weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Neuester Geheimdienstskandal

domino
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neuester Geheimdienstskandal

22.11.2008 um 18:45
Drei BND-Agenten im Kosovo festgenommen
Diplomatischer Eklat: Drei Mitarbeiter des Bundesnachrichtendienstes sind nach SPIEGEL-Informationen im Kosovo festgenommen worden. Die örtlichen Ermittler verdächtigen sie, an einem Anschlag beteiligt gewesen zu sein.

ANZEIGE

Pristina - Einer der Deutschen war beobachtet worden, wie er in ein leeres Nachbargebäude einstieg, von dem aus offenbar ein Sprengsatz auf die EU-Vertretung in Pristina geworfen worden war. Der Agent hatte von dort aus ein bei dem Anschlag beschädigtes Büro fotografiert.


MEHR ÜBER...
Kosovo Bundesnachrichtendienst
zu SPIEGEL WISSEN Er und seine beiden Begleiter waren daraufhin am Mittwoch festgenommen und erkennungsdienstlich behandelt worden.

Die drei sind nach SPIEGEL-Informationen Mitarbeiter des Bundesnachrichtendienstes (BND). Die kosovarischen Anti-Terror-Ermittler verdächtigen die Beamten, an dem Anschlag beteiligt gewesen zu sein. Die Agenten beteuern dagegen, sie hätten lediglich den Tatort inspiziert.


MEHR ZUM THEMA
Im neuen SPIEGEL 48/2008:

Wege aus dem Stress
Wie das Gehirn sich selbst heilen kann

Fotos JOFRANCIS.COM für den SPIEGEL
Inhalt
Vorabmeldungen
English Texts
AbonnementDer Arrest hat zu diplomatischen Verwicklungen zwischen dem Auswärtigen Amt in Berlin und der Regierung in Pristina geführt. Grund ist die offenbar nicht offiziell angemeldete Tätigkeit der deutschen Agenten im Kosovo. Üblicherweise akkreditieren Staaten die Residenten ihres Geheimdienstes bei der Regierung des Gastlandes, damit die Beamten diplomatische Immunität genießen. In diesem Fall hat BND-Präsident Ernst Uhrlau darauf verzichtet, die Männer gehörten nicht zur offiziellen Residentur.

Am Freitag erklärten die Ermittler in Pristina, bei den Deutschen handele es sich ihrer Bewertung nach "weder um Diplomaten, Polizisten, Soldaten oder Experten mit einem internationalen Ausweis". Damit droht den Agenten ein Verfahren wegen geheimdienstlicher Agententätigkeit. Die BND-Beamten hatten versucht, die Umstände des Anschlags aufzuklären. Bei einer Pressekonferenz hatten Kosovo-Präsident Fatmir Sejdiu und Regierungschef Hashim Thaci die Tat als "Werk der Feinde des Kosovo" verurteilt.

sac/dpa





Anzeige
Ligatus - Das Premium-Netzwerk für Performance-MarketingNur noch in 2008!
Zeigen Sie dem Gesundheitsfonds die Rote Karte! Jetzt 30% sparen mit PKV-Vergleich!
Mehr Informationen » Ihr neuer Headhunter.
Revolutionieren Sie Ihr Personalmanagement: Entdecken Sie HR Spectrum bei www.mein-Finger.de.
Mehr Informationen » Haspa-DIREKT- Cashkonto
Ohne "Wenn und Aber" von attraktiven Zinsen profitieren.
Mehr Informationen »


ZUM THEMA AUF SPIEGEL ONLINE
Ermittlungen gegen Sauerland-Bomber: Razzia bei mutmaßlichen Terrorhelfern (22.11.2008)
Uno-Einsatz in Afrika: "Bei einem Völkermord müssen wir 100.000 Mann in den Kongo schicken" (22.11.2008)
Versöhnungsprozess: Saudi-Arabien bietet Taliban-Führer Omar Asyl an (22.11.2008)


MELDUNGEN AUS ANDEREN RESSORTS


melden
Anzeige
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neuester Geheimdienstskandal

22.11.2008 um 19:01
wieso können die überhaupt noch was sagen? wenn man mit sensiblen ge3aßt wird als agent sollte man unaufällig zur selbstmord kapsel greifen...


melden

Neuester Geheimdienstskandal

22.11.2008 um 19:01
Tja da haben aber nur die bösen schuld !!!
Hätten die bösen gebombt dann müsste der BND nicht nach helfen !

also aber trotzdem abwarten bis es vertuscht ist.


melden

Neuester Geheimdienstskandal

23.11.2008 um 14:02
Diese Amateure wollen den internationalen Terror bekämpfen? Lachhaft!


melden

Neuester Geheimdienstskandal

23.11.2008 um 14:09
False Flag? Oder gar die Illuminaten? har har har^^


melden

Neuester Geheimdienstskandal

23.11.2008 um 14:09
und was wenn sie teil des internationalen terrors sind? ;)


melden
stonewall
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neuester Geheimdienstskandal

23.11.2008 um 14:15
Und was,wenn Sie tatsächlich beim inspizieren des Tatorts überwältigt wurden?
Welche Wahrheit mag wohl stimmen?


melden

Neuester Geheimdienstskandal

23.11.2008 um 14:20
Die Wahrheit stirbt zu erst! Im internationalen Geflecht von Geheimdiensten weis man nie was Lug Trug oder die Wahrheit ist.


melden

Neuester Geheimdienstskandal

23.11.2008 um 14:27
tja, dann haben sie pech.
geheimdienste braucht das land nicht. weg damit.


melden
stonewall
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neuester Geheimdienstskandal

23.11.2008 um 14:35
Ich denke schon,das Geheimdienste ein notwendiges Übel sind.Ohne eine umfassende Aufklärung keinen Schutz.


melden

Neuester Geheimdienstskandal

23.11.2008 um 14:36
Würde mich nicht wundern wenn das in Hollywood verfilmt wird. :D


melden

Neuester Geheimdienstskandal

23.11.2008 um 14:50
Ich glaube keine Sekunde das BND-Agenten an dem Anschlag beteiligt waren. Ich sehe darin kein Motiv, ganz davon abgesehen das ist auch unlogisch ist. Ich tippe mal eher das sie herausfinden wollten wer die Bombe geschmissen hat, dumm nur das sie gefasst wurden.


melden
stonewall
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neuester Geheimdienstskandal

23.11.2008 um 14:53
@ wutanfall

Da schliesse ich mich Dir an.Aber wenn nicht alle details zur Verfügung stehen,werden schnell wieder Vt entwickelt,so wie es bei Haider war.So schnell kann man gar nicht tippen,wie rumgesponnen wird.


melden
Aineas
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neuester Geheimdienstskandal

23.11.2008 um 14:59
Na warum sollten sie nicht daran beteiligt gewesen sein, Stonewall und Wutanfall? Ich möchte mich zwar weder eurem Standpunkt noch dem konträren anschließen, aber Terroranschläge begünstigen das Erstarken der Polizeien und die damit verbundene Beschneidung von Grundrechten. Sofern dies im Interesse des BND liegt, was zumindest denkbar wäre, erscheint die Mitwirkung der Agenten an der Aktion gar nicht unwahrscheinlich. Oder irre ich mich?


melden
iamlegend
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neuester Geheimdienstskandal

23.11.2008 um 15:00
@stonewall
@wutanfall

wie naiv!
nichts ist unmoeglich:-)
ausserdem sind die groessten terroristen in der amerikanische regierung. Erlich gesagt, alle westlichen regierenden Politiker. Ueberall anschlaege von westlichen geheimdiensten. Oder mal wird der Terrorstaat unterstuetzt und mal der andere. Die wahren terroristen sind die, die einfach tatenlos zuschauen. Man ihr laesst euch doch doppelt verarschen. Uns legt man falsche faehrten und euch lacht man einfach aus.
Es hoert sich vielleicht unvorstellbar an, aber das Unvorstellbare existiert. Nicht nur in den Gedanken.


melden

Neuester Geheimdienstskandal

23.11.2008 um 15:00
Zumal sich die Bundesregierung und der BND himself nicht äußern. So könnten sie die bösen Vermutungen ja schnell aus dem Weg räumen. Machen sie aber nicht, wahrscheinlich weil sies selbst erstmal untersuchen müssen. Dieser angebliche BND-Agent war nämlich nicht in der Residentur aufgeführt. Normalerweise ist jeder ausländische Geheimdienstgast im Gastland akkreditiert.


melden
stonewall
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neuester Geheimdienstskandal

23.11.2008 um 15:02
Dann hätte der Anschlag in Deutschland stattfinden müssen und nicht auf dem Balkan,wenn die Polizeigewalt gestärkt werden sollte,was selbst dann nicht eintreten würde.
Immerhin war es eine EU-Vertretung,das lässt darauf schliessen,das auch deutsches Personal in dem vom Anschlag betroffenen Gebäude war.Galt der Anschlag am Ende sogar Deutschland?


melden
stonewall
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neuester Geheimdienstskandal

23.11.2008 um 15:03
Ja,hinter jeder Bombe muss unbedingt der Staat stecken! Ich bin vllt naiv,aber nicht paranoid!


melden
Aineas
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neuester Geheimdienstskandal

23.11.2008 um 15:08
Stonewall - wer sagt denn, dass nur in Deutschland eine Tendenz zur Einführung von Überwachungsmaßnahmen und freiheitsmindernden Gesetzen zu konstatieren ist? Wenn es sich bei den Opfern um eine Vertretung der EU handelte, dann kann man in Brüssel mit gutem Grund die Einführung einer interkontinentalen Polizeieinheit oder eines Geheimdienstes fordern.


melden
stonewall
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neuester Geheimdienstskandal

23.11.2008 um 15:13
Bisher sind die Fakten verschwindend gering.Warum warten wir nicht ersteinmal die Abendnachrichten ab.Vielleicht wird es dann heller.
Bis jetzt hat das alles noch keinen verschwörerischen Charakter.Es mangelt nur an Informationen,finde ich.Also bevor hier jemand sein Demoschildchen anmalt:Abwarten!


melden
Anzeige
Aineas
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neuester Geheimdienstskandal

23.11.2008 um 15:15
da stimme ich dir zu Stonewall: Alles was momentan für uns im Bereich des Möglichen dieser Diskussion liegt, sind wage Mutmaßungen, die keinerlei feste Stützen aufweisen.


melden
346 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden