Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Sea Shepherd

Sea Shepherd

16.10.2009 um 23:56
@schmitz

Sicher, deswegen sind ja grad Leute wie du mit Kenntnissen dort gefragt. Im Prinzip, da machen wir uns kein X vors U - kann sich dort jeder anmelden und ein paar Tage den Outlaw spielen. Eine andere Sache ist es, wenn man ein paar Jährchen mitfährt und eine feste Aufgabe übernimmt.


melden
Anzeige

Sea Shepherd

17.10.2009 um 00:07
@Enegh
Ja, aber wenn hier nur die angesprochen werden, die einen Sporthochseeschifferschein haben, wird die Auswahl eng. ;)

Also Spenden, oder Mitmachen ist hier die eigentliche Frage, Gewissensberuhigung, oder Idealismus?


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sea Shepherd

17.10.2009 um 00:08
man kann auch schiffe von land aus versenken...
oder die manschaft unschädlich machen... ein faules ei im eier salat reicht da


melden

Sea Shepherd

17.10.2009 um 00:09
@schmitz

Das hab ich ja gar nicht gesagt. :D Es soll auch jeder mitmachen, einige sind aber sicher mehr gefragt als andere, wenn man auch niemanden ablehnen wird. Soweit ich das weiß, sind die Schiffe auch immer sehr gut gefüllt.

Die Arbeit geht außerdem an Land weiter, man schaltet mit den Spenden auch Medienkampagnen und macht Öffentlichkeitsarbeit mit Ständen etc.


melden

Sea Shepherd

17.10.2009 um 00:17
@Enegh
Erfahrungsgemäß, gibt es da so etwas wie einen inneren Kreis. Das heißt, dass Leute die sich dort engagieren möchten, als "Fußvolk" verheizt werden. Einer der Gründe, warum ich mich mit den meisten Orgas nicht anfreunden konnte, ist Vereinsmeierei.

Du bist zum Spenden gut, oder auch, um Dir die Füße an Infoständen platt zu stehen, aber bis Du mit denen auf See kannst, musst Du etliche Ärsche küssen. Das ist in jedem Verein, sogar in Parteien so. Das nennt sich, so glaube ich inzwischen, -Zeitgeist. ;)


melden

Sea Shepherd

17.10.2009 um 01:20
Die Leute sind ziemlich heftig drauf... Ich würde sogar meinen, dass einige von ihnen lebensmüde sind. Aber die Sache die sie machen ist echt super.


melden

Sea Shepherd

17.10.2009 um 14:46
wie ist das eigentlich rechtlich auf hoher see?
wenn ich in internationalen gewässern ein schiff versenke,wer kann mir da was?


melden

Sea Shepherd

17.10.2009 um 15:19
@andreasko
Außerhalb der 12 Meilenzone ist sozusagen Niemandsland, was natürlich nicht bedeutet, dass man dort machen kann, was einem beliebt. Die versenkten Schiffe wurden nicht angezeigt, also die Versenkung blieb ohne rechtliche Folgen, was vor allem der Tatsache geschuldet ist, dass diese Schiffe im Dienste illegaler Geschäfte gewesen sind.

Wenn man ein Drogenlabor der Mafia aushebt, bekommt man auch keinen Ärger mit der Polizei, sondern mit der Mafia. Das sollte einleuchten. :)


melden

Sea Shepherd

17.10.2009 um 15:56
Ist es denn eigentlich rechtens von Seiten der Walfängerschiffe, dass die auf alles schießen dürfen, was sich ihnen nähert siehe Clip? Denn deren Schiffe gehören ja dann schon einer Nation, Japan z.B.

Zur Frage: Ich habe zur Zeit gar keine finanziellen Mittel mehr zum spenden, setze mich aber generell zuerst einmal für die unschuldig in Bürgerkriege verwickelten Menschen der Welt ein, wenn es mir mein Konto erlaubt. Dörfern in Mittelafrika Herden kaufen, Obstbäume in armen Gebieten pflanzen lassen, Brunnen finanzieren - Dinge, die langfristig helfen statt kurzfristig helfenden Spenden. Ich sehe aber den Naturschutz als genau so wichtig an. Man muss sich nur für sich selber entscheiden, für was man sich engagiert, beides gleichzeitig geht nicht.


melden

Sea Shepherd

17.10.2009 um 16:41
@Pantheratigris
Nein, die Schiffe gehören keiner Nation, sondern laufen unter der Flagge einer Nation, -dies ist im internationalen Seerecht nicht gleichzusetzen mit Staatsangehörigkeit des Reeders, sondern quasi eine freie Entscheidung, oder aber im Speziellen, -wird die Flagge geführt, wessen Nationalität der Kapitän des Schiffes ist, oder wo die Werft ansässig ist, in der das Schiff gebaut wurde. Und wie bereits erwähnt, ist außerhalb der 12 Meilenzone Niemandsland, da kann eben auch geschossen werden...


melden

Sea Shepherd

17.10.2009 um 16:44
@schmitz

Ah ok, danke für die Erklärung. Also quasi rechtsfreier Raum ...
Wären es Militärschiffe, sähe es da anders aus? (Fällt mir nur grad ein, hat jetzt mti dem Walfang an sich wenig zu tun)


melden

Sea Shepherd

17.10.2009 um 16:48
@Pantheratigris
Die Walfänger die von der Sea Shepherd angegangen werden, sind illegal unterwegs, da greift das Beispiel mit dem Drogenlabor der Mafia. Wenn Du in einem solchen eine Bombe zur Detonation bringst, hast Du mitnichten die Judikative am Hals, sondern die Mafia, ähnlich ist dies auch hier. Rechtsfreier Raum ist ein dehnbarer Begriff in internationalen Gewässern. Es gibt Abkommen diverser Länder, die die Quoten zum Fang regeln, die Länder halten sich offiziell daran, die Mafia nicht. Darum geht es hier...


melden

Sea Shepherd

17.10.2009 um 17:16
Hier sieht man auch eine beliebte Taktik. Man wirft ein Prop Fouler aus, ein etwas dickeres Seil, das unter das Schiff und schließlich in die Schraube gerät. Damit werden diese dann zum Stoppen gebracht und sind manövrierunfähig.

Youtube: Whale Wars: Prop Fouler

Kommt insbesondere immer bei großen Fabrikschiffen zum Einsatz. Das Rammen mit dem Trawler von Sea Shepherd macht da auch wenig Sinn.


melden

Sea Shepherd

17.10.2009 um 17:20
Zitat von schmitz:
schmitz schrieb:Wenn Du in einem solchen eine Bombe zur Detonation bringst, hast Du mitnichten die Judikative am Hals, sondern die Mafia, ähnlich ist dies auch hier.
@Pantheratigris

Die illegal agierenden Walfänger - die Mafia - engagieren sich dann beispielsweise private Sicherheitsleute in Uniform und Waffen. Einige Male passierte es auch, dass mehrere kleine "harpoon ships" dem großen Mutterschiff zur Hilfe kamen.

Dann drehen die den Spieß um, werfen ihre Prop Fouler aus und versuchen die Sea Shepherd Schiffe dann zu kriegen. Ist ihnen noch nie geglückt, wer weiß was die mit denen dann anstellen würden. Verwendet werden oftmals auch Schallwaffen, sprich LRAD.


melden

Sea Shepherd

17.10.2009 um 18:51
schmitz schrieb: Die versenkten Schiffe wurden nicht angezeigt, also die Versenkung blieb ohne rechtliche Folgen
aber wenn es zur anzeige kommt,welches land ist dafür dann zuständig?
Sagen wir mal ich versenke ein schiff was sich mitten im pazifischen ozean befindet..wo reiche ich klage ein?


melden

Sea Shepherd

17.10.2009 um 19:12
In Internationalen Gewässern gild das Gesetz des stärkeren.
Diese "besonderen" Schiffe fahren unter keiner " besonderen" Flagge somit kann man keine konkreten rückschlüsse auf die zugehörigkeit zu einem bestimmten Land machen. Ein Kriegsschiff darf auf eigenes ermessen ein solches Schiff angreiffen wenn es, zb das Schiff von der Shepherd identifiziert ,sollte noch ein Notruf von einem "Opferschiff" empfangen , sieht es schlecht für das Schiff der Shepherd.


melden

Sea Shepherd

17.10.2009 um 19:37
@ex..S0wjet

Ein Kriegsschiff wird wohl kaum ein unbewaffnetes Schiff versenken.


melden

Sea Shepherd

17.10.2009 um 19:54
Ich als kleines Shepherd-Schiff würde mir keine begegnung mit einem Japanischen Kriegsschiff im Internationalen Gewässer vorstellen^^


melden

Sea Shepherd

17.10.2009 um 19:57
@ex..S0wjet
Das Militär hat damit nichts zu tun!


melden
Anzeige

Sea Shepherd

17.10.2009 um 20:01
klar die Kriegsschiffe sind ja keine Piraten, dennoch würde ich als "bekanntes" schiff nicht vor den Lauf einer Kanone vom Kriegsschiff geraten.


melden
133 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt