Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Polizeigewalt in Deutschland

6.823 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Willkür, Bürgerpflicht, Machtmissbrauch ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Polizeigewalt in Deutschland

29.12.2020 um 08:57
Zitat von Mr.StielzMr.Stielz schrieb:Dass Polizisten selbst zum Opfer werden können, ist ein Aspekt, den man in dieser Diskussion nicht außer Acht lassen sollte. Der Job ist menschlich herausfordernd und kann in vielerlei Hinsicht beschwerlich sein.
darum geht es hier aber nicht, sondern um Gewalt durch Polizisten
Zitat von Mr.StielzMr.Stielz schrieb:Vielleicht sogar ein Erklärungsansatz in den wenigen Fällen, wenn wirklich einmal die Gewalt von der Polizei ausgeht. So gesehen hat der Beitrag von @6.PzGren391 schon seine Berechtigung.
ach so, weil bei Polizeigewalt geht die Gewalt eigentlich nicht von der Polizei aus?
Dann wäre es keine unrechtmäßige Polizeigewalt, wenn die Polizei angegriffen worden wäre. Um die geht es hier aber


1x zitiertmelden

Polizeigewalt in Deutschland

29.12.2020 um 09:24
@Tussinelda
Du missverstehst mich hier ein bisschen. Die herausforderne Tätigkeit, manchmal verbunden mit einer Bedrohungslage und Gewalterfahrung, kann Stress und latente Überforderung verursachen. Was vielleicht in anderen kritischen Situationen dazu führt, dass die Gewalt unangemessen / vorschnell von der Polizei ausgeht. So war der Erklärungsversuch gemeint.

Meine eigenen Erfahrungen mit der Polizei waren übrigens alle überaus positiv. :)


1x zitiertmelden

Polizeigewalt in Deutschland

29.12.2020 um 11:54
Zitat von Mr.StielzMr.Stielz schrieb:Meine eigenen Erfahrungen mit der Polizei waren übrigens alle überaus positiv. :)
ja und? Meine nicht. Und was sagt uns das jetzt? Das man nicht pauschalisieren kann.
Zitat von Mr.StielzMr.Stielz schrieb:Die herausforderne Tätigkeit, manchmal verbunden mit einer Bedrohungslage und Gewalterfahrung, kann Stress und latente Überforderung verursachen. Was vielleicht in anderen kritischen Situationen dazu führt, dass die Gewalt unangemessen / vorschnell von der Polizei ausgeht. So war der Erklärungsversuch gemeint.
wie es sich erklären könnte, ist irrelevant, relevant ist, wie damit umgegangen wird. Transparenz, Probleme aufzeigen, Lösungen erarbeiten.


melden

Polizeigewalt in Deutschland

29.12.2020 um 11:58
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:darum geht es hier aber nicht, sondern um Gewalt durch Polizisten
Und hier wurde eine mögliche Ursache gepostet. Ich finde man kann die Ursachen nicht weg lassen.


1x zitiertmelden

Polizeigewalt in Deutschland

29.12.2020 um 12:01
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Und hier wurde eine mögliche Ursache gepostet. Ich finde man kann die Ursachen nicht weg lassen.
nein, hier wurde ein Fall gepostet, bei dem es sich nicht um Polizeigewalt handelt. Laut dem geposteten Artikel.


melden

Polizeigewalt in Deutschland

29.12.2020 um 12:05
@Tussinelda
Wenn Dir "mögliche Ursachen" nichts sagt, ok - beantrage doch die Löschung.


melden

Polizeigewalt in Deutschland

13.01.2021 um 20:36
Hier haben wir mal einen wunderbaren, glasklaren Fall. Gibt es nichts zu rütteln, aus dem Verkehr gezogen gehören die Schweine:

https://www.lawblog.de/archives/2021/01/13/widerstand/


melden

Polizeigewalt in Deutschland

14.01.2021 um 00:42
@EinElch

Ich hab die Erfahrung gemacht, dass die Polizei nicht nur bei Schwarzen teils unterschiedlich reagiert, wenn das Ziel jemand ist, bei dem sie - ich nenne es mal so - einen Straßenhintergrund vermuten.

Ist das ein junger Migrant oder ein Obdachloser, der nicht klagen wird aber nach meinung des polizisten bestimmt irgendwas gemacht hat oder provozieren will? Dann wird da eine andere Gangart angeschlagen als beim besoffenen deutschen studenten, wo der papa vielleicht wirklich einen guten anwalt hat.

Ich hab mal die Polizei gerufen, als sich mehrere Obdachlose geschlagen haben. Das würde ich glaube ich so nicht nochmal machen, denn: Die Polizei kam dann, als die Sitution sich schon wieder beruhigt hatte und hat die besoffenen obdachlosen dann zusammengesucht und dazu so viel gewalt angewandt, dass die danach noch schlimmer lädiert waren. Das war nicht so der bringer.


melden

Polizeigewalt in Deutschland

02.02.2021 um 03:10
https://www.report-k.de/Politik-Nachrichten/Politik-NRW/Pilotprojekt-Taser-NRW-Polizei-schiesst-jetzt-mit-50.000-Volt-139760

Das hier halte ich für ein großes Problem. Wir sollten in D keine Taser benutzen außerhalb von ggf. speziellen Einheiten wie dem SEK.

Taser machen weder Beamten noch Bevölkerung sicherer. Wir können aus anderen Ländern sehen, wie sie zur Eskalation beitragen und einen Vertrauensverlust der Polizei in der Bevölkerung vorantreiben. Letztendlich erweist man also auch der Polizei mit dem Taser keinen Dienst.


1x zitiertmelden

Polizeigewalt in Deutschland

02.02.2021 um 03:38
@shionoro

Sofern die Taser so eingesetzt werden, wie derzeit echte Schusswaffen, finde ich es nicht verkehrt.
Lieber tasern als erschießen.

Problematisch wäre es, wenn Polizisten meinen der Taser wäre eine einfache Methode, um Leute ruhig zu stellen.

Es darf also nicht dazu kommen, dass Taser gegen unbewaffnete eingesetzt werden.


melden

Polizeigewalt in Deutschland

02.02.2021 um 05:23
@bone02943

Allerdings merken wir in anderen Ländern, dass das so nicht klappt.
Es gibt in Deutschland Pilotprojekte (nachzulesen in meinem link), wo das auch schon nicht gut funktioniert hat. Außerdem:
In 80 Prozent der niederländischen Fälle wurde der "Taser" gegen Unbewaffnete eingesetzt. In anderen Fällen nutzten die niederländischen Beamten die "Taser" als den Festgenommenen bereits Handschellen angelegt waren und "taserten" sogar mehrfach. In den Niederlanden setzten die Beamten das Distanzgerät in 44 Prozent der Fälle im sogenannten "drive-stun mode" ein. Der "Taser" wird in diesem Fall direkt auf den Körper gehalten und ein andauernder Stromschlag abgegeben. „Der wiederholte Einsatz von Elektroschocks im drive-stun mode gegen jemanden, der bereits unter Kontrolle ist, kann nur als Verletzung eines der fundamentalsten Menschenrechte, nämlich des Verbots der grausamen, unmenschlichen und erniedrigende Behandlung, betrachtet werden.“, sagt Gerbrig Klos, Experte für Menschenrechte und Polizei bei Amnesty Niederlande.
80% gegen Nichtbewaffnete ist schon eine Hausnummer. Mir ist klar, dass auch Nichtbewaffnete gefährlich sein können. Trotzdem: Wenn die Niederländer es nicht schaffen, den Tazer als Schusswaffenersatz zu verwenden, sondern ihn als einfaches Mittel benutzen, jemanden unter KOntrolle zu bringen - dann schaffen wir das vermutlich auch nicht.


1x zitiertmelden

Polizeigewalt in Deutschland

02.02.2021 um 06:17
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Wir können aus anderen Ländern sehen, wie sie zur Eskalation beitragen und einen Vertrauensverlust der Polizei in der Bevölkerung vorantreiben.
Die Bevölkerung könnte aber die Polizei unterstützen in dem es Anweisungen befolgt.
Und wie wir sehen finden immer wieder gezielte Kampagnen statt ("unvollständige" Videos, Provokationen, politische Einmischung) die die Polizei über Gebühr in einem schlechten Licht darstellt.
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Mir ist klar, dass auch Nichtbewaffnete gefährlich sein können.
Ach, Mythos. Wer bei den Grünen einen Selbstverteidigungskurs macht, hat keine Probleme.


1x zitiertmelden

Polizeigewalt in Deutschland

02.02.2021 um 06:19
@abahatschi

Zu einer Bevölkerung, die die Polizei respektiert und sie unterstützt, wirst du nicht beitragen, wenn die Polizei Taser trägt und diese bei unbewaffneten Menschen oder sogar Menschen, die bereits Handschellen anhaben, einsetzt. So ist das aber z.B. in Holland passiert. Auch in Deutschland sind schon bei den wenigen testläufen Menschen an Tasern gestorben.


melden

Polizeigewalt in Deutschland

02.02.2021 um 06:25
Ich bin mal von nem Polizeihund am Oberarm festgehalten worden. Der hat mir den fast durchbissen. Da ist ein Teaser das weniger harte Mittel.

Leute, die schon Handschellen haben teasern geht halt gar nicht.


2x zitiertmelden

Polizeigewalt in Deutschland

02.02.2021 um 06:29
@stereotyp

Sobald Polizisten die Dinger einmal dabeihaben, werden diese Dinger auch missbräuchlich eingesetzt werden. Das ist ganz normales menschliches verhalten. Warum sich auf einen Kampf mit irgendeinem Typen einlassen und dann am Ende noch kassieren, wenn man einen Taser hat? Würde ich auch nicht.
Das Problem hierbei ist, dass der Taser so niedrigschwellig ist, dass Polizisten wohl häufig auch in Situationen, die zwar mit mehr aufwand, aber dennoch anders lösbar wären.

Das kann sehr schnell zu einer brutaleren Polizei und einem Vertrauensverlust gegenüber der Polizei in der Bevölkerung führen.

Bei der Schusswaffe ist das was anderes. Auf einen Menschen schießen, das macht auch ein Polizist der vielleicht gerne mal draufhaut nicht einfach so aus Spaß.


3x zitiertmelden

Polizeigewalt in Deutschland

02.02.2021 um 06:44
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Warum sich auf einen Kampf mit irgendeinem Typen einlassen und dann am Ende noch kassieren, wenn man einen Taser hat? Würde ich auch nicht.
soweit find ich den Einsatz aber ok. Du nicht?
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Das Problem hierbei ist, dass der Taser so niedrigschwellig ist, dass Polizisten wohl häufig auch in Situationen, die zwar mit mehr aufwand, aber dennoch anders lösbar wären.
Das befürchtest du. Ich denke eher, der Teaser könnte den Knüppel erstezen.
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Bei der Schusswaffe ist das was anderes. Auf einen Menschen schießen, das macht auch ein Polizist der vielleicht gerne mal draufhaut nicht einfach so aus Spaß.
Könnte es auch daran liegen, dass wir die strengsten Gesetze zum Schußwaffengebrauch haben?


2x zitiertmelden

Polizeigewalt in Deutschland

02.02.2021 um 06:48
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Sobald Polizisten die Dinger einmal dabeihaben, werden diese Dinger auch missbräuchlich eingesetzt werden.
Unglaublich, wieso schreibst Du so ein Käse?

Als hätte ich es nicht vor paar Minuten geschrieben:
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Und wie wir sehen finden immer wieder gezielte Kampagnen statt ("unvollständige" Videos, Provokationen, politische Einmischung) die die Polizei über Gebühr in einem schlechten Licht darstellt.



1x zitiertmelden

Polizeigewalt in Deutschland

02.02.2021 um 06:56
Zitat von stereotypstereotyp schrieb:soweit find ich den Einsatz aber ok. Du nicht?
Zitat von stereotypstereotyp schrieb:Das befürchtest du. Ich denke eher, der Teaser könnte den Knüppel erstezen.
Knüppel ist was anderes. Knüppel kostet Kraft, Taser nicht. Wir sehen durchaus in anderen Ländern, wo man den Taser benutzt, dass man auch ganz gerne mal leuten, die einfach nicht spuren und rumstehen und diskutieren den taser gibt. Das macht man mit einem Knüppel nicht.
Zitat von stereotypstereotyp schrieb:Könnte es auch daran liegen, dass wir die strengsten Gesetze zum Schußwaffengebrauch haben?
Das ist sicherlich ein Punkt, aber auch in anderen LÄndern europas sterben nicht viele Menschen am Schusswaffengebrauch. Das macht man nicht so einfach, selbst wenn man kann, es sei denn, man wird explizit darauf trainiert, erst zu schießen und dann zu fragen, wie in amerika.
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Unglaublich, wieso schreibst Du so ein Käse?
Siehe mein link, in Holland lief das auch so.


melden

Polizeigewalt in Deutschland

02.02.2021 um 07:00
kann ein Teaser denn körperliche Schäden verursachen?


melden

Polizeigewalt in Deutschland

02.02.2021 um 07:05
@stereotyp

Ein Taser kann dich sogar töten und das passiert auch oft. Selbst in den Testläufen in Deutschland kam das mehrfach vor, obwohl es davon gar nicht viele gab.

Dazu aus meinem obigen link:
Ein besonderes Risiko, so AI, stelle der Einsatz der Geräte gegen Menschen mit psychischen Erkrankungen dar. Im Jahr 2019 starb ein 49-jähriger Mann in Frankfurt nach einem Polizeieinsatz bei dem ein "Taser" zum Einsatz kam. Der Mann habe sich sowohl gegenüber seiner Frau als auch einem behandelnden Arzt gegenüber geweigert seine Medikamente einzunehmen. Der Mann galt als psychisch auffällig. Als der Arzt die Polizei hinzuzog "taserten" die Beamten ihn, als er sich ihnen gegenüber aggressiv verhielt. Aufgrund des Einsatzes des Distanzelektroimpulsgerätes kollabierte der Mann. Er wurde in die Frankfurter Uniklinik gebracht, wo er vier Tage später starb. Dabei soll der Mann, so die Behörden, in der Klinik eine Lungenentzündung zusätzlich bekommen haben. Aufgrund parlamentarischer Anfragen des Linken-Landtagsabgeordneten in Hessen, musste der CDU-Innenminister in Hessen Peter Beuth, später einräumen, dass in Hessen nicht nur der 49-Jährige in Frankfurt im Rahmen eines "Taser"-Einsatzes verstarb, sondern auch ein Mann in Fulda bei einem solchen Einsatz verstarb.

Auch in Rheinland-Pfalz gab es einen Fall eines 56-jährigen Mannes der in Pirmasens nach einem "Taser"-Einsatz ebenfalls verstarb. AI forderte den rheinland-pfälzischen Innenminister Roger Lewentz, SPD, auf den Einsatz der "Taser" auszusetzen auf, bis der Vorfall in Pirmasens aufgeklärt ist. Auch der 56-Jährige sollte in eine psychatrische Klinik eingewiesen werden, leistete Widerstand und gegen ihn wurde ein Distanzelektroimpulsgerät eingesetzt. Auf dem Weg zum Krankenhaus ist der Mann kollabiert. Später konnte nur noch der Tod festgestellt werden.
Unbewaffneter psychisch kranker Mann wird getasert, dann stirbt er. Hätte man wohl auch mit mehr Aufwand (ggf. mehr Polizisten) anders unter Kontrolle bringen können. Aber wenn ein Polizist den Taser hat und von der Nichttödlichkeit ausgeht, warum sollte er das tun und sich ggf eine blutige Nase oder Schlimmeres holen? Macht ja Sinn, ist gesamtgesellschaftlich aber Problematisch, wenn die Polizei so ein Gerät hat und einsetzt. Auch, was das Vertrauen in der Bevölkerung angeht.

Viele Polizisten werden wohl auch mit dem Taser drohen, ohne ihn einzusetzen, als 'deeskalationsmittel', aber das wird eher zu eskalationen führen.


1x zitiertmelden