Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

721 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Israel, Christen, Moslems, Jahwe
schatten69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

05.06.2008 um 12:59
Ich denke kaum, dass die heutigen großen christlichen Kirchen zumindest offiziell gegen das Judentum eingestellt sind.
Woher nimmst Du diese Ansicht?


melden
Anzeige

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

05.06.2008 um 13:00
Hmmm sie haben den Christlichen Heiland ans Kreuz geschlagen? Das missfällt immer noch einigen Hardlinern.


melden
ashavan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

05.06.2008 um 13:04
"die gesamte freie Welt, steht hinter Israel."
_______________________

Freie Welt? WO gibt's denn sowas?
Ich weiß nur, die Gedanken sind frei!


melden

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

05.06.2008 um 13:05
@ashavan

Ich habe den Terminus nicht erfunden.


melden

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

05.06.2008 um 13:07
@samael23
Nur das es die Römer waren ;)

@schatten69
Der Papst hat doch erst letztens wieder eingeführt das man zu Ostern auch für die Juden wieder beten soll. (das ist nicht positiv)


melden
ashavan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

05.06.2008 um 13:09
@samael23

Ja, aber leider benutzt du ihn.
Du hättest ihn wenigstens in Anführungszeichen setzen können. ;)


melden
schatten69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

05.06.2008 um 13:12
@Prometheus: Doch das ist positiv. Es ist eine Versöhnungsgeste, für alles, was den Juden bisher durch Nichtjuden angetan wurde.


melden
exe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

05.06.2008 um 13:17
@schatten

na dann hoffen wir mal ganz stark dies auch von den juden ;)


melden

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

05.06.2008 um 13:17
@schatten:
schatten69 schrieb:Es ist eine Versöhnungsgeste
nur, wenn man den Wortlaut solcher Gebete nicht kennt. Wenn ich mich richtig erinnere ging eines dieser Gebete in ungefähr so:
"Und erbarme dich der fehlgeleiteten Juden, auf das sie von ihrem irrigen Weg abkehren"
Ich weiss ja nicht wie du das siehst, aber wenn ich ein Jude wäre, würde ich das eher als Provokation sehen.


melden
ashavan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

05.06.2008 um 13:17
"Es ist eine Versöhnungsgeste, für alles, was den Juden bisher durch Nichtjuden angetan wurde."
___________________________

@schatten69

Also ich habe den Juden nix angetan und hab mir da nix vorzuwerfen.
Ich finde es aber irgendwie einseitig, immer nur davon zu sprechen, was den Juden seitens der Nicht-Juden angetan wurde...


melden

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

05.06.2008 um 13:18
@schatten69
Nein ;) warte ich such dir mal den bete Text ...

„Lasst uns auch beten für die Juden. Dass unser Gott und Herr ihre Herzen erleuchte, damit sie Jesus Christus erkennen, den Heiland aller Menschen.“

Treuelos und verblendet kommen in anderen Versionen auch vor.

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,542556,00.html


melden

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

05.06.2008 um 13:28
Ich kenne eigentlich niemanden, der gegen Juden wäre. Sie spielen einfach keine Rolle im Leben der meisten Menschen und selbst dort, wo sie vermehrt leben, wie etwa in New York, sind sie meist extrem assimiliert, sodass man eigentlich gar keine Meinung über sie zu haben braucht. Aber mir kommt es so vor, dass schon Gleichgültigkeit als Gegnerschaft interpretiert wird.


melden

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

05.06.2008 um 13:28
@Prometheus

Ja die Römer waren die Exekutive, aber Jesus war ein Dorn in der Jüdischen Oberschaft.


melden

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

05.06.2008 um 13:29
Ich weiß nich wo, außer in der islamischen Welt, heute noch großartiger Antisemitismus das Leben beherrscht.....


melden

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

05.06.2008 um 13:30
Die Israelis und die Deutschen haben eins gemeinsam: Das Jammern auf hohem Niveau.


melden
schatten69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

05.06.2008 um 13:35
Jedenfalls hat der Papst zB die Juden um Vergebung für die Taten des 3. Reiches gebeten. Die Texze dieser seltsamen gebete kenne ich jetzt nicht. Sind die aus dem Mittelalter?


melden
schatten69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

05.06.2008 um 13:36
@GilB Word. In der westlichen zivilisierten Welt jedenfalls nur in Ausnahmefällen.


melden

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

05.06.2008 um 13:37
@yoyo:
naja, es gibt halt immer noch die Spinner von ganz recht aussen, ich hab mal einen verlinkt. Sind aber wohl eher die Ausnahme als die Regel.
@prom:
es gibt ja noch diese Bibelgeschichten, das das Volk, also die Juden vor die Wahl zwischen Jesus und irgendnem Mörder gestellt wurde, wer getötet werden soll.


melden
derreisende
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

05.06.2008 um 14:24
wie wär es wenn die Menschen endlich zusammenarbeiten würden als andauernd gegeneinander!


melden
Anzeige

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

05.06.2008 um 15:43
@Prometheus
Ich wollte dir das schon immer mal sagen - Du bist echt gut im Recherchieren - findest immer was zu Thema.

@atheist: es gibt ja noch diese Bibelgeschichten, das das Volk, also die Juden vor die Wahl zwischen Jesus und irgendnem Mörder gestellt wurde, wer getötet werden soll.

Das ist die Geschichte vom Barabas.
http://beobachtungenlh.blogspot.com/2007/08/pontius-pilatus.html

Auf das Papstgebet zurückzukommen:

Der Papst kennt natürlich die Bibel und bezieht sich da auf Stellen, die auch schon im Alten Testament von Propheten beschrieben wurden, die das Ende der Zeit sehen konnten:

Sacharja 13,8-11 berichtet davon, dass 2/3 der Bevölkerung Israels in den schrecklichsten Auseinandersetzungen, unmittelbar vor dem "Tag des Herrn" (Wiederkunft Christi), ums Leben kommen werden:
"Und es wird geschehen im ganzen Land, spricht der Herr: zwei Teile davon werden ausgerottet werden und verscheiden. Aber der dritte Teil davon wird übrig bleiben. Und ich werde den dritten Teil ins Feuer bringen, und ich werde sie läutern, wie man Silber läutert, und sie prüfen, wie man Gold prüft. Es (das übrig gebliebene Volk Israel) wird meinen Namen anrufen, und ich werde ihm antworten: Es ist mein Volk. Und es wird sagen: Der Herr ist mein Gott."
Alle Menschen aus den nichtjüdischen Völkern, die Jesus Christus nicht als Retter annehmen, werden IHN als Richter kennen lernen müssen, indem sie unter den Fluch Gottes kommen werden. Dasselbe gilt auch für Menschen jüdischer Herkunft. Gott ist gerecht.
2/3 der Bevölkerung Israels werden ihrer Ablehnung des Mesias unter den Fluch kommen. 1/3 wird noch in der Zeit vor dem "Tag des Herrn" in Jesus von Nazareth den verheißenen Messias und Erlöser erkennen und in Reue über iher Sünden zu Gott umkehren.
Bei diesem Drittel handelt es sich um den "Überrest" aus Israel, der in der Prophetie sehr oft erwähnt wird (vgl. z.B. Jesaja 10,20-23; 37,31-32; Zephanja 2,7; Sacharja 8,1-23). Es wird in der Zukunft in Jerusalem zu einer gewaltigen geistlichen Erweckung kommen!

Da viele Christen und eben auch der Papst die Zeit reif sehen, bitten sie natürlich auch für die Juden im Gebet.
Da die Juden immer noch am alten Bund mit Gott festhalten, fühlen sie natürlich so ein Gebet als Affront gegen ihren Glauben und versuchen Missionierung vehement zu verhindern (siehe auch öffentliche Verbrennung des Neuen Testaments! was andererseits ja auch ein Affront gegen die Christen ist)


melden
250 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden