weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wahlen September 2009

2.279 Beiträge, Schlüsselwörter: Wahlen

Wahlen September 2009

11.08.2009 um 10:38
@Waldfreund
Waldfreund schrieb:In Afghanistan haben sie ja schon einmal das töten von kleinen Kindern gelernt. Die Hemmschwelle wurde schon gesenkt.
Das ist wirklich Quatsch.


melden
Anzeige
Waldfreund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wahlen September 2009

11.08.2009 um 10:52
@emanon
„ich gehe davon aus, dass du es durchschaut hast.“

Ich werde sicherlich nicht behaupten dass ich alles weis, zumal ich auch nicht alle Informationen habe.Dennoch denke ich dass ich genügend wirtschaftliche und menschliche Kompetenz habe um Dinge zu erkennen.

„Dann ergeh dich doch nicht in kryptischen Andeutungen und Algmeinplätzen“

Das hätte dann wohl den Umfang einer Doktorarbeit. Ich habe zu allen möglichen politisch und wirtschaftlichen Missständen umfangreiche Statements und auch Lösungsvorschläge abgegeben. Gesundheitssystem, Bildungssystem, Finanzkrise, Arbeitsmarkt , Bildungspolitik, Verteidigungspolitik, Grundgesetz etc. Soll ich das jetzt alles hier noch einmal wiederholen?

Vielleicht sollte ich einmal alles zusammenkopieren.

„Ignoranten und Wissbegierige werden an deinen Lippen hängen.“

Genug Beiträge habe ich geschrieben und wenn man mir zuhört freue ich mich darüber. Habe schon sehr viel Zustimmung bekommen, auch das Gegenteil davon, weil ich auch manchmal sehr provokant bin.

„Wann trifft man schon mal auf jemand, der das System durchschaut hat.“

Jetzt übertreibe aber nicht, habe ich sicherlich nicht behauptet. Ich werde wohl auch nicht zum lieben Gott mutieren, der alles weis.

Wenn Du einen konkreten Punkt nennst können wir sachlich darüber diskutieren.


melden
Waldfreund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wahlen September 2009

11.08.2009 um 10:55
@Larry08
„Das ist wirklich Quatsch.“

Sie haben Kinder getötet. Ob es sich dabei um ein versehen handelt, wird der Mutter wahrscheinlich egal sein.

Auf Notwehr, die einzige Situation die Gewalt rechtfertigt können sie sich nicht berufen. Niemand hat unser Land angegriffen, indem er unser Territorium betreten hat.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wahlen September 2009

11.08.2009 um 11:01
@Waldfreund
Vielleicht fasst du deine Antworten und Lösungsvorschläge einmal in einem Blog zusammen.
Das würde dich auch der Arbeit entheben alles mehrfach zu posten.


melden

Wahlen September 2009

11.08.2009 um 11:05
@Waldfreund
Waldfreund schrieb:Niemand hat unser Land angegriffen, indem er unser Territorium betreten hat.
Wenn man die Zugehörigkeit und damit verbundenen Verpflichtungen in internationalen Oragnisationen einfach außer Acht lässt, kann man sich das natürlich so zu Recht basteln.

Hat mit der Realität aber nichts zu tun.


melden
Waldfreund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wahlen September 2009

11.08.2009 um 11:12
Ja, sollte ich einmal machen. Ich habe ja auch viel im zwischenmenschlichen Bereich geschrieben. Ich habe auch schon einmal daran gedacht ein Buch zu schreiben. Wäre vielleicht ein Anfang.


melden
Waldfreund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wahlen September 2009

11.08.2009 um 11:22
@Larry08
Wenn man die Zugehörigkeit und damit verbundenen Verpflichtungen in internationalen Oragnisationen einfach außer Acht lässt, kann man sich das natürlich so zu Recht basteln.

Schröder hat es aber geschafft, trotz internationaler Verpflichtungen keine Soldaten in den Krieg zu schicken.

„Hat mit der Realität aber nichts zu tun.“

Real ist für mich, dass ich ein Kind töte, wenn ich darauf schieße. Ich habe als Mensch die alleinige Verantwortung, nicht der Herr Oberst. Bei dem Krieg in Afghanistan sind mehr als die hälfte der durch ausländische Soldaten getöteten, Zivilisten. Mathematisch ( Mathematik ist ja nun wirklich sehr real ) haben wir dort mehr Menschen getötet als die Terroristen.

Nicht real ist für mich, dass mich die Afghanen bedrohen. Ich halte die Bedrohung für ein fiktive Bedrohung, von der z.B. Rüstungsfirmen profitieren. Die Terrorgefahr steigt ( das ist nun wirklich Real ) durch Auslandskriege ( keiner will von Krieg reden ) an.


melden

Wahlen September 2009

11.08.2009 um 11:35
@Waldfreund
Waldfreund schrieb:Schröder hat es aber geschafft, trotz internationaler Verpflichtungen keine Soldaten in den Krieg zu schicken.
Beim Irakkrieg lagen ja auch nicht die entsprechenden Mandate vor.
Waldfreund schrieb:Real ist für mich, dass ich ein Kind töte, wenn ich darauf schieße. Ich habe als Mensch die alleinige Verantwortung, nicht der Herr Oberst.
Richtig, der Soldat am Checkpoint trägt die Verantwortung, wenn er nach Warnzeichen/Schüssen das Feuer auf an heranfahrendes Auto eröffnet, weil er damit rechnen muss das es sich um einen Selbstmordattentäter handelt.

In dieser Sitatuation wird man wohl kaum warten ob nichts passiert oder man mit einem lauten Knall in seine Einzelteile zerlegt wird.
Waldfreund schrieb:Nicht real ist für mich, dass mich die Afghanen bedrohen.
Es sagt ja auch niemand, das wir von "den Afghanen" bedroht werden.


melden
Waldfreund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wahlen September 2009

11.08.2009 um 11:58
@Larry08
„In dieser Sitatuation wird man wohl kaum warten ob nichts passiert oder man mit einem lauten Knall in seine Einzelteile zerlegt wird.“

Niemand wird gezwungen nach Afghanistan zu gehen. Wenn ich dort nicht hingehe, kann ich auch nicht zum Mörder werden. Im Prinzip ist es ja egal wie wir beide darüber denken. Die Mutter des Kindes ( als unschuldige ) leidet. Und auch der Soldat leidet, wenn er nicht ganz dämlich ist. Die vielen schlimmen Träume die er haben wird, sind seine Strafe.

„Es sagt ja auch niemand, das wir von "den Afghanen" bedroht werden.“

Das dort Terroristen ausgebildet werden, ist aber auch kein Argument. Dann müssten wir die ganze Welt besetzen. Haben nicht Deutsche Terroristen früher in Mogadischu gewirkt. Dann hätten wir auch besetzt werden müssen. Haben wir unsere Terroristen etwa mit der Luftwaffe bekämpft. Terror ist Aufgabe der Polizei und des Bundesgrenzschutzes.

Es wird immer Argumente geben Krieg zu begründen. Hitler hat ja auch nur um 5.45 zurück geschossen, nachdem uns angeblich die Polen überfallen haben. Krieg hat noch nie ein Problem gelöst, sondern nur Rüstungsfirmen und die von ihnen bestochenen Leute reicher gemacht. Die katholische Kirche hat ja neulich auch in Rüstungsfirmen investiert. Vielleicht übernehmen sie kostenlos die Beerdigungsrede für unsere Soldaten.

Wir hatten übrigens einen katholischen Militärpfarrer während unserer Amerikafahrt an Bord. Der hat gesoffen und mit Frauen geflirtet. Als er bei uns an Bord war, sind wir fast im Orkan abgesoffen, hatten einen Zusammenstoss mit einem Versorgungsschiff, und noch zweimal Feuer im Schiff. Als er in Alabama von Bord ging, ist nichts mehr passiert.


melden
Koriander
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wahlen September 2009

11.08.2009 um 14:04
@emanon schreibt an @Waldfreund :

"Und wer steht dann an der Spitze des totalitären Systems?
Horst Schlämmer?!"

By the way, Klara B., wer im Kapitalismus gelernt hat, einseitig zu denken, kann sich kaum noch Alternativen vorstellen.
Ein System ohne Spitze ist für die in den beruflichen und politischen Hierarchien gebeutelten Seelchen wohl nicht mehr denkbar, sind doch annähernd alle Emotionen lebenslänglich in oben und unten gefangen, und in zwischenmenschlichen Beziehungen, die auf Käufer-Verkäuferverhältnissen gegründet sind.

Ein "Horst Schlämmer" mag durchaus in einer größeren Ernsthaftigkeit wirken, als dieses aktuelle widerliche Herrschaftspack.

Das System, in dem wir leben, hat für mich stark autoritär-diktatorische Züge, trotz der formell demokratischen Institutionen.
Was nutzen Wahlen, deren Wähler überwiegend manipuliert wurden, "Wähler", die während ihrer Sozialisation gelernt haben zu wollen, was sie sollen und es schließlich zu tun, ohne es zu merken,
Wähler, die desinformiert auf den Status Quo eingeschworen werden. Selbst totalitäre Züge lassen sich leicht aus dem aktuellen System ableiten.

Auch Totalitarismus hat eine historische Entwicklung und entspricht in seinem Auftritt den konkreten, aktuellen Möglichkeiten der jeweiligen ökonomischen Gesellschaftsformation. Heute kann man hier kaum noch Massenaufmärsche mit Systemjubeln erwarten (außer bei Sportveranstaltungen, Konzerten oder bei Schlußverkäufen), der Totalitarismus moderner Prägung äußert sich anders:

Moderne Massenmedien und Manpulationstechniken erzeugen ein kollektives inneres Systemjubeln (g*), eine verinnerlichte totalitäre Akzeptanz des Systems, das nicht mehr grundsätzlich hinterfragt wird. Die totalitären Massenveranstaltungen des Kapitals hießen bis vor kurzem noch kollektiver Einkaufswahn (unnötiger Dinge), Aufstiegsstreben, mittelständischer Triebverzicht, TV-Soaps etc....

Eine direkte Demokratie, in die sich jeder der möchte und kann, politisch einbringt, wäre wünschenswert, auf der Grundlage von
VERTEILUNGSGERECHTIGKEIT.

Leider steht das bei der Wahl nicht zur Wahl.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wahlen September 2009

11.08.2009 um 14:17
@Koriander
Verzeih wenn ich direkt das Wort an dich richte. Du bemängelst die Manipulation des Wählervolkes. Wie wäre dem entgegen zu arbeiten?
Wählen dürfen nur noch Menschen mit einer gewissen "Grundintelligenz", die die Manipulation durchschauen?
Wie gehst du mit Menschen um, die der Manipulation nicht anheim gefallen sind und trotzdem das, in deinen Augen, Falsche wählen.
Wer gleiches Recht für alle will, muss auch mit der Entscheidung aller, die zur Wahl gehen, leben können.


melden
Waldfreund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wahlen September 2009

11.08.2009 um 14:25
„während ihrer Sozialisation gelernt haben zu wollen, was sie sollen und es schließlich zu tun, ohne es zu merken,“

Ja wir lernen schon im Kindergarten und erst recht in der Schule zu funktionieren. Nach dem Prinzip, wer nicht mitmacht wird bestraft. Es wird zwar nicht mehr verdroschen, so wie man es früher gemacht wurde ( damals hat man die Grundlage für SS-Leute geschaffen ), sondern durch psychischen Druck wird manipuliert. Durch Bestrafung ( nicht mehr körperlich ) aber auch durch Belohnung wird manipuliert.

Marshall Rosenberg ( Gewaltfreie Kommunikation ) hat diesen Manipulationsvorgang sehr gut beschrieben. Er hat die Ursache für Konflikte und die Methode der Mächtigen genau beschrieben.

Auch das Milgram Experiment und das Stanford-Prison-Experiment haben gezeigt wie Machtstrukturen und Manipulationen funktionieren.

Einige glauben hier dass ich ein Besserwisser mit Paranoya bin, aber arbeitet die drei genannten Sachen ( insbesondere Rosenberg ) einmal gründlich durch.


melden
Waldfreund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wahlen September 2009

11.08.2009 um 14:25
@Koriander


melden
Waldfreund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wahlen September 2009

11.08.2009 um 14:38
@emanon
Wählen dürfen nur noch Menschen mit einer gewissen "Grundintelligenz", die die Manipulation durchschauen?

Das würde nicht gehen, da wir dann ja keine Demokratie mehr haben.

Demokratie setzt intelligente Menschen voraus. Freiheit setzt Verantwortung für sich und andere voraus.

Wenn ich im Alter von 3 Jahren 500 Euro bekommen hätte, dann hätte ich mir wohl Negerküsse davon gekauft und wäre jetzt wohl Diabetiker.

Die Dummheit im Volk ist das Problem. Ich weis auch nicht ob ich alles richtig sehe, aber ich liefere durchdachte Ansätze die ich durch Diskussionen auf Schwachpunkte hin überprüfe und verbessere.

Aber wenn ich mich an ein Interview am Ballermann erinnere, und junge braungebrannte Schönheiten nicht einmal den Namen des Bundeskanzler ( damals Schröder ) kennen, dann gute Nacht Deutschland. Wenn wir den Einbürgerungstest mit allen Deutschen machen würden, und die ausbürgern würden, die ihn nicht bestehen, dann könnte ich mir hier billig ein Grundstück kaufen.


melden

Wahlen September 2009

11.08.2009 um 15:35
@Koriander
der andere text - auf der vorseite trifft es -- stimmt das system steht nicht zur wahl -- und wenn würden die meisten das momentane wählen - dies ist bekannt und man kann wenigstens ahnen welche chancen oder nicht man hat . . .

was die linken in thüringen mit dem schwarzbuch wagen ist sicher auch wahlstrategie -- aber sie waren jene, manchmal auch mit der spd, die im landtag es offen anprangerten, dagegen standen - -

also sie sind nicht erst seit jetzt gegen manche entscheidungen oder ihnen fiele erst jetzt auf, dass einiges im argen liegt . . .

ich persönlich finde diese aufstellung gut - gibt es doch einige dinge, die wahnsinnig viel kosteten . . .. sei es flughafen, sei es die jahrelange miete für eine spielhölle, bevor ein cent floss . ..

nun bisher sind die linken, die einzigste partei (manchmal die spd), die sich unserer "insulaner" annehmen - nicht nur allmosen geben, sondern die diese menschen begleiten - ihnen raten bei widersprüchen , bei rechtsfragen - das sind jene, die ich auch zum kommenden sozialforum treffe - zu kundgebungen gegen soziale ungerechtigkeit - weder fdp noch cdu sind da zugegen . .

gewerkschaften sind lauwarmer abschlag - die sind schwach - sie sind angepasst . .

wählen wir ein anderes system wenn wir links wählen würden 40 prozent linke wähler - ich weiss es nicht - hoffnung bestünde . . ..


melden

Wahlen September 2009

11.08.2009 um 15:45
@Waldfreund


"Wählen dürfen nur noch Menschen mit einer gewissen "Grundintelligenz", die die Manipulation durchschauen?

Das würde nicht gehen, da wir dann ja keine Demokratie mehr haben."



aber zum grosteil manipulierte wähler sind ok ?
und die die ahnung haben gehen in diesen unter


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wahlen September 2009

11.08.2009 um 15:46
@kiki1962
So ein Schwarzbuch liesse sich wohl von jeder Partei anfertigen.
Oder lebst du in den Glauben, nur die SED Nachfolger Partei hätte als einzige keinerlei Dreck am Stecken?
Jeder baut seinen Wahlkampf nach seinen Vorlieben auf. Den einen gehts um Inhalte, die anderen versuchen ihren Gegner mit Dreck zu bewerfen, in der Hoffnung das etwas hängen bleibt.
Die Wähler honorieren das dann entsprechend ihrer eigenen Geschmacksrichtung.


melden

Wahlen September 2009

11.08.2009 um 15:55
@emanon
... nun, die nicht regierenden parteien haben noch kein "schwarzbuch" nötig- - sie standen in keiner verantwortung für die sie sich rechtfertigen müssten- - nun sed- nachfolgeparteien sind auch andere parteien in deutschland -- wieviele der ach so treuen genossen sind in die anderen geflüchtet -- ich kann dir in thüringen einige personen nennen - mitsamt ihrer vorgeschichte, die nicht in die pds gingen . . :D

dieses schwarzbuch für thüringen finde ich gut- - schrieb ich ja oben schon an @Koriander - und die linken und die spd legten oft widersprüche ein usw. .. . immerhin - mehr konnten sie auf grund ihrer positionen nicht --

dass journalisten, politologen sich nicht dieses auf den tisch zogen @Waldfreund
bedauere ich zutiefst . . . das hätte dann wirklich keinen "hetzjagt"-charakter . .


melden
Waldfreund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wahlen September 2009

11.08.2009 um 16:02
@Gabrieldecloudo
„aber zum grosteil manipulierte wähler sind ok ? und die die ahnung haben gehen in diesen unter“

Nein, ich halte nichts von manipulierten Wählern. Aber wie sollte man es regeln. Nur gebildete Menschen sind in der Lage sich eine Meinung zu bilden, um dann zu wählen. Die Frage ist, wie erreichen wir es, das viele Menschen sich bilden oder weiterbilden.

Aber den Menschen eine Wahlteilnahme unter Bedingungen zu erteilen, würde dazu führen das es Leute gibt die diese Bedingungen festlegen. Hierbei könnte natürlich auch manipuliert werden. Die Schulbildung kann dabei keine Grundlage sein, denn es gibt auch dämliche Hochschulabsolventen.

Es wählen zwar nicht alle Mitbürger, aber wenn nicht mehr alle wählen dürften, dann würden sich insbesondere die aufregen die sowieso nicht wählen.

Ich gebe Dir aber recht, manipulierte oder dumme Wähler sind nicht gut, für eine funktionierende Demokratie.


melden
Anzeige
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wahlen September 2009

11.08.2009 um 16:11
@kiki1962
Wahlspendenveruntreung oder diverse ander Vergehen sind nicht an regierungsverantwortliche Positionen gebunden.
Wenn dies deine Art des "Wahlkampfes"ist, so will ich sie dir nicht missgönnen.
Andere werden vielleicht die Einseitigkeit erkennen und ihre Rückschlüsse ziehen können.
Ob sie sich mit ihrem Kindergartengehabe las Führerpersönlichkeiten profilieren können?
Bestimmt.
Zum Glück nur bei ganz wenigen und die haben auch nichts anderes verdient. :D


melden
172 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
666110 Beiträge
Anzeigen ausblenden