weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Einwanderer in GB unerwünscht.

89 Beiträge, Schlüsselwörter: Arbeitslosigkeit, Großbritannien, Arbeiter
cheos
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Einwanderer in GB unerwünscht.

19.10.2008 um 03:39
Link: www.n-tv.de
Briten machen Schotten dicht!

Großbritannien will wegen der Konjunkturschwäche die Einwanderung einschränken. "Es war in der Vergangenheit zu einfach, ins Land zu kommen, und es wird schwieriger werden", sagte Immigrationsminister Phil Woolas der "Times".

Mit Blick auf die steigende Arbeitslosigkeit forderte er die Arbeitgeber zudem auf, Briten bevorzugt einzustellen. Ansonsten liefen sie Gefahr, den Rassismus zu schüren. "Wenn die Menschen ihre Arbeit verlieren, wird die Frage der Einwanderung extrem schwierig", sagte Woolas. "Diese Regierung wird nicht zulassen, dass die Bevölkerungszahl auf 70 Millionen steigt." Derzeit hat Großbritannien 61 Millionen Einwohner.



Arbeiter jubeln. Briten werden bevorzugt eingestellt.


http://www.n-tv.de/1039736.html

Also das ist doch wohl der größte Schwachsinn, den ich je gehört habe!
Grenzen dicht – wegen der Finanzkrise?

Da haben die Briten ja eine schöne Begründung gefunden um die Grenzen dicht zu machen. Welches Land wir folgen, oder machen nun alle Länder die Grenzen dicht, wegen der "Finanzkrise"? Ich finde es furchtbar, in welcher Gesellschaft wir heutzutage leben und finde diese Entwicklung im allgemeinen sehr erschreckend.


melden
Anzeige

Einwanderer in GB unerwünscht.

19.10.2008 um 03:58
Wohlstand macht glücklich und schafft ein gute Klima für Toleranz bzw. Duldung.
Abnehmender Wohlstand schafft Frustration in der Gesellschaft und das führt zu Zunahme von Intoleranz.

Darin sehe ich einen Grund wieso die Industriestaaten toleranter sind oder wieso Europa so tolerant ist, wo doch hier eine wirtschaftliche Blütezeit begann.

Länder mit einem hohen Migrationsanteil sollten lieber nicht verarmen, das wird mit Sicherheit zu erhöten Spannungen mit den Minderheiten des Landes führen.


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Einwanderer in GB unerwünscht.

19.10.2008 um 08:35
Können die Briten das denn überhaupt so im Alleingang beschließen? Was ist mit EU-Bürgern? Soweit ich informiert bin, darf jeder EU-Bürger seinen Wohnsitz innerhalb der EU frei wählen. Das wäre dann in Großbritannien nicht mehr ohne weiteres möglich. Verstößt das denn nicht gegen EU-Recht?

Ich weiß zwar nicht wie es mit der Verfassung von GB aussieht, aber Briten zu bevorzugen und Nicht-Briten damit zu benachteiligen, verstößt das nicht auch gegen den Gleichheitsgrundsatz? Oder gibt es diesen in GB gar nicht? Zumindest in Bezug auf das Antidiskriminierungsgesetz, welches EU-weit gültig ist, kann man das eigentlich so einfach umgehen?

Ich bin mal gespannt, was die Finanzkrise noch alles für Blüten treibt und wie viel man sich noch so ausdenkt, was man schon immer gerne tun wollte, bislang nur noch keinen passenden Grund dafür gefunden hat...


melden
ifrit786
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Einwanderer in GB unerwünscht.

19.10.2008 um 09:03
erst kolonialen auf bauen, das beste ist das die einwandere aus denn alten britischen kolonial ländern nach England kamen, wurden nehmlich die indier und pakis dort reicher als die Briten selbst, und das macht denn Engländer neidisch...

taj indier sind eben im Geschäfte machen weit aus überlegender als europaer ,denke sogar als alle auf der Welt, denn die asiaten sind bekannt in allen ländern wo sie eiwanderten das sie reicher würden als die einheimischen, selbst in Afrika würden sie von idi amin aus denn land verjagt, weil die einheimische neidisch waren wegen unsere Überlegenheit...


melden

Einwanderer in GB unerwünscht.

19.10.2008 um 09:33
naja so ! mehr Einwanderer bedeutet mehr Probleme mit Rechtslastigen Briten ...
Man muss erstmal wieder die Probleme in den Griff bekommen und dann wieder Tore auf.


melden
against_nwo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Einwanderer in GB unerwünscht.

19.10.2008 um 10:18
ifrit786 schrieb:weil die einheimische neidisch waren wegen unsere Überlegenheit...
Stimmt, mit einem BIP von 800 Dollar je Einwohner seid ihr wirklich allen überlegen.
Selten so einen Schwachsinn gelesen und mal abgesehen von dem eigentlichen Schwachsinn, liest sich das fast so als würdest du von einer überlegenen Herrenrasse sprechen


melden
al-mekka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Einwanderer in GB unerwünscht.

19.10.2008 um 10:19
Als die die Kolonien gründeten, hatten sie sowas wie eine Finanzkrise bestimmt nicht erwartet.:)

Ich hoffe nur, dass soetwas nicht nach Deutschland ankommt, oder ist es schon passiert?


melden
against_nwo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Einwanderer in GB unerwünscht.

19.10.2008 um 10:20
al-mekka
Ob was schon passiert ist?


melden
al-mekka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Einwanderer in GB unerwünscht.

19.10.2008 um 10:24
against

Ich hoffe, dass sowas schwachsinniges wie in GB, dass Briten bevorzugt werden, nicht auch in Deutschland entsteht, wobei ich das für sehr unwahrscheinlich halte.


melden

Einwanderer in GB unerwünscht.

19.10.2008 um 10:24
Was ist daran nun schlimm???
Ich hab viele Leute in meiner Berufsschulklasse gehabt, die nach der Lehre nach England
zum Arbeiten sind. Mehr Geld und vor allem ein Job. Dort ging es der Baubranche im
Gegensatz zu unserer ziemlich gut.
Nun hat sich das geändert und die Briten legen die Messlatte für Leute die dort arbeiten
wollen etwas höher. NA UND???
Die machen es richtig. Wenn man genug Arbeitskräfte hat, muss man keiner mehr ins
Land holen. Fertig aus.


melden
against_nwo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Einwanderer in GB unerwünscht.

19.10.2008 um 10:29
al-mekka
Als Europäer kann man selbstverständlich selbst bestimmen wo man innerhalb von Europa leben möchte aber warum sollte ein Land, wenn es selbst ausreichend Arbeitskräfte hat, irgendwelche fremden Arbeiter ins Land lassen?
Zuwanderung findet nunmal nach wirtschaftlichen Kriterien statt. Das ist normal und gut so.
Nach Deutschland kommt man auch nicht mehr so einfach. Auch hier muss eine Arbeitsstelle nachgewiesen werden


melden
al-mekka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Einwanderer in GB unerwünscht.

19.10.2008 um 10:32
against

Das ist ja gut, nur finde ich es nicht gut, dass Briten bevorzugt werden "Mit Blick auf die steigende Arbeitslosigkeit forderte er die Arbeitgeber zudem auf, Briten bevorzugt einzustellen". Ich finde Arbeiter sollten nach ihren Fähigkeiten beurteilt und eigestellt werden und nicht nach ihrer Nationalität oder Rasse.


melden
against_nwo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Einwanderer in GB unerwünscht.

19.10.2008 um 10:40
al-mekka
Das hat es hier auch mal eine kurze Zeit gegeben aber musste selbstverständlich umgehend wieder abgeschafft werden da es gegen alle Grundsätze verstößt.
Letztlich bleibt es aber jedem Arbeitgeber selbst überlassen wen er einstellt.


melden
al-mekka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Einwanderer in GB unerwünscht.

19.10.2008 um 10:42
against

Und das ist auch richtig, dass es abgeschafft wurde, weil es normalerweise nichts am Arbeitsplatz zu suchen hat. Ich bin immer dagegen auch in meinem eigenen Land.


melden
saay
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Einwanderer in GB unerwünscht.

19.10.2008 um 11:04
>>>Stimmt, mit einem BIP von 800 Dollar je Einwohner seid ihr wirklich allen überlegen.
Selten so einen Schwachsinn gelesen und mal abgesehen von dem eigentlichen Schwachsinn, liest sich das fast so als würdest du von einer überlegenen Herrenrasse sprechen<<<

Laut der Deutschen Nazis waren die Arier eine überlegene Rasse.

Und die Inder sind ja bekanntlich Arier...


melden

Einwanderer in GB unerwünscht.

20.10.2008 um 06:36
@StUffz
StUffz schrieb:Nun hat sich das geändert und die Briten legen die Messlatte für Leute die dort arbeiten
wollen etwas höher. NA UND???
Die machen es richtig. Wenn man genug Arbeitskräfte hat, muss man keiner mehr ins
Land holen. Fertig aus.
Sie legen die Messlatte höher?
Das:
>>Großbritannien will wegen der Konjunkturschwäche die Einwanderung einschränken. "Es war in der Vergangenheit zu einfach, ins Land zu kommen, und es wird schwieriger werden", sagte Immigrationsminister Phil Woolas der "Times".<<

trifft auf deine Aussage zu.
Und DAS:
>>Mit Blick auf die steigende Arbeitslosigkeit forderte er die Arbeitgeber zudem auf, Briten bevorzugt einzustellen.<<

ist Aufruf zu Diskriminierung.

Und dazui
>>>Ansonsten liefen sie Gefahr, den Rassismus zu schüren. "Wenn die Menschen ihre Arbeit verlieren, wird die Frage der Einwanderung extrem schwierig", sagte Woolas.<<<

Selten so was dummes gelesen, Diskriminierung schüren um Rassismus zu verhindern. Klingt ja voll nach einer Lösung.
Wird aus den Migranten bestimmt ganz friedliche und integrationsbereite Menschen machen wenn sie hören wie die Politiker aufrufen sie zu benachteiligen.


melden

Einwanderer in GB unerwünscht.

20.10.2008 um 06:46
@al-mekka
al-mekka schrieb:Ich hoffe, dass sowas schwachsinniges wie in GB, dass Briten bevorzugt werden, nicht auch in Deutschland entsteht, wobei ich das für sehr unwahrscheinlich halte
Diskriminierung gibt es auch ohne das es die Politiker extra noch fordern.
Auch in Deutschland, das zeigte eine EU-Studie wo in einem Experiment überprüft wurde welche Chancen muslimische Migranten mit gleichen Qualifikationen im Vergleich zu den einheimischen Arbeitsbewerbern hatten.
Das Ergebniss war, das im Durchschnitt die einheimischen bevorzugt werden.

Das ist halt so, das selbe Experiment bei Migranten würde auch zeigen das Migranten eigene Leute bevorzugen.

Das IST ein Problem und die Lösung dafür lautet die Förderung von multikultureller Kulturverständnis.


@against_nwo
against_nwo schrieb:Zuwanderung findet nunmal nach wirtschaftlichen Kriterien statt. Das ist normal und gut so.
Das ist die Denkweise von Menschen die in nationaolistischer Ordnung aufgewachsen sind und keinesfalls eine Selbstverständlichkeit.
Es ist beispielsweise gegen das Prinzip des Humanismus.
Nationalismus hat die selben Nachteile wie das Stammesdenken.

Es ist eine Frage der Zeit bis Nationalismus immer mehr als eine überholte Gesellschaftsordnung gilt die der humanistischen Einheit spaltend im Wege steht.

Erfolgreich sein werden die die die Entwicklung erkennen und fördern.


melden
druckfeder
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Einwanderer in GB unerwünscht.

20.10.2008 um 07:07
@Thema,

Das ist ein absolut logisches Handeln. In schlechten Zeiten schützt man sich und die Seinen und füttert nicht noch andere mit durch. Ich kann es nicht verstehen, wie man sich darüber aufregen kann.


melden

Einwanderer in GB unerwünscht.

20.10.2008 um 07:13
against_nwo schrieb:aber warum sollte ein Land, wenn es selbst ausreichend Arbeitskräfte hat, irgendwelche fremden Arbeiter ins Land lassen?
Weil man z.B. zwar viele Arbeitslose hat aber zu wenige von ihnen die erwünschte Qualifikation für die Wirtschaft erfüllen.
Beispiel: Indien`s Universitäten verlassen inzwischen aufgrund des Wirtschaftswachstum dort mehr ausgebildete Ingenieure als in der gesamten EU, aber erstaunlicherweise kann Indien seinen Bedarf noch nicht abdecken.
Die EU noch weniger.

Man kann jetzt auf das anwerben von qualifizierten Ausländern verzichten oder aber sie anwerben.
Der Unterschied ist, das Länder die qualifizierte Arbeitskräfte aus dem Ausland anwerben ihre Wirtschaft besser abdecken werden und damit auf lange Sicht produktiver werden.


Du kannst trotzdem darauf verzichten, aber die Multi-ehtnische und Multikulturelle Gesellschaft hat noch mehr Vorteile. Diese führen auf lange Sicht dazu das Länder mit ausgeprägtem Nationalismus immer schlechter abschneiden werden bis der Nationalismus irgendwann von neuen Ideologien verdrängt ist, da die Menschen letzendlich Erfolg bringenden Ideologien folgen.

Du hängst auch nur deswegen am Nationalismus, weil du die Vorteile siehst, jedoch entwickelt sich alles weiter und Nationalismus wird immer älter und damit schwinden seine Vorteile.


melden

Einwanderer in GB unerwünscht.

20.10.2008 um 07:20
@
Druckfeder

Solche Aussagen wie von dir machen deutlich das geforderte Integration von Migranten, sie nicht davor schützt das sie in solchen Zeiten plötzlich als Fremde bezeichnet werden die kein Anspruch auf die Chancen der Gesellschaft haben.

Aus "ich wünsche mir das sie sich als Deutsche fühlen und sich integrieren" wird "diese Fremden haben kein Anspruch in unserer Gesellschaft".


melden
Anzeige
druckfeder
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Einwanderer in GB unerwünscht.

20.10.2008 um 07:31
Meine Aussage entspricht dem normalen menschlichen Denken

Wir können ja mal einen Aufruf starten: Völker der Erde, wandert doch nach GB. Denen geht es zwar schlechter, aber die haben noch genügend Kohle zu verteilen.

Die wollen ganz einfach die Zuwanderung beschränken und nichts weiter. Das ist deren Recht sowohl gesetzlich als auch menschlich und moralisch gesehen.


melden
197 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden