weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Pax Americana

PaxAmericana
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Pax Americana

13.11.2008 um 23:49
Aber Kulturen sind nicht voneinander unabhängig und können daher auch nicht so angesehen werden. Jede Kultur, die wirklich autonom ist, entwickelt sich nicht weiter. Sieht man ja an den Indios im Regenwald.....

Was mich so stört, oder das was ich zwischen deinen Zeilen lese, ist, dieses endgültige und schicksalhafte, was dem Menschen keinerlei Möglichkeit gibt oder zugesteht, sich selbst zu helfen oder von Außen Hilfe zu bekommen.

Sodass man in die Kultur von Außen nicht eingreifen darf.


melden
Anzeige

Pax Americana

14.11.2008 um 00:01
Ist auch nur eine Regierungsperiode in den USA ohne Kriege mit direkter Beteiligung und in aller Welt bekannten zweifelhaften Waffengeschäften, CIA- Operationen oder Putschs in aller Welt zu Ende gegangen?

Und diesen "relativen Frieden" haben auch nur wir im amerikanischen Schonraum. Dort wo die für die Wirtschaft unverzichtbaren Rohstoffe lagern, schaffen die Amerikaner nicht "relativen Frieden", sondern "ziemlichen Unfrieden"
@al-chidr
mehr gibts nicht zu sagen. ganz meine meinung!


melden

Pax Americana

14.11.2008 um 00:04
Pax Amerika

und wenn euer Angriff in die Kulturen nur eine Tarnung zur Versklavung sei??

wie kommt es dass die Ölfelder in Irak an die bestimmte Kompanien abgegeben wurden?
Die angeblich ihre zuvor unrechtmässig aufgelöste Verträge zurückgekriegt haben.
Und Russische Lukoil, die vor dem Krieg einen grossen Vertrag hatte, diesen nicht kriegte???

Dau redest von gerechter Welt für alle, aber was die Menschen tatsächlich kriegen ist bessere Welt für euch??

Was ist mit Afrika?? Wie lange machen Amis dort schon geschäfte??
Wie viel besser wurde das Leben??
Was haben die Afrikaner gekriegt??


melden
PaxAmericana
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Pax Americana

14.11.2008 um 00:16
Ich rede nicht vom Irak-Krieg 2003.

Und Afrika? Du wirst es nicht glauben, aber die Bilanz von Bush in Afrika ist sehr, sehr gut. Kaum ein anderer Präsident vor ihm hat so viel Entwicklungshilfe nach Afika gesteckt.

Und die ganz Großen in Afrika sind momentan die Chinesen, die wirklich mit ALLEN Geschäfte machen.


melden

Pax Americana

14.11.2008 um 00:46
>>>Ich rede nicht vom Irak-Krieg 2003<<<

Ah es geht doch nicht um den Irak-Krieg. Es geht um den Wirtschaftlichen Einflüss auf andere Länder.

Amerika vertriet keine Menschenrechte, Amerika vertriet Geschäftsinterresen der Grosskonzerne. Und das hat nichts mir Gerechtigkeit zu tun.

Das ist reihenes Profitjagt. So war es und so wird es bleiben. Und genau deshalb können andere es nicht brauchen.

Sie wollen eigene Konzerne aufbauen und nicht für Amerikanische arbeiten gehen.


melden
PaxAmericana
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Pax Americana

14.11.2008 um 00:48
@seryj
Selbst WENN es so wäre, du glaubst, Europa und Deutschland sind auch nur ein bisschen anders?


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Pax Americana

14.11.2008 um 01:04
Amerika vertritt keine Gleichheit, sondern eine Mindestwahrscheinlichkeit für jeden Menschen, es "zu packen" bzw. nach oben zu kommen

Für die Einen liegt diese bei sagen wir 95% prozent - bsp. Söhne von Präsidenten oder Finanzmagnaten, für die Anderen bei < 1 Prozent

Ich weiß gar nicht, ob man Ungleichheiten schon aufgrund der Herkunft, also schon bei der Geburt, überhaupt verhindern kann und muss.

Aber es ist der Gipfel der amerikanischen Arroganz, zu behaupten und in alle Welt zu tröten, dass es in den USA Chancengleichheit gäbe


melden

Pax Americana

14.11.2008 um 01:06
@PaxAmericana
natürlich nicht.
aber das ändert nicht die Tatsache das Völker das Recht auf Selbstbestimmung haben.
Niemand sagt dass es überhaupt keine Einflüss auf andere geben sollte. Das ist nicht real. Aber es muss sich in Grenzen halten.

Dafür wurde einst UN eingerichtet. Heute funktioniert UN nicht weil viel zuviele Länder beeinflüssbar geworden sind. Etwas anders muss her. Was?? keine Ahnnug. Aber unterwerfung an Amerika kommt für viele nicht in frage.

Ich kenne die Lösung auch nicht. Fakt ist Amerikanische Konzerne haben viel zu viel Einflüss auf Politik, nicht nur in amerika sonder nin der ganzen Welt. Und sie werden diesen Einflüss nicht aufgeben.
also ist eine gerechte Welt schon PRINZIPIEL nicht möglich.

wir werden wohl nicht um den 3 Welt Krieg herum kommen... so einfach und banal ist es.....


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Pax Americana

14.11.2008 um 02:28
also kirsten... es gibt sehr wohl traditionen männliche kinder zu missbrauchen, in griechenland, in rom, im katholishcne klerus... lustknaben sidn ncihts besodneres, zu keiner zeit, genauso wie das verkaufen von kindern...

die frage ist nur, ist der humanismus die logishce weiterentwicklung oder nicht.
humanismus in einer aufgeklärten gesellschaft in der jeder genug zum leben hat, das widerspricht keiner tradition die es wert ist beibehalten zu werden...

das es verscheidene wege zu diesem ziel gibt zeigt uns sehr schön der vergleich russland deutschland, deustchland hat eine lange humanistische vergangenheit, und ist dazu noch durch dutzende von kleinstaaten und hunderte von kriegen geprägt, bei uns hat sich die zivil gesellschaft 1848 schon in den vordergrund gekämpft, wir haben also eine lange tradtion, durch revolte geboren, im geiste diverser strömungen.


russland hatte nie eine zivil gesellschaft, vlt mit ausnahme von kiev und nowgorod, wobei keiw ja nciht mehr russland ist...
jedenfalls hat ein menshcen leben in russland imme rweit wenige rgezählt als in europa, sanktpetersburg ist praktisch auf knochen gebaut... nahc der revolution hat es eine chance auf zivil gesellschaft gegeben, bis lenin starb, danach herrschte ein absolutistishcer führer in moskau, siet dem fall der SU aber ist die russische zivil gesellschaft stark im kommen, hunderttausende gutgebildete junge leute nutzen vielfälltige kultureinrichtungen, russland ist kulturell viel lebendiger als mitteleuropa, dazu kommt das die jungen russen gerne reisen wollen, es aber immoemtn schlecht komemn, stichwort visa. europa muss enddlich russland mit einbeziehen, wir können davon nur profitieren, russland hat rohstoffe kapital und fähige wissenschaftler, es könnte eine wichtige rolle in der eu spielen neben deustcheland und england, dann bräuchten wir die ungebildeten arroganten kriegstreiber aus amis land ncith länger, wir wären ihnen in allen belangen haushoch überlgen, wirtschaftlich, industriell,in der wissenschaft und kultur...


melden

Pax Americana

14.11.2008 um 07:10
PaxAmericana schrieb:Alle Menschen wollen frei sein. Und wenn manche Menschen sich einbilden es nicht zu wollen, dann nur, weil man es ihnen eingeredet hat, weil man sie manipuliert hat und sie sowieso in unfreien Gesellschaften aufgewachsen sind.
Es gibt keine freien Gesellschaften. Solche Art von Rhetorik ist übertriebene Werbung.
Eine Gesellschaft mag im Vergleich zu anderen viele Freiheiten haben, aber zu meinen es gäbe nun freie und unfreie Gesellschaften ist ziemlich verblendet.
Kauf dir ein dickes Buch über die Gesetze in Deutschland und in den USA, ein fettes dickes Buch, darin kannst du lesen was dir alles nicht erlaubt ist auch wenn das dein Freiheitsbestreben gerne hätte.

Und denke nicht das du bzw. deine Vorstellung von freier Gesellschaft lediglich notwendigste Gesetze trifft und sonst dem Bürger alles erlaubt, das ist falsch, allein schon deswegen weil niemand wirklich objektiv sagen kann welche Gesetze eine Notwendikeit sind und welche nicht.

Jede Gesellschaft gestaltet seine Freiheiten und Einschränkungen unterschiedlich und eine solche Gestaltung ist immer mit ideologischen Annahmen verbunden und niemals objektiv, in der Sache kann es keine Objektivätt geben.



Du verstehst es vielleicht nicht, aber deine zitierte Aussage ist genau so plump und dogmatisch wie das Missionierungs Gerede der Religionen.

Schon schrecklich das du das nicht begreifst.


melden

Pax Americana

14.11.2008 um 07:24
Zehn Prozent der Einwohner der USA sitzen im Knast,von Freiheit kann da nicht die Rede sein.
Und wer sagt hier herrscht Friede,der lügt,denn Frieden und Freiheit herrschen nicht,es ist Krieg in den Städten.
Der Überfall auf Granada-schon vergessen??
Nicaragua-schon vergessen??
Chile-schon vergessen??
Vietnam-schon vergessen??
Nenne mir einen einzigen verdammten US Präsidenten der nicht die Bomber aussandte um fremde Länder zu bombardieren oder die Nationalgarde schickte um rebellische Studenten oder Arbeiter im eigenen Land niederzumetzeln,oder der Sozialisten im Knast verrotten liess oder gleich standrechtlich erschoss


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Pax Americana

14.11.2008 um 10:17
dann nennt doch mal einen historischen zeitrahmen
vor der einführung der menschenrechte und demokratie
der jemals anders handelte.
unbestreitbar leben die menschen in den demokratien besser als anderswo.

kultur und tradition haben dort bestand,
wo sie sich allein überlassen sind.
das ist dank tv und anderen medien nicht mehr möglich,
deshalb halte ich kriege zur durchsetzung demokratischer regierungen für absolut unnötig,
die menschen dort stehen sowieso früher oder später auf

buddel


melden

Pax Americana

14.11.2008 um 14:09
"Alle Menschen wollen frei sein."

hmm, halte ich nicht für richtig. eher wollen die menschen glücklich sein, freiheit zählt für den einen dazu, der andere ist auch so glücklich.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Pax Americana

14.11.2008 um 16:13
ich glaueb schon das alle menshcen frei seien wollen
abe rdie situation in der man die waffen ergreift sind unterscheidlich, einige sorgen sich um waisenkinder, andere nehmen dei waffe in die hand und bekämpfen die unfreiheit...


melden
mescalitoo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Pax Americana

14.11.2008 um 16:38
Ich kann diese feindlichkeit gegenüber den USA nicht verstehen. Mir ist ein wohlwollender Hegemon USA 1000 mal lieber als ein ausbeuterischer Hegemon Russland zb. Die letzten 50 Jahre in D waren für das Individuum die beste Zeit der Geschichte und das halt in einer art Pax Americana. Ich bezweifel das die letzten 50 Jahre im russischen Einflussgebiet so toll waren.


Kriege gab es schon immer zur jeder Zeit an mehrern Orten der unterschied ist aber das die Kriege nicht bei uns und nicht von uns geführt werden. Die Kriege der USA verteidigen ja auch unseren Lebenstil. Es ist nunmal Fakt das die Bevölkerung der westlichen Industriestaaten nur einen kleinen Teil der Erde ausmacht und einen Grossteil an Wohlstandt besitzt. Ich find das toll es soll so bleiben und die USA sorgt zur Zeit dafür. Wem die kapilistische Lebensart nicht gefällt und soein Gutmensch ist und es ihm nicht passt das andere für unseren Lebenstandart ausgebeutet werden der kann ja sein ganzes Geld spenden oder in einen 3. Welt Land zieht.

Ich hoffe das der Status Quo so lange wie möglich erhalten wird.


melden
coglione
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Pax Americana

14.11.2008 um 16:48
die Menschen haben alle das selbe Recht auf Leben und Würde
und unabhängig irgendwelcher Traditionen (wobei man schon das Wort Tradition aus - il tradito = ist der Betrogene - wegleiten muss)
Der Mensch will nicht frei sein, er lechtst regelrecht nach Selbstbetrug - Eitelkeit, Stolz
Wichtigtuerei und Angeberei.

Die Amerikaner sind im Großen und Ganzen ein konservativ gläubiges Volk und genau das ist das einzig tragische!!

In allen Völkern und Rassen dieser Erde haben die Menschen das Recht sich von diesen kranken und fanatischen Erklärungsmodellen, genannt Religionen zu befreien.

Es sind genau sie, die mit ihrem unabdingbaren Recht heilig zu sein, alles in Verwirrung
und selbstgefälligen Wahnsinn manövrieren.

Alle Amerikaner waren ursprünglich Menschen aus allen Ländern dieser Welt und selbst Araber und Muslimenblut fließt in den Adern der Amerikaner.

Es ist ein große Lüge, wenn man irgendwelche Menschen verachtet, die genauso wie jeder andere mit Hoffnung, Liebe, und Zuversicht ein eigenes Leben anstreben.

Dass es in unserer Welt Ungerechtigkeit gibt ist zuerst die Schuld jedes einzelnen von uns und zwar solange wir jedeweden Glauben als heilig und unantastbar verteidigen!!

Wir leben in einer realen Wirklichkeit und wir leiden oder freuen uns in einer Realen Wirklichkeit, aber wenn wir lieber das wollen was sein SOLL undaber nicht IST, haben wir alle unseren Lebensinn verfehlt, egal welcher Nation, Rasse, oder Glaubenskonfession wir angehören


melden
PaxAmericana
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Pax Americana

14.11.2008 um 20:56
@mescalitoo
Ziemlich direkt und offen. Aber in den meisten Punkten stimme ich dir zu.

Und vor allem dabei, dass ich diesen Antiamerikanismus hier nicht verstehen kann.
Kein Land ist perfekt, auch die USA nicht. Unbestreitbar allerdings bleibt, dass der Westen immer noch das beste Lebens und Gesellschaftsmodell verköroert.


melden

Pax Americana

14.11.2008 um 21:50
@seryj
seryj schrieb:wie kommt es dass die Ölfelder in Irak an die bestimmte Kompanien abgegeben wurden?
Also ich denke das die Ölgeschäfte im Irak recht offen sind. Wer hat denn mit als erstes einen großen Vertrag mit den Irak über dessen Öl geschlossen?

China mit einem Volumen über 3 Milliarden Dollar. Da haben Exxon Mobil & Co erst mal in die Röhre gekuckt.
seryj schrieb:Was ist mit Afrika?? Wie lange machen Amis dort schon geschäfte??
Wie viel besser wurde das Leben??
Was haben die Afrikaner gekriegt??
Wie PaxAmerica schon sagte, kein anderes Land zahlt so viel Entwicklungshilfe für Afrika wie die USA.

Ich denke das das Leben z.B. im Sudan auch nicht besser wird, wenn Russland MiG-29 Kampfflugzeuge liefert. Das ist bestimmt das letzte was man dort gebrauchen kann.


melden

Pax Americana

14.11.2008 um 21:59
mescalitoo schrieb:Ich kann diese feindlichkeit gegenüber den USA nicht verstehen. Mir ist ein wohlwollender Hegemon USA 1000 mal lieber als ein ausbeuterischer Hegemon
Jaaaaaaaaaaa...Amerika ist herrlich,das Paradies schlechthin...wir wollen endlich amerikanische Zustände in Deutschland

http://www.staytuned.at/sig/0031/32937.html


melden
Anzeige
PaxAmericana
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Pax Americana

14.11.2008 um 22:08
@Warhead
Niemand sagt, dass es in den USA Milch und Honig fließen. Aber mir ist eine amerikansche Weltmacht lieber, als eine russische oder chinesische oder die viel beschworenen "multipolare" Welt.

Und außerdem hab ich mich an die USA gewöhnt.....


melden
232 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden