Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Warum geht's immer weiter bergab?

102 Beiträge, Schlüsselwörter: Politik, Arbeit, Kompromisse

Warum geht's immer weiter bergab?

07.05.2008 um 12:44
Irgendwie höre ich ständig nur es geht bergab..... ging es eigentlich irgendwann mal rauf?!

Nach einem tief kann nur noch ein hoch folgen ^^


melden
Anzeige

Warum geht's immer weiter bergab?

07.05.2008 um 13:34
Ne spinel manche denken ,wenn man afum Meeresgrund is ,kann man sich auch noch inne Erde bohren^^


melden
JPhys
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum geht's immer weiter bergab?

07.05.2008 um 14:13
@Doors
"Millionen Fliegen können nicht irren: Fresst Scheisse?"

Wenn man statt Bildung Propagada verbreitet, kann man hinterher leicht Sagen dass die Leute zu Dumm sind um Entscheidungen zu treffen.
Das sollte aber nicht die Funktionsweise einer Demokratie sein.

Es geht bei Demokratie keinesfalls darum dass so die besten Entscheidungen getroffen werden.
Es geht darum dass die Konsequenzen von denen getragen werden die die entscheidungen treffen.

@Rene1982
Warum geht es immer weiter bergab?
Durschnittliches Vermoegen der Reichsten 10% der Bevoelkerung waechst jedes Jahr un ueber 5% die Wirtschaft waechst jedes Jahr um unter 3%
Niemanden sollte verwundern dass da fuer den Rest der Bevoelkerung auf Dauer immer weniger uebrig bleibt.

Mein persoehnlicher Lieblingsvorschlag ist das Erbe einer Person auf maximal 1 Millionen zu beschraenken.
Kein Reichtum ist unverdienter als der des Geldadels.
Dagegen ist sind Erhoehungen des Abgeordneten Gehaltes eher Penauts.
Und ich bin alleine deshalb fuer Volksentscheide weil solange man sich Politiker einfach kaufen kann, niemals genuegend von denen aufrichtig genug sein werden um das Durchzusetzen


melden
Rene1982
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum geht's immer weiter bergab?

01.06.2008 um 10:53
@JPhys



Ich würde mich gern dazu äußern, aber ich werde mich zu Politischen Themen nicht mehr äußern.


Gruss


melden
derreisende
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum geht's immer weiter bergab?

01.06.2008 um 11:09
@JPhys
sehr richtig!!


bevor hier mal wieder alle in wilde träumerein verfallen, wie schön hier doch alles ist und nach unten es auch mal gehen muss, hier mal die saftige Realität:

einfach die Seite durchlesen, dann seit ihr klüger:



Wenn einige hier zu Faul zum lesen sind, gibt es auch die Radiosendungen.
Dürften für jeden nicht zu übersehen sein! Da könnt ihr mal hören, was wirklich abgeht und warum es immer weiter bergab geht!!!!


melden

Warum geht's immer weiter bergab?

26.08.2008 um 20:42
wieso bergab es geht doch berg auf in deutschland die löhne steigen alle haben zu essen alles wunderbar


melden

Warum geht's immer weiter bergab?

26.08.2008 um 20:52
oh hier was zum thema

http://nachrichten.t-online.de/c/14/95/54/84/14955484.html


"Deutschland ist keine echte Demokratie mehr"
Erschienen am 04. Mai 2008
Der Bundestag im Reichstag in Berlin
Der Bundestag im Reichstag in Berlin
(Quelle: imago)
Vergrößern
Deutschland ist nach Ansicht des Parteienkritikers Hans Herbert von Arnim keine echte Demokratie mehr. "Das Volk hat fast nichts zu sagen. Wir haben weder Herrschaft durch das Volk noch für das Volk - und damit keine wirkliche Demokratie", sagte der Staatsrechtsprofessor der "Bild am Sonntag". Die Bundesrepublik werde von der "politischen Klasse beherrscht". Das seien die Berufspolitiker, die zwei Prozent aller Mitglieder der Parteien ausmachten und "vornehmlich aus Eigeninteresse" handelten.

Volksentscheide begrenzen Allmacht
Auf die Frage, ob Deutschland reformierbar sei, antwortete von Arnim, er sei "durchaus optimistisch". Da Politik viel zu wichtig sei, "um sie allein den Berufspolitikern zu überlassen", hoffe er auf mehr direkte Demokratie durch Bürgerbegehren und Volksentscheide - "auch wenn die politische Klasse dies gar nicht mag, weil ihre Allmacht begrenzt wird".

Anzeige


Politiker direkt wählen
Nach Ansicht des Parteienkritikers hätten zudem direkt vom Volk gewählte Politiker "eine höhere demokratische Legitimation und eine größere Autorität auch gegenüber ihren eigenen Parteien". Deshalb sollten die Ministerpräsidenten der Länder, der Bundespräsident genau wie Bürgermeister und Landräte direkt gewählt werden. "Die Bürger wählen keineswegs die Freibier-Politiker, sondern Menschen, die sie für fachlich kompetent und charismatisch halten."

Günther Jauch als Bundespräsident?
Auf die Frage, ob in diesem Falle auch TV-Stars wie Günther Jauch eine Chance hätten, gewählt zu werden, antwortete von Arnim, die USA hätten mit den Ex-Schauspielern Ronald Reagan und Arnold Schwarzenegger "gute Erfahrungen gemacht". "Was wäre schlimm daran, wenn die Deutschen einen so klugen Kopf wie Günther Jauch zum Bundespräsidenten wählen würden?" Wenn die Bürger wichtige politische Ämter direkt vergeben könnten, würde dies verhindern, "dass die höchsten Staatsämter in den Ländern und im Bund in Hinterzimmern ausgekungelt werden, wie die Nachfolger von Edmund Stoiber und Johannes Rau


melden
ralf1986
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum geht's immer weiter bergab?

27.08.2008 um 15:45
@Doors

"@me:
Mit dieser Theorie ist schon die RAF 1977 ff.gescheitert. Und die KPD 1933.2

Die KPD ist nich gescheitert weil sie den Karren gegen Die wand fahren ließen, sondern weil die SPD feige sind und die KPD veraten haben. Die SPDler die dann starben sind selber schuld, sie haben das Schicksal gewählt.

Die KPD trifft KEINERLEI Schuld!!!


melden
ralf1986
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum geht's immer weiter bergab?

27.08.2008 um 15:47
Und die RAF auch nicht. Sie taten was nötig war. Schweinepriester wie den Bankvorstand zu erschießen...das war richtig und müsste eigentlich zum Feiertag gehören.

Der Kunde ließ kurz vor Kriegsende Kinder und Frauen erschießen...Na wenn der tot da mal nicht gerecht war.....


melden

Warum geht's immer weiter bergab?

27.08.2008 um 15:51
ralf: nein, es war nicht richtig - es hätte andere mittel gegeben recht einzufordern -


melden

Warum geht's immer weiter bergab?

27.08.2008 um 16:10
kairo schrieb:Ex-Schauspielern Ronald Reagan
hat nicht gerade der einen ungewöhnlich hohen schuldenberg hinterlassen?
auf der anderen seite, er war rettungsschwimmer, das spricht ja klar für ihn^^


melden
ralf1986
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum geht's immer weiter bergab?

27.08.2008 um 17:02
"ralf: nein, es war nicht richtig - es hätte andere mittel gegeben recht einzufordern - "

Und du glaubst diese Regierung hätte jemanden der sie finanziert verurteilt? Niemals...


melden

Warum geht's immer weiter bergab?

13.12.2008 um 16:53
warum...??
waruzm??


melden

Warum geht's immer weiter bergab?

13.12.2008 um 16:54
wisst ihr davon habe ich keihne ahnung aber weiss jemand was über wodoo?


melden
du
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum geht's immer weiter bergab?

13.12.2008 um 17:00
Weil Mensche die Probleme auf unfähige Politiker abwälzen anstatt selbst dazu beizutragen dass es auch mal bergauf geht oder wenigstens weniger schnell bergab.
Jaja die bösen Politiker schuld, die Terroristen, die Killerspiele etc...
Es kann so einfach sein... für eine geblendete Zivilisation...


melden
geodei
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum geht's immer weiter bergab?

13.12.2008 um 17:40
Warum geht es immer mehr bergab

hmm... vielleicht weil wir meinen dem Glück hinterherjagen zu müssen
in dem wir uns irgendwann "unendlich" überlegen, wichtig und cool fühlen können.
Angeberei kostet natürlich und in allem die Besten sein zu wollen, hat selbstverständlich seinen Preis.
Dabei kostet heute ein Arbeitsplatz 3 x soviel, wie er dem Arbeitenden bringt
Die Verwaltung und das Management verdienen zudem das Hundert - bis Tausendfache
eines gewöhnlichen Arbeitsnehmers und klar brauchen solche Firmen auch noch Zuschüsse und Vördergelder damit man weitere Billiglohnarbeitsplätze schaffen könnte. Womit soll man den sonst die Abfindungen der Fehlentscheider honorieren?

Arbeitsplätze auf kosten der Steuerzahler und wenn nötig auch in China, oder Russland.. Arbeitsplätze sind immerhin Arbeitsplätze!!!



naja liebe Freunde, man kann an alles glauben, wenn man sich dem Glücke zum Wohle
ausreichend mit Selbstbetrug eindecken will.

Und wenn es nun langsam auf das unangenehmen Erwachen zugeht, dann könnt ihr immer noch zum Islam konvertieren, oder euch in die nächstbeste Rechtspartei einschreiben und den Amis und Juden die Schuld für alles zuschieben. In einigen Ländern dieser Welt gibt es hierfür genügend Ausbildungskamps.



Aber bloß aufpassen, Tol(l)eranz hat auch irgendwo ihre Grenzen, die sich erst dann bemerkbar machen, wenn man sie kaum noch von Ignoranz zu unterscheiden vermag. Da hilft es dann auch nicht mehr in den Wald zu kacken und in den warmen Haufen zu poppen.


melden
noon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum geht's immer weiter bergab?

20.02.2009 um 19:50
@Rene1982



Besser hätte ich es nicht wieder geben können!


melden
noon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum geht's immer weiter bergab?

20.02.2009 um 20:02
@Rene1982



Zum anzweifeln der Verfassungswidrigkeit der Hartz 4 Gesetze fand ich vorhin das. Find ich gut.

http://die-linke.de/politik/aktuell/nachrichten/detail/zurueck/aktuell-3/artikel/sozialgerichte-hartz-iv-regelsaetze-ver...






Sozialgerichte: Hartz-IV-Regelsätze verfassungswidrig

DIE LINKE kritisiert seit langem, dass Hartz IV Armut per Gesetz bedeutet und fordert, das Gesetz abzuschaffen und durch eine bedarfsdeckende soziale Mindestsicherung zu ersetzen. Zwei Urteile von Sozialgerichten erklärten dieser Tage, dass die Hartz-IV-Regelsätze gegen das Gebot der Menschenwürde und des Sozialstaats im Grundgesetz verstoßen.

"Der Eckregelsatz für eine/n Alleinstehenden in Höhe von 351 Euro reicht hinten und vorne nicht aus, um vor einem Leben in Armut zu schützen. Zudem bedeutet Hartz IV Repression, Zwangsumzüge und 1-€-Jobs, die den Arbeitsmarkt unter Druck setzen. Deshalb lehnen wir die Hartz-Gesetze ab und streiten für eine bedarfsdeckende soziale Mindestsicherung, die diesen Namen auch verdient" erklärt Carolin Butterwegge, sozialpolitische Sprecherin der LINKEN in Nordrhein-Westfahlen, dazu. "Die Bundesregierung ist jetzt aufgefordert, umgehend Konsequenzen zu ziehen und einen höheren Regelsatz für alle umzusetzen, der tatsächlich die Binnennachfrage und die Konjunktur beleben würde."

Jürgen Klute, Sozialpfarrer und Mitglied des Parteivorstands, ergänzt: "Auch die Regelsätze für Kinder sind zum Leben zu wenig und zum Sterben zu viel. Sie reichen nicht aus, etwa um eine gesunde Ernährung zu sichern oder eine Bildungsteilhabe auf Augenhöhe zu gewährleisten. Daran ändern auch kleine Schönheitsverbesserungen, wie zuletzt die marginale Aufstockung der Regelsätze für 7- bis 13-Jährige um 35 € pro Monat im Rahmen des Konjunkturpakets II nichts".

Das erste Urteil, ein Beschluss des Landessozialgerichts Hessen (AZ L 6 AS 336/07) für ein mündlich schon im Oktober ergangenes Urteil, wurde am Wochenende zur weiteren Prüfung an das Bundesverfassungsgericht weitergeleitet. Demnach verletzen die Hartz-IV-Regelsätze die Verfassung, u.a. da sie die Menschenwürde nicht ausreichend schützen. Der schriftlichen Urteilsbegründung zufolge verstoßen nicht nur die Hartz-IV-Regelsätze für Kinder, sondern auch jene für Erwachsene gegen das Grundgesetz, das in Art. 1 die Menschenwürde schützt und in Art. 20 Abs. 1 und 3 das Sozialstaatsprinzip einfordert.

Ein zweiter Beschluss folgte gestern: Das Bundessozialgericht erklärte ebenfalls die Bestimmung des SGB II, wonach Kinder bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres 60 Prozent des Regelsatzes für alleinstehende Erwachsene maß­gebenden Regelleistung festsetzt (§ 28 Abs. 1 Satz 3 Nr. 1 SGB II) für verfassungswidrig. In der Medieninformation begründet das Bundessozialgericht diese Entscheidung damit, dass "die Regelleistung für Kinder bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres um 40 von Hundert gegenüber der maßgebenden Regelleistung für Erwachsene herabgesetzt worden ist, ohne dass der für Kinder not­wendige Bedarf ermittelt und definiert wurde". Auch solle das Sozialgeld für Kinder von Empfängern der Grundsicherung für Arbeitsuchende nach dem SGB II ab­schließend und bedarfsdeckend sein, während Kinder von Sozialhilfeempfängern nach § 28 Abs 1 Satz 2 SGB XII abweichende Bedarfe geltend machen können. Schließlich bemängelte das Gericht, dass die Höhe der Regel­leistung für alle Kinder und Jugendlichen bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres einheitlich mit 60 Prozent festgesetzt wurde, ohne dabei weitere Altersstufen vorzusehen.


melden
_maverick_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum geht's immer weiter bergab?

20.02.2009 um 20:05
das leben ist wie eine achterbahn fahrt es geht mal ab und runter, also keine bange wenn es mal tall werts geht ,dez so langer es unten fährt dez so größer wird der weg nach oben, lass denn kopf ja ned hängen...

es kommen besser zeiten glaub mir


melden
Anzeige
gomorrha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum geht's immer weiter bergab?

21.02.2009 um 22:31
@kairo

Die direkte Demokratie ist noch nirgends richtig umgesetzt. Und die meisten Parteien bei uns meiden die wie die Pest. Am nächsten kommt noch die Schweiz mit ihrem Modell, die das Volk fleissig mit Volksabstimmungen einbindet. Und hierzulande lässt man nichtmal zur EU-Verfassung abstimmen!

Und die Länder die mit Nein gestimmt haben, werden mit EU Geschenken weichgeklopft. Mit anderen Worten - wir hätten sicher auch etwas davon mit Nein zu stimmen, dannn erfährt Deutschland auch mal ein paar Erleichterungen, anstatt immer nur Beitragshauptzahler zu sein.

Wer Angst vor Volksabstimmungen hat, ist für mich kein Demokrat.


melden
339 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt