der arge hängen muß, lohnt es sich nicht zu arbeiten.
jedliche selbstbestimmung sind mir dann entzogen. wenn ich trotzdem auf meine selbstbestimmung bestehe kommt man eben ganz schnell in die situation wie sie der threaderöffner beschrieben hat.

desweiteren die offenen stellen in der dienstleistungen sind meist s.g. prekärebeschäftigungen, wo sich der arbeitgeber dumm und dämmlich verdient.

auch ist die annahme man könnte durch eine prekärearbeit in eine reguläre arbeit rutschen eine mär.

man hat ganz schlechte karten bei einer bewerbung, die arbeitgeber nehmen lieber keinen als jemand der sich aus algII oder aus einer prekären beschäftigung bewirbt!


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

12.03.2012 um 12:31
@Chrest
So wie ich es die ganze Zeit sage bin ich Protestwähler und wähle KPÖ.
Was ist dein Problem? Willst trollen oder weist sonst nicht was du schreiben sollst?


melden

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

12.03.2012 um 12:35
@interrobang

Du soltest Dich um ein klein wenig mehr Sachlichkeit bemühen und Beleigungen unterlassen!
Guck Dir noch mal Deine Antwort von 12:05 an!


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

12.03.2012 um 12:36
@Chrest
Jo war ne antwort von 12:02.


melden

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

12.03.2012 um 12:38
dasewige schrieb:wer arbeiten will findet auch eine, ist eine der schlimmsten und demütigenste aussage die es gibt.
Genau, die das behaupten, verlangen häufig auch, daß man für 1 oder 2 Euro arbeiten soll!


melden

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

12.03.2012 um 12:39
@interrobang
@Zyklotrop

Den Eindruck hab ich manchmal auch, dass einige Leute quasi alles vom Staat wollen. Schutz, Unterstützung, Sicherheit, alle Freiheiten, die sie mögen. Gleichzeitig aber hat er sich gefälligst aus allem rauszuhalten, also keine Vorschriften wegen Drogen, Beschränkungen usw. zu machen.

Ergo: wir brauchen einen Quantenstaat, wo verschiedene, gegensätzliche Vorgänge simultan stattfinden können :-D


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

12.03.2012 um 12:41
@Kc
@Zyklotrop

Vorschlag. Wir teilen Deutschland (nein ich will keine Mauer bauen :X ). In einem Teil wird alles überwacht und im anderen können die Leute machen was sie wollen.


melden

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

12.03.2012 um 12:42
@interrobang

Seit wann ist es eine Beleidigung Politiker zu wählen, die solche Gesetze fordern! Schließlich sitzen davon jede Menge in der Regierung?


melden

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

12.03.2012 um 12:49
@interrobang

Auch ne Lösung. Aber dann kommen wieder welche an und beschweren sich, weil das an Gleichheit und Freiheit kratzt. Naja und ,,no boarder, no nation, fuck segregation" und so... :-D


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

12.03.2012 um 12:51
@Chrest
ich mag es halt nicht wen man meint alles ueber mich zu wissen.


melden
Anzeige
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

12.03.2012 um 12:51
@Chrest
ich mag es halt nicht wen man meint alles ueber mich zu wissen.


melden
344 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt