Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Birma - Es wird Zeit militärisch einzugreifen

145 Beiträge, Schlüsselwörter: Burma, Birma

Birma - Es wird Zeit militärisch einzugreifen

12.05.2008 um 08:47
Für die jenigen die gut englisch verstehen noch ein Link, in dem erklärt wird was bringen die Hilflieferungen den Helfern und warum nehmen die Empfängern nicht immer gern die Hilfe an.

http://www.oxfam.org/en/files/bp71_food_aid_240305.pdf/download

ein schweres Thema, es geht darum wie die Hilflieferungen die Infrastruktur eines Landes schwächenen, wie man die Hilfe organisieren würde fals man wirklich helfen wollte und wie man sie derzeit organisiert um selber daraus ein langfristigen Gewinn zu bekommen und die Importe im Lande zu übernehmen.

Kurz gesagt:
Wenn man helfen will muss man die Hilfslieferungen in der Region einkaufen (Nachbarnländer z.B.), das würde der Infarstruktur und der Warennachfrage einen Schub geben und die Region in kurzer Zeit stabilisieren. Staat dessen werden eigene Güter in das Land importiert, das fördert nur die eigene Wirtschaft und umsatzt und macht eine starke Konkurenz den einheimischen Bauern die mit westlichen Waren nicht konkurieren können, ihre Umsätze fallen, die infrastruktur geht kaput, das Land muss auch nach der Katastrofe weiterhin die Güter aus dem Ausland importieren........


melden
Anzeige
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Birma - Es wird Zeit militärisch einzugreifen

12.05.2008 um 10:34
"""Wenn man helfen will muss man die Hilfslieferungen in der Region einkaufen (Nachbarnländer z.B.), das würde der Infarstruktur und der Warennachfrage einen Schub geben und die Region in kurzer Zeit stabilisieren"""


Genau ...


melden

Birma - Es wird Zeit militärisch einzugreifen

12.05.2008 um 10:51
Was ich in solchen Fällen nicht so ganz verstehe, ist, warum sich die Leute nicht selbst ihrer Diktatoren entledigen. Es gibt ca. 50 Mio. Menschen in Myanmar, wenn sie die Schnauze voll hätten, würden sie sich zusammenschließen und ihre Politiker notfalls mit ein wenig Gewalt (absolut vertretbar in solchen Fällen) in die Wüste schicken.

Aber wenn das Ausland eingreift, stellt sich die Frage, wo zieht man die Grenze. Dann müsste man auch in Sudan, Somalia etc. eingreifen, wo die Zustände selbst ohne Umweltkatastrophe ähnlich schlimm sind.


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Birma - Es wird Zeit militärisch einzugreifen

12.05.2008 um 10:53
hallo,
das problem ist doch,
dass KEINE hilfsgüter ins land gelassene werden,
weder der u, noch der amis
und auch nicht aus indien oder china.

verdorbene lebensmittel und abgelaufene medikamente,
wenn ich sowas schon lese...
es geht um zelte und wasseraufbereiter,
antibiotika und reis

ob hier jemand glaubt, was die "grossen nachrichtenagenturen" berichten
ist zweitrangig,
die katastrophe ist fakt
und dass birma sich nicht für hilfslieferungen öffnet eben so.
sogar deren einziger "freund" in der region, thailand
beklagt die situation.

eine miltärische intervention ist gar nicht notwendig,
einfach die hilfsgüter aus der luft absetzen,
scheiss auf die einreise- und überflugverbote

buddel


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Birma - Es wird Zeit militärisch einzugreifen

12.05.2008 um 10:59
yoyo,

das ist ein bauernvolk ohne bildung, information oder gar kommunikation.
wie soll da ein aufstand organisiert werden ?

buddel


melden
fuzzy
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Birma - Es wird Zeit militärisch einzugreifen

12.05.2008 um 10:59
buddel schrieb:einfach die hilfsgüter aus der luft absetzen,
scheiss auf die einreise- und überflugverbote
Richtig so, da werden die Pfeiffen doch garnicht gefragt. Ich bin dafür!


melden
derreisende
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Birma - Es wird Zeit militärisch einzugreifen

12.05.2008 um 12:32
@n.in.

sehr schön erkannt!
Nur leider gibt es immer solche Taliban im Forum hier, wie al-chidr die sogar Birmas Regierung gutheissen!
Sogar Indische Hilfsgüter werden nicht ins land gelassen und die Chinesen haben selbst genug zu tun wegen ihrem Erdbeben!
der ganze blödsinn mit nahrungsmittel die verderben und co ist großer mumpitz! Energieriegel etc. rationen der UN haben sehr strenge vorschriften!
das sind alles nur vorwände um nicht helfen zu müssen!
die verbreiter solcher infos wie die hamas sind terrororganisationen die sich am leid der eigenen bevölkerung aufgeilen und ihre macht stärken! Das gleiche versucht hier die junta doch auch!
also an serij etc. eure propaganda zieht hier nicht! Wir sind nicht in barbarischen ländern !!


melden
derreisende
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Birma - Es wird Zeit militärisch einzugreifen

12.05.2008 um 12:34
@serij

was für gülle redest du da her! Birma hat durch die Katastrophe seine ganze Reisernte verloren! wo willst du da was einkaufen!
Das problem ist das es solche Rindviecher gibt wie dich, dass keine Hilfe ankommt!


melden
salmanic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Birma - Es wird Zeit militärisch einzugreifen

12.05.2008 um 12:38
Ich denke auch das China da eine wichtige Rolle spielt, dass Hilfsgüter aus dem netten, hilfsbereitem Westen in den benötigten Regionen nicht ankommen. Ich denke das china jetzt hierbei den Helden spielen will. Passt ja gut vor der Olympiade. So lässt man das was in Tibet war vergessen.

Die westlichen Medien wissen das, aber dramatasieren es halt.


melden

Birma - Es wird Zeit militärisch einzugreifen

12.05.2008 um 15:55
Klar, wenn die UN dort lebensmittel hinschaffen will, dann ist da natürlich auch wieder ein Haken dran.

na wenn Birma das alleine kann, sollen sie sehen wie sie Fertig werden die Generäle vor Ort.

ich bin sicher die leute hungern lieber anstatt Hilfe aus dem bösen Westen anzunehmen.


melden

Birma - Es wird Zeit militärisch einzugreifen

12.05.2008 um 16:46
>>>Klar, wenn die UN dort lebensmittel hinschaffen will, dann ist da natürlich auch wieder ein Haken dran.<<<

Und ihr seid schon wieder beleidigt weil man euch nicht helfen lassen will? ;)

Wenn man helfen will, fragt man normaler weise welche Hilfe überhaupt benötigt wird, sag mal ehrlich ist es so schlimm dass die Birma Regierung die Kontrolle über die Lieferung beibehalten will??
Denkst du die Deutsche Regierung hätte sich anders verhalten wäre der Fall umgekerrt?

Ich verstehe ehrlich gesagt überhaupt nicht wo das Problem liegt, die Birmaregierung will wissen was in ihr Land gebracht wird, das ist doch eine selbstverständlichkeit oder etwa nicht?? Und wieso ist es ein Problem das sie es selber verteilen wollen, es ist ihr Land wer kann das besser entscheiden als sie??
Wo ist das Problem??
----------------------------
Und die Sache mit Hacken, nun das Problem mit Hacken ist die dass es nicht unbedingt einen geben muss. ;)
ABER es gibt nun mal die Möglichkeit dass es einen Hacken gibt. Und diese möglichkeit MUSS von deren Regierung in betracht gezogen werden und ausgeschlössen werden. Das hätte auch die Deutsche Regierung nicht anders gemacht.

Stellt euch vor es gibt eine Katastrofe in Deutschland und aus Afganistan oder Nord Korea komen Hilfslieferungen....... denkt ihr man läst die einfach so mal unbeachtet durch und verteilen im Lande wo und was sie wollen? Ohne überprüfung?
Ja klar ich wette die Deutschen werden noch Einfuhrsteuer auf die Hilflieferung verlangen........


melden
bogos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Birma - Es wird Zeit militärisch einzugreifen

12.05.2008 um 16:49
Ja klar ich wette die Deutschen werden noch Einfuhrsteuer auf die Hilflieferung verlangen........
____________________________________________________

der war gut ;) ^^


melden
derreisende
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Birma - Es wird Zeit militärisch einzugreifen

12.05.2008 um 17:32
@seryj

Was für Gülle lässt du eigentlich hier in Form von deinen Wort ab?
Burma will garantiert nicht sicherstellen, dass die Hilfsmaßnahmen akurat sind, sondern sie wollen es selbst verteilen um erstens es nur an die Leute zu bringen, die ihrer Meinung nach gute Burmaner(inen) sind und natürlich um die tollen Hechte zu spielen! In Wahrheit ist es den Generälen scheiß egal, ob es der Bevölkerung schlecht geht. Die wollen nur ihre korrupte Macht festigen.
Es ist traurig genug, dass solche Witzfiguren wie du, versuchen das Regim in Schutz zu nehmen! Es ist doch eindeutig, dass hier absichtlich verhindert wird, dass den Menschen geholfen wird. Und das kommt mit Völkermord gleich. Besonders da viele Minderheiten, die der Junta eh ein Dorn im Auge sind, nicht beliefert werden. Die Armee tut nichts. Sie zählt nahezu eine halbe Millionen und war vor einem guten halben Jahr sofort überall als die Bevölkerung gegen die unmenschlichen Lebensbedingungen protestierte.
Das Russland, China und einige der umliegenden Länder mit diesem scheiß Regime kooperieren zeigt wie die Moral in diesen Ländern steht.
Und wenn die USA oder Israel ein paar Terrorhonks die ebenfalls Massenmord begehen in ihrem kleinen Guantanamo "foltern" (was im Vergleich zu Junta oder Folter in China ein Witz ist) dann gehen alle auf die Barrikaden. Interessant, gelle? Es ist doch immer einfach den Westen zu verurteilen!Der Irak wurde zwar vom Westen mit Chemiewaffenbeliefert, aber das hatte taktische Gründe im kalten Krieg!! Klar nicht die schönste Art und Weise aber wie will man mit Fanatiker im nahen Osten überhaupt irgendetwas verhandeln. Da läuft schon seit länger alles nach der Devise:
Auge um Auge, Zahn um Zahn. Mein Feind ist auch dein Feind und deshalb sind wir dein Freund. Aber auch nur solange bis dein Feind meiner ist!
Der WEsten hat Dreck am STecken das steht außer Frage. Aber der Westen hat auch Prinzipien dich sich langsam entwickeln.
Und dazu gehört Menschen in Not zu helfen! Und da die Junta selbst keine Versorgung gewährleisten könnte muss von der UN geholfen werden!
Das ist das völkerrecht. Wenn ein Land die Versorgung seiner Bevölkerung in Not nicht gewährleisten kann, darf die internationale Gesellschaft sehr wohl handeln.
Deine billigen Einwände seryi zeugen nur davon wie scheiß egal dir notleidende Menschen sind!
Und das ist auf das schärfste zu verurteilen!!
Und die Lage in Burma rechtfertigt ein militärisches Eingreifen.
Deshalb hoffen wir das sich der Westen seiner Pflicht erinnerT!!


melden

Birma - Es wird Zeit militärisch einzugreifen

12.05.2008 um 17:36
Eine militärische Intervention ist trotz aller Tragödien im Land zu diesem Zeitpunkt imo nicht akzeptabel. Eine Revolution sollte von innen heraus und möglichst friedlich geschehen, wie der Fall der Mauer.

Zu groß ist außerdem die Gefahr, dass sich das völlig Propaganda-indoktrinierte Volk zum Schluss gegen die Befreier stellt - siehe Irakkrieg.


melden
bogos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Birma - Es wird Zeit militärisch einzugreifen

12.05.2008 um 17:38
terrohonks ? ich erinnere mich da gerade an jemanden der das auch immer geschrieben hat ....naja


melden
derreisende
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Birma - Es wird Zeit militärisch einzugreifen

12.05.2008 um 17:40
@chen

lol

so ein Mumpitz

Dort hast du ein krassere Diktatur wie in Irak! Wie sollen die armen Menschen denn bitte sich selbst befreien?
Keiner dort hat eine adäquate Bildung! Die meisten sind Bauern!
Ich verstehe nicht wie hier einige so viel Gülle reden können!
Es ist aber immer so gewesen - die Feiglinge hier würden ja nicht mal für Ihre eigene Freiheit kämpfen :(


melden

Birma - Es wird Zeit militärisch einzugreifen

12.05.2008 um 17:43
Im Irak haben die meisten Menschen auch keine Bildung, bzw. sind Bauern - trotzdem (oder gerade deswegen?) haben sie sich gegen die USA gestellt. Und ich würde die Frage eines Einmarschierens nicht bloß am Grad der "Krassigkeit" der Diktatur festmachen. Die Welt ist nicht so einfach wie du vielleicht denkst!


melden
derreisende
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Birma - Es wird Zeit militärisch einzugreifen

12.05.2008 um 17:51
fragen wir mal so:

wieso findet ihr die Junta so geil?
In Burma haben wir eine völlig andere Kultur stryke! keine fanatischen Terrorbastarde, sondern Menschen die trotz Ihrer nicht so hohen Bildung vernünftig sind! übrigens sind es die Mönche die dort sehr angesehen sind!
Und auf die wird gehört!
Ich glaube alle Menschen dort würden ein militärisches Eingreifen befürworten!

und bogos was hast du gegen den Begriff Terrorhonks?
Es sind nichts anderes als mörderischehonks die sowas machen!


melden
derreisende
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Birma - Es wird Zeit militärisch einzugreifen

12.05.2008 um 17:53
die junta ist burma das was die Terroristen im nahen osten sind! Nur das die sogar viel schlimmer ist!


melden
Anzeige

Birma - Es wird Zeit militärisch einzugreifen

12.05.2008 um 17:59
wieso findet ihr die Junta so geil?
??? Die Junta ist eine widerwärtiger Haufen tyrannischer Scheiße und eine der schlimmsten und brutalsten Diktaturen der Welt. Doch eine militärisches Eingreifen ist EBEN KEINE Garantie dafür, das alles besser wird. Im Gegenteil. In den letzten Jahrzehnte ging sowas fast immer schief. "Rebellen mit Waffen beliefern" wie du vorschlägst? Toll! Die putschen dann die Regierung, alle sind begeistert und ein paar Monate später ist alles nur viel schlimmer.


Ich glaube alle Menschen dort würden ein militärisches Eingreifen befürworten!
Nicht unbedingt, der Buddhismus schwört der Gewalt völlig ab - bis zu letzten Konsequenz.


melden
299 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt