weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

357 Beiträge, Schlüsselwörter: Nazis, Juden, 3. Reich, Reichskristallnacht, Reichpogromnacht

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

09.11.2008 um 02:05
kommt vorworren rüber ;)

also himmler (chef der polizei und der SS) unterstand göring (innenminister)
himmler war dann für die entstaatlichung maßgäblich verantwortlich
damit unterstand er faktisch nicht mehr dem "inneren (göring)


so isses besser ^^


melden
Anzeige
mcmööp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

09.11.2008 um 02:06
krützfeld war definitiv sehr mutig


melden

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

09.11.2008 um 02:11
würden wir (ohne unser jetziges wissen) damal leben, würde es genau so ablaufen

lesenswert:
Diskussion: Wie Menschen zu Mördern werden


melden
etterem
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

09.11.2008 um 02:12
Gotteshäuser abbrennen und eine ganze Kultur mitsamt den Trägern dieser Kultur, auslöschen, war das Ziel der Faschisten.

Dass es ihnen fast geglückt ist, ist unverzeihlich und tragisch.
Dass sie es trotzdem nicht total vermochten, macht froh.

Mahnung an alle sollte sein:

Sein Volk, seine Religion, seine Weltanschauung, seine Ideologie, Dogmen, "heilige" Bücher etc etc etc über andere zu stellen, andere damit auszugrenzen, andere in deren Namen zu töten oder ihnen mit dem Tod zu drohen, mit Bombenattentaten etc wäre eine Wiederholung dieser faschistischen Gesinnung, die allerdings auch zur Vernichtung dieser Gesinnung führt, das sollte man nicht vergessen !!

Dies geht gleichermassen an die Adresse von Faschisten, Neonazis, Kommunisten alter und neuer Prägung, Fundamentalisten jedweder Couleur, Religionsfanatiker und und


melden
mcmööp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

09.11.2008 um 02:13
alter alter threadwerbung :>


"würden wir (ohne unser jetziges wissen) damal leben, würde es genau so ablaufen"
achne
ich sag immer: besser es ist passiert als A-Waffen noch nicht weit waren und wir noch nicht gelebt haben.... die welt hat gelernt. Iwann wäre so eine Katastrophe sowieso passiert.


melden

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

09.11.2008 um 02:17
ich schrieb damals leben


melden
mcmööp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

09.11.2008 um 02:21
achso

na
dann versteh ich deine aussage nicht richtig, ... natürlich würde es genauso ablafuen ist doch so abgelaufen ôO


melden

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

09.11.2008 um 02:25
du hast auf seite 1 geschrieben:
mcmööp schrieb:ich würd lügen würde ich sagen ich hät nicht genauso gehandelt, ich hätte nicht aktiv mitgewirk aber ich hätts nicht verhindert... der mut würd fehlen
da is mir das thema eingefallen, zu dem ich den link gepostet hab.

und was gibts nun an der aussage nich zu verstehen, dass ich denke, dass alles genau so abgelaufen wäre, würden nich unsere großeltern, sondern wir damals leben?


melden

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

09.11.2008 um 02:25
Hat sie wirklich gelernt??

Ruanda,Darfur,Srbrenica,der Umgang mit den Sarhauis,Sabra und Shatila,die jüngsten Pogrome gegen Roma in Italien,Rumänien und der Tschechei...sind das etwa Lernbeispiele??
War Rostock-Lichtenhagen oder Mügeln eins??


melden
mcmööp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

09.11.2008 um 02:26
KaFeTe

achsooo
jetzt weiß ich worauf du hinauswolltest ^^
naja versteht sich von selbst, das menschliche gehirn hat von seinen funktionen keine große evolution in 60 jahren verzeichnet, nur vom denken aber nicht vom handeln.


melden

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

09.11.2008 um 02:29
mir alles zu konfus - ich geh penn

is übrigens ein A in KaFaTe


egal...
bye


melden
mcmööp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

09.11.2008 um 02:42
oh sollte ein A werden :D

dein post hat alles verdreht :D


melden

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

09.11.2008 um 04:37
@Warhead
Warhead schrieb:Hat sie wirklich gelernt??

Ruanda,Darfur,Srbrenica,der Umgang mit den Sarhauis,Sabra und Shatila,die jüngsten Pogrome gegen Roma in Italien,Rumänien und der Tschechei...sind das etwa Lernbeispiele??
War Rostock-Lichtenhagen oder Mügeln eins??
Ich halte eine Wiederholung der Geschichte auch für möglich, es bedarf oft nicht mal der großen Mitwirkung des Staates, es entstehen rassistische Bewegungen die ohne den Staat handeln können oder mit heimlicher Unterstützung.

Ich würde z.B. Parteien wie der NPD zutrauen das sie Rechtsradikalismus von der illegalen Sorte insgeheim fördern, das sie den Konflikt durch Scheinangriffe anzetteln um den Eindruck zu erwecken man könne mit Ausländern nicht zusammenleben.

Das alles traue ich denen zu, dazu müssen die nicht mal bis in die Regierung schaffen.
Es ist gut bekannt das aktive NPD Politiker Verbindung zu illegalen Rechtsradikalen haben die mit Stiefeln und Waffen rumlaufen.


melden

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

09.11.2008 um 05:49
Das sind keine illegalen Rechtsradikalen sondern die offiziellen Saalschläger und Parteitagsrausschmeisser


melden

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

09.11.2008 um 12:09
Ich mag Knoblauch nicht ! Trotzdem

"Lasst euch von niemanden einreden wenn Ihr zu Hassen habt" !!! da muss ich Ihr Recht geben.


melden

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

09.11.2008 um 12:24
Jemand hat einmal gesagt, wäre Hitler 1938 an an einem Schlaganfall oder Herzschlag gesorben, so wäre er wohl vor ein paar Jahren von den Deutschen im ZDF als der größte Deutsche gewählt worden.


melden

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

09.11.2008 um 12:29
@mcmööp
ja keine ahnung tml ich habe vom bild her darauf geschlossen das du weiblich bist. habe erst später bemerkt das das Alizée ist


melden
Ilvi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

09.11.2008 um 12:44
Keine Frage für das damalige Handeln gibts keine Entschuldigung!

Jedoch glaube ich nicht das wir jetzt 1000 Jahre gedenken sollten. Es ist nun mal geschehen und wir könnens nicht ändern.
Anstatt dauernd zu gedenken sollten wir achten das jeder einzelne von uns seine Mitmenschen egal welche Hautfarbe, welche Herkunft und welchen Beweggrund ein Mensch hat respektiert.

Und wenn wir schon Gedenkfeiern machen so sollte das !allen! Menschen welche jemals einem Krieg in irgendeiner Form zum Opfer gefallen sind gelten.


melden
mcmööp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

09.11.2008 um 13:10
@stahlschlag
lol ist np^^

@Ilbi
Ich denke auch so ähnlich
Man sollte es immer in erinnerung behalten aber nicht immer wieder aufn zahnfleisch gehen. Man sollte lieber regelmäßig mahnen als nur alle 10jahreschritte, so bleibt es ständig in erinnerung und nicht nur für ein paar monate!


melden
Anzeige
algabal
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

09.11.2008 um 13:15
Es heißt meist: Gedenken wider dem Vergessen, denn genau dieses Vergessen (oder Verdrängen oder Romantisieren) machen es dem Menschen möglich seine Fehler zu wiederholen. Wäre er sich seiner Fehler wirklich bewußt, so würde er genau diese Fehler nicht ein zweites Mal machen. So aber ist ihm die Möglichkeit gegeben, durch das Vergessen scheinbar nichts dazuzulernen. Dem sollte man entgegenwirken, indem man sich erinnert.


melden
231 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden