Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Europäische Union - Ein gescheitertes Experiment?

395 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Politik, EU, Europa ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Europäische Union - Ein gescheitertes Experiment?

29.04.2010 um 04:22
@dopex
Zitat von dopexdopex schrieb:Relativ einfach.. Deutsche Gefängnise sind ne Ecke teurer als polnische z.B.
Da Geld heute scheinbar wichtiger ist als alles andere ist klar das die Knastis auch die Kelle abbekommen. :/
ach ja, das liebe geld wieder. ist ja auch shon spät. :)
Zitat von dopexdopex schrieb:Ich find die Wege in die es geht einfach nurnoch fragwürdig... Fragwürdiger ist eigentlich nurnoch, dass viele das nicht wissen. Und ehrlich.. Das kann jedem passieren, der sein Job verliert, deshalb sein Haus.. Und die Alte auch, weil beide das psychisch einfach nicht hinbekommen.
ich sag dir wo die deutschen sind die es erkannt haben. bei uns. :)

http://www.tagesanzeiger.ch/zuerich/kanton/Zahl-deutscher-Zuwanderer-bricht-alle-Rekorde/story/12320209

und das ist nur im kanton zürich
Zitat von dopexdopex schrieb:Menschlichkeit wird leider immer weniger wert im Vergleich zu nem dummen Stück Papier
wenn du geld menst, war doch schon immer so. :(


melden

Europäische Union - Ein gescheitertes Experiment?

29.04.2010 um 04:55
Die Frage nach dem Sinn der EU stellt sich mir eigentlich viel weitgehender.

"Mein" Bundesland wäre innerhalb der EU unter den 10 grössten Mitgliedern und sofern wir den Blödsinn mitmachen würden, auch einer der grössten Nettoeinzahler. Warum sollen wir also in einer "Bundesrepublik" mitmachen, deren Staatshaushalt wir zu 25 % finanzieren dürfen und nichts davon zurückerhalten. Dieser Staatenbund hat seinen Horizont längst überschritten. Die Mentalität der "Handaufhalter" im Länderfinanzausgleich lässt auch auf keine mittelfristige Besserung hoffen. Die Geschichte lehrt uns, daß Reiche auseinaderfallen, wenn deren Führung die Erwartungen der Mitgliedsländer nicht mehr erfüllen kann.

Unsere Erwartungen an die Bundesregierung sind eben nicht stetiger Sozialabbau und die fortschreitende Vernichtung unserer Vermögen. So einfach ist dies.

Die EU ist eine Totgeburt von Anfang an. Klaren wirtschaftlichen Regeln wurde Proporz und Klüngelei vorgezogen. "Empfängerstaaten" durften an den Gesetzen mitwirken. Dies ist vergleichbar der Situation, daß die Bettler am Marktplatz Deiner Stadt verbindlich beschliessen, wieviel Almosen ihnen ein Bürger gefälligst zu geben hat. So kann das nicht laufen.

Deutschland verzichtete ohne Not auf seine wirtschaftliche Rolle und seine Gestaltungsmöglichkeiten, die es nicht zuletzt aus der Autonomie und Stärke der D-Mark bezog, um diese einem Gremium zu übertragen, dem alles andere als unser Wohlergehen wichtig ist.

Jeder Rentner, jeder Bürger in einer verschuldetetn Gemeinde, jeder der seine Arbeit verloren hat, jeder krankenversicherte steht heute vor den Trümmern seiner erarbeiteten Sicherheit.

Alle Argumente, welche ich bis jetzt gelesen habe, sind Mantras, die die Wirklichkeit verschleiern, statt sie zu erklären. Die Zahlen sprechen eine andere Sprache und die Länder in Europa sind auf dem Weltmarkt eben keine Partner, sondern Konkurrenten wenn es um den Export von Technologie geht. Im Binenmarkt sieht es ähnlich aus wenn wir die Lohngefälle betrachten.

Mein Fazit daraus ist, lasst uns gehen solange dies noch friedlich möglich ist. Um unsere Dinge zu regeln, auch auf internationalen Märkten, brauchen wir weder den hohen Komissar der EU, noch unseren wärmstens empfohlenen Bundesaussenminister. Unser Ruf als Region im Ausland ist hervorragend, dazu benötigen wir auch keine FDJ Propagandaspezialistin. Ich denke auch nicht, daß uns ein militärischer Angriff aus Afghanistan droht, gegen den wir uns schon einmal vorab verteidigen müssten.

Den Aufwand, mein Geld wieder wie früher an der Grenze wechseln zu müssen, näme ich dazu gerne in Kauf, wüsste ich doch dafür auch um seinen Wert.

Aber nix für ungut!


1x zitiertmelden

Europäische Union - Ein gescheitertes Experiment?

29.04.2010 um 08:58
@dopex
Zitat von dopexdopex schrieb:Frau Dr. Merkel hat 2.5teres gewählt um im Inland als taffe Lady da zu stehen, die nicht einfach deutsche Steuergelder durch die Drachmentöter verbrennen lässt... Mit erheblichen Mehrkosten!
Das ist so nicht ganz richtig denn diese Kosten wären sowieso da gewesen. Häppchenweise hatte man nach einer direkten Zusage gesagt: "Ups, es reicht doch noch nicht...". Die Gesamtkosten sind auch die ganze Zeit klar und betragen im Höchstfall die komplette Staatsverschuldung.


melden

Europäische Union - Ein gescheitertes Experiment?

29.04.2010 um 12:21
@Valentini
Wer sein Geld einem Staat leiht, geht damit auch immer ein Risiko ein. Dieses Risiko ist mal klein und mal groß – es hängt von der Wahrscheinlichkeit ab, mit der man sein Geld zurückbekommt. Wer dem deutschen Staat Geld leiht, ist auf der sicheren Seite – daher muss die Bundesregierung auch nur sehr geringe Risikoaufschläge zahlen. Wer dem griechischen Staat Geld leiht, verlangt – vollkommen zu Recht – einen höhere Risikoaufschlag. Da sich die Aufschläge direkt an der Liquidität eines Staates orientieren, ist es auch überhaupt nicht verwunderlich, dass der verlangte Risikoaufschlag für griechische Staatsanleihen steigt, wenn deutsche Politiker offen den deutschen Beitrag zum Rettungspaket in Frage stellen oder gar eine Umschuldung – was nur ein schöneres Wort für einen Staatsbankrott ist – fordern.
Das selbe Prinzip, als wenn man ein Ticket bekommt und es liegen lässt.
Normal wären es nur 15€, aber nach ner Woche sind es 25€ die man so oder so bezahlen muss.

Der Rauswurf war nie ne echte Option, da sich die EU damit vollends der Lächerlichkeit preis gegeben hätte. Eine Gemeindschaft, die gleich den ersten verstösst der Probleme hat?


melden

Europäische Union - Ein gescheitertes Experiment?

29.04.2010 um 12:52
@Yakumo

Sorry das war nicht meine Absicht.Ich habs zufällig gefunden und dachte da sind interessante Sachen bei.


melden

Europäische Union - Ein gescheitertes Experiment?

29.04.2010 um 16:44
Die ganze Welt sollte neu strukturiert werden. Völker die zusammengehören , zusammenführen. Und Völker die sich gegenseitig die Birne einschlagen halt trennen.
Das wär mal das wichtigste, damit eine gesunde Grundlage entsteht.
Das gäbe dann mal ein Kurdistan, Palästina, Pastunia,Tamilien, Baskenland, Tibet usw. Per Volksabstimmung sollen die Völker entscheiden was sie wollen.
Das würde den Terrorismus schon ma ziemlich eindämmen. Oder auch einige dazu bringen die Waffen niederzulegen, wenn sie merken, dass das Volk nicht dahinter steht.
Ich mein so ähnlich wie das in der Schweiz mit dem Kanton Jura lief, der sich erst letztes Jahrhundert vom Kanton Bern gelöst hat und nun ein eigener Kanton ist, der sich ganz gut in die Schweiz integriert.
Gebt den Leuten Autonomie.
Die Eu ist zu sehr Bürokratisiert. Alles wird genormt. Sicher.. produktiv mag dies ein gewaltiger Vorteil sein. Jedoch auf Kosten von Kompromissen. Irgendwann kann man keine Zugeständnisse mehr machen und dann gibts Probleme.
Direkte Demokratie in der EU halte ich für nicht durchführbar. Der Apperat wäre vollends blockiert.
Wie ist denn die EU entstanden? Auf wirtschaftlichen Grundlagen. Zuerst war das Wirtschaftsbündnis. Das ist wie bei der Weltregierung... zuerst die Globalisierung.
Also ist der eigendliche Beweggrund wirtschaftlicher Natur.
Die meisten Staaten sind über beide Ohren verschuldet.
Sie müssen wie eine Firma denken.
Sie können gar nicht mehr sozial handeln.
Klar sie tun's noch und verschulden sich immer mehr.
Also müsste eine Trennung von Wirtschaft und Staat her, sowie von Religion und Staat.
Ja ich weiss, totaler Schwachsinn, nicht durchführbar.
Das hat uns die Aufklärung gebracht. Freiheit? Ne raus aus der Kirche und rein in die Fabrikhalle.
Na dann willkommen in der Firma.


melden

Europäische Union - Ein gescheitertes Experiment?

29.04.2010 um 19:51
@dopex
Zitat von dopexdopex schrieb:Aber alleine diese Inkonsequenz bringt mich zu einer Frage bzw Doppelfrage...

In wieweit brauchen wir eigentlich die Union?
Und was ist deren Sinn?
Zur ersten Frage, niemand braucht die Union.

zur zweiten Frage, der Sinn der EU ist einfach die Globalisierung, sie wollen erreichen das es sozusagen keine Grenzen mehr von Land zu Land gibt. Und sich alle Kulturen und Menschen miteinander vermischen.

Das wollen die erreichen, wer das gut findet, der solls halt gut finden. Ich bin dagegen.


melden

Europäische Union - Ein gescheitertes Experiment?

29.04.2010 um 21:29
NEIN das Problem ist die Art wie man das Volk dafür gewinnen will.
(Klappe halten und alles annehmen was die Dikatoren der EU sagen) ist nicht die Richtige Lösung


melden

Europäische Union - Ein gescheitertes Experiment?

29.04.2010 um 22:34
Also irgendwie kann ich die merkel auch verstehen wenn sie nicht die fremden zechen bezahlen moechte.


melden

Europäische Union - Ein gescheitertes Experiment?

29.04.2010 um 22:54
@informer

Gut.. Aber durch die EU hat man sich aber nunmal auch an Verpflichtungen gebunden.
Das war jedem (sollte es zumindest) vorher klar gewesen sein. Und genau Frau Dr. Merkel soll sich da nicht entsetzt hinstellen. Die Dame war maßgeblich dran beteiligt die EU zu gestalten.

"Wenn die Iren nochmals mit "Nein" stimmen, lassen wir sie so lange abstimmen, bis sie mit "ja" antworten" so wichtig war Fr.Dr.M die Sache.
(Nicht genauer Wortlaut aber der Kern stimmt - wie undemokratisch dieses Verhalten ist braucht man garnicht erwähnen.)


1x zitiertmelden

Europäische Union - Ein gescheitertes Experiment?

30.04.2010 um 02:15
Mittlerweile werden auch die Stimmen lauter, die für ein "Gesundschrumpfen" aussprechen, da die hart angeschlagene EU-Wirtschaft mit den momentanen Faktoren keine Langzeitchancen besitzt.....

Youtube: Prof. Wilhelm Hankel zum Euro
Prof. Wilhelm Hankel zum Euro



melden

Europäische Union - Ein gescheitertes Experiment?

30.04.2010 um 05:28
Zitat von systemdownsystemdown schrieb:Das ist eine Frechheit-jeder hat das Recht in seinem Land zu fischen wie er will
Aber in den neuen EU Ländern ist das nicht mehr möglich
Eben nicht...mit dem rigorosen Ausbeuten der Ressourcen ist Schluss.Wenn jeder tut wie er will,tut bald niemand mehr,weil alle Wälder abgeholzt,die Böden ausgelaugt und die Meere leergefischt sind.Kabeljau und Thunfischbestände sind kurz vor dem Zusammenbruch.
Dieses nationalistisch-populistische Geplapper von wegen jedes Land hat das Recht...blablabla...wir haben es mit transnationalen Konzernkonglomeraten zu tun,die freuen sich über solch völkisches Geschwätz.Es geht aber darum der Maschinerie etwas gleichwertiges entgegenzusetzen das die sozialen wie die bürgerlichen Rechte verteidigt und in die Offensive geht,das ist nur mit einer Arbeiterklasse möglich die sich ebenso international vernetzt,sich so begreift und auch so handelt.
Denn die Nationalchauvinisten,die sind zwar gegen die Globalisierung des cosmopolitischen,aber es sind dennoch Kapitalisten

@KroateDerBoss
Für dich nochmal extra...Konzerne,Banken,Investoren interessieren sich einen Scheissdreck für Grenzen,Menschen und Kulturen,die Geld,Derivate und Warenströme machen Grenzen durchlässig.Kulturen und Menschen vermischen sich seit jeher,wenn du dein nationalpopulistisches Mantra herunterbetest erreichst du ein Klein-Klein,mit Klein-Klein kannst du aber nicht gegen die beschleunigte Ausbeutung und die neoliberale Doktrin der Totalverwertung ankämpfen...so werden Kulturen zerstört,weil Nationalismus stets seine Kultur über andere erhebt und Minderheiten ausgrenzt


melden

Europäische Union - Ein gescheitertes Experiment?

30.04.2010 um 18:10
Zitat von dopexdopex schrieb:Gut.. Aber durch die EU hat man sich aber nunmal auch an Verpflichtungen gebunden
Du sagst es du sagst es ,die verplichtungen beruhen auf eine gegenseitige das heisst jedes EU land ist verpflichtet schwarze zahlen zu schreiben ansonsten heben sich die vertraege gegenseitig auf.

Denn keiner unterschreibt einen vertrag wo er am ende drufzahlen muss ,ich denke nicht einmal du lieber dopex spielst gerne den Goldesel.Die griechen sind sehr sehr fahrlaessig gegenueber den partner gewesen ,daher ist jeder reaktion seitens der restlichen partner nur legitim.

Das es probleme mit den griechen geben konnte wusste man schon seit Jahren auch spanien und Italien sind solche wackelkanditaten.Die griechen haben meiner meinung nach zuwenig fuer so eine EU beziehung gemacht.

Die erfahrung aus beziehungskisten so glaube ich , koennen wir alle ein staendchen pfeiffen.


1x zitiertmelden

Europäische Union - Ein gescheitertes Experiment?

30.04.2010 um 18:58
Auch die Bildung des Deutschen Staatenbundes war nicht einfach und mit Problemen verbunden. Deshalb sollte man bei den ersten Schwierigkeiten nicht von einem Scheitern sprechen. Es werden daher auch Lösungen angeboten, die zwar schmerzhaft sind aber doch Europa bestätigen. Man muß immer China , die USA, Indien usw. sehen, die ein einzelnes europäischen Land klein aussehen lassen.


melden

Europäische Union - Ein gescheitertes Experiment?

05.06.2010 um 22:44
Wenn ich so einen Dreck lese
Der Europarat berät zur Zeit eine Beschlußvorlage, in der unter anderem empfohlen wird, die Verwendung des Begriffs "Mutter" als einem sexistischem Stereotyp zu bekämpfen, weil dies die Gender-Gleichheit verhindere.
...
Die Nationen sollen nun aufgefordert werden, die Verwendung sexistischer Stereotype generell zu bekämpfen, heißt es in der Vorlage. Den Medien soll dabei eine wichtige Rolle zufallen. Sie sollen die Verwendung sexistischer Stereotype abschaffen. Hierfür ist ein ganzes Bündel von Maßnahmen vorgesehen, zu denen beispielsweise Ausbildungsprogramme für Medienschaffende und die Einrichtung von Expertenstellen für die Beratung der Medien gehören.
http://www.medrum.de/?q=content/kampf-gegen-den-mutterbegriff-als-sexistischem-stereotyp

kann ich nur hoffen und beten dass diese Drecks-EU in ihrem jetzigen Zustand scheitern wird


melden

Europäische Union - Ein gescheitertes Experiment?

06.06.2010 um 00:03
Zitat von informerinformer schrieb am 30.04.2010:Du sagst es du sagst es ,die verplichtungen beruhen auf eine gegenseitige das heisst jedes EU land ist verpflichtet schwarze zahlen zu schreiben ansonsten heben sich die vertraege gegenseitig auf.

Denn keiner unterschreibt einen vertrag wo er am ende drufzahlen muss ,ich denke nicht einmal du lieber dopex spielst gerne den Goldesel.Die griechen sind sehr sehr fahrlaessig gegenueber den partner gewesen ,daher ist jeder reaktion seitens der restlichen partner nur legitim.

Das es probleme mit den griechen geben konnte wusste man schon seit Jahren auch spanien und Italien sind solche wackelkanditaten.Die griechen haben meiner meinung nach zuwenig fuer so eine EU beziehung gemacht.

Die erfahrung aus beziehungskisten so glaube ich , koennen wir alle ein staendchen pfeiffen.
Dann warn aber nicht nur die griechen fahrlässig sondern die ganze Europäische führungs riege warum hat den brüssel weggeschaut und keine spar bedienungen draufgeknallt wenn es schon jahre bekannt war desweiteren hat die politische führung nocheinmal versagt und zwar als das geldpaket für griechenland geknüpft worden ist und somit diese schlimmen spekulationen hervorrgerufen wurden sind
zusammen mit griechenland hätte man einen gemeinsamen sparkurs ausrufen sollen und zwar an der ausgaben seite und zugleich bürokratieabbau !! massiv


melden

Europäische Union - Ein gescheitertes Experiment?

06.06.2010 um 05:47
Zitat von dopexdopex schrieb am 29.04.2010:In wieweit brauchen wir eigentlich die Union?
Wozu brauchen wir das Ausland eigentlich,ach,wozu brauchen wir die ganzen ausländischen Ausländer überhaupt.Ich hab nix gegen Fremde,einige meiner besten Freunde sind Fremde,aber diese Fremden sind nicht von hier.
Ausserdem leiht sich Schäuble billiges Geld das er mit 7% Aufschlag an Griechenland verleiht,dafür brauchen wir Griechenland,so wie jedes andere Land
Euren faschistoiden Wilhelm Hankel könnt ihr wieder in der Grube versenken wo ihr ihn herhabt
Zitat von willibutzwillibutz schrieb am 29.04.2010:Warum sollen wir also in einer "Bundesrepublik" mitmachen, deren Staatshaushalt wir zu 25 % finanzieren dürfen und nichts davon zurückerhalten
Wir bekommen sogar jede Menge zurück,das Arbeitslose überhaupt noch Weiterbildungsmöglichkeiten haben liegt grösstenteils am europäischen Sozialfonds

http://www.esf.de/portal/generator/8/startseite.html (Archiv-Version vom 30.05.2010)

Milliarden aus den Ziel 1 Fonds der EU flossen in den Osten und die ehemaligen Zonenrandgebiete

http://ec.europa.eu/regional_policy/funds/feder/index_de.htm (Archiv-Version vom 29.05.2010)

Aber das könnt ihr natürlich nicht wissen weil die Bildzeitung darüber nix schreibt


1x zitiertmelden

Europäische Union - Ein gescheitertes Experiment?

06.06.2010 um 07:11
Zitat von YakumoYakumo schrieb am 29.04.2010:das ist ja völliger irrsinn, was soll das bringen, einen deutschen trickbetrüger in brüssel zu verurteilen und in polen einzubuchten.
Wenn er rauskommt spricht er fliessend polnisch und kann überall als KFZ-Schrauber arbeiten


melden

Europäische Union - Ein gescheitertes Experiment?

06.06.2010 um 08:40
Zitat von WarheadWarhead schrieb:Euren faschistoiden Wilhelm Hankel könnt ihr wieder in der Grube versenken wo ihr ihn herhabt
boah, und dann folgen auch noch links auf eine Propagandaseite zur Verherrlichung eines Gebildes mit extremen Demokratiedefiziten...


melden

Europäische Union - Ein gescheitertes Experiment?

06.06.2010 um 08:51
@Valentini
Für die Demokratiedefizite kann aber das Gebilde nix,die gabs auch ohne dein Gebilde schon


melden