Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Nationalsozialismus

80 Beiträge, Schlüsselwörter: Nationalsozialismus, NS

Nationalsozialismus

05.10.2007 um 21:33
@Tolledo
toledo schrieb:die nationalsozialisten vermitteln den jungen leute werte wie kameradschaft, zusammenhalt, einigkeit und für etwas einstehend. das gibt vielen jugendlichen dien vermisste nestwärme und ist nur eine logische konsequenz aus sozialer kälte und manchem seltsam anmutende gesinnung linker kräfte.
Der Satz kam gleich nach <" auch wenn hitler ein nationalsozialist war, ist nationalsozialismus nicht gleich hitler. das muss differenziert werden.">
<"Hier muss ich dann allelrdings auch erkennen, dass 'Dein Satz in der Zeitform GEGENWART (präsens) geschrieben wurde.">

Wie Du hier sehen kannst handhabst Du das ganz nach Belieben! -gg*

ICH gehe davon aus das A. Hitler NICHT Gegenwart ist und Nationalsozialismus auch nicht!

Aber ist nun A. Hitler und der Nationalsozialismus Deiner Meinung nach die Konsequenz aus "sozialer Kälte und "Gesinnung linker Kräfte"?


melden
Anzeige
Badbrain
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nationalsozialismus

05.10.2007 um 21:34
Ich glaube, wir sollten unterscheiden zwischen Nationalismus und Patriotismus.
Desweiteren denke ich, das es Leute wie Hitler und Göbbels und Konsorten waren, die Worte missbraucht haben und sagen wir neu kreirt haben und diese mit ihren subjektiven Meinungen verbreitet haben, notfalls auch mit Gewalt.
Der Pöbel, ob links oder rechts, der Sachbeschädigung betreibt, vor dem muss man keine Angst haben. Es sind solche Leute wie oben beschrieben, die Worte als Waffen einsetzen.
Denn an Sozialismus ist ja nichts auszusetzen und naja, gewissen Nationalstolz hat jeder in sich.Die Kombi machts so anders, weil man damit Nazis, Krieg und dergleichen verbindet.


melden
revoluzzzer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nationalsozialismus

05.10.2007 um 21:42
Das ganze National"Sozialismus"-gerede kommt nur dadurch das die "soziale" Marktwirtschaft sich endgültig entlarvt hat. Die Leute suchen nach einer besseren Alternative; was (oder wie es) durch den National"Sozialismus" aber besser werden soll, bleibt immer noch als Frage stehen!


melden

Nationalsozialismus

05.10.2007 um 21:50
Also, soweit ich mir über die Zeit der Anfänge damals ein Bild gemacht hab, waren Hitler und seine Oberen nicht die ersten und einzigen mit dem Gedankengut des Feindbildes, das es auszumerzen galt. Sie sprachen die Gedanken, die in vielen Deutschen herangereift waren nur deutlich aus.

Der Boden für vernichtenden Fremdenhass war schon bereitet als Hitler öffentlich seine Meinung kundtat und mehr und mehr Anhänger fand.

Nach meiner Meinung birgt der Boden heute eine ähnliche Konsistenz, die jedoch zu wenig wahrgenommen wird.

"Gegnerische" Seiten müssten miteinander ins Gespräch kommen und sich nicht gegenseitig ausschließen und verteufeln.


melden

Nationalsozialismus

05.10.2007 um 21:53
@
Toledo

Dadurch, dass Du das "alte Märchen" vom "Versailler Vertrag" als Gründungsurkunde der NSDAP hervorkramst, das Lieblingsargument aller Rechtsradikalen wird der Wahrheitsgehalt dieser Behauptung auch nicht gefestigt.

Der "Versailler-Vertrag" war zweifelsohne für die Propaganda der Nationalsozialisten ein wesentliches Argument. Keine Rede, keine Veranstaltung in der nicht "Versailles" neben der "Judenfrage" thematisiert worden wäre. Ebenso wie die "Dolchstoss-Legende".

"Dolchstoss-Legende", "Versailles" und "Judenfrage" - das "Dreigerstirn" rechtsradikaler Geschichtsklitterung! - Das "geistert" heute noch in manchen Köpfen!

Der Nationalsozialismus als "Antwort" auf diese 3 Themenkomplexe - ja - man kann das so sehen. Nur was war dran im Jahre 1933 an den 3 Behauptungen? Nahezu nichts und das wenige, was noch zu regeln gewesen wäre, hätte man auch ohne Krieg geregelt bekommen - die Reparationszahlungen, die Rheinlandfrage(Entmilitarisierung der linksrheinischen Gebiete.)

A. Hitler brauchte doch nur noch einzusammeln, was die kluge Politik eines Stresemann vorbereitet hatte, denn AUCH die Politiker Englands und Frankreichs hattten längst erkannt, dass "Versailles" ein Fehler gewesen ist...

Aber das wurde damals so wenig von den verblendeten Nationalisten gesehen, eben so wenig wie es von Leuten dieses Schlage heute noch gesehen wird.


melden
revoluzzzer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nationalsozialismus

05.10.2007 um 21:55
Goili: ""Gegnerische" Seiten müssten miteinander ins Gespräch kommen und sich nicht gegenseitig ausschließen und verteufeln."

Dem stimm ich voll zu. Ich diskutiere ja auch mit den "Anderen".
Das dumme ist, wenn man den sagt, wir hätten hier bereits den National"Sozialismus" (also ein Reich, ein Volk, eine Führerin), dann wissen die Rechten dies nicht zu wiederlegen!
Ganz einfach Dummheit ist deren Problem!


melden

Nationalsozialismus

05.10.2007 um 21:59
@Goilli

Selstverständlich sprach A. Hitler aus, was Millionen von Deutschen damals dachten und vor allem fühlten. Aber das war ja eben die Folge der Verblendung durch "Kriegspropaganda" der vorhergehenden Militärdiktatur Ludendorffs. Die den Deutschen bis Herbst 1918 eingeredet hatte, dass Deutschland einem Sieg ganz nahe wäre. ...

Die Ideologie der "Deutschnationalen", die Antisemiten um Kaiser Wilhelm - all das gab es und all das war Wasser auf die Mühlen der NSDAP.


melden

Nationalsozialismus

05.10.2007 um 22:03
Ich krieg Probleme, wenn "die Rechten" = "die Dummen" sein sollen. Gab es in Deutschland so wenig Kluge?


melden

Nationalsozialismus

05.10.2007 um 22:05
@revoluzzer
revoluzzzer schrieb:Das dumme ist, wenn man den sagt, wir hätten hier bereits den National"Sozialismus" (also ein Reich, ein Volk, eine Führerin), dann wissen die Rechten dies nicht zu wiederlegen!
Ganz einfach Dummheit ist deren Problem!
Was denn nun? Haben wir den National"Sozialismus"? Mit Merkel als Führerin? Ist das NICHT AUCH dumm? Oder habe ich Dich da ganz falsch verstanden?


melden

Nationalsozialismus

05.10.2007 um 22:07
@Goilli

Sorry - aber es war eben nicht politische Klugheit des deutschen Volkes - aber vor allem der Führungsschicht dieses Volkes! - die A. Hitlers Weg in die Reichskanzlei ebnete...


melden
revoluzzzer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nationalsozialismus

05.10.2007 um 22:09
Ich krieg Probleme, wenn "die Rechten" = "die Dummen" sein sollen. Gab es in Deutschland so wenig Kluge?

Leider!

Das Problem ist doch immer, weil Wir keine Demokratie hier haben! Also muss man folgerichtig die echte Demokratie schaffen!

Die Rechten wollen aber unsere Witz-Demokratie noch weiter einschränken; wenn das nicht Dummheit ist, weiß ich auch nicht sonst!


melden
revoluzzzer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nationalsozialismus

05.10.2007 um 22:15
"Was denn nun? Haben wir den National"Sozialismus"? Mit Merkel als Führerin? Ist das NICHT AUCH dumm? Oder habe ich Dich da ganz falsch verstanden?"


Ich wollte sagen;
das Problem ist, dass die Rechten garnicht wissen was National"Sozialismus" selber ist!
Wir können die Merkel ja auch zum Diktator machen, oder den Schröder - wäre dies dann der sogenannte National"Sozialismus" - das wissen sie ja auch nicht!

Ihre Geganken basieren einfach auf Schwachsinn, aber man kann es ihen ja nicht oft genug sagen!


melden

Nationalsozialismus

05.10.2007 um 22:16
..und selbstverständlich sollten wir zwischen "Patrioten" und Nationalisten unterscheiden. Die einen fördern und bestärken ihr Land ohne andere herabzuwürdigen. Bei den letzteren gehört die Überhöhung der eigenen Nationalität zur Grundausstattung ihrer geistigen Befindlichkeit.


melden
Erdwurm
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nationalsozialismus

05.10.2007 um 22:16
Ich bleibe dabei:solange es Parteien und Gruppen rechts der csu gibt,also mindestens diese 3:dvu,reps und vor allem die npd fühle Ich mich hier in deutschlaend unfrei, unwohl und eingeengt,für immer mit der Angst lebend das eine dieser parteien irgendwann im Bundestag sitzen,darum ist die grösste Aufgabe und auch Herausforderung an ALLE unsere frei gewählten demokratischen Politiker,zualler-allererst diese Parteien endgültig zu verbieten!und zwar ist dies die wirklich allerwichtigste Aufgabe,weit vor der Bekämpfung der Arbeitslosigkeit,Staatsschulden,Terrorismus,Umwelt,etc..


melden
Gladiator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nationalsozialismus

05.10.2007 um 22:18
Müssen die Linken den dummen Rechten unbedingt Munition liefern? :|


melden
revoluzzzer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nationalsozialismus

05.10.2007 um 22:23
"darum ist die grösste Aufgabe und auch Herausforderung an ALLE unsere frei gewählten demokratischen Politiker,zualler-allererst diese Parteien endgültig zu verbieten!"

Ein anderes Problem entsteht dann, weil die Rechten dann sagen, die Herrschenden wollen das Volk weiter ausplündern, und deshalb die Partei verboten haben.

Und dieses Pack von Möchtegern-Politikern glauben ja sowieso jeden Scheiß!

Die Rechten stellen sich ja als National-antikapitalistisch dar!

Lies mal die NationalZeitung; Die Nazis haben so einiges den Kommunisten abgeschaut!


melden
Gladiator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nationalsozialismus

05.10.2007 um 22:25
Die Nazis haben so einiges den Kommunisten abgeschaut!

Blitzmerker.


melden
Erdwurm
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nationalsozialismus

05.10.2007 um 22:32
habe gestern noch wieder einen bericht über den holocaust gelesen,schrecklich diese Greueltaten,
was nur in meinen Schädel absolut nicht reingeht ist die tatsache das anno 2007 z.b.die npd meine hart verdienten Steuergelder mit jeder stimme mitbekommt,das darf nicht wahrsein,das macht mich nur wütend;-(((


melden

Nationalsozialismus

05.10.2007 um 22:33
Link: www.trend.infopartisan.net (extern)

@revoluzzer

Ich weiss nicht was Du so für "Ultrarechte" kennst, aber diejenigen, die zu kennen ich das zweifelhafte Vergnügen hatte, wären nicht zu denben zu zählen gewesen, denen man mit solchen "Spielchen" imponiert hätte.

Selbstverständlich weiss ein gestandener Ultrarechter dass man keine Merkel oder Schröder zum Führer machen könnte und man hätte schon nationalen Sozialismus!
Und Schwachsinnig waren die Herrschaften auch nicht. Sie hatten alle mindestens einen Hiochschulabschluss...

Ich weiss nicht ob Dir der Name "Oberlercher" etwas sagt, aber DER und seine Leute vertreten einen "linken" Ansatz und kommen aus der Schule des "National-Bolschewismus"

siehe link


melden
Anzeige

Nationalsozialismus

05.10.2007 um 22:33
Eine jüdische Schriftstellerin (Name ?), die ebenfalls den Holocaust erlebte, schilderte, dass ihre intellektuellen Freunde sich von ihr abwandten - als noch kein Zwang zur Judenmeidung bestand. Sie waren die ERSTEN, die ihr plötzlich die kalte Schulter zeigten. Die einfachen Menschen brauchten länger!
Diese Erfahrung entsetzte sie so sehr, dass sie nie wieder etwas mit Intellektuellen zu tun haben wollte und es dauerte lange, bis sie Intellektuellen wieder näher kam.

Wenn man "Rechte" mit "Dumme" tituliert, dann beleidigt man Menschen. Menschen, die zu einem großen Teil noch auf der Suche nach Werten sind.
Bildung ist ein Wert. Leider ist Bildung heute DER Wert. Auch Menschen, die nicht gebildet sind, haben ein Recht auf Achtung.
Die Gesellschaft verachtet ungebildete Menschen zunehmend und schließt sie aus. Wir schaffen uns durch unsere Arroganz selbst Feinde im Innern.


melden
354 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt