weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

132 € reichen zum Leben?

820 Beiträge, Schlüsselwörter: Leben, Hartz IV, Arbeitslosengeld, Lebensunterhalt, 132€

132 € reichen zum Leben?

29.09.2008 um 13:42
nicht nur auf ein minimum - sondern auf ein höchst UNGESUNDES minimum an nahrung...

...mich würde interessieren, ob einer der studienersteller selbst mal einen monat nach dem vorgegebenen budget gelebt hat... aber das kann ich mir beim besten willen nicht vorstellen...


melden
Anzeige

132 € reichen zum Leben?

29.09.2008 um 13:48
Ich denke wohl kaum, das ist "eiskalte" Berechnung/Kalkulation.

Aber ich denke auch nicht, dass das umgesetzt wird, das ist nichts weiter als gefickt eingeschädelte Propaganda, damit die Geringverdiener etc. ein "Feindbild" haben, worauf sie ihren Unmut ablassen können und nicht auf die Idee kommen einen Mindestlohn einzufordern.


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

132 € reichen zum Leben?

29.09.2008 um 14:02
Wenn die Preise von Grundnahrungsmitteln und für den Lebensunterhalt (dazu gehören auch die Rundfunk- und Telefongebühren) drastisch reduziert und die Preise von Kosnumgütern erhöht würden, müsste man weniger soziale Zuwendungen für den Lebensunterhalt berechnen.

Wohnung und Heizkosten müssten jeweils nach bestimmten Mindest- und Durchschnittskosten vom Staat übernommen werden

Dann kann man den Empfänger von Sozialleistungen gezielt unterstützen, ohne den Anreiz zu reduzieren, für ein relativ geringes Gehalt zu arbeiten.


Allerdings würde das die Arbeitgeber des Biligsektor ermutigen, die Löhne weiter zu reduzieren

Für die dritt- oder viertstärkste Wirtschaft weltweit ist das nicht würdig ...

Daher stimme ich zwar Forderungen zu, dass wir alle zu mehr Verzicht bereit sein müssen, aber dies nur dem unteren Segmenten der Gesellschaft aufzubürden, selbst weiter in Saus und Braus zu leben und weiter die Konsumkultur in den Medien zu verbreiten, ist a-sozial


melden
Obrien
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

132 € reichen zum Leben?

29.09.2008 um 14:06
Also da mir heute tatsächlch nicht mehr als 2,25 € zur Verfügung standen(gottseidank ist morgen mein Gehalt fällig^^) konnte ich mir zwei Brötchen,Schmelkäse,Pizza und Apfel leisten. Also knapp 2 Mahlzeiten...wirklich gesund ist das nicht. Nach dem Schwimmen muss die Pizza dran glauben. Heute morgen war ich schon hungrig.
Ich werde also noch stärker rationaliieren müssen.Cornflakes kaufen,morgendliche Portion abwiegen abwiegen, definiertes Volumen an Milch dazugeben...
Ich bin ein guter Esser, wirklich satt kann man so nicht werden. Nicht jedem Menschen liegt die Askese.


melden

132 € reichen zum Leben?

29.09.2008 um 14:09
wer fragt nach würde - geht es nicht darum gelder für "wesentliches" übrig zu haben: mekrwürdige subventionen für agrar- und wirtschaftbetriebe,
militärausgabe, innere sicherheit, beamtenbezüge, steuervergünstigungen für geldhaie usw.

was ist da schon der bürger, der nicht mal mehr für billige arbeiten zu gebrauchen ist -

wonach bemisst sich der wert eines menschen? anhand des wirtschaftsvolumens eines staates - oder?


melden
datrueffel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

132 € reichen zum Leben?

29.09.2008 um 14:11
Sumpfding schrieb:"jup, kaufland, gehört glaub ich zur edeka-kette, wenn mich nicht alles täuscht "

Falsch, Kaufland gehört zur Schwarz-Gruppe, also zu Lidl
okay ;)

wie ich bereits geschrieben habe, war ich mir nicht sicher :)
aber nun weiss ich es ja


melden

132 € reichen zum Leben?

29.09.2008 um 14:13
War ja auch nicht bös gemeint ;)

Der Herr Schwarz mußte ja damals den Namen Lidl teuer bezahlen, den Schwarz-Markt hätte sich ja doch blöd angehört.


melden
datrueffel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

132 € reichen zum Leben?

29.09.2008 um 14:23
habe es auch nicht als böse aufgefasst :)

bin ja froh, wenn man mich nicht unwissend sterben lässt :D

ohja...schwarz-markt hätte sich wirklich besch...eiden angehört :D


melden

132 € reichen zum Leben?

29.09.2008 um 14:27
@Justitia:
Justitia schrieb:...mich würde interessieren, ob einer der studienersteller selbst mal einen monat nach dem vorgegebenen budget gelebt hat... aber das kann ich mir beim besten willen nicht vorstellen...
Das kannst du dir doch wohl schon selber denken... wie alle anderen, die vom Wahlvolk Opfer fordern kommt denen nie der Gedanke, dass sie mal selber was abgeben sollen.

Beispiele gibt es dafür genug. :-(

CU m.o.m.n.


melden

132 € reichen zum Leben?

29.09.2008 um 14:37
es ist auch ein unterschied, ob ich mir mal auferlege mit diesem betrag auszukommen oder über eine längere zeit

außerdem haben diese leute noch anderes im hintergrund, so dass sie nicht real ausschließlich davon leben müssen -

warum fragt man nicht betroffene, ob sie sich das mal für 6 monate zutrauen - und zwar in ein-,zwei-, drei- und vierfamilienhaushalten . . .


melden

132 € reichen zum Leben?

29.09.2008 um 15:37
Ich hatte morgens 1 Apfel (hab ich für dich gegessen, Obrien :D xDD), 1 Riegel, 1 Crossaint, 1 Glas Milch und ne Capri SOnne Kirsch. Zu Mittag gabs 2 kleine Schweine Medallions mit Pilzsoße und Spätzle + Colaaa. :3
Bevor ich ins Bett geh verputz ich noch 2 Pfannkuchen mit Fleischfüllung und nen grünen Salat.
Meine Eltern stopfen mich immer so voll. ._.
(Jemand sollte hier mal einen "Was habt ihr heute gegessen/werdet ihr essen" Thread aufmachen ^^ XD)

-------------------------------------------------------------------------------------

@Topic
Wozu braucht man eigentlich UNBEDIIIIIINGT eine Heizung? Mit dicker Kleidung dürfte man selbst den kältesten Winter "überleben".
Bei mir im Zimmer ist die Boden und Wand(?)heizung eigentlich immer aus, weil ich sowieso das Fenster rund um die Uhr halb offen habe.
Gestorben bin ich nachts darin auch noch nicht.


melden

132 € reichen zum Leben?

29.09.2008 um 15:37
Ich erinnere mich an den Versuch einer christlichen Familie aus dem Raum Osnabrück, die vor einigen Jahren in der Fastenzeit versuchte, vom Hartz IV-Satz zu leben, und über die in irgendeinem TV-Programm (NDR?) berichtet wurde.
Es ist eben schon eine Sache, mal ein paar Tage freiwillig selbstbeschränkt zu leben, in der Gewissheit, dass man nach Ende des Selbstversuches wieder in Saus und Braus leben kann - oder ob man unfreiwillig, gezwungenermassen und scheinbar endlos diesen Bedingungen ausgesetzt ist.


melden
Obrien
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

132 € reichen zum Leben?

29.09.2008 um 15:44
@Doors

Mir geht es vorallem um die Bewertung der Möglichkeit, von einem solchen Betrag zu Leben. Mir geht es nicht um Askese oder eine Lektion in Sachen Empathie.


melden

132 € reichen zum Leben?

29.09.2008 um 15:45
Ach komm...
Wozu gibts Lotto. ^^ xD
Ne, Spass...

Wer sich anstrengt, der kommt auch aus dem Teufelskreis raus! ôo


melden
datrueffel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

132 € reichen zum Leben?

29.09.2008 um 15:49
Death_Doll schrieb:Wozu braucht man eigentlich UNBEDIIIIIINGT eine Heizung? Mit dicker Kleidung dürfte man selbst den kältesten Winter "überleben".
Bei mir im Zimmer ist die Boden und Wand(?)heizung eigentlich immer aus, weil ich sowieso das Fenster rund um die Uhr halb offen habe.
Gestorben bin ich nachts darin auch noch nicht.
gerne bin ich bereit, dich bei deinem selbstversuch zu unterstützen. Ich bin dann der, der den krankenwagen ruft, da du spätestens in der dritten nacht, bei minusgraden vollkommen unterkühlt bist.
ich habe mal einen (!) tag (!!) in einer kalten wohnung sein müssen, da die heizung zugefroren war und glaub mir, ich hätte in dieser wohnung nicht schlafen können.


melden

132 € reichen zum Leben?

29.09.2008 um 15:50
@Obrien:

Ich denke nicht, dass man von solchen lächerlichen Beträgen ein gesundes, menschenwürdiges Leben führen kann.

Nach wie vor halte ich Hartz IV für ein Verbrechen, und diejenigen, die sich mit "wissenschaftlichen Studien" über die ausreichende Höhe derartiger Beträge via Bild ans Volk wenden, erinnern mich an Bruno Heck (CDU): "Das Leben im Stadion ist bei sonnigem Wetter recht angenehm." So das Mitglied des deutschen Bundestages über das von den chilenischen Faschisten als KZ missbrauchte Stadion in Santiago de Chile 1973.


melden

132 € reichen zum Leben?

29.09.2008 um 15:59
Link: kuerzer.de (extern)

Hallo, wer war das denn mitr dem Selbstversuch?

Bitte auch die vorgegebenen Richtlinien zur Ernährung des Bundesministeriums für Ernährung und Gedöhns einhaten!

http://kuerzer.de/Ernaehrung


melden

132 € reichen zum Leben?

29.09.2008 um 16:10
Ausgerechnet von Beamten die A15 nicht unterschreiten mehr braucht man dazu woll nicht sagen...

Aber gehen würde es theoretisch...

Hab das mal für mich aussgerechnet sollte ich sagen wir mal angenommen in einer aussichtlosen situation sein(Krankheit oder so...)


melden
Obrien
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

132 € reichen zum Leben?

29.09.2008 um 16:22
Wer sich anstrengt, der kommt auch aus dem Teufelskreis raus! ôo


Sicherlich, dazu sind ja unsere sozialen Sicherungssysteme auch da um eben die Menschen in Not in diesezu unterstützen. Aber wenn man diese Hilfe auf das nackte Überleben reduziert, ist eben das nicht mehr möglich, denn eine derartig vom Leben ausgehustete Gestalt wird schlicht nicht mehr in der Lage sein, zu arbeiten oder sich zu einem Vorstellungsgesrpäch begeben können.


melden
Anzeige
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

132 € reichen zum Leben?

29.09.2008 um 16:31
@ Death_Doll
Death_Doll schrieb:Wozu braucht man eigentlich UNBEDIIIIIINGT eine Heizung? Mit dicker Kleidung dürfte man selbst den kältesten Winter "überleben".
Bei mir im Zimmer ist die Boden und Wand(?)heizung eigentlich immer aus, weil ich sowieso das Fenster rund um die Uhr halb offen habe.
Gestorben bin ich nachts darin auch noch nicht.
Ich muß mich "datrueffel" anschließen, Du verkennst offenbar wie hart so etwas ist.
Nachts unter einer warmen Decke zu liegen ist nicht mit 24/7 ohne Heizung zu vergleichen, Du würdest schneller bibbern als Du ahnst. Und was ist mit dem Warmwasser? Nicht überall kann man die Warmwasserzufuhr vom Heizungswasserventil trennen...
Und dicke Kleidung ersetzt nicht die Raumwärme, Dein ganzer Körper kann sich durch die Kälte versteifen und immer kannst Du auch nicht herum rennen um warm zu bleiben, oder spätestens wenn Dich eine Grippe packt, siehst Du alt aus.
Der Organismus benötigt eine gewisse innere Temperatur und Unterkühlungen entstehen sehr schnell.


melden
113 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden