Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ein Jahr danach: Der Karikaturenstreit

3.802 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Politik, Islam, Mohammed ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
andi75 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Ein Jahr danach: Der Karikaturenstreit

06.12.2007 um 13:15
http://jetztimg.sueddeutsche.de/upl/images/user/meredith-haaf/442743.jpg
Zitat von JoschiXJoschiX schrieb:Holland scheint sich aus der Totenstarre zu lösen:

http://www.20min.ch/news/kreuz_und_quer/story/16950792
Ich lese da nix von "sich aus der Totenstarre lösen", im Gegenteil, der Museumsdirektor hat nen Rückzieher gemacht. Das Eisen ist ihm zu heiss. Hat wohl eher Angst um seinen eigenen Arsch. Warum?


melden

Ein Jahr danach: Der Karikaturenstreit

06.12.2007 um 13:16
@andi
Zitat von andi75andi75 schrieb:Welchen Rechtsgelehrten hat wohl Osama Bin Laden hinzugezogen?
Ohne jetzt mit einigen anderen Muslimen in Konflikt geraten zu wollen, aber bin Laden ist idelogisch gesehen Wahabit. Nähere Ausführungen erspare ich mir ;)


melden
g8 ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Ein Jahr danach: Der Karikaturenstreit

06.12.2007 um 13:23
@freestyler:

bin Laden ist idelogisch gesehen Wahabi....
Was ihn nicht zu einem weniger gefährlichen Terroristen macht der auch in unserem Land seine importierten Anhänger hat ! Oder ?


melden

Ein Jahr danach: Der Karikaturenstreit

06.12.2007 um 13:25
@g8

Das musst du unterscheiden. Es gibt ultra Wahabiten, die ähnlich den Kharajis sind und auch noch Neo-Salafis wie wir sie hierzulande haben. Da gibt es unterschiede...


melden

Ein Jahr danach: Der Karikaturenstreit

06.12.2007 um 14:01
G8@

Bin Laden ist ideologisch gesehen "Dschihadist" - wenn er der Mann ist, als der er dargestellt wird.
Für diese Leute ist es nicht entscheidend, dass alle Muslime die gleiche Theologie haben wie es bei den Wahhabiten der Fall ist, sondern dass alle Muslime den "äußeren Feind" kennen.


melden

Ein Jahr danach: Der Karikaturenstreit

06.12.2007 um 14:06
Gewisse Berührungspunkte gibt es natürlich schon, da stimme ich Bruder Freestyler zu.

Der Konflikt mit anderen Brüdern ist schon entfacht ;)


melden

Ein Jahr danach: Der Karikaturenstreit

06.12.2007 um 14:44
Mich hat der Koran von Anfang an in den Bann gezogen, auch wenn ich ähnliche Vorurteile hatte und an manchen Stellen bestätigt fand.

Wer den Koran liest, ohne etwas von seinem Mysterium und Wahrheitsgehalt zu erkennen, hat ihn nicht mit offenem Herzen und Verstand gelesen.

___

Das werden wir sehen, ich hab mir von jemand den ich kenne den koran auf Deutsch ausgeliehen, mal sehen was dabei rumkommt :p


melden

Ein Jahr danach: Der Karikaturenstreit

06.12.2007 um 14:50
aha, weil ich den koran gelesen habe ohne ihm zu verfallen, bin ich verschlossen im herzen
und verstand? *lach* vllt ist es wohl eher, dass ich ihn las und mit bestem wissen und
gewissen für mich alleine sagen kann, dass dieses buch, diese religion nicht das beste für
mein leben/ für mich ist.


melden

Ein Jahr danach: Der Karikaturenstreit

06.12.2007 um 14:51
Dieses Schaubild da über die Diskussionstaktike find ich aber irgendwie ziemlich treffend :p

Zumindest bei einigen.


melden

Ein Jahr danach: Der Karikaturenstreit

06.12.2007 um 14:52
Das wird mir vermutlich genauso ergehen, aber ich glaube kaum das man mir ein verschlossenes Herz vorwerfen kann, eher kategorisches ausschließe von widersprüchen die anderen eventuell nicht auffallen mögen.


melden

Ein Jahr danach: Der Karikaturenstreit

06.12.2007 um 15:09
nun lolle, ich bin auf deinen bericht gespannt.


melden

Ein Jahr danach: Der Karikaturenstreit

06.12.2007 um 15:29
also bei der BIbel hat das nicht funktioniert vonwegen lese sie mit offenen Herzen, und momentan sieht es nicht danach aus als könnte der Koran daran etwas ändern^^


melden

Ein Jahr danach: Der Karikaturenstreit

06.12.2007 um 17:17
Welche Übersetzung hast du dir ausgeliehen ?
Da gibt es erhebliche Niveau- und Geschmacksunterschiede ;)


melden

Ein Jahr danach: Der Karikaturenstreit

06.12.2007 um 17:42
@lolle und lilli

Es ist immer davon abhängig wie man etwas liest und der jeweiligen Absicht dahinter.
Rein die betrachtungsweise des Korans bzw. wie er den Kosmos und die Dinge in der Natur beschreibt und ihnen jeweils ihren Sinn zuteilt ist schon unglaublich...


melden

Ein Jahr danach: Der Karikaturenstreit

06.12.2007 um 18:40
lolle und lilie@

Lest JEDEN VERS im Koran vor folgendem Hintergrund:

- Gott ist vollkommen, allmächtig, ewig, unabhängig

<->

- Alle geschaffenen Dinge sind unvollkommen, schwach, vergänglich, abhängig

- Gott erschafft, bestimmt und verwaltet alle Dinge - nach bestimmten Gesetzen wie Raum und Zeit

- Alle Dinge gehen AUF Gott zurück (weil er sie geschaffen und programmiert hat) und kehren ZU ihm zurück

- Wir sind ein Teil der Schöpfung und daher in den kosmischen Rhythmus eingebunden

<->

- Wir sind verpflichtet, den Kontakt zu Gott aufrecht zu erhalten, um uns auf den jüngsten Tag vorzubereiten und DIE Bestimmung unseres Daseins zu erfüllen. Daher wurden die Offenbarungsschriften als Erleichterung herabgesandt.


Darum geht es im Koran IMMER, auch in den Versen über Scheidungsrecht, Dschihad oder Prophethengeschichten!


Eine häufig wiederkehrende Aussage im Koran besagt:

"Er bringt aus dem Toten das Lebendige hervor und aus dem Lebendigen das Tote"

In anderer Formulierung:
"Er macht das Tote lebendig und das Lebendige tot"

Bedeutung: Der Schöpfungsrhythmus ist zyklisch (Kreisbewegung, widerkehrend) und kausal (Ursache, Wirkung):

Alle Dinge waren nichts, bevor sie geschaffen wurden - DU warst nichts, bevor die Eizelle deiner Mama einen Spermatozon die Einkehr erlaubte ;)
und alle Dinge werden wieder zu nichts außer der Seele!
Wir sind im Schlaf wie tot und erwachen in der Früh zu neuem Leben
Trockenheit macht das Land wie tot, der Regen macht sie wieder fruchtbar
Wir sind wie tot, bevor wir uns unserer Verantwortung vor Gott bewusst werden, und wir erwachen zum Leben, wenn wir diese Verantwortung begriffen haben

Alles im Kosmos ist veränderlich und bewegt sich zwischen zwei Polen (versinnbildlicht durch den Gegensatz "Leben" und "Tot")
Die Dinge WERDEN und VERGEHEN

<->

Gott IST !!!


Wer den Koran liest, möge immer daran denken, dass JEDER VERS im Koran vor diesem Hintergrund gelesen werden muss ;)


1x zitiertmelden

Ein Jahr danach: Der Karikaturenstreit

06.12.2007 um 18:56
DAs ist doch aber dann nur der Placebo effekt...

Wenn ich davon ausgehe das Gott real und allmächtig ist brauche ich den koran gar nicht erst zu lesen.

WENN dann muss mich der koran davon überzeugen das Gott real und aallmächtig ist, bzw. Allah, denn sonst könnte man sich die Schrift in großen Teilen spare.


melden

Ein Jahr danach: Der Karikaturenstreit

06.12.2007 um 18:58
Es ist immer davon abhängig wie man etwas liest und der jeweiligen Absicht dahinter.
Rein die betrachtungsweise des Korans bzw. wie er den Kosmos und die Dinge in der Natur beschreibt und ihnen jeweils ihren Sinn zuteilt ist schon unglaublich...

______

Das tut die Naturwissenschaft aber in mindestens ebenso erstaunlicher Weise.

Meine Absicht ist zu prüfen ob am koran etwas dran ist, oder er Menschenverachtend und von Fehlern zersetzt ist.

Wäre meine Intention ein Regelwerk für mein Leben zu finden müsste ich erst gläubig sein, mein momentanes Regelwerk funktioniert bei mir nähmlich besser :)


1x zitiertmelden

Ein Jahr danach: Der Karikaturenstreit

06.12.2007 um 19:14
Lolle@

Wenn du akzeptierst, dass es sich nur um eine Übersetzung handelt, dann kannst du dir viel erschließen.

Der Koran geht davon aus, dass viele seiner Leser nicht an Allah bzw. an den Koran glauben oder daran zweifeln. NUR deswegen gibt es so viele Verse über den Erschaffer und sein Werk, über Leben und Tod, Sein und Nichts, Wahr und Falsch

Würde er davon ausgehen dass man eh schon fest glaubt, wäre er ganz anders aufgebaut und würde andere Schwerpunkte setzen (z.b. Gesetze)

Daher empfehle ich auch, zuerst nicht nur die Suren 2, 3, 4, 5, 8 und 9 zu lesen, denn diese wurden in Medina offenbart, setzen den Glauben schon mehr voraus (Häufige Anrede: "Ihr Gläubigen"; diese Anrede kommt nur bei medinenischen Versen vor!) und gehen mehr ins konkrete Detail.
Die mekkanischen Suren konzentrieren sich dagegen auf die Beziehhung zwischen dem Schöpfer und seinem Werk, mit dem jüngsten Tag, dem Diesseits und dem Jenseits (Häufige Anrede: "Ihr Menschen")

So wie die Glaubensüberzeugung erst wachsen muss, ist auch der Koran konzipiert. Er enthält Verse für Menschen, die noch nicht glauben und Verse für Menschen, welche bereits glauben.

Leider sind die Übersetzungen die mir bekannt sind zu sehr auf das islamtheologische Verständnis ausgerichtet als auf ein mehr pädagogisches Verständnis des Korans.
Der Unterschied zwischen "Schon glauben" und "die Bereitschaft zum Glauben haben" kommt leider zu kurz.


melden

Ein Jahr danach: Der Karikaturenstreit

06.12.2007 um 19:20
DAs denke ich auch, aber was anderes als eine Übersetzung hat derjenige von dem ich das bekomme nicht und könnte ich auch nicht lesen ^^


melden

Ein Jahr danach: Der Karikaturenstreit

06.12.2007 um 19:26
Was Wissenschaft betrifft - Ich kenne sogar Muslime die gläubig sind, und nicht daran glauben, dass Adam im Paradies geschaffen wurde und der erste konkrete Mensch war. Sie sehen ihn als Prototyp für das Mensch- Sein.

Ich schließe mich dem nicht an, bin aber auch der Meinung, dass Adam nicht aus dem Nichts bzw. aus bloßer Tonerde erschaffen worden sein muss.
Jedes Wesen baut auf einer bestimmten Kombination von Bausteinen auf. Für Allah ist es ein Leichtes, die Bausteine neu zusammenzubauen.

Die Tonerde könnte auf der einen Seite für seine Herkunft auf der Erde stehen (Im Gegensatz zu den Engeln die aus "Licht" erschaffen sind und den Dschinn, die zwischen Licht und Erde aus "Feuer" geschaffen sind), und zum Zweiten ist es die Erde, welche Nährstoffe und Nährsalze aufnimmt, an die Pflanzen weitergibt, sie werden im Körper verbrannt und bauen die Zellen auf usw.

Ich will damit nur sagen, dass man einen großen Fehler macht, wenn man glaubt, dass der Glaube an eine allmächtige Intelligenz wissenschaftliche Beobachtung und Berechnung ausschließt. Eigentlich sollte genau das Gegenteil der Fall sein.
Es ist ein Zeichen von Glaubensschwäche, dass heute manche Muslime (Christen genauso) Angst vor Themen wie Evolution oder Molekularforschung haben.
Je mehr über die Genauigkeit jedes einzelnen Zahnrädchen entdeckt wird, desto heller strahlt Gott!!!


1x zitiertmelden