Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Friedensnobelpreis für Barack Obama

435 Beiträge, Schlüsselwörter: Obama, Friedensnobelpreis
zwibelmann
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Friedensnobelpreis für Barack Obama

23.06.2011 um 13:27
was versprach er alles, was hielt er nicht, so ne liste wäre super
ich denke er kann nicht vile verändern denn er ist nur präsident er muß ja auf seinen stab hören


melden
Anzeige
nurunalanur
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Friedensnobelpreis für Barack Obama

24.06.2011 um 23:03
Weiß denn einer wozu Barack Obama exakt den Nobelpreis bekommen hat ?

Gibt es dazu eine Offizielle Begründung ?
"Barack Obama erhält den Friedensnobelpreis für seinen außergewöhnlichen Einsatz zur Stärkung der internationalen Diplomatie und der Zusammenarbeit zwischen den Völkern. Das Komitee hat besonderes Gewicht auf seine Vision und seinem Einsatz für eine Welt ohne Atomwaffen gelegt.
http://www.tagesschau.de/ausland/friedensnobelpreis110.html

Und was ist draus geworden ? die USA bauen neuere noch bessere Atomwaffen usw.. na toll :D


melden
collectivist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Friedensnobelpreis für Barack Obama

25.06.2011 um 01:17
Der Friedensnobelpreis war etwas übereilt. Ich halte von dieser Auszeichnung allerdings auch nicht viel, zumal sogar Adolf Hitler nominiert war und ein Kriegstreiber wie Kissinger den Preis auch eingesacken durfte.


melden

Friedensnobelpreis für Barack Obama

29.12.2012 um 14:10
Absoluter Schwachsinn.


melden

Friedensnobelpreis für Barack Obama

29.12.2012 um 23:17
Generell ist dieser Preis etwas willkürlich und daher mMn von seiner ethischen Bedeutung nicht so wertvoll, wie er vielleicht sein könnte oder sollte. Albert Schweitzer und Mutter Theresa beispilesweise halte ich für würdige Träger dieser Auszeichnung. Bei Politikern, oder Organisationen wie die EU gerät das ganze schnell zur Farce.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Friedensnobelpreis für Barack Obama

29.12.2012 um 23:54
@Tripane
Mutter theres ist der grösste hohn für den preis. Die EU hat wenigstens etws gutes bewirkt.


melden

Friedensnobelpreis für Barack Obama

30.12.2012 um 00:01
@interrobang
Bewirkt hat die EU so einiges ... aber zeig mir DAS GUTE, oder zumindest etwas, was so einen Preis auch nur ansatzweise rechtfertigen würde. ;)


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Friedensnobelpreis für Barack Obama

30.12.2012 um 00:11
@m_connor
Welche Kriege wurden auf EU gebiet seit ihrer gründung geführt?


melden
Primordium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Friedensnobelpreis für Barack Obama

30.12.2012 um 00:59
Der Friedensnobelpreis wird an Personen vergeben, die Krieg führen statt Frieden zu schaffen.
Er ist nichts weiter als eine Farce.


melden

Friedensnobelpreis für Barack Obama

30.12.2012 um 01:00
interrobang schrieb:Welche Kriege wurden auf EU gebiet seit ihrer gründung geführt?
hmmm ... zum Beispiel der Kalte Krieg ;)

Aber mal im Ernst ... ist dies tatsächlich ein Kriterium für diesen Preis? Wir führen zwar keinen Krieg auf eigenem Boden, aber dafür lassen wir ja mittlerweile Weltweit "die Sau" raus!


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Friedensnobelpreis für Barack Obama

30.12.2012 um 01:03
@m_connor
nur das die kriege weltweit abnehmen. Und in der EU herrscht Frieden seit Jahren.
Und das obwohl hier beide weltkriege ausgetragen wurden..


melden

Friedensnobelpreis für Barack Obama

30.12.2012 um 01:16
@interrobang
Ja klar herrscht hier Frieden! Die EU-Staaten sind ja voneinander abhängig und können sich demzufolge garnicht Bekriegen.
Das ist ja auch der Sinn der ganzen Übung, oder? Hat nicht Winston Churchill damals die Gründung der EU angeregt, um die Länder Europas so miteinander zu ... wie soll ich sagen ... "Verzahnen", das ein Krieg dadurch unmöglich wird?

Ich hab das zumindest so in Erinnerung. Korrigiere mich bitte, wenn ich Falsch liege!
Also würde dieser Preis wohl eher Winston Churchill zustehen ... Posthum ;)


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Friedensnobelpreis für Barack Obama

30.12.2012 um 01:17
@m_connor
m_connor schrieb:Die EU-Staaten sind ja voneinander abhängig und können sich demzufolge garnicht Bekriegen.
Ein hoch auf die Globalisierung :)


Globalisierung ist Frieden.


melden

Friedensnobelpreis für Barack Obama

30.12.2012 um 01:43
@interrobang
Sag ich doch!
Winston Churchill war halt ein pfiffiges Kerlchen. Der wußte doch genau, das Frankreich und Deutschland, binnen weniger Jahre, wieder aufeinander losgehen würden. Durch die Gründung der EU hat er das verhindert!

Frieden schafft man also nicht mit Friedensbombern, die man um die ganze Welt schickt ... sondern nur durch wirtschaftliche Verstrickungen!
Schauen wir mal, wie lange das hier in Europa noch funktioniert ;)


melden

Friedensnobelpreis für Barack Obama

30.12.2012 um 16:10
Wirschaftliche Verstrickungen alleine werden aber auf Dauer nicht reichen. Es müssen schon gemeinschaftliche Ziele angestrebt werden - für die einzelnen Völker und nicht gegen sie. Nicht die Idee EU, oder Europa als Kontinent ist schlecht, sondern das, was in den letzten 10-20 Jahren daraus gemacht wurde.


melden

Friedensnobelpreis für Barack Obama

30.12.2012 um 16:14
Globalisierung ist ein Sammelbegriff für vieles, aber im wesentlichen immer auch bedingt durch wissens- und technologiezuwachs, der nunmal da ist. Man kann sich das nur sehr bedingt "wegwünschen", zumal die Vorteille die Nachteile eher überwiegen dürften.


melden

Friedensnobelpreis für Barack Obama

30.12.2012 um 16:15
@Tripane

Die eigentliche Idee wurde ja auch mittlerweile bis zur Unkenntlichkeit entstellt und hat nichts, aber auch gar nichts mehr mit dem rechtlichen Rahmen der Idee zu tun


melden

Friedensnobelpreis für Barack Obama

30.12.2012 um 16:37
@GehirnAkrobat

Ich glaube allerdings auch, dass die eigentliche Idee, nie wirklich soweit ausformuliert war, dass man sie als dauerhafte Grundlage hätte heranziehen können. Soweit ich weiß, ging es da nur um eine Wirtschaftsunion. Mit dem Euro und den Befugnissen die wir an Brüssel bereits abgetreten haben, ist dieser Punkt aber bereits weit (und völlig planlos) überschritten worden.

Ich persönlich hätte schon immer eine gewisse Sympathie für die "Vereingten Staaten von Europa" gehabt, unter der Voraussetzung, dass diese freiheitlich demokratisch organisiert sind. Und das wiederum setzt voraus, dass dabei alle (gerne) mitmachen. Wenn dies nicht der Fall ist, dann eben nicht, kann ich auch mit leben. Nur, das was wir jetzt haben, ist ein kruder Mix aus allem, nicht Fisch noch Fleisch.
Man sollte sich wenigstens einmal in einer großangelegten Aktion zusammensetzen und ausloten, inwieweit es Chancen auf eine politische Union mit gemeinsamer Aussenpolitik und gemeinsamem Militär gibt. Die kulturellen Eigenheiten jeder Nation sollten weitgehend unberührt erhalten bleiben. Und es muß zu den jeweiligen Landessprachen eine gemeinsame Sprache festgelegt werden, die uns alle verbindet (wohl Englisch). Wenn man das schon nicht will oder kann, hat alles weitere wie europ. "Kommission" etc. wenig Sinn. Nur ein weiterer Wasserkopf, der den Zorn der Steuerzahler in die Höhe treibt.


melden

Friedensnobelpreis für Barack Obama

30.12.2012 um 16:40
@Tripane

Der Grundgedanke aus der Zusammenarbeit der Montanindustrie und dem damit verbundenen Handel mit Abbau der Zölle war der Grundgedanke. Grundgedanke war Zusammenarbeit und Handel. Denn Handel stärkt und befördert den Wohlstand und bringt die Menschen einander näher.
Das war alles. Nicht mehr und nicht weniger.
Was wir jetzt haben, sieht man ja


melden
Anzeige

Friedensnobelpreis für Barack Obama

30.12.2012 um 18:13
Ich bin nicht sicher ob das der alleinige Grundgedanke war (von wem eigentlich?). Es war sicher der erste richtige Schritt.
Ich glaube auch nicht, dass die EU so derart marode ist, weil man zuviel von ihr erwartet, sondern weil komplett ohne Sinn und Verstand, ohne Plan oder Ziel daran herumgebaut wird. Die Überlegung, den USA, der Sowjetunion (heute Russland), China usw. einen geeinigten Machtblock gegenüberzustellen, der Demokratie und Freiheit hochhält und eigene Interessen vertreten kann, halte ich schon für reizvoll. Es wurde aber noch nie wirklich darüber nachgedacht, inwieweit man das wirklich will, was der Preis wäre, und vor allem - wer überhaupt im Boot sein müßte.


melden
197 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt