weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

132 € reichen zum Leben?

820 Beiträge, Schlüsselwörter: Leben, Hartz IV, Arbeitslosengeld, Lebensunterhalt, 132€
vento76
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

132 € reichen zum Leben?

29.09.2008 um 18:46
Das Problem ist eben dieses, wenn eine Friseuse arbeiten geht, dann hat sie zur Zeit weniger Geld als ein Hartz 4 Empfänger, da sie ihre Wohnung, Geräte, Versicherung etc. selbst bezahlen muss und das ist ungerecht.
Da hilft nur eines, Manager und Polotikergehälter kürzen und vernünftigen Mindestlohn einführen.


melden
Anzeige

132 € reichen zum Leben?

29.09.2008 um 18:49
bei der schlechten kost klappt es dann wahrscheinlich noch nicht mal mit sex . . .

ist es nicht so, dass diese menschen mit hartz iv generell aus dem gesell. leben isoliert sind - ansprüche dürfen sie nicht stellen - auch das noch: die wollen mehr als nur ein dach und was zu essen

zu viele blasen in dieses horn: wer nichts tut (ob nun aus faulheit oder mangel an beschäftigung) darf auch keine ansprüche haben

oft genug wurde das schon so ähnlich niedergeschrieben - und das in solch einer "entwickelten" gesellschaft. . .


melden

132 € reichen zum Leben?

29.09.2008 um 18:50
Nein,man sollte einfach einen vernünftigen Mindestlohn einführen.Da liegt doch der Hase im Pfeffer.Solange dies nicht der Fall ist,suchen sich arbeitnehmer doch immer einen Sündenbock,in dem Fall den bösen arbeitslosen,der ja nun wirklich nichts dafür kann.Aber du hast recht,man sollte den Sesselfurzern auch mal die Hälfte nehmen.

Gruss


melden

132 € reichen zum Leben?

29.09.2008 um 18:50
@ Vento

Telefonrechnung, Internetrechnung, Fahrtkosten fuer Bus und Bahn, Unterhaltung/Hobbies.

@ Kurti

Die Existenz der Tafeln soll den Satz von 132 EUR nicht rechtfertigen, sondern spielt lediglich in Obriens Experiment eine Rolle.


melden

132 € reichen zum Leben?

29.09.2008 um 18:51



Übrigens, letzte?, vorletzte Woche kam durch die Nachrichten, dass D wohl EU-weit das einzige Land ist, in dem die Löhne durchschnittlich gesunken sind, anstelle zu steigen. Find´ich sehr bezeichnend.


melden

132 € reichen zum Leben?

29.09.2008 um 18:52
man kann sich nicht wirklich von den "tafeln" oder anderen organisationen ernähren, sie sind nur eine ergänzung - weil das angebot meist sehr gering ist - manchmal gibt es eben nur tomaten - - -


melden

132 € reichen zum Leben?

29.09.2008 um 18:54
Da gäbe es noch die Mülltonnen von Geschäften....


melden

132 € reichen zum Leben?

29.09.2008 um 18:59
die sind oft abgeschlossen -

seit geraumer zeit achten alle kaufhallen sehr darauf, dass es keine streunenden kunden gibt, die sich auf diese weise bedienen

erschreckend - absolut....


melden

132 € reichen zum Leben?

29.09.2008 um 19:03
@ kiki

Die Laeden achten aber nur deswegen darauf, weil beim Muelltonnendurchwuehlen Laerm, Sachschaeden an der Tonne und Muell entstehen, wofuer dann der Laden gerade stehen muss.


melden

132 € reichen zum Leben?

29.09.2008 um 19:14
sicher kann man sehr kreative gedanken entwickeln, wie man zu einer guten brühe kommt,

viel wichtiger ist doch die auseinandersetzung mit den themen, die schon oft benannt wurden - mindestlohn, grundeinkommen für jeden - - -

direkte demokratie


melden

132 € reichen zum Leben?

29.09.2008 um 19:15
Wer will, kann etwas von meinem Zeug haben. xD
Ich will immer Zeug haben, was meine Eltern mir auch kaufen, und paar Monate später kommt ungeöffnet aufn Müll. :X


melden

132 € reichen zum Leben?

29.09.2008 um 19:15
+s -.-


melden

132 € reichen zum Leben?

29.09.2008 um 19:19
@Death_Doll:

Versuchst du bei diesem alles andere als lustigen Thema auf Teufel-komm-raus faule Witze zu reissen?

CU m.o.m.n.


melden

132 € reichen zum Leben?

29.09.2008 um 19:20
Des war ernst gemeint.


melden

132 € reichen zum Leben?

29.09.2008 um 19:21
das ist die kehrseite der medaille: die einen wissen nicht, wo sie es hernehmen sollen und die anderen leben in einer wegwerfgesellschaft

sei so gut und kaufe oder lasse dir nur dinge kaufen, die du wirklich brauchst - gehe bewusst mit allem um

halte dir vor augen, dass es menschen gibt, die ihren alltag mit entbehrungen hinter sich bringen müssen

wäre toll, wenn du diese "ungeöffneten" käufe weiter gibst - z.b. an freunde oder jemanden der sich darüber freuen könnte. . .


melden

132 € reichen zum Leben?

29.09.2008 um 19:31
Mach ich bei manchen Sachen auch.
Also z.B frische Muffins vom Bäcker o.ä..
Allein bekomme ich das alles nicht gegessen. Bin entweder vom Frühstück schon vollgefressen oder hab groß einfach keinen Hunger, da geb ich lieber ner Freundin mein Essen. Die hat von ihren Eltern eh nichts zu erwarten.

Damals habe ich es immer in die Mülltonne vor der Schule geschmissen, damit meine Mutter nichts sagt.....xD"


melden

132 € reichen zum Leben?

29.09.2008 um 19:37
schön, dass du mitdenkst - für euch junge ist es sicher auch nicht einfach so grasse unterschiede zu erleben..


melden
Fingerling
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

132 € reichen zum Leben?

29.09.2008 um 19:39
Aber man muß auch von Fall zu Fall entscheiden, Leute.

Ein 45-jähriger Familienvater, der sein Leben lang hart gearbeitet hat und dann von irgendwelchen Mec-Kinsey-Typen weggekürzt wurde hat mehr staatliche Aufmerksamkeit verdient, als sone tätowierte und gepiercte Gurke aus Brandenburg, vom verkrachten Schulabschluß direkt in die Arbeitslosigkeit! Das reicht denen oft als Leben, wenn man sie fragt! So einen würde ich dann an die Arbeit heranführen, statt monatlich auch nur einen einzigen Euro zu überweisen!


melden

132 € reichen zum Leben?

29.09.2008 um 19:42
@ Death_Doll

Das erinnert mich an meine Freundin, die jeden Morgen vor der Schule ihr Pausebrot in den Muell warf, weil ihre Mutter ihr immer zu viel einpackte - sie aber abnehmen wollte. Auf der anderen Seite sass ein Maedchen aber in der Pause immer da und knabberte an ihrem trockenen Knaeckebrot, weil ihre Eltern sich nicht mehr leisten konnten. Das hat schon weh getan, das zu sehen. Irgendwann hat meine Freundin dann auch mitbekommen, was da abging und gab ihr Pausenbrot dem Maedchen aus der armen Familie (das war lange vor Hartz IV und Tafeln).

Auf der anderen Seite muss ich aber sagen, dass du deine Eltern nicht um dinge bitten solltest, die du dann gar nicht brauchst/benutzt. Deine Eltern verzichten vielleicht fuer dich auf etwas, das ihnen wichtig gewesen waere.


melden
Anzeige

132 € reichen zum Leben?

29.09.2008 um 19:42
letztlich sind alles menschen -fingerling- und jeder hat anspruch auf unterstützung -


melden
169 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden