Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Verschlusssache BND

12 Beiträge, Schlüsselwörter: Deutschland, Geschichte, Nazis, Geheimdienst, BND, Bundesnachrichten
Seite 1 von 1
Leo2080
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Verschlusssache BND

19.12.2010 um 00:55
BND will eigene Nazi-Verstrickung aufarbeiten

Meine Frage ist inwieweit waren NS Täter im Geheimdienst involviert?

Warum wurden die nicht vom Dienst suspendiert?

Welche Auswirkungen hat das auf unsere jetztige Situation?

Welches Machtspiel treibt die BND?


hier der Artikel



http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,725689,00.html


melden
Anzeige
Demandred
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Verschlusssache BND

19.12.2010 um 00:57
Gab es den BND nicht erst seit 1956? oO


melden

Verschlusssache BND

19.12.2010 um 01:00
Hier ein Wikilink zum BND Vorläufer

Wikipedia: Organisation_Gehlen

und hier mal wer der Hr. Gehlen so war :

Wikipedia: Reinhard_Gehlen


melden
Leo2080
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Verschlusssache BND

19.12.2010 um 01:03
Ja ich weiß aber einige haben NS täter haben später für die BND gearbeitet etwa 200 leute


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Verschlusssache BND

19.12.2010 um 01:10
Das ist doch kein Geheimnis und auch nicht überraschend. O.o

Das sind nunmal Notwendigkeiten, man kann ja schlecht einen Geheimdienst aus dem Nichts aufbauen.


melden

Verschlusssache BND

19.12.2010 um 01:27
Ehrlich gesagt verstehe ich die Aufregung nicht so ganz. Es dürfte doch allgemein bekannt sein, daß die BRD auf Bestehenden aufbaute. Das war mit ein Grund dafür, daß sie erfolgreicher war als die DDR.


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Verschlusssache BND

19.12.2010 um 01:31
@passat

Naja der Hauptgrund für den Erfolg war wohl die Orientierung am demokratischen Wertesystem. Ausserdem fielen die traditionell sowieso immer ärmeren mitteldeutschen Regionen als Kostgänger weg, naja zumindest bis 1990, von da ab gings ja dann gesamtdeutsch bergab.^^


melden

Verschlusssache BND

19.12.2010 um 01:38
Das hat zwar nichts mit dem Thema zu tub, aber die mitteldeutschen Gebiete waren alles andere als arm.
Sachsen und Thüringen waren wichtige Industriegebiete des Reiches, der Norden der späteren DDR war schon immer landwirtschaftlich geprägt, aber auf diesem Gebiet auch erfolgreich.
Daß die sowjetische Ausplünderung weniger glücklich für die Betroffenen, als der Marshallplan war, dürfte auch klar sein.


melden

Verschlusssache BND

19.12.2010 um 01:41
Wenn eine Baufirma hopps geht , dann schult man ja auch nicht alle Angestellten zu Staubsaugervertretter um. Klar bediente man sich Leuten mit den nötigen Beziehungen. Wenn man ihnen keine aktive Beteiligung am Völkermord nachweisen kann.
Und selbst wenn.... kommt halt auf den Wert des Informanten an.
Das war ja nicht nur beim Geheimdienst so... auch in der Forschung etc.
Viel interessanter ist was der BND heute treibt ..und da scheint mir auch nicht alls koscher.


melden

Verschlusssache BND

19.12.2010 um 01:44
Das heutige Problem scheint mir aber nicht nationale Gesinnung zu sein, sondern im Gegenteil, eine tiefe "Freundschaft" zu den USA, die man schon als landesverräterisch bezeichnen könnte.


melden

Verschlusssache BND

19.12.2010 um 04:26
Ist das nicht schon lange bekannt, daß beim BND bzw. der "Organisation Gehlen" viele Nazis untergekommen sind? Das ist doch schon bekannt. :O

Während der BND zu Beginn auf Nazis zurückgriff, orientierte sich die Stasi bzw. die MfS am NKWD bzw. dem KGB.

Die Stasi hatte wesentlich mehr Erfolge als der BND aufzuweisen. Es hat schon seinen Grund weshalb die Kollegen von der CIA den BND als "Micky-Mouse-Club" bezeichnet haben.

Der BND war von Beginn an von der Stasi unterwandert, Bsp. Felfe usw.

Die DDR war nunmal ein totalitäres System und konnte deshalb einen starken Geheimdienst aufbauen, im Gegenteil zum BND, der trotz der Naziursprünge, ein Geheimdienst einer Demokratie.

Gehlen hatte die Amerikaner nach Ende des 2. Weltkrieges mit seinem Angebot über den Tisch gezogen.

Der neue Feind der Amerikaner war die Sowjetunion. Gehlen verkaufte dem Westen sein Wissen und bot dem amerikanischen Geheimdienst Agenten und Spione an, die von den Deutschen während des 2. Weltkrieges hinter den feindlichen sowjetischen Linien abgesetzt worden waren, zusammen mit Funkgeräten usw. Die Erfolgsraten der deutschen Spionen war allerdings ziemlich gering, die Russen töteten die Agenten oder sie drehten sie um, damit sie falsche Informationen an die Deuschen weiterleiteten.
Nach den Wirren des Krieges waren von den abgesetzten Agenten kaum noch jmd. am Leben oder sie waren Doppelagenten des NKWD oder sie hatten von der Geheimdienstarbeit die Nase voll.

Gehlen wußte das sehr wohl, aber diese Information gab er nicht an seine neuen Verbündeten weiter, daß merkte die CIA erst relativ spät


melden
Anzeige

Verschlusssache BND

19.12.2010 um 05:35
Naja ich bin der Meinung das der BND finanziell viel mehr gestärkt werden muss. Der BND hat zurzeit ein Budget in Höhe von 400 Millionen Euro! Das soll doch ein Witz sein oder?

Die CIA hat ein Budget von 40 Milliarden Euro!!! Das ist das Hundertfache!

Bin dafür das die BND ein Budget in höhe von 4 Milliarden Euro bekommt, also das Zehnfache.


Gruß

SaifAliKhan


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

215 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt