weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

357 Beiträge, Schlüsselwörter: Nazis, Juden, 3. Reich, Reichpogromnacht, Reichskristallnacht

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

08.12.2010 um 18:58
@klausbaerbel

dir fehlt der kontext, es geht bei mir nur ums heute.

@der_wicht

ich geh nicht wählen und zum anderen: mich interessiert an dem ganzen nur, so leute wie du, die bezugslos einer gedenkkultur fröhnen.


melden
Anzeige

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

08.12.2010 um 18:59

Chronologie
Ausländerfeindliche Gewalt in Ostdeutschland

Hoyerswerda, Rostock-Lichtenhagen und Magdeburg. Seit der deutschen Einheit ist es in Ostdeutschland immer wieder zu rechtsextremistischen Angriffen gegen Ausländer gekommen. Bei der meist von jungen Tätern ausgeübten Gewalt sind bislang drei Afrikaner getötet worden.
ANZEIGE
25. November 1990:

Skinheads greifen im brandenburgischen Eberswalde Afrikaner in einer Discothek an. Ein 28-jähriger Angolaner stirbt an seinen Verletzungen durch Tritte und Schläge.

17./21. September 1991: Im sächsischen Hoyerswerda kommt es vor einer Unterkunft für Asylbewerber wiederholt zu Krawallen rechtsextremer Jugendlicher.

22./28. August 1992: In Rostock gib es vor der zentralen Asylaufnahmestelle Gewalttätigkeiten gegen Ausländer. Jugendliche und Anwohner werfen Brandsätze. Asylbewerber werden mit Gewalt aus dem Gebäude getrieben, die Polizei schreitet nur zögerlich ein.

12. Mai 1994: In Magdeburg kommt es am so genannten "Herrentag" zu einer Hetzjagd gegen Afrikaner. Die Ausländer werden mehrere Stunden lang von Skinheads durch die Innenstadt getrieben. Polizei und Bevölkerung schauen lange tatenlos zu.

1. September 1998: Zehn Jugendliche treiben einen 31 Jahre alten Mosambikaner durch die Straßen einer Plattenbausiedlung in Halle. Sie schlagen ihn mit einem Baseballschläger zusammen und verletzen ihn mit mehreren Messerstichen ins Gesicht schwer.

13. Februar 1999: Ein algerischer Asylbewerber stirbt im brandenburgischen Guben nach einer Hetzjagd rechter Jugendlicher.

22. August 1999: Nach einem Volksfest im vorpommerschen Eggesin schlagen Jugendliche zwei Vietnamesen brutal zusammen. Eines der Opfer wird lebensgefährlich verletzt.

11. Juni 2000: Drei Männer schlagen nachts im Stadtpark von Dessau (Sachsen-Anhalt) einen 39-jährigen Mosambikaner brutal zusammen. Er stirbt an den schweren Verletzungen. Als Motiv nennen die jungen Männer Fremdenhass.
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/a-80806.html

Also wie @seven_of_nine schon schrieb:
seven_of_nine schrieb:also keinerlei grund in panik auszubrechen. danke fürs gespräch.


melden

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

08.12.2010 um 19:00
@eckhart

dann sags doch einfach. war da eine machtübernahme einer rechten partei? denn darum gings hier und um nichts anderes!


melden

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

08.12.2010 um 19:01
@Jofe

das eine hat nichts mit dem anderen zu tun.


melden
voidol
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

08.12.2010 um 19:01
@seven_of_nine
Die Reichspogromnacht war keine Machtübernahme einer rechten Partei. Aber da Geschichte nicht deins ist ...


melden

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

08.12.2010 um 19:02
@Jofe
Also wie @seven_of_nine schon schrieb:

also keinerlei grund in panik auszubrechen. danke fürs gespräch.
um so seltsamer, weil der Freund von @seven_of_nine Polizist ist.


melden

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

08.12.2010 um 19:02
@seven_of_nine
Bezuglos einer Gedenkkultur fröhnen? Lächerlicher gings nicht mehr, oder?
Ich dachte Du willst ernst genommen werden, aber so wie mir gerade deucht, wohl eher doch nicht.
Wenn Du trollen willst, such Dir ne andere Spielwiese. Im UH ist das gern gesehen, aber hier nicht! Also lass mal ganz schnell Deine persönlichen Anfeindungen und komm wieder ganz flott zum Thema zurück, oder war das schon alles, was Du zum Thema beizutragen hast?

Das Thema ist die Reichsprogromnacht und nicht welche Rechte Partei!

Die Reichsprogromnacht war ein übles Verbrechen und auch heute gibt es Gruppierungen, die es sofort wiederholen würden, wenn sie es könnten. Was daran verstehst Du nicht? :)


melden
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

08.12.2010 um 19:03
seven_of_nine schrieb:ich geh nicht wählen und zum anderen: mich interessiert an dem ganzen nur, so leute wie du, die bezugslos einer gedenkkultur fröhnen.
Bezugslos? Wer sich als deutscher für die jüngste Geschichte interessiert und auch mal dazu Inne halten kann, das Hirn einschaltet und nachdenkt...sich die Greuel vorstellt und dabei so etwas wie Gefühl entwickelt, denn nennst du bezugslos.
Nur wer aus der Geschichte lernt, kann für die Zukunft planen


melden

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

08.12.2010 um 19:05
@seven_of_nine
seven_of_nine schrieb:dir fehlt der kontext, es geht bei mir nur ums heute.
Nein, mir fehlt nicht der Kontext.
Bei Dir sieht es aber so aus, als würdest Du bewußt auf einen Kontext verzichten, um Deiner jetzigen heilen Welt nichts abtrotzen zu müssen.
seven_of_nine schrieb:ich geh nicht wählen und zum anderen: mich interessiert an dem ganzen nur, so leute wie du, die bezugslos einer gedenkkultur fröhnen.
Genau so wie Du es beschrieben hast, hast Du Dich sehr gut ins "rechte" Licht gerückt.

Menschen wie Du mit Deiner Einstellung haben das, was Du nicht verstehen möchtest, erst ermöglicht.


Weiterhin hast Du ja jetzt Deine gewünschte Antwort bekommen. Sollte Dir ja jetzt reichen.


melden
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

08.12.2010 um 19:05
@seven_of_nine
Also lass mal ganz schnell Deine persönlichen Anfeindungen und komm wieder ganz flott zum Thema zurück, oder war das schon alles, was Du zum Thema beizutragen hast?

Und das Thema ist die Reichsprogromnacht und nicht welche Rechte Partei!
da schließe ich mich den Worten von der_wicht an und bitte dich den Thread mit Stil und Tiefgang nicht zu verwurschteln, denn dafür war/ist er nicht gedacht. Was du gerade machst ist die Andacht und das Gedenken stören.
Also gehe einfach aus dem Thread und suche dir eine andere Wiese


melden

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

08.12.2010 um 19:12
@Valentini
Die Menschen waren auch sicher eingeschüchtert, dass wird keiner bestreiten.
Dennoch find ich es erstaunlich, dass es komplett unter den Teppich gekehrt wurde und die Bevölkerung es umgehend vergessen wollte


melden
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

08.12.2010 um 19:18
@der_wicht

Es ist für mich, und auch sicherlich für dich und die meisten anderen auch, heute kaum mehr nachvollziehbar, welche Stimmung damals herrschte. Ich habe das Glück noch Großeltern zu haben und bis vor kurzem auch noch eine Ur-Großmutter, welche mir als Zeitzeugen von damals berichten. Die Stimmung war eine Mischung aus Angst, Scham und Verzweiflung.
Ich versuche es oft mir vorzustellen aber aufgrunf völlig anderer Lebensbedingungen und einer völlig anderen politischen Lage kann man es heute einfach nicht nachvollziehen und deswegen habe ich dies auch aufgegeben. Was ich aber nicht aufgegeben habe, ist der Versuch die Erinnerung in mir wach zu halten. Eine Erinnerung ohne persönliche Scham oder Schuld, sondern einfach nur aus dem Moment der Verpflichtung heraus aus der Vergangenheit für die Zukunft zu lernen


melden
proroboter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

08.12.2010 um 19:21
@der_wicht

Viele in der Bevölkerung damals wussten bestimmt nichtmal so wie wir heute darüber bescheid und die die bescheid wussten wollten es nicht wahr haben oder so wie du geschrieben hast es auch umgehend vergessen! Die Bevölkerung trifft finde ich keine Schuld, nur leider ist es auch die Bevölkerung die dafür büßen mussten und das auf beiden Seiten.


melden

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

08.12.2010 um 19:25
proroboter schrieb: Die Bevölkerung trifft finde ich keine Schuld
Oh es war sehr wohl auch die Bevölkerung die die Juden auf den Straßen schikanierten,sich bereicherten wenn wieder welche spurlos verschwanden, und den Stürmer zum Kaffee las.


melden
SoundTrack
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

08.12.2010 um 19:26
Ich finde bis heute etwas sehr merkwürdig und erstaunlich das während der ganzen Machtübernahme keine hohen deutschen persönlichkeiten entschieden sich gegen Hitler gestellt haben ich meine wie Ärzte oder Psychologen, oder anders gefragt welcher deutscher Arzt hat bei Hitler und seiner gefolgschaft krankhaftes verhalten festgestellt ?
Gab es denn solche Ärzte ?


melden

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

08.12.2010 um 19:30
@proroboter
proroboter schrieb:Die Bevölkerung trifft finde ich keine Schuld, nur leider ist es auch die Bevölkerung die dafür büßen mussten und das auf beiden Seiten
Geb ich Dir bedingt Recht. Sie kannten halt das ganze Ausmaß nicht.
Valentini schrieb:Ich versuche es oft mir vorzustellen aber aufgrunf völlig anderer Lebensbedingungen und einer völlig anderen politischen Lage kann man es heute einfach nicht nachvollziehen und deswegen habe ich dies auch aufgegeben. Was ich aber nicht aufgegeben habe, ist der Versuch die Erinnerung in mir wach zu halten. Eine Erinnerung ohne persönliche Scham oder Schuld, sondern einfach nur aus dem Moment der Verpflichtung heraus aus der Vergangenheit für die Zukunft zu lernen
Natürlich können wir uns heute nicht wirklich für etwas schämen, was wir nicht verursacht und begangen haben. Ich denke das wäre auch die falsche Art zu Gedenken. Wir sollten hier nicht mit Buckel rumlaufen, gekrümmt vor Scham und was sonst noch.
Man muss sich damit auseinandersetzen und auch sehen, dass das was passiert ist nie wieder passieren darf und das darf man ruhig auch mit erhobenem Haupt.
Die Vergangenheit lässt sich nicht ändern, aber so eine Zukunft mit Sicherheit verhindern, daher sollte die Reichsprogromnacht und die Verbrechen des Naziregimes nicht unter den Teppich gekehrt werden. Einfach in Erinnerung behalten, was passieren kann, wenn die falschen Strömungen die Oberhand gewinnen


melden
proroboter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

08.12.2010 um 19:30
@insideman

Da magst du auch recht haben aber man kann hier nicht einfach alle Deutschen über einen Kamm scheren, es gibt da auch ganz andere Beispiele! Einige haben auch probiert den Juden zu helfen und sind dann selber Opfer des Regims geworden, ganz egal ob jiddisch oder nicht.


melden

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

08.12.2010 um 19:31
@proroboter

Hier sollte man grundsätzlich auch nicht zw Deutsche und andere unterscheiden, sondern zwischen Opfer und Täter.

Juden waren damals auch Deutsche

Genauso wie die politischen Häftlinge, Behinderten, ect ect


melden

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

08.12.2010 um 19:31
@SoundTrack
Die Meisten, die gegen das Regime waren sind ausgewandert, weil sie natürlich um ihr leibliches Wohl Angst hatten. Querdenker wurden ebenfalls hingerichtet.


melden
Anzeige

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

08.12.2010 um 19:32
@insideman
Das Judentum ist nur eine Religion, wie das Christentum, sollte man vielleicht mit erwähnen


melden
237 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden