Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Jesus Camp - die nächste Generation Amerikas

122 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Evangelikale, Gotteskrieger, Jesus-camp ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Jesus Camp - die nächste Generation Amerikas

06.06.2010 um 01:40
@bloodrocuted
Zitat von bloodrocutedbloodrocuted schrieb:Das Fliegende Spaghettimonster.
Yeah aber die Sahne des Binnenkonsums geht nach Bolivin, Columbien oder Venezuela-evtl Mexico-nur mal die Reichstenliga betrachtend...?

Amerika "IST" Silicon Valley...und Brause und FastFood und Windeln und Ketschup..usw...usf... aber kein Exportland...es ist ein Konsumland mit mehr Import...

Amerikaner sind überwiegend stupide, konforme Vorgartenzwerge, deren andersartigen Gruppen jeglicher Weiterentwicklung dadurch entmannt wurden, daß ihnen ein "american dream" seit Bestehen vorgegaukelt wird
Die Bildung zum Rest der Welt reicht im Normalfall nicht weiter als 5 Häuserblocks-nicht mal bei Highschoolabsolventen geht dies sehr viel weiter...strohdoof!"!!"
ohne eigenes >>>>>>>>>>>>Hirn
Aber Elite...


melden

Jesus Camp - die nächste Generation Amerikas

06.06.2010 um 22:45
@AUMNGH44
schön gesagt


melden

Jesus Camp - die nächste Generation Amerikas

06.06.2010 um 23:53
Jeder Christ, der dieses "Jesus Camp" - Unwesen aber auch den militanten Kreationismus stillschweigend passiv oder gar wohlwollend hinnimmt, verhält sich zutiefst unchristlich.

Alle Kirchen, Freikirchen und andere sich christlich nennende Gruppierungen, einschließlich dem Papst die dieses Treiben tolerieren, verhalten sich fraglos zutiefst unchristlich und verlieren, falls sie überhaupt jemals eine christliche Legitimation besessen haben sollten, die allerletzte Legitimation.

Wer als Kirche Menschen die Geburtenkontrolle und den Schutz vor Aids verweigert und ihnen unter die Bettdecke schauen will, wessen Sexualmoral abgrundtief verkommen ist, wer zu feige ist, sich bei seinen Opfern in aller Form zu entschuldigen, wer dagegen aberzu gesellschaftlichen Mißständen, Jesus Camps u.ä. schweigt, hat jede seelsorgerische Qualifikation verloren.
Ich kenne keinen Grund, Mitglied in einer Kirche zu sein.

Kirchen und jede ähnliche Organisationen haben für mich mit Spiritualität und echtem Glauben nichts aber auch gar nichts zu tun. Schon lange lange nicht mehr !

Von Jesus Christus selbst ist das Gebot der Nächstenliebe durch das Gebot der Feindesliebe ersetzt worden.
( Matth.5.39-45 )
Jesus Christus hat den Chorgeist, den Nationalstolz und die Familienehre, die Grundlagen von Hass und Rache zerschlagen. ( Matth.10.34-40 )
Jede Militanz im Namen Jesus Christus ist eine dreiste Beleidigung aller echt Gläubigen.

Wessen Geistes Kirchen sind, zeigt sich darin, dass in ihnen nach wie vor die Nächstenliebe, Hass und Rache gepflegt wird.

Kirchen verhöhnen oft genug Jesus Christus auf das Tiefste.
Jesus Camps sind der Gipfel.


melden

Jesus Camp - die nächste Generation Amerikas

07.06.2010 um 00:25
Diese Scheisse gibts übrigens auch hier
Jesusfreaks und Jesusmärsche sind nix anderes

https://www.youtube.com/watch?v=gVVo3QlXvtI

Youtube: Wir gehen voran
Wir gehen voran



1x zitiertmelden

Jesus Camp - die nächste Generation Amerikas

07.06.2010 um 00:35
Komisch, dass Valentini hier nicht intensiv sein Unwesen treibt :D


melden

Jesus Camp - die nächste Generation Amerikas

07.06.2010 um 01:42
Jesus-fanatiker sind ja auch eher kontradiktiv zum gepflegten Feindbild.


melden

Jesus Camp - die nächste Generation Amerikas

07.06.2010 um 03:54
Es ist das Aburteilen, Verallgemeinern und der Zorn der weg muss. Dies betrifft nicht ausschliesslich und zwingend religiöse Menschen.
Gerade von Atheisten hät ich mir eine differenzierte Ansicht erhofft und werde hier dessöfteren eines "besseren" belehrt, dass Hass, verallgemeinern und aburteilen kein religiöses Patent besitzt.
Ich bin evangelikal aufgewachsen, hatte Einblick in schätzungsweise 10 unabhängigen Gemeinden. Zorn fand ich in einer (1) vor. Einer brasilianischen Gemeinde (Sekte). Eine weitere Gemeinde war zwischenzeitlich exorzistisch veranlagt. Hat sich aber rehabilitiert.
Die restlichen Gemeinden hatten alle eine "liberale" Ansicht. Zwei davon hatten einen amerikansichen Prediger.
Klar haben einige wenige bei gewissen Themen auf Dich eingeredet. Und das hat auch oft sehr genervt. Aber nie im Zorn. Sie waren bei gewissen Themen zwar anderer Meinung, aber haben Dich deswegen nicht abschätzig behandelt oder ähnliches. Und sie haben es auch akzeptiert, wenn Du den Tarif durchgegeben hast und gesagt hast, dass Du nicht darüber reden willst.
Die waren auch nicht alle gleichgeschaltet und kontroverse Diskusionen gabs zu genüge.
Und der wichtigste Aspekt: Sie sind nicht alle dem selben Dachverband angeschlossen, es sind Freikirchen. Das einzig gemeinsame das sie haben, ist die Bibel.
Ja es gibt durchgeknalle Evangelikale, aber es sind bei weitem nicht alle so.
Sind ja auch nicht alle Muslime, Terroristen. Die meisten betretten einen Bus ohne Sprengstoffgürtel.


melden

Jesus Camp - die nächste Generation Amerikas

07.06.2010 um 10:40
@Warhead
Meine Guete, machen Christen schlechte Musik!

Aber im ernst, wie geht man mit dem ganzen Sekten und Religioes-Extremistischen Pack um?
Einsperren? Wieder "gesellschaftsfaehig" - einige schmunzeln nun sicher- machen / rehabilitieren? Ignorieren? Auf die Sonne schießen? In ein Super-Weißes-Christlich/Europaeisches Reservat stecken - wohl die beste Loesung? Ich meine extremistische Ideologien lassen sich stets vermindern, aber nie ausrotten und manche scheinen ganz von selbst wieder neu aufzuerstehen - z.B. der Pseudofaschismus in Ungarn, oder noch in Deutschland vorhandene Nationalsozialismus/Faschismus - Gut, bei den meisten ist es nur die sogenannte Xenophobie, aber ich glaub man weiß worauf ich hinaus will.


1x zitiertmelden

Jesus Camp - die nächste Generation Amerikas

07.06.2010 um 11:15
selbstverliebte Predigten dienen niemandem und schaffen falsche Vorbilder, auch wenn es noch so gut getarnt daherkommt.


melden

Jesus Camp - die nächste Generation Amerikas

07.06.2010 um 11:26
Zitat von bloodrocutedbloodrocuted schrieb:wie geht man mit dem ganzen Sekten und Religioes-Extremistischen Pack um?
Am besten nie mit ihnen auf eine Stufe stellen !
Also Hass NIE mit Hass beantworten.

Kirchenmitglieder, Freikirchenmitglieder und ganze Freikirchen sind nicht in Schwarz und Weiss aufzuteilen.
Das Spektrum ist eindeutuig bunt.
Ich kann die Erfahrungen von @Glünggi voll bestätigen.
Wobei ich mir entgegengebrachte Toleranz nie ohne eine gewisse Skepsis im Hintergrund sehe.
Bei Diskussionen mit Evangelikalen spezieell, wenn ich z.B. die Bibelstellen Matth.5.39-45 und Matth.10.34-40 im Zusammenhang gesehen, zur Sprache brachte,
habe ich ausnahmslos die erschreckende Erfahrung von Unkenntnis, Ratlosigkeit und Verlegenheit gemacht.
Und das gerade in Gesprächen mit schlagfertigen Menschen, die sonst nie um Antwort verlegen sind und die Wortführerschaft für sich beanspruchen.


melden

Jesus Camp - die nächste Generation Amerikas

07.06.2010 um 11:58
@eckhart
Meine Meinung zu Deinen Bibelstellen:
Die Menschen verstehens nicht wenn Du den Feind liebst. Sehen Dich als Veräter und Nestbeschmutzer an. Vergebung kann bei betroffenen Dritten unmut auslösen. Sie fordern Gerechtigkeit und Du lässt Gnade vor Recht gellten. Klar gibt das Stunk.
Oder wolltest auf etwas anderes hinaus?


1x zitiertmelden

Jesus Camp - die nächste Generation Amerikas

07.06.2010 um 21:00
Zitat von GlünggiGlünggi schrieb:Vergebung kann bei betroffenen Dritten unmut auslösen. Sie fordern Gerechtigkeit und Du lässt Gnade vor Recht gellten. Klar gibt das Stunk.
Oder wolltest auf etwas anderes hinaus?
Mit dem Hinweis auf zwei Bibelstellen, die nebenbei gesagt im Kontext des Neuen Testaments unmissverständlich erklärt sind, kann man doch nicht auf Stunk aus sein, oder ?

Nicht mit diesen Bibelstellen, die z.B. ein Nelson Mandela oder ein Mahatma Gandhi wörtlich genommen und gelebt haben und ein Jesus Christus, der seine Lehre bis zum bitteren Ende selbst gelebt hat und nicht um irgend eine Erbsünde für uns alle zu sühnen. Das muss bitteschön jeder für sich tun - Das steht auch im neuen Testament !

Ich lasse mich mal drauf ein: Du lässt Gnade vor Recht gellten. Klar gibt das Stunk.

Diese Sicht ist mir nicht neu !
Es könnte tatsächlich sein, dass die absolute Mehrheit der organisierten Christen Jesus Christus in dem Sinne (miss?)verstanden hat, dass Jesus Christus einfach Stunk provozieren wollte, sozusagen als etwas zu früh geborener Punk ?

Ironie an:
Es könnte natürlich sein, dass ICH alles missverstanden habe.

Gott ist ein Rechter. sein rebellierender Sohn ein Linker und mit dem Jesus Camp hat alles seine Richtigkeit.
Das neue Testament kann ja auch nur aus der Feder eines Irren stammen.
Das neue Testament ist am besten zu ignorieren.
Dann passt alles.
Es herrscht Gerechtigkeit, bzw. wird sie immer wieder aufs Neue Auge um Auge und Zahn um Zahn hergestellt. Willkommen im realen, meinetwegen auch "christlichen" Leben.
Ironie aus.


melden

Jesus Camp - die nächste Generation Amerikas

07.06.2010 um 21:18
Zitat von WarheadWarhead schrieb:Diese Scheisse gibts übrigens auch hier
Jesusfreaks und Jesusmärsche sind nix anderes
Klar, eine friedliche Jugendbewegung mit irgendwelchen Kriegstreibern vermengen. Schön alles in einen Topf.


melden

Jesus Camp - die nächste Generation Amerikas

07.06.2010 um 21:51
@rottenplanet
Die sind nicht friedlich,wenn so ein Jesusfreak von hinten auf mich draufhüpft,mich dabei fast erwürgt und mir sein "Jesus ist geil" ins Ohr schrillt,dann ist das eine Kriegserklärung die mit Kieferbrüchen endet


melden

Jesus Camp - die nächste Generation Amerikas

07.06.2010 um 21:57
@Warhead

Du bist eindeutig zu gereizt, Mann :) Gönn dir mal ne Pause und chille ein wenig. :kiff:


melden

Jesus Camp - die nächste Generation Amerikas

07.06.2010 um 22:03
@rottenplanet
Ich war gechillt...bis vor dreissig Sekunden,aber du willst es ja herausfordern und mich zur Raserei bringen


melden

Jesus Camp - die nächste Generation Amerikas

07.06.2010 um 22:06
:D


melden

Jesus Camp - die nächste Generation Amerikas

07.06.2010 um 23:04
Hab auf ner Jugendherberge gearbitet-280verrückte Amijugendgruppe für zwei Wochen-haben Frolik gegessen (oder so was ähnliches) sich die Gesichter bemahlt und zeitweise das Personal wie Idiotische Leibeigene behandelt...
und ich habe über mehrere Monate den mexikanischen Staat Yuccatan bereist - mehrfach..
Amerika hab ich nie besucht-aber ich kenn die Vögel glaub ich ziemlich gut...


ist ja nicht grad schwer mit Amis in Kontaqkt zu kommen.
meine Meinung-soziale Kompetenz-Null-kann aber natürlich auch an mir liegen...


melden

Jesus Camp - die nächste Generation Amerikas

07.06.2010 um 23:30
@Warhead
Wo treibst Du Dich bloß rum solchen Leuten zu begegnen?


melden

Jesus Camp - die nächste Generation Amerikas

08.06.2010 um 03:52
@eckhart
Als Jesus sagte, dass er das Schwert bringt, meinte er sicherlich nicht die militanten Christen oder Kreuzzügler. Denn diese handeln nicht in seinem Sinne und somit ist es auch nicht sein Schwert, dass die schwingen.
Es ist auch nie ein Märtyrertod, wenn man stirbt in Ausübung des Mordens. Dann ist es nur der Lohn eines Mörders.
Wenn man aufgrund der Nächsten und Feindesliebe stirbt, ja dann ist es ein Märtyrium.
Aber was schreib ich das hier, sollte eigendlich logisch sein, wenn man den Auftrag hat seine Feinde zu lieben und die andere Wange hinzuhalten... und zuguterletzt Du sollst nicht töten.

Christen können manchmal sehr gesetzlich sein. Doch sie sind nicht konsequent. Oft lernen sie nur auswendig, ohne den Sinn zu verstehen.
Jesus hats doch vorgemacht, mit der Ehebrecherin oder der Heilung am Sabath. Die Sache mit dem Schweinefleisch und der Beschneidung wird diesbezüglich auch nochmal erklärt. Schade dass Paulus das auch nicht konsequent durchgezogen hat. Vorallem in Sachen Frauen, war es ihm wohl, aufgrund des Zeitgeistes, nicht möglich den Gedanken konsequent durchzuziehn.

Und so werden auch heute noch Gesetze als gültig erklärt und andere werden ignoriert.
Nicht aufgrund dessen, dass sie das anhanden dess Nächsten und Feindesliebeprinzip beurteilen, sondern einfach weils da steht und in ihre Moralvorstellungen passt.
So wird einem beispielsweise bezüglich Tätoo's immer vorgehalten, dass man sich keine Einschnitte ins Fleisch machen dürfe. Die Stelle darunter wo steht dass man sich die Enden seines Bartes nicht stutzen soll wird ignoriert.

Solch schwammiges Mahl sollte man den Menschen nicht vorsetzen. Es steht jedem frei dies für sich zu praktitieren. Doch man sollte sich zurückhalten, andern den Splitter aus dem Auge ziehn zu wollen, wenn man selbst nen Balken im Auge hat den man nicht sehen will/kann.

Haftungshinweis:
Meine Sichtweise -- keine Allgemeingültigkeit.


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Politik: Ist das Töten im Namen Gottes tabu?
Politik, 39 Beiträge, am 20.01.2015 von stichling
Amadeo am 16.01.2015, Seite: 1 2
39
am 20.01.2015 »
Politik: Evangelikale Christen u. ihre Geostrategie...
Politik, 24 Beiträge, am 16.08.2012 von seraphim82
seraphim82 am 13.08.2012, Seite: 1 2
24
am 16.08.2012 »