Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Nichtraucher belasten das Gesundheitssystem!

164 Beiträge, Schlüsselwörter: Kosten, Raucher, Nichtraucher, Gesundheitssystem, Holländische Studie

Nichtraucher belasten das Gesundheitssystem!

07.02.2008 um 14:47
Diese Statistik kann man aber auch anders lesen. Wenn man nämlich die Behandlungskosten eines Rauchers auch die Lebenserwartung von gesunden Menschen hochrechnet, dann bekommt man Tränen in den Augen. Dann ist nämlich eine Kostenexplosion zu erkennen.


melden
Anzeige

Nichtraucher belasten das Gesundheitssystem!

07.02.2008 um 14:51
"Laut einer neuen Studie senken Raucher und Dicke die Kosten des Gesundheitssystems. Die Begründung dafür ist ganz einfach. "


Jap, dann lasst uns Rauchen und Fressen bis zum Abwinken.
Dann kosten wir denen überhaupt nichtsmehr.
Wäre doch eine gute Idee oder?


melden

Nichtraucher belasten das Gesundheitssystem!

07.02.2008 um 14:54
Ich fress und qualm mich doch nicht zu Tode, nur um eine Statistik zu bestätigen. Komme mir dann wie eine geräucherte, dicke Salami vor.


melden

Nichtraucher belasten das Gesundheitssystem!

07.02.2008 um 14:55
:D

Ich bin auch Nichtraucher und stolz drauf.
Dann will ich mal dem Gesundheitssystem noch
mehr schaden! *freu* :D


melden

Nichtraucher belasten das Gesundheitssystem!

07.02.2008 um 14:57
Och da ich ja Koch bin und ich gerne andere mit neuen Kreationen verwöhne, werde ich schon sorgen, das einige dick werden und vor mir ins Gras beißen.

Also Powermausi, sorge ich für einen gewissen Ausgleich.


melden

Nichtraucher belasten das Gesundheitssystem!

07.02.2008 um 15:01
Tod dem Gesundheitsminister
!

Shiido


melden

Nichtraucher belasten das Gesundheitssystem!

07.02.2008 um 15:05
Shiido der Gesundheitsministerin


melden

Nichtraucher belasten das Gesundheitssystem!

07.02.2008 um 15:34
Das ist Kapitalismus pur. So könnte es dann in Zukunft ausschauen:
Auch das Gesundheitssystem muss sich rechnen, deswegen sind Rentner in Zukunft nicht mehr Krankenversichert. Wer sich dann keinen Arzt leisten kann, soll gefälligst sehen wo er (oder sie) bleibt und unbehandelt irgendwo verrecken. Und dann gibt es bestimmt noch genug Betriebswirte, die sich über die horrenden Kosten für die Entsorgung dieser Verstorbenen aufregen.

Die Schlussfolgerung wäre dann (natürlich nur rein wirtschaftlich betrachtet ;) ), dass die Individuen, die ein bestimmtes Alter überschreiten, vorsorglich aus Kostengründen aus der Gesellschaft entfernt werden. Bei Fettleibigen, Alkoholikern und Rauchern wäre eine geringere Altersgrenze als bei normalgewichtigen abstinenten Nichtrauchern und festgesetzt.

Logan's run lässt grüssen.


melden
ashert
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nichtraucher belasten das Gesundheitssystem!

07.02.2008 um 15:43
Nochmal die Kurzform der Studie:

""Ältere Nichtraucher sind teurer als jüngere Rauchertote""

oder anders:

""Mörder sind für das Gesundheitssystem preiswerter als ihre toten Opfer""

ja hallo?


melden

Nichtraucher belasten das Gesundheitssystem!

07.02.2008 um 15:43
Das ist doch eh nur noch eine Frage der Zeit. Kurz vor dem Eintritt in das Rentenalter bekommt man einen Brief, in dem steht:
Sehr geehrte Frau, sehr geehrter Herr.
Nun ist es bald soweit. Sie kommen in das Rentenalter. Bitte melden Sie sich beim Bestattungsunternehmen Ihrer Wahl und bringen Sie die weiße Pille mit.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Rentenkasse
Ihre Krankenkasse
Ihr(e) Gesundheitsminister(in)

Anlage: 1 weiße Pille


Wenn es soweit ist na dann Prost Mahlzeit.


melden

Nichtraucher belasten das Gesundheitssystem!

07.02.2008 um 15:49
In anderen kapitalistischen Staaten (UK, USA) ist es schon so, dass, wer älter und/oder ärmer ist, länger auf lebensnotwendige Operationen warten muss, oder auf Spenderorgane. Spart 'ne Menge Geld.
Und hier ist Lebenserwartung auch eine Frage des Geldes, Menschen mit unterdurchschnittlichem Einkommen sterben etwa 10 Jahre früher als Menschen mit durchschnittlichem Einkommen.


melden

Nichtraucher belasten das Gesundheitssystem!

07.02.2008 um 15:51
Ich sag es immer wieder, die Reichen können es sich leisten gesund zu sein, die Armen können es nicht, und finanzieren aber auch noch die Reichen.


melden

Nichtraucher belasten das Gesundheitssystem!

07.02.2008 um 15:53
Aber nicht über die Krankenversicherung.


melden

Nichtraucher belasten das Gesundheitssystem!

07.02.2008 um 15:54
nicht direkt aber indirekt. Oder glaubst du das ein Manager bei der AOK, die gleichen Leistungen bekommt wie ein Arbeiter vom Bau?


melden

Nichtraucher belasten das Gesundheitssystem!

07.02.2008 um 16:04
@Eurofighter:

Etwas Information und Sachkenntnis kann nie schaden:

Manager sind nicht in der AOK versichert. Das ist nur die "Lumpensammlerkasse" (Aussage eines Mitarbeiters), die früher jeden nehmen musste und daher heute noch die schlechteste relation von Beitragszahlungen zu Krankheitskosten hat.

Ab einem gewissen Einkommen bist Du aus der Pflichtversicherung raus und musst Dich privat versichern.

Die gesetzliche Krankenversicherung ist neben der Renten-, Pflege-, Arbeitslosen- und Unfallversicherung ein Bestandteil des Systems der sozialen Sicherung in der Bundesrepublik Deutschland. Da die gesetzliche Krankenversicherung eine Pflichtversicherung ist, muss sich jeder Arbeitnehmer, dessen Arbeitsentgelt die gültige Beitragsbemessungsgrenze nicht übersteigt, in einer gesetzlichen Krankenkasse versichern. Übersteigt das Arbeitsentgelt diese Grenze, entfällt die Pflichtversicherung und der Arbeitnehmer hat die Möglichkeit, sich entweder freiwillig weiter bei einer gesetzlichen Krankenkasse zu versichern oder zu einer privaten Krankenversicherung zu wechseln. Der Arbeitnehmer übernimmt die Hälfte der monatlich zu zahlenden Beiträge, bei den privaten Krankenversicherungen jedoch nur bis zur Höhe der durchschnittlichen Höchstsätze der gesetzlichen Krankenversicherung.
Bei den privaten Krankenversicherungsunternehmen ist ein Tarifvergleich deutlich schwieriger als bei den gesetzlichen Krankenkassen. Je nach persönlicher Situation und den gewünschten Leistungen variiert die Versicherungsprämie zum Teil erheblich. Auch im Vergleich zur gesetzlichen Krankenversicherung sind Beitragsersparnisse von 50 bis 100 EUR monatlich bei vergleichbaren Leistungen durchaus möglich. Vergleichen lohnt sich also.

Seit dem 1.Januar 2002 können versicherungspflichtige und freiwillig Versicherte die Krankenkasse zum Ende des übernächsten Kalendermonats kündigen. Die Kündigungsfrist umfasst somit je nach Kündigungstermin einen Zeitraum von 8 bis 12 Wochen. Die Mitgliedschaft beträgt dann mindestens 18 Monate.
Das Sonderkündigungsrecht bei Beitragssatzanhebung bleibt erhalten.
Damit die Einhaltung der Bindefristen gewährleistet werden kann, hat die Krankenkasse dem Mitglied unverzüglich eine Kündigungsbestätigung auszustellen. Die Kündigung wird wirksam, wenn der Versicherte innerhalb der Kündigungsfrist eine Mitgliedschaft bei einer anderen Krankenkasse durch eine Bescheinigung nachweist.
Bei Eintritt eines neuen Versicherungsgrundes oder bei einem Arbeitgeberwechsel kann nur dann eine neue Krankenkasse gewählt werden, wenn zu diesem Zeitpunkt bereits eine 18-monatige Mitgliedschaft bei der alten Krankenkasse bestanden hat. Möchtest Du bei einem Arbeitgeberwechsel Mitglied Deiner bisherigen Krankenkasse bleiben, brauchst Du dem Arbeitgeber lediglich eine Mitgliedsbescheinigung dieser Krankenkasse zu übergeben.

Die Beitragsbemessungsgrenze in der gesetzlichen Pflege- und Krankenversicherung soll sich im Jahr 2007 nicht verändern. Während die Versicherungspflichtgrenze um 450 Euro angehoben wird, bleibt die Beitragsbemessungsgrenze im Jahre 2007 unverändert. So vom Deutschen Bundestag am 19. Oktober 2006 verabschiedet und vom Bundesrat akzeptiert.

Vorbehaltliche Beitragsbemessungsgrenze 2007:
3.562,50 Euro im Monat bzw. 42.750 Euro im Jahr

Die Beitragsbemessungsgrenze legt fest, bis zu welchem Betrag vom Einkommen Beiträge zur gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung berechnet und abgeführt werden müssen. Es handelt sich also um eine Art Kappungsgrenze, wer mehr als 42.750 Euro verdient, für den werden dennoch nicht mehr als 42.750 Euro angerechnet.


melden

Nichtraucher belasten das Gesundheitssystem!

07.02.2008 um 16:05
es liegt immmer am geld


melden

Nichtraucher belasten das Gesundheitssystem!

07.02.2008 um 16:06
Doors das weiß ich. Aber manche sind vom seinen Arbeigeber so überzeugt, das Sie da versichert sind, oder da einkaufen.... obwohl es billigere Anbieter und bessere Anbieter gibt.


melden

Nichtraucher belasten das Gesundheitssystem!

07.02.2008 um 16:12
@euro:
Wer kann sich denn bei seinem Arbeitgeber versichern - wenn's nicht gerade eine Krankenkasse ist, bzw. eine Betriebskrankenkasse gibt?
Und beim Arbeitgeber einkaufen - kommt auf den Arbeitgeber an. Was sollte ich beispielsweise mit wissenschaftlichen Fachzeitschriften, die ich produziere und vermarkte, wenn ich die selbst kaufe? Heizen? Fisch einwickeln? Rauchen?

Natürlich muss man immer und überall Preise und Leistungen vergleichen. Das lernt man doch schon als Kind beim Umgang mit dem Taschengeld.
Man sollte die Menschen nicht für blöder halten als sie sind.


melden

Nichtraucher belasten das Gesundheitssystem!

07.02.2008 um 16:31
Sooo ich zünd mir jetz erstmal keine Zigarette an.

Wieviel verliert die Wirtschaft eigentlich durch Raucherpausen? Mir egal, ich bin jetz erstmal nich draußen, keine rauchen.


melden
Anzeige

Nichtraucher belasten das Gesundheitssystem!

07.02.2008 um 16:36
Der gute Vorsatz für 2008: Rauchen anfangen!

Apropos:
Mit dem Rauchen aufhören ist leichter gesagt als Gitanes.


melden
301 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Syrien in den Medien56 Beiträge