weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Bundeswehr im Inland, gegen Bürgerrechte!?

508 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, Alien, NWO, Illuminati

Bundeswehr im Inland, gegen Bürgerrechte!?

06.10.2008 um 15:03
@GilbMRLS

Muss erst was passieren?
Gott bewahre.
Aber muss man denn dafür die Bundeswehr im Inneren stationieren?
Gibt es dafür nicht die Polizei, BKA, BND?

Es wurden schon einige Sachen vereitelt und nur die Dummheit einiger verhinderte so manche Explosion wie man beim Kofferbomber sah. Klar, wenns passiert wäre, dann wärs passiert. Aber schon die Tatsache, dass Terroranschläge vereitelt wurden zeigt, dass es uns hätte treffen können [...]
Natürlich. Ich will ja auch nicht behaupten das keine Terrorgefahr besteht, die besteht immer, ich sage nur das die Maßnahmen die getroffen werden viel zu übertrieben sind.

Wer sagt dir, dass sowas heutzutage unmöglich ist und niemals passieren wird?
Niemand. Es ist durchaus möglich das sowas passieren kann. Nur ist die Wahrscheinlichkeit weit geringer als das sie solche Maßnahmen wie "Bundeswehr im Inneren" rechtfertigen würde. Terroranschläge sind eine reelle Gefahr, und wir müssen uns davor schützen, keine Frage. Aber doch nicht so übertrieben wie die Koalition das vorsieht.

Ich meine, es besteht doch auch die Gefahr das wir, wenn wir Geld abheben, von einem Bankräuber der gerade seiner Tätigkeit nachgeht eine Kugel in den Rücken gefeuert bekommen. Die Gefahr besteht, immer, jedesmal wenn wir zur Bank gehen. Aber deshalb ziehen wir uns doch nicht jedesmal wenn wir zur Bank gehen eine kugelsichere Weste an. Das wäre was? Genau, es wäre übertrieben. Genau so übertrieben wie der Bundeswehreinsatz im Inneren.

Oder seht ihr euch alle als potentielle Terroristen, dass ihr Angst haben müsstet, ins Visier zu geraten?
Nach der Bundesregierung sind wir doch schon alle potentielle Terroristen/Kriminelle. Siehe Fingerabdrücke im Personalausweis.

________________


Antwort auf Beitrag Nummer 1223285309 im Thread "Überwachung und Einschränkung der Bürgerrechte"

Passt hier besser rein. ;)


melden
Anzeige
informerng
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bundeswehr im Inland, gegen Bürgerrechte!?

06.10.2008 um 15:13
lol

es geht wohl in die richtung in der auch der amerikanische Bruder steckt:

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,582276,00.html


melden
informerng
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bundeswehr im Inland, gegen Bürgerrechte!?

06.10.2008 um 15:18
apropo Kofferbomber:

" Es wurden schon einige Sachen vereitelt und nur die Dummheit einiger verhinderte so manche Explosion wie man beim Kofferbomber sah. Klar, wenns passiert wäre, dann wärs passiert. Aber schon die Tatsache, dass Terroranschläge vereitelt wurden zeigt, dass es uns hätte treffen können [...]"

einfach mal lesen wie es auch mit dem Terror-Eric war:
http://www.hintergrund.de/content/view/265/66/

und mal zum nachdenken:


was wenn die Geheimdienste absichtlich diese Terroranschläge bzw. versuche inszenieren??
Man sieht ja wozu das gut sein soll: Um unsere Demokratie zu vernichten und unsere Freiheit massiv einzuschränken:

einfach mal das anschauen Freunde:

http://video.google.com/videoplay?docid=1070329053600562261


melden

Bundeswehr im Inland, gegen Bürgerrechte!?

06.10.2008 um 15:25
Hier das oben aufgeführte Google Video von Alex Jones auf Deutsch:

http://video.google.com/videoplay?docid=4903213692683646064&hl=de

;)


melden
informerng
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bundeswehr im Inland, gegen Bürgerrechte!?

06.10.2008 um 15:25
Danke Bukowski


melden

Bundeswehr im Inland, gegen Bürgerrechte!?

06.10.2008 um 15:35
Wenn ein olivgrüner Hubikopter mit "HEER" draufprangen etwas in Dessau oder FF/O herumfliegt, dann is das soviel ich weiß noch Bundesgebiet und der Hubi wird außerhalb von Truppenübungen eingesetzt. Oder wird der zwischenzeitlich ans THW oder den KatS vermietet und ist somit in ziviler Hand?

Es geht darum, dass das auch einen Einsatz im Innern darstellt. Wie man es nun dreht oder wendet.

Es zeugt von wenig Reife den Standpunkt zu vertreten:Wenn ich dies nicht darf,
dann will ich das Andere aber auch nicht.


Wohl eher von Konsequenz, wenn ich den Kaugummi nich bezahle, dann kann ich ihn auch nich kauen. Man pickt sich hier die Rosinen raus. Klar bin ich dafür, dass die BW in Kat Fällen eingesetzt wird, dann sollte man aber auch so konsequent sein und die Möglichkeit einräumen, bei extremen Ereignissen etwas mehr aufzufahren als Bereitschaftspolizei. Schon weil ein Streifenwagen gegen nen WIRKLICH und ERNSTHAFT vorbereiteten Angriff recht abstinkt, wenn da erstmal wieder Methoden wie zu Baaders Zeiten angewendet werden. Und die Sonderwagen 4 welche eigentlich solchen Attacken noch am besten widerstehen werden ersatzlos beibehalten und keine neuen beschafft. Wenn das letzte Fahrzeug ausgeschlachtet is, dann gibt es derer keine mehr. Und außerdem sprach ich von Ergänzung nicht von Ersatz.

Mit nem Fuchs als kleiner Trumph im Ärmel müsste man nich wie in Erfurt warten bis dem/den Schützen die Mun ausgeht, da könnte man sofort eingreifen. Und man könnte das Ding auch mit Polizeibeamten besetzen. Auch in Sachen Technik und Know How könnte die Bundeswehr als Partner agieren, was besonders dann wertvoll ist, wenn die Täter nach militärischen Prinzipien und mit selbigen Kniffen und Tricks arbeiten.

Wir haben auf der Schießbahn während des Wehrdienstes mal ein paar (dicke alte) Polizisten erlebt...die schossen auf 10m öfter daneben als die Rekruten auf 200m.

Ich frag mich, warum man sich hier vehement gegen eine gegenseitige Ergänzung von Militär und Polizei wehrt es gibt weit mehr Aufgabenfelder als einfach nur in Menschenmengen zu raspeln, wie sich das einige hier wahrscheinlich denken.

Das Geheule ist dann groß, wenn es wirklich mal soweit kommt, dass der Herr in Blau mit dem Flitzebogen gegen technisch überlegene Kriminelle antreten muss.


melden
informerng
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bundeswehr im Inland, gegen Bürgerrechte!?

06.10.2008 um 15:40
"Ich frag mich, warum man sich hier vehement gegen eine gegenseitige Ergänzung von Militär und Polizei wehrt es gibt weit mehr Aufgabenfelder als einfach nur in Menschenmengen zu raspeln, wie sich das einige hier wahrscheinlich denken."

Weil es nicht darum geht Freundchen. Ergänzen könnten die sich auch ganz anders. Es geht darum Bundestruppen gegen die eigene Bevölkerung einzusetzen wenn sie nach einem Finanzkollaps widerstand leistet!


melden

Bundeswehr im Inland, gegen Bürgerrechte!?

06.10.2008 um 15:43
FÜr eine Eigentlich Polizeiarbeit wie , Kriminaltität ect ist das Militär nicht gerüstet und ausgebildet


wohl aber was Objektschutz, Logistik, Sanitätsdienst angeht.


Helmut schmidet hat im Überigen auch bei der Sturmflut ohne Erlaubnis und befugnis die BW und Nato um Hilfe gerufen.


melden

Bundeswehr im Inland, gegen Bürgerrechte!?

06.10.2008 um 15:45
geht darum Bundestruppen gegen die eigene Bevölkerung einzusetzen wenn sie nach einem Finanzkollaps widerstand leistet!
----------------

Wow das wird auch so gut funktionieren. Da ist ja der tolle Witz bei der BW, das sie solange noch eine Wehrpflichtigen Armee war


Die Soldaten stammen querbeet aus der Bevölkerung und werden nicht einfach darauf loschießne.

im Überigen deutet nicht auf einen Totalen Bankenkollaps innerhalb Deutschland hin.

Alle Banken die bisher betroffen waren haben nicht mal wirklich Privatkundengeschäfte und Konten.


melden
informerng
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bundeswehr im Inland, gegen Bürgerrechte!?

06.10.2008 um 15:47
warte mal das ende der Krise ab Fedaykin! Das ist nur der Anfang!


melden

Bundeswehr im Inland, gegen Bürgerrechte!?

06.10.2008 um 15:49
GilbMLRS schrieb:Wenn ein olivgrüner Hubikopter mit "HEER" draufprangen etwas in Dessau oder FF/O herumfliegt, dann is das soviel ich weiß noch Bundesgebiet und der Hubi wird außerhalb von Truppenübungen eingesetzt. Oder wird der zwischenzeitlich ans THW oder den KatS vermietet und ist somit in ziviler Hand?

Es geht darum, dass das auch einen Einsatz im Innern darstellt. Wie man es nun dreht oder wendet.
Das stimmt schon. Alle Bundeswehrtruppen die sich in Deutschland aufhalten sind ja praktisch im Inneren von Deutschland stationiert.

Es besteht doch aber ein Unterschied darin, ob die Kasernen hier in Deutschland von Soldaten besetzt sind, welche darin ausgebildet werden, ihre Dienstzeit totschlage, und im Inneren bei Katastrophen hilft, oder ob wir die Bundeswehr mit "Kampfabsicht" im Inneren stationieren und dabei noch einen so undurchsichtigen Feind wie den Terroristen auswählen.

Bundeswehreinsatz im Inneren, dazu noch Überwachungskameras an allen Ecken und Enden, Fingerabdrücke im Personalausweis, Generalverdacht gegen alle Menschen im Staat. Jeder könnte Terrorist sein. Und dann noch die Herren mit urbaner Tarnkleidung und G36 im Anschlag.

Irgendwas daran gefällt mir nicht.

GilbMLRS schrieb:Schon weil ein Streifenwagen gegen nen WIRKLICH und ERNSTHAFT vorbereiteten Angriff recht abstinkt, wenn da erstmal wieder Methoden wie zu Baaders Zeiten angewendet werden.
Das lief damals doch auch alles ohne Bundeswehr, oder irre ich mich da?
Und geschnappt haben sie sie trotzdem.
GilbMLRS schrieb:Ich frag mich, warum man sich hier vehement gegen eine gegenseitige Ergänzung von Militär und Polizei wehrt es gibt weit mehr Aufgabenfelder als einfach nur in Menschenmengen zu raspeln, wie sich das einige hier wahrscheinlich denken.
Wie schon gesagt, wir haben ja nicht nur Polizei und Militär, sondern eben auch BKA, LKA, BND, etc. die sich mit solchen Sachen wohl auch auskennen dürften. ;)


melden
informerng
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bundeswehr im Inland, gegen Bürgerrechte!?

06.10.2008 um 15:49
@Fedaykin

die Bullen haben beim G8 Gipfel auch zugeschlagen! Glaub mir da werden sicherlich nicht die Rekruten genommen, die da Gewissensbisse hätten!


melden

Bundeswehr im Inland, gegen Bürgerrechte!?

06.10.2008 um 15:49
InformerNG,

Das ist nur der Anfang!

Wovon?
Mach' dem "Informer" in Deinem Nick mal alle Ehre - und "informe" uns.

Oder müssen wir damit auch bis ans Ende der Krise warten?


melden

Bundeswehr im Inland, gegen Bürgerrechte!?

06.10.2008 um 15:55
warte mal das ende der Krise ab Fedaykin! Das ist nur der Anfang!------

---------------------------------------

Ich wette mit Dir, das im November schon längst wieder eine Andere Sau durchs Dorf getrieben wird.


2009 wird konjunkturell natürlich nicht so toll, Aber die Akkuten Pleiten werden vorrüber sein.

Zumal die Banken die am Kleinen Mann sitzten von der Krise nur Marginal betroffen sind.



------------------------------------------
die Bullen haben beim G8 Gipfel auch zugeschlagen! Glaub mir da werden sicherlich nicht die Rekruten genommen, die da Gewissensbisse hätten
----------------------------------------------------------

Tja gewalt erzeugt gegengewalt. Und Leute wegtragen oder bei widerstand angemessen reagieren ist etwas anderes als den Platz des himmlischen Friedens 89 nachzustellen.


melden

Bundeswehr im Inland, gegen Bürgerrechte!?

06.10.2008 um 15:56
Außerdem wird wohl eher die Möglichkeit erörtert (oder plant man schon Einsätze?). Ob diese Möglichkeit [und vor allem wie] genutzt wird, das steht auf einem anderen Blatt...klar kann ich alles das, was ich GEbrauche auch MISSbrauchen, das liegt nunmal in der Natur der Dinge. Ebenso könnt ich mich auch gegen die Herausgabe von Feuerzeugen an Zivilisten wenden, weil ja die Möglichkeit besteht, dass dieser damit das Haus des Nachbarn anzünden will. Damit hätte ich vllt zwei Häuser gerettet aber Millionen Raucher verärgert :D

Man sollte stattdessen erörtern, in welchen Feldern so ein Einsatz stattfinden könnte. Denn damit ist mehr gekonnt. Damit kann man nämlich auch die Missbrauchsmöglichkeiten ausschließen. Wenn ich sage, man setzt lediglich spezielle, erforderliche Technik (Aufklärung, Minenbeseitigung, gepanzerte Fahrzeuge) oder Know How (Berater, Unterstützung bei der Beseitigung schwerer/gefährlicher Hindernisse, Verschaffung von Zugängen) ein, dann habe ich damit der Möglichkeit vorausgegriffen, die Soldaten direkt gegen das Volk einzusetzen. Zumal sich ein simpler unbewaffneter Transportpanzer auch dazu eignet, Deckung zu verschaffen, wenn Verletzte in der Schussbahn des Amokläufers etc. versorgt werden sollen. Ich weiß ja nich, wie schnell die SdW 4 der Polizei vor Ort sind und wo die Dinger überall stationiert sind. Nen Rettungswagen vorauszuschicken wäre so wie Öl ins Feuer zu gießen aber man könnte die Rettungskräfte unter dem Schutz des TPz zu den Verletzten bringen ohne irgendwie gegen das Volk agiert zu haben.

Das meine ich damit, sich gegenseitig zu ergänzen, im Militär finden sich teils viel spezialisiertere Techniken und einige Szenarien erfordern unter Umständen solche Techniken, solches Know How und dann sollte es auch eingesetzt werden, ich rede nicht davon, Soldaten zu Polizisten zu machen sondern der Polizei Möglichkeiten zur Verfügung zu stellen, die helfen, die Aufgaben zu erfüllen.


melden
informerng
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bundeswehr im Inland, gegen Bürgerrechte!?

06.10.2008 um 15:59
"
Tja gewalt erzeugt gegengewalt. Und Leute wegtragen oder bei widerstand angemessen reagieren ist etwas anderes als den Platz des himmlischen Friedens 89 nachzustellen."

da hast du wohl recht!

@niurick

ich trage also dick auf?
ist schon lustig! Aber egal!


Nun schau dir einfach die harten Fakten an:
http://www.oer.wiso.uni-erlangen.de/html/prof__schachtschneider.html

Einfach mal ein paar Paper zum Thema lesen!
Einfach mal Endgame anschauen!
Dann kannst du dir meine Worte "das ist nur der Anfang" selbst erklären!

http://video.google.com/videoplay?docid=4903213692683646064&hl=de

hier das endgame-video!
Wenn du mit dem Film und dem Paper fertig bist können wir objektiv darüber reden. Denn erst dann kannst du dir über das Thema eine unabhängige Meinung bilden!


melden

Bundeswehr im Inland, gegen Bürgerrechte!?

06.10.2008 um 16:06
Das lief damals doch auch alles ohne Bundeswehr, oder irre ich mich da?
Und geschnappt haben sie sie trotzdem.


Klar gegen nen Schützen auf der Motorhaube hilft auch nen Hobbyschütze mitm Kleinkalibergewehr. Allerdings kam es da durch die "Spontaneität" der Attentate wohl eher auf ermittlungstechnische Aspekte an. Hätten die sich im richtigen Gebäude verschanzt und sich dort ellenlange Schießereien usw. geliefert, wo man nich mal eben reinspazieren kann, dann hätten die auch dagestanden wie in Erfurt.


melden
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bundeswehr im Inland, gegen Bürgerrechte!?

06.10.2008 um 16:15
@GILB

Mit Einsatz im inneren meinte ich hoheitliche Aufgaben und kein Einsatz bei Katastrophen. Das sind zwei völlig unterschiedliche Dinge. Weil ein paar Bundis Sandsäcke stapeln können, heisst das noch lange nicht, das man sie als Hilfspolizei einsetzen kann.

Dein Vergleich entbehrt also jeder Grundlage. Sieh es ein, die Bundeswehr ist eine Armee und keine Polizei. Sie leistet in Fällen Amtshilfe wenn es derKatastrophenschutz erfordert oder auch um Aufklärung die mit der Ausrüstung der Polizei nicht möglich. Ich bin froh, das die Reglemtierung für den Einsatz der Bundeswehr im Inneren so eng gefasst ist, denn dadurch wird der Missbrauch ja vn vorneherein ausgeschlossen.

klar kann ich alles das, was ich GEbrauche auch MISSbrauchen, das liegt nunmal in der Natur der Dinge.

Dann wäre es wahnsinn, noch weitere Mißbrauchsmöglichkeiten zu entwickeln.


melden
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bundeswehr im Inland, gegen Bürgerrechte!?

06.10.2008 um 16:20
schon in EAKK-Ausbildung jedes W9 wird beigebracht, wie man sich bei gewalttätigen Massenprotesten ohne Waffeneinsatz zu verhalten ha

Jetzt werd nicht albern, so einCrashkurs in Poliziarbeit ist doch nicht vergleichbar, mit der langjährigen Ausbildung eines Polizisten. So ein bisschen graue Theorie ist völlig wirkungslos,da kannst du noch so sehr die Fan-Fahne der Bundeswehr hochhalten.
Wann immer die Bundeswehr im Ausland Polizeiaufgaben wahrnehmen sollte,hat sie kläglich versagt. Der durchschnittliche Soldat ist mit solche Aufgaben intellektuell überfordert.

Die Bundeswehr ist zum Teil für Katastrophen und Rettungseinsätze ausgebildet worden, SAR usw. aber nicht für Polizeiaufgaben;)


melden
Anzeige

Bundeswehr im Inland, gegen Bürgerrechte!?

06.10.2008 um 16:28
Wann immer die Bundeswehr im Ausland Polizeiaufgaben wahrnehmen sollte,hat sie kläglich versagt. Der durchschnittliche Soldat ist mit solche Aufgaben intellektuell überfordert
-----------------------

Nö, ist ne Frage der Ausrüstung, und Ausbildung, beim Akkuten.


Die Ausbildung der Polizei, die langwierig ist, ist im Überigen Paragraphenlage, Ermitllungsvorgehen usw.


die Ausbilund bei Akkuten Dingen könnte man durchaus SAZ anvertrauen.

bzw die Feldjäger sind ja schon halbe Polizisten.


melden
256 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden