weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Hartz 4 Thread

15.464 Beiträge, Schlüsselwörter: Hartz IV, Sanktionen, BGE, Industrielle Reservearmee

Der Hartz 4 Thread

11.04.2005 um 01:04
Hi was haltet ihr davon ich habe zur zeit arbeit aber man muss ja richtig angst haben im moment den wenn beide in einem beruf stehen und einer wird arbeitslos gehen sie dan gleich an das geld des anderen
zumindest nach kurzer zeit

hat das nicht die folger das sich der partner denkt wofür gehe ich überhaubt noch arbeiten zumindest bei einigen und das die arbeitslosenzahlen noch weiter in die höhe treibt????

nur mal sone überlegung wie denkt ihr darüber??

gruss andre

Gruss ScOrPiOn

._._._._._._._._._._._._._._._.


melden
Anzeige
relict
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Hartz 4 Thread

11.04.2005 um 02:00
Ja das fragen sich bei dieser asozialen Politik viele, umso mehr das bewusst wird.

Auch dass jetzt z.b. verstärkt z.b. "Umzugsfrist-Briefe" versendet werden, weil die qm-Zahl Wohnung und Anzahl Personen nicht in die zustehende DIN-Norm passen.
Tja jetzt gehts erstmal richtig los mit Hartz.

Und der Wegfall des Bankgeheimnisses kommt da im Überwachungs- und Willkürstaat besonders gelegen.
Jaja die bösen, bösen Sozialschmarotzer. Da fragt man sich echt, wer hier wirklich wen ausnutzt.

Alle Menschen sind klug: Die einen vorher - die anderen nachher.
Wir haben die DDR überstanden und werden auch die BRD überstehen.


melden

Der Hartz 4 Thread

11.04.2005 um 05:28
@scorpion25

Das wird sicher Folgen haben. Viele werden sich nicht mehr trauen in wilder Ehe zusammen zu leben. In unserem Betrieb heiraten zur Zeit viele, die vorher nur in wilder Ehe lebten.
Die Bindungen werden zum Armutsrisiko. Wenn einer in Hartz 4 rutscht, werden beide nur noch auf Sozialhilfeniveau leben können.
In manchen Hartz 4-Foren kann man das Aussmaß lesen, viele Frauen und Männer sind nicht mehr krankenversichert, weil der Partner es sich nicht leisten kann und oft lese ich auch, dass die Menschen verzweifelt sind.
Dem Gegenüber steht aber auch, dass Einige oder sogar Viele völlig uninformiert sind trotz Internet und das auch obwohl das Gesetz und seine einzelnen Auswirkungen auf Betroffene schon länger bekannt sind.
Ich glaube nicht, dass derjenige, der in Hartz 4 rutscht sich wohlfühlt, wenn der Partner für ihn aufkommen muß. Das ist sicher enormer Sprengstoff für diese Beziehung, andrerseits wird jeder feststellen können, wie ernst diese Beziehung ist.


melden
tunkel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Hartz 4 Thread

11.04.2005 um 07:06
HARTZ IV macht alles besser. Es ist verdammt gut, dass man sich nicht mehr auf der Arbeitslosenhilfe ausruhen kann - und das normale Arbeitslosengeld gibts ja immer noch. Es wurde deshalb eingeführt, weil sich Hunderttausende mit ihre fetten Arbeitslosenhilfe eingerichtet haben - Riesenwohnung, fettes Auto, am besten noch auf Kredit. Für die bricht natürlich eine Welt zusammen.

Für den genügsamen Normalo, der sich nicht mit teuren Drogen vollpumpt, ist das ALG II + Kosten der Unterkunft allemal ausreichend. (Und ehemalige Sozialhilfeempfänger sind sogar etwas besser gestellt).



"Spam am laufenden Band"

"tunkel lass bitte das gespamme, das passt nicht zu dir"


melden
ragnarök
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Hartz 4 Thread

11.04.2005 um 10:06
*lol*

Sei vergnügt solange du am Leben bist...

Ptahotep (2400 v.Chr.)


melden

Der Hartz 4 Thread

11.04.2005 um 10:27
Tja, auch ich bin in Bezug auf Hartz IV sehr skeptisch und sehe viele Gefahren.

"Lob und Kritik für Hartz IV
SPD-Ortsvereinsversammlung: Experten lieferten Zahlen, Ergebnisse und Ausblicke

Von unserem Mitarbeiter
Roland Hofer

OSTERHOLZ-SCHARMBECK. Die Sozialreform Hartz IV bewegt seit Jahresbeginn die Gemüter. Teilbereiche der Reform werden kontrovers diskutiert, erste Zahlen und Fakten liegen vor. In der Ortsvereinsversammlung der SPD Osterholz-Scharmbeck brachten drei Fachleute Licht in die größte Sozialdebatte Deutschlands.
Den aktuellen Stand lieferte die SPD-Bundestagsabgeordnete Annette Faße. "Hartz IV ist eine riesige und alternativlose Systemumstellung." Die damit geweckte "stille Reserve" von 380000 Menschen und die 5,2 Millionen Arbeitslosen nannte sie "erschreckende, aber ehrliche Zahlen". Unterm Strich sei Hartz IV ein Erfolg: Im Landkreis Osterholz hätten alle Bedürftigen "ihr Geld bekommen, was eine riesige Leistung ist". Von den 350 Prämienjobs (Ein-Euro-Jobs) habe der Landkreis gut ein Drittel besetzt.
Heike Schumacher, Sozialdezernentin des Landkreises, bekannte sich zu dieser Form der Wiedereingliederung. Bereits mit Acht-Euro-Jobs erreiche man "fast das untere Lohnniveau". Auch Prämienjobs für Lehrer seien "kein Tabu, wenn sie eine zusätzliche Aufgabe leisten".
Kritisch sieht Faße zwei bundesweite Reaktionen auf Hartz IV: Zum einen entlasteten sich manche Kommunen von der Sozialhilfe. Zum anderen müsse man in 2005 die Probleme älterer Arbeitsloser stärker anpacken. Ältere könnten hinzuverdienen und "Zusatzjobs für den Übergang in die Rente nutzen", die Wirtschaft werde stärker in Konzepte eingebunden. Die Politikerin widersprach der Meinung, Frauen in Partnerschaften würden durch Hartz IV benachteiligt, weil der Verdienst des Partners die Versorgung bestimme. "Der Verdiener bekommt eigens 140 Euro für die Partnerversicherung", konterte Faße. Zudem hätten Frauen nach dem Arbeitsförderungsrecht einen Anspruch auf Qualifizierung.
Peter Masuch bewertete Hartz IV aus der Perspektive des Sozialrechtlers. Der Richter am Bundessozialgericht "hat bislang noch keine Akten und Fälle zu Hartz IV vorliegen". Masuch bekannte sich zu Hartz IV. Zu lange hätten sich Träger von Arbeitslosenhilfe und Sozialhilfe die Fälle zugeschanzt. Jetzt seien 95 Prozent der Sozialhifleempfänger von Arbeitslosengeld II betroffen, die Kommunen würden um 2,5 Milliarden Euro entlastet. Der Grundsatz "fordern und fördern" mache Sinn. Nun werde mit den Betroffenen "auf Augenhöhe verhandelt". Wer zumutbare Arbeit ablehne, müsse die Konsequenzen tragen und mit Kürzungen klar kommen. Doch drei Auswirkungen des Gesetzespakets hinterfragte Masuch kritisch: Jugendliche und ältere Arbeitnehmer mit dem Regelsatz von 345 Euro über einen Kamm zu scheren sei "ein rechtliches Problem". Zum einen hätten Ältere mehr in die Arbeitlosenversicherung eingezahlt. Andererseits "dürfen wir hier aber nicht zweigleisig fahren". Statt des Renditedenkens müsse der Solidargedanke greifen. Masuch will auch sicher gehen, dass Hartz IV nicht den Kündigungsschutz aushebelt. "Arbeitgeber können nun Besserqualifizierte für weniger Geld einstellen. Das darf keine Kündigungswelle auslösen". Hier sei Schluss mit dem Verständnis. Auch behinderte Menschen, die nun durch Sozialhilfe versorgt werden, sieht Masuch unter Druck. Ihre Versorgungsansprüche verdoppelten sich innerhalb von zehn Jahren. "Das werden die Kommunen nicht bezahlen können".
Weitere Folgen von Hartz IV für die Arbeit mit Behinderten nannte Olaf Bargemann. Der Geschäftsführer der Lebenshilfe Osterholz sieht, dass viele Behinderte, die arbeitsfähig sind, von den Werkstätten, die von den Kommunen finanziert werden, in die Sozialhilfe abgeschoben werden, die vom Bund bezahlt wird. Außerdem gehe es bei den Budgets von Hartz IV "mehr um Kostendämpfung als um Wiedereingliederung". Zudem müssten arbeitssuchende Mütter durch Ganztagsangebote in Kindertagesstätten gestützt werden. "Wenn der Bedarf da ist, machen wir das in unseren Kitas", versprach Bargemann.

© Copyright Bremer Tageszeitungen AG Ausgabe: Osterholzer Kreisblatt Seite: 4 Datum: 09.04.2005"

War eine interessante Veranstaltung, deren genaue Darstellung leider den Rahmen sprengen würde. Es gibt viele gute Hintergedanken zu dieser "Reform" ( Ich hasse diese Wort, da es seit ca. 20 Jahren eigentlich nur noch Verschlechterung bedeutet ! )
Allerdings schafft sie nicht einen Arbeitsplatz, genau wie die 1 € Jobs. Solange Firmen Subventionen einkassieren, sich vor Steuerzahlungen drücken und Arbeitsplätze zum Zwecke der "Gewinnoptimierung" in das Ausland verlagern, wird der Gedanke der hinter Hartz IV steht zum scheitern verurteilt sein !



NICHTS lebt ewig !


melden
jaodernein
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Hartz 4 Thread

11.04.2005 um 10:31
Gestern stand in unserer Zeitung, daß es für Hartz Iv eine Topf gibt, in dem 4 Miliarden Euro sind. Bis jetzt sind aber schon 2,8 Milliarden Euro verbraucht.
Und nu weiß man nicht mehr, was in 4 Monaten passiert, wenn das Geld alle ist?

Ich will daran glauben!
Aber manchen Leuten kann/darf man einfach nicht glauben.


melden

Der Hartz 4 Thread

11.04.2005 um 10:37
Bis zu 6,2 Milliarden Euro zusätzlicher Kosten könnten Finanzminister Hans Eichel laut Medienberichten durch Hartz IV entstehen. Bundesarbeitsminister Wolfgang Clement hingegen bezeichnet entsprechende Berichte zu den Mehrkosten als "aus der Luft gegriffen", denn die Mehrkosten seien derzeit nicht seriös zu berechnen. Sein Sprecher Steffen Moritz verbreitet Optimismus: "Es muss nicht teurer werden als geplant, weil die Kosten für Wohnung und Unterkunft derzeit noch nicht feststehen." Dass die Zahl der Bewilligungen nun höher liege als ursprünglich angenommen, bedeute nicht, "dass es auch teurer wird". Sichere Zahlen aber gebe es erst zum Ende des ersten Quartals 2005: "Dann muss man alles zusammenzählen und gucken, wie teuer es wird." Das Ministerium nennt die Zahl von 3,44 Millionen ALG-II-Empfängern. Auch für die Kosten in NRW könne es erst Ende März "vorsichtige Schätzungen" geben, heißt es aus dem Düsseldorfer Wirtschafts- und Arbeitsministerium. Über konkrete Zahlen aus NRW zu möglichen Mehrkosten für die gut 700.000 ALG-II-Empfänger in NRW sei man dort "verwundert".

Aus wdr.de


NICHTS lebt ewig !


melden
mcvicker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Hartz 4 Thread

17.04.2005 um 22:29
Liebe Genosinen uund Genosen

hatz 6 is nich guut-----


melden

Der Hartz 4 Thread

17.04.2005 um 23:09
Das alles ist das ergebnis einer umfangreichen, durch selbstsüchtige, an den fäden der großindustrie hängende Politiker aller couleur initierten Globalisierungskampagne.
Mit dem ziel, massive Gewinne einzustreichen und sich dabei einer weltweiten
"Dumpinglohn-Arbeitnehmerschaft" zu bedienen.

Die Antwort kann nur heißen: "REVOLUTION".

Dazu wird es aber erst kommen, wenn auch der Ostblock bemerkt, daß er über den Tisch gezogen wurde :)


melden
geraldo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Hartz 4 Thread

18.04.2005 um 00:15
@tunkel:

Hehehe, keine Sorge - Du findest sicherlich dafür wieder andere, von denen Du glaubst, sie würden Dich übervorteilen - gegen Neid und Eifersucht ist kein Kraut gewachsen.

Viele Grüße
Geraldo

Das einzige kosmische Gesetz, das es gibt, ist, dass es kein Gesetz gibt, und das einzig absolute, das es gibt, ist, dass es nichts absolutes gibt!


melden
calimero
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Hartz 4 Thread

18.04.2005 um 08:49
Beispiel:

Ich gehe arbeiten und meine freundin auch zusammen haben wir 1400-1700 Euro im Monat (wir haben ein Kind) wäre ich arbeitslos würden wir sogar mehr bekommen und hätte noch ein paar Vorteile (z.b keine GEZ gebühren usw.).

Deutschland und seine Regierung sind total bekloppt.



Am Anfang erschuf der Mensch Gott.

Friedrich Nietzsche


melden

Der Hartz 4 Thread

18.04.2005 um 08:53
tja..aber unverheiratet und kinderlos hast du die A...karte...solange du Arbeitslosengeld bekommst hast du kein Recht auf was anderes..und wenn du vorher grade genug verdient hast hast du dann pech gehabt...nicht so toll

Manchmal muß man erst sehr tief in die Dunkelheit fallen um wieder Licht zu sehen...danke denen die mir ein Licht waren und sind


Freunde sind etwas wunderbares....aber gibt es denn Wunder?


melden
relict
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Hartz 4 Thread

18.04.2005 um 10:02
@calimero
Würde aber der "schlechter" verdienende in der Bedarfsgemeinschaft in Hartz IV rutschen, dann kanns passieren, dass dieser garnix bekommt und vom noch arbeitenden ausgehalten werden muss. Und da kenne ich inzwischen einige.

Davon abgesehen, dass die Dauer des Bezuges von Arbeitslosengeld heutzutage oft nach 6 Monaten erlischt und Hartz IV wartet.
Wer vorher sehr wenig verdient hat (was ja die Tendenz ist), kann sogar mit Arbeitslosengeld müßiger, zumindest nicht besser wegkommen, als mit Hartz IV.

@absimiljard
Hat alles seine Vor- und Nachteile. Gerade bei der Ehe.

Alle Menschen sind klug: Die einen vorher - die anderen nachher.
Wir haben die DDR überstanden und werden auch die BRD überstehen.


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Hartz 4 Thread

18.04.2005 um 10:08
moin

relict,
in welchem fall läuft das alg nach 6 monaten aus?

buddel


melden
relict
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Hartz 4 Thread

18.04.2005 um 10:12
Link: www.finanztip.de (extern)

Anbei mal eine Tabelle.

Alle Menschen sind klug: Die einen vorher - die anderen nachher.
Wir haben die DDR überstanden und werden auch die BRD überstehen.


melden
relict
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Hartz 4 Thread

18.04.2005 um 10:16
Ich glaube aber, da haben die schon wieder dranrumgeschraubt?
Also alles unter 55 Jahre auf max. 12 Monate begrenzt, über 55 auf max. 18 Monate.

Alle Menschen sind klug: Die einen vorher - die anderen nachher.
Wir haben die DDR überstanden und werden auch die BRD überstehen.


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Hartz 4 Thread

18.04.2005 um 10:18
moin

ah, ja.
alles klar .

cool an diesem trauerspiel finde ich nur, wie sich diese "reform" mal wieder als milchmädchenrechnung entpuppt.
wilde ehe ist immer wieder ein gutes stichwort.
wieviele partner trennen sich räumlich um nicht in die einkommensberechnung mit einzufliessen. da muss die baa denn mal eben ne miete mehr zahlen...
buddel


melden
relict
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Hartz 4 Thread

18.04.2005 um 10:46
@buddel
Genau. Da siehste mal wie realitätsfern diese Schreibtischtäter sind.
Hartz IV ist damit eher familienfeindlich.
Und auch die Kontrolleure werden diese Trennungsmentalität nicht verhindern.
Durch Hartz Iv ist zwar einiges unbequemer geworden,
Es gilt aber weiterhin: Ausser Spesen nix gewesen. Wobei die Spesen selbstverständlich Steuergelder sind.

Nunja hauptsache die verarmten Politker und EU-Abgeordneten erhöhen sich ihre Bezüge mal eben um das zigfache eines Hartz-IV-Empfängers, wa srede ich, eines Durchschnittsarbeiters.



Alle Menschen sind klug: Die einen vorher - die anderen nachher.
Wir haben die DDR überstanden und werden auch die BRD überstehen.


melden
no.fear
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Hartz 4 Thread

18.04.2005 um 11:17
.... und die Politiker, die Hartz IV entschieden haben, werden nie im Leben die Auswirkungen dieser Reform am eigenen Leibe erfahren müssen.
*dickenhalsbekomm*

Wer dumm stirbt, hat vielleicht besser gelebt ... wer schlau lebt, stirbt vielleicht besser! (no.fear)


melden
Anzeige
relict
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Hartz 4 Thread

23.04.2005 um 16:49
Soweit isset schon gekommen...

pr12253,1114267785,Ben16

Alle Menschen sind klug: Die einen vorher - die anderen nachher.
Wir haben die DDR überstanden und werden auch die BRD überstehen.


melden
342 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden