weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wahlen September 2009

2.279 Beiträge, Schlüsselwörter: Wahlen

Wahlen September 2009

11.08.2009 um 16:20
@emanon
es ging nicht um wahlspenden - - es geht um die veruntreuung von steuergeldern - es geht darum, dass ein "filzgeflecht" mit dem verfassungsschutz entstand- usw. . . ich kenne das schwarzbuch noch nicht - hoffe es aber bald in händen zu halten . .

ich betreibe keinen wahlkampf - ich bin parteilos und stehe nicht zur wahl . .
wie prästentieren sich denn "führerpersönlichkeiten" - ich denke, dass in einer demokratischen struktur diese bezeichnung fehl am platz ist . - - eindeutig. . . .


melden
Anzeige
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wahlen September 2009

11.08.2009 um 16:26
@kiki1962
Nicht gleich an Adoof denken.
Auch in einer Demokratie sollten Männer/Frauen an der Spitze schon über überdurchschnittliche Fähikeiten verfügen.
Diese zu finden ist ja gerade das Problem.
Wenn du dein Kompetenzteam zusammenstellen wolltest, würdest du wahrscheinlich auch nicht die erstbeste Bank bei "Britt" nehmen, sondern versuchen entsprechend zu selektieren.


melden

Wahlen September 2009

11.08.2009 um 16:32
@emanon
nun meine mitarbeiter wuchsen mit ihren aufgaben - und wurden zu "spezialisten" - ich denke, dass kann jeder werden, der sich in seiner arbeit wohlfühlt - - nicht jeder ist ein redner - kompetenz erwerbenzu können ist eine wichtige handlungsgrundlage -

eigentlich genügt doch in der politik der faktor: ich bin gewählt und ich habe den auftrag meine arbeit gut zu machen - ich bin meinen wählern verpflichtet - und jede partei hat eine sehr gemischte wählergemeinde
von der putzfrau bis zum wissenschaflter- - und somit ist man jedem dieser "gemeinde" verpfichtet .. .


melden

Wahlen September 2009

11.08.2009 um 17:38
@Waldfreund

"Die Frage ist, wie erreichen wir es, das viele Menschen sich bilden oder weiterbilden."

das braucht eine umnstrukturierung des gesamten staates.
solange man mit dem intellekt eine tomate rumlaufen kann ohne probleme bei dem erwerb der lebensgrundlage zu bekommen, oder auch nur den geringtsten nachteil gegenüber der breiten masse hat, läuft definitiv etwas falsch.

man ist sogar stolz darauf dumm zu sein, dinge wie streber(etwas anstreben) oder klugscheisser(viel wissen. oder nur mehr als der gegenüber, was bei nichts nicht gerade schwer ist) sind BELEIDIGUNGEN! jah nichts wissen jah nicht schlau sein
man braucht es ja nicht, es gibt keine anreize. keinerlei prägung.


melden

Wahlen September 2009

11.08.2009 um 21:00
http://www.bueso.de/artikel/er-ist-gefaehrlich-aber-wir-duerfen-nicht-sagen-warum#3

das sagt wohl alles aus über die korrupte von der elite gesteuerte politik in den usa u .england und wieso es schon fast egal ist ,wen man wählt,am ende kommen immer die auserlesenen an die macht oder werden wiedergewählt


melden

Wahlen September 2009

11.08.2009 um 23:09
@Gabrieldecloudo
Gabrieldecloudo schrieb:solange man mit dem intellekt eine tomate rumlaufen kann ohne probleme bei dem erwerb der lebensgrundlage zu bekommen, oder auch nur den geringtsten nachteil gegenüber der breiten masse hat, läuft definitiv etwas falsch.
Und als nächstes die Behinderten in den Gulak oder wie soll ich das verstehen?
Arbeitslose haben mit nichten die selben Privilegien wie Arbeitsnehmer. Müssen jeden Cent umdrehen und das Meer kennen sie nur aus dem TV.
Und es waren meist gut gebildete Leute die die Menschen in Katastrophen geführt haben. Inetligenz deffiniert sich nicht ausschliesslich durch auswendig lernen von Formeln und Büchern.
Sorry aber Dein Post liest sich so, als ob nur Menschen mit einem gewissen Mindestmass an IQ das Recht auf ein menschenwürdiges Leben haben sollten...


melden

Wahlen September 2009

11.08.2009 um 23:23
@Glünggi
ich verstehe es ähnlich wie du - ich meine @Gabrieldecloudo aussage


"bildung" ist mehr als das lernen von jahreszahlen usw. -- emotionale bildung ist genauso wichtig - -

intellekt sagt noch lange nichts darüber aus, ob jemand ein "herz" hat oder sensibel auf alles reagiert . .

wissen allein erzeugt noch keine gefühle für den mitmenschen . .

und die tomaten sitzen wahrscheinlich ehr auf einer politbank - lauter dierich heßlinge, die sich irgendwie nach oben geboxt und getreten haben . .


melden

Wahlen September 2009

12.08.2009 um 00:05
@Glünggi

du hast mich falsch verstanden
ich meine nicht die biologischen grenzen des geistes sondern die die man sich selbst euferlegt.
klar gibt es menschen die einfach nicht mehr können, aber ich meine die die einfach nicht mehr wollen und vor borniehrtheit strotzen

"Und es waren meist gut gebildete Leute die die Menschen in Katastrophen geführt haben."

von bildung habe ich garnicht geredet...
schon allein der teil mit dem "stolz drauf dumm zu sein" sollte dir zeigen das ich nicht von geistig "unbegabten" rede


"Und als nächstes die Behinderten in den Gulak oder wie soll ich das verstehen?"

wie du darauf kommst würde ich gerne mal erklärt bekommen

"Arbeitslose haben mit nichten die selben Privilegien wie Arbeitsnehmer."

von arbeitslosen habe ich ebenfals nicht geredet, oder meinst du damit das nur dumme menschen arbeitslos werden ? liest sich so...

@kiki1962

""bildung" ist mehr als das lernen von jahreszahlen usw. -- emotionale bildung ist genauso wichtig - -"

das beziehe ich mit ein, logischerweise.


melden

Wahlen September 2009

12.08.2009 um 01:16
@Gabrieldecloudo
Naja es las sich halt so, das dumme Menschen nur unsere Gesellschaft belasten und wer nichts leisten kann sollte auch nichts haben. Da war halt der Weg hin zu den Behinderten nicht mehr weit. Dessweiteren sah ich den Finger auf die sogenannten Sozialschmarozern gerichtet.

Was für einen Typus Mensch sprichst Du denn an? Solche "die stolz sind dumm zu sein" sind mir bislang noch nicht über den Weg gelaufen... die meisten Dümmlichen die ich angetroffen habe, hielten sich meist selbst für besonders intelligent...


melden

Wahlen September 2009

12.08.2009 um 09:43
die mir sympatische und unterdrückte parteien sind die piraten und die büso,
die büso allein aus dem grund:
http://www.bueso.de/artikel/verleumdungen


melden

Wahlen September 2009

13.08.2009 um 00:42
Wenn die Piraten auch noch ein paar andere Themen hätten,würde ich sie auch wählen.


melden
Waldfreund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wahlen September 2009

13.08.2009 um 09:43
„und die tomaten sitzen wahrscheinlich ehr auf einer politbank - lauter dierich heßlinge, die sich irgendwie nach oben geboxt und getreten haben . .“

Da gebe ich Dir Recht, wenn wir wirklich eine Leistungsgesellschaft hätten, dann sähe es in der Welt anders aus. Das Ergebnis was wir auf der ganzen Welt sehen, ist das Werk von Menschen die weder Verstand noch Herz haben. Menschen ( sogar die eigenen Kinder, weil langfristig alle bezahlen ) sind für sie nur Dreck.

Warum kommen solche Menschen an die Macht? Leider ist es so dass sich intelligente und Mitfühlende Menschen nicht durchsetzen. Für solche Menschen ist die Überzeugungsarbeit zu anstrengend. Dabei ist es ja kein Problem die Meinung anderer zu ertragen.

Aber ständig der geballten Blödheit von einigen Menschen auszuhalten, ist eine Zumutung für einen intelligenten Menschen. Menschen die nichts verstehen aber rechthaberisch ihr Unwissen verbreiten, anderen Worte in den Mund legen, und ständig ihre Phrasen wiederholen, ohne auch nur den anderen zuzuhören, können einen die Lust auf Weltverbesserung nehmen.

Die Idioten dieser Welt zu überzeugen, ist genauso als wenn man versuchen würde mit einem Eimer, den Atlantik zu entleeren.


melden
Waldfreund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wahlen September 2009

13.08.2009 um 10:02
@Gabrieldecloudo
@kiki1962


"Die Frage ist, wie erreichen wir es, das viele Menschen sich bilden oder weiterbilden."

Erst einmal ist unsere Sozial und Bildungspolitik nicht erfolgreich. Ziel ist es nicht eine gute Bildung für alle zu ermöglichen, sondern nur die „Eliten“ zu züchten die gebraucht werden. In Berlin sollten die Schüler die auf das Gymnasium wollten per Los entschieden werden, weil es zu viele Schüler gab die, die nötigen Qualifikationen für das Gymnasium hatten. Das unter SPD/PDS Regierung.

Da erübrigt sich doch eigentlich jede weitere Diskussion, oder?

Die Ausstattung der Schulen und die Qualität der Lehrer, aber auch vieler Schüler sind erbärmlich.

Die Tatsache dass viele gut ausgebildete Akademiker keinen Job bekommen, trägt auch nicht unbedingt zur Lernmotivation bei.

Dann sind da die Vorbildfunktionen aus dem Fernsehen. Da viele Kinder vor dem Fernseher geparkt werden, haben sie eben keine Möglichkeit sich eine fundierte Meinung zu bilden und können nicht selektieren. Dazu braucht man ja Bildung, und wenn die Schule und das Elternhaus gemeinsam versagen, besteht keine Chance aus dem Teufelskreis herauszukommen.

Irgendwann lief mal auf Viva eine Sendung mit Paris H. und einer anderen Sprechtitte. Die haben versucht Berufe auszuüben und nur Sch….. dabei gemacht. Wenn man Millionen hat kann man ja so arbeiten, aber die Kids übernehmen das. Sie nehmen nichts mehr ernst. Und wenn man sieht was die Erwachsenen für eine Welt geschaffen haben, ja dann haben sie doch auch recht oder ?


melden

Wahlen September 2009

13.08.2009 um 10:40
@Waldfreund
du zeichnest einen großen spannungsbogen - elternhaus - kinder - schule-gesellschaft - ausbildung - medien - ...

ich könnte hier meine sozialstudie ausbreiten -- könnte ursachen benennen warum dies und jenes so läuft . ..

seit drei jahren leite ich die "insel" und ich bin geschockt, was aus den meisten innerhalb dieser zeit passiert ist . . . sie haben sich gewandelt - zu menschen, die keinen anspruch mehr haben - sie sind jene, die zwar die härten der sozial-polit . entscheidungen zu spüren bekommen

aber nicht mehr in der lage sind aufzubegehren - sie sind fertig mit sich und der welt - sozusagen --

kein input, kein noch so großer einsatz von mir und den verein bewegt sie nach vorn . . .

geschweige denn mitmachen - sich beteiligen - - hoffnungslos und illussionsfrei bleiben sie in ihren "löschern" . ...

die nichtwähler sind geboren . . und pflanzen sich fort . .. .


melden
Waldfreund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wahlen September 2009

13.08.2009 um 10:57
@kiki1962
„die nichtwähler sind geboren . . und pflanzen sich fort . .. .“

Und manchmal habe ich das Gefühl, so etwas hat Methode, oder ist vom Staat gewollt. Warum macht der Staat immer das Gegenteil von dem was er sagt ? Entweder grenzenlose Dummheit ( denn sie wissen nicht was sie tun ) oder Absicht. Dazwischen gibt es meiner Meinung nach nichts.

Menschen werden von der Gesellschaft ausgegrenzt und fertiggemacht, und sind sie dann fertig, werden sie auch noch verspottet ( scheinbar ein Hobby von Politikern , kommt ja fast wöchentlich vor ).

Harz IV hat nichts mit fördern und fordern zu tun. Es wurde dazu geschaffen um Menschen solange fertig zu machen, bis sie dann bereit sind als Lohnsklave zu arbeiten.


melden
Badbrain
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wahlen September 2009

13.08.2009 um 10:59
@kiki1962


ja Kiki, das ist schon klar. Also muss man doch die erreichen, die noch nicht soweit unten sind und sie dazu bringen, wählen zu gehen. Und dabei auch noch das Kreuz an richtiger Stelle machen. Das Problem ist, dass sehr viele Leute nicht langfristig denken können/wollen. Wenn sich Frank-Walther hinstellt und Arbeitsplätze bis 2015 verspricht, sorry, das ist zu kurz gedacht und sowieso illusorisch. Aber selbst das ist scheinbar vielen nicht klar. Wir brauchen auch Menschen, die andere aufklären mit einfachen Worten, denn den Kauderwelsch, den Politiker schwafeln, versteht nämlich keiner, mal abgesehen von den ganzen Ablenkungsmanövern der Medien.


melden

Wahlen September 2009

13.08.2009 um 10:59
@Waldfreund
ein politiker sagte mir, dass dies durchaus gewollte ist : ein minimum zur existenzsicherung führt dazu, dass menschen sich "einigeln" - sie werden das volk, dass nichts mehr "erkämft" - es ist durchaus strategie dahinter - nur das schlimme daran ist: es funktioniert .. .


melden

Wahlen September 2009

13.08.2009 um 11:03
@Badbrain
bis 2020 - bitte -- und das ist doch ein überschaubarer zeitraum - planwirtschaft war in der ddr alle 5 jahre oder so . . .

nun das dieses konzept nicht aufgeht wissen alle --

und trotz der jahre wo alles eingermaßen gut lief sanken einkommen --- wenn auch "vollbeschäftigung" spricht keiner über die konditionen - arbeitsrechte usw . .. .


melden
Badbrain
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wahlen September 2009

13.08.2009 um 11:07
@kiki1962


Siehste, genau das gilt den Menschen zu vermitteln, das Problem: es gibt kaum einen, der das so offen sagt und auch noch bekannt ist.

Und selbst wenn 2020, die Wende ist auch schon 20Jahre her, die Zeit rinnt dahin und nichts ändert sich, weil der Zeitraum zu kurz gedacht ist. Ich muss heute an Technologien, Forschungen/Entwicklungen, Bildung und Finanzen in weitaus grösseren Dimensionen denken, denn die grossen Dimensionen haben wir JETZ schon.


melden
Anzeige
Waldfreund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wahlen September 2009

13.08.2009 um 11:25
@kiki1962
„ein politiker sagte mir, dass dies durchaus gewollte ist“

Anders kann ich mir es nicht vorstellen. Das ganze hat Methode. Ich frage mich nur, warum das andere nicht einsehen. Die schlechte Bildungspolitik und andere Methoden funktionieren scheinbar. Nur das Internet ist so gar nicht von Vorteil für die Politiker. Mal sehen wie lange es dauert bis das geändert wird. Aber da stoßen sie an ihre Grenzen.

Denn auch die Dumpfbacken, die sie selber produziert haben, hängen sehr an dem Medium.


melden
278 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden