weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wahlen September 2009

2.279 Beiträge, Schlüsselwörter: Wahlen

Wahlen September 2009

13.08.2009 um 12:40
@Badbrain
in großen "dimensionen" zu denken - bedeutet, dass man die "basis" abhängt - sprich - der traum soll sich in 20 jahren oder 10 jahren verwirklichen - -

man plant an den "umständen" vorbei - - denn die vision ist das ziel . . .

würden alle studien zu arbeit, der armutsbericht, der aufruf von sozialverbänden und gewerkschaften niederschlag bei unseren "großen" finden - hätten sie andere worte gefunden als plumpe aussagen . . 4 millionen arbeitsplätze bis 2020

das setzt aber voraus, dass man die ursachen der jetzigen sozial-polit. entscheidungen die greifen kritisch beäugt

und einen "verlauf" aufzeigt - - erster schritt - zweiter . . . usw. ..

das kann keiner . . . somit bleiben visionen . .. und schröder hat von einem tag auf den anderen kurzfristig gesetzeslösungen gefunden - - zum ersten mal ging was wirklich schnell -- und warum die wirtschaft saß ihm im nacken . .. .


melden
Anzeige
Badbrain
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wahlen September 2009

13.08.2009 um 14:48
@kiki1962


Wohin uns Schröders schnelle Entscheidungen gebracht haben, sehen wir. Schlechtes Bsp.
Man sollte die heutigen Umstände dazu nutzen, langfristige Gesetze zu schaffen, die uns jetzt und auch auf lange Sicht hin nützlich sind und vor allem gerecht. Komisch, vor Jahrzehnten oder gar Jahrhunderten ging das und heute soll das nicht möglich sein? Das wäre ja ein Armutszeugnis an uns Menschen generell.


melden

Wahlen September 2009

13.08.2009 um 14:54
@Badbrain
nun - es ist ein gutes beispiel : es kann auch was schnell gehen - die wirkungen lassen wir mal außen vor. . .

oder anders - wenn es kompatibel mit wirtschaft ist - und ihren interessen dient dann geht es schnell . ..


melden
Badbrain
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wahlen September 2009

13.08.2009 um 14:56
@kiki1962

Kiki, wenn es der Wirtschaft dient, dann meistens nicht dem gemeinen Volke. Oder habe ich da was verpasst in D?


melden

Wahlen September 2009

13.08.2009 um 15:16
made my day XD

pr55583,1250169403,01-U1-Titel-200907-Penis 02

mal im ernst, steinmeier is stinklangweilig


melden
Badbrain
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wahlen September 2009

13.08.2009 um 16:10
@Sonoh


Tu pöser pöser pengel Tu, ferf Tich aud ten Poden Tu pöser.....(grins)


melden

Wahlen September 2009

13.08.2009 um 16:11


melden

Wahlen September 2009

16.08.2009 um 09:59
Westerwelle hat nocheinmal seine Bedingungen für eine Regierungskoalition mit CDU/CSU gestellt, hier der Link: http://www.n-tv.de/politik/FDP-stellt-Bedingungen-article462504.html

Ich bin mal gespannt, was daraus wird. Vor einiger Zeit sprach er noch von seinem dreistufigen Steuersystem, inzwischen fordert er nurnoch ein "faireres", nach der Wahl ist es ihm dann wohl egal?! :D
Aber im Ernst: was denkt ihr, wird die FDP das alles durchsetzen können? Ich denke kaum, dass Schäuble von seinem Wahntrip in Sachen "Sicherheit" herunterkommen wird...
Peinlich, dass der Mann aus meinem Wahlkreis stammt. :(


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wahlen September 2009

16.08.2009 um 10:54
@Ilian
Das Mitspracherecht wird sich am Wahlergebnis orientieren.
Fair geht vor. :)
Ein faires wäre mir allemal lieber als ein dreistufiges, möglicherweise nicht so faires Steuersystem. Siehst du wahrscheinlich ähnlich.
Ich werde der Fdp eine Chance geben.


melden

Wahlen September 2009

16.08.2009 um 11:20
@emanon
Da stellt sich die Frage, was sich die FDP unter dem Begriff der "Fairness" versteht. ;) Sollte sie den sozialen Aspekt aus unserem Steuersystem abschaffen wollen, was ich denen durchaus zutraue, dann gute Nacht.
In Sachen Bürgerrechte, Studiengebühren usw. ist mir die FDP durchaus sympathisch, aber ihre Position in Sachen Steuer- und Wirtschaftspolitik macht sie für mich persönlich unwählbar. Irgendwie kann ich sie da nicht ganz einschätzen...


melden

Wahlen September 2009

16.08.2009 um 11:24
@Ilian
@emanon
ein einheitliches steuersystem ist nicht gerecht - kann nicht gerecht sein . .

soziale fragen finden keine berücksichtigung - weder bei den christlichen mitteparteien noch bei der fdp -

denen geht es um die wirtschaft - angeblich ist sie die basis für beschäftigung -- - und die konditionen für die arbeitenden ? - -

neue soziale marktwirtschaft - ist das ziel noch mehr menschen in armut zu bringen - und den reichtum anderer zu mehren . . ..


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wahlen September 2009

16.08.2009 um 11:31
@Ilian
Ob sich das vor der Wahl gesagte nach der Wahl eins zu eins umsetzen lässt? Ich glaube nicht und beziehe da alle Parteien mit ein.
Wäre es so, Steinmeier hätte mit seinem feuchten Vollbeschäftigungstraum die Wahl schon gewonnen.
Aber ich denke, ich tue ihm Unrecht. Er träumt nicht davon. Ich halte ihn für klug genug zu wissen, dass sich sein Vorschlag nicht verwirklichen lässt. Ich denke es ist purer Populismus und zielt darauf die grösste Wählergruppe im Staat zu mobilisieren, die Dummen, die Gehörtes nicht reflektieren und auf Wahrscheinlichkeit abklopfen, sondern sich dann wirklich völlig unkritisch dem aufgerufenen Szenario hingeben.
Die eierlegende Wollmilchsau gibt es für mich in deutschen Parteienlandschaft momentan auch nicht.
Im Moment stehen für mich die wirtschaftlichen Probleme des Standortes Deutschland im Fordergrund.
Bei der nächsten Wahl wird das hoffentlich schon anders ausschauen.
Hoffen wir darauf.
Ich bin kein Stammwähler, von daher geht dann die Recherche von vorne los. ;)


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wahlen September 2009

16.08.2009 um 11:35
@kiki1962
Was ist am Steuersystem einheitlich?
Wer berücksichtigt die dir wichtigen sozialen Fragen? Nenn doch bitte die drei wichtigsten Eckpunkte.
Was verstehst du unter neuer sozialer Marktwirtschaft? Gibt es dafür festgeschrieben Regeln auf die du dich beziehst?
Werd doch bitte mal etwas konkreter. Bisher sonderst du nur Allgemeinplätze ab.


melden

Wahlen September 2009

16.08.2009 um 11:36
@emanon
Mhh...ich ordne Steinmeiers Plan in die selbe Kategorie ein, in die ich auch die Versprechungen der CDU/CSU, die Steuern zu senken, einordne.
Es handelt sich in beiden Fällen um ein Szenario, dass erwünschenswert ist, das man anstreben wird, aber wahrscheinlich nur teilweise erreichen kann.
Teils Populistisch, teils eine Utopie, auf die das Volk eingeschworen werden soll. Von daher garnicht so link, wie es oftmals dargestellt wird.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wahlen September 2009

16.08.2009 um 11:41
@Ilian
Man sollte immer beide Seiten der Münze ins Licht halten.
Es wird bei Steuer- und ähnlichen Geschenken auf der anderen Seite nicht ohne Einsparungen, Kürzungen oder einer gigantischen Neuverschuldung ausgehen.
Das wird meiner Meinung nach, von allen Parteien zu selten erwähnt.
Es sei denn sie kritisieren die Vorschläge der Gegenseite. :D


melden

Wahlen September 2009

16.08.2009 um 11:51
In der Haushalts und Steuerpolitik muss der Staat sich auf seine Kernaufgaben beschränken – nur so kann er seine Ausgaben begrenzen, damit kommende Generationen nicht die Folgen ungehemmter Schuldenaufnahme zu tragen haben und Spielraum für Zukunftsinvestitionen behalten. Der Staat muss zudem soweit möglich Steuern und Abgaben senken, um Bürger und Unternehmen zu entlasten und um den Weg frei zu machen für neue wirtschaftliche Dynamik, Arbeitsplätze und Wachstum.
http://www.insm.de/insm/Themen/Steuern-und-Finanzen.html

bürger und unternehmen zu entlasten -- was heißt das bei senkung der steuern . . .

sozialsysteme sind nicht mehr tragbar . . für firmen heißt es : sie tragen noch weniger verantwortung für ihre mitarbeiter
Der tragende Pfeiler dieses Ordnungsrahmens ist der Wettbewerb. Der Wettbewerb ist ein "Entdeckungsverfahren" (Friedrich August von Hayek), das eine Vielzahl neuer Produkte, Dienstleistungen und Herstellungsverfahren hervorbringt, die in einer zentral gelenkten Wirtschaft "entweder unbekannt bleiben oder doch zumindest nicht genutzt würden". Der Wettbewerb führt zu Dynamik und Innovation, er treibt die wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklung voran. Zudem verhindert er die Anballung wirtschaftlicher Macht in Form von Monopolen und Kartellen. Er ist somit auch ein wichtiges Instrument zur Freiheitssicherung.
wir haben Monopol und Kartelle - es ist gelogen - freiheistssicherung der märkte - weg von staatlicher handhabe usw. sind nicht sozial, sondern richten sich ausschließlich auf wettbewerb - wettbewerb heißt global - ausbeutung, vernichtung von gewachsenen strukturen usw. . .

für leute wie dich @emanon wahrscheinlich ein system, dass man bedenklos erhalten und ausbauen sollte . ..

für andere bittere realtität in armut zu versinken - -


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wahlen September 2009

16.08.2009 um 12:04
@kiki1962
Lass mal deine ärmliche Polemik stecken.
Das du hier eine Initiative bewirbst die dir das Denken abnimmt, nehme ich dir nicht übel.
Auf meine Fragen eingegangen bist du aber leider nicht.
Da das bei dir leider System hat, empfehle ich dir, ähnlich Cato, deine Posts mit "Ceterum censeo ISNM ist das einzig Richtige" zu beginnen.
Eigentlich ist ja damit alles gesagt.
Der Rest beschränkt sich bei dir auf Meckern. Konkrete Verbesserungsvorschläge?
Null, nada, niente.


melden

Wahlen September 2009

16.08.2009 um 12:17
@emanon
- moment das verstehst du miss - ich lehne die neue soziale marktwirtschaft ab -

ich weiss nicht, was du wirklich möchtest - steuern sind das einzige mittel sozialleistungen zu gewähren - siehe skandinavische länder . .

und das manche mehr steuern zahlen ist solidarisch . .

die neue soziale marktwirtschaft verspricht liberalisierung der märkte, weniger staat - sprich weniger kontrolle und einfluss auf bestimmte regularien

was ist mit minderwertigen produkten - genfood - massentierhaltung - arbeitnehmerrechte . ..

meine wahl wird sein, dass ich mich nicht auf fdp und cdu stürtze, die nie bei sozialen runden tischen dabei sind, die zwar in der suppenküche einmal helfen, aber nicht wirklich die lebenssituationen und die wirkungen dieser momenten politik wahrnehmen . .

@emanon
eine antwort, die du von mir erwartest kann ich dir nicht geben - ich tue meine aufgabe: führe politiker zu jenen menschen - führe sie durch diese lebenswelt -- sie nehmen wahr, spenden 100 euro - und loben die arbeit, die unser verein tut . ..

wir sind da, wo staat nachlässt, wir unterstützen dieses system, weil wir helfen - und deshalb prangere ich an, beteilige ich mich an vielen aktionen und bin berufen ins sozalen ausschüssen des kreises und der stadt

und @emanon ich weiss, dass es eigentlich keinen sinn macht . . und ich tue es trotzdem . . weiter ... .

deine beschimpfungen lass stecken - lerne zu akzeptieren, dass es menschen gibt, die anderes wollen und sich für andere solidarisch- verantwortlich fühlen . . .


melden

Wahlen September 2009

16.08.2009 um 12:47
Das gemeinsame Interesse fasst Klaus Dittko, Geschäftsführer bei der Werbeagentur Scholz & Friends und wichtiger Zuarbeiter der Initiative, in eine Frage: »Wie verändert man die Einstellung zu unserer Wirtschafts- und Sozialordnung?« Und damit die Republik.

Zur »Sozialordnung« gehört heute die Pflegeversicherung. Aber wie lange noch? Die Initiative nutzt jede Gelegenheit, ihr Ende zu beschleunigen.
Wir brauchten einen Konsens darüber, was für Reformen sinnvoll sind und das Land stärken. Diesen Bewusstseinswandel soll die Initiative vorantreiben« – und deshalb finanziert Gesamtmetall ihre Arbeit.

Möglichst viele Deutsche sollen umdenken, den Weg der Initiative als Weg zu mehr Wohlstand, und wenn das nicht, so doch zu mehr Freiheit erkennen, und wenn das nicht, die Entwicklung wenigstens als unvermeidlich akzeptieren.
http://www.zeit.de/2005/19/insm?page=2

heißt die neue soziale marktwirtschaft wird asozial . .. .


melden
Anzeige

Wahlen September 2009

16.08.2009 um 13:03
@emanon
Ich habe in mehreren Diskussionen mit ihr versucht mal ne Antwort auf gestellte Fragen zu bekommen - nicht möglich.
Es wird mit Halbsätzen vermischt mit wahllosen Bindestrichen und Punkten eine Anprangerung des Systems nach der nächsten verbreitet aber eine Idee das ganze zu ändern ist nicht vorhanden.


melden
167 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden