Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Demokratiebewegung im Iran

242 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Demokratie, Iran, Test ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Die Demokratiebewegung im Iran

04.08.2010 um 23:09
@pprubens

Der Iran hat ein hochentwickeltes politisches System,- ein System das im Kern auch reformfähig ist- und eine breite Zivilgesellschaft. Jede Diktatur kann auch durch Formen zivilen Ungehorsams, Protesten und Wahlen zu Fall gebracht werden. Es mag sein, das die iranische Regierung ihre Macht noch eine Weile, eventuell auch durch eine Militärjunta , aufrecht erhält. Aber ewig kann sich keine Regierung ohne Legitimation an der Macht halten.

Eine Revolution würde das Land hingegen weiter zurückwerfen und die soziale Frage weiter verschärfen.


melden

Die Demokratiebewegung im Iran

04.08.2010 um 23:16
@Somayyeh
Das, was du andenkst, ist eine Revolution :)

Das iranische Volk hat sich mit der Heimkehr des Ayatollah Khomeini und der damit verbundenen Revolution sein Leid selbst auferlegt und ist sicher in der Lage, dies auch wieder abzustreifen. In meinen Augen ist die Zeit längst überfällig. Aber das liegt wohl daran, dass ich schon ein wenig älter bin.


melden

Die Demokratiebewegung im Iran

04.08.2010 um 23:20
Zitat von derDULoriginalderDULoriginal schrieb:Kommt Zeit kommt Attentat - das ist doch wohl die niedrigste Stufe einer Gesellschaft. Man kann über den iranischen Präsidenten sicherlich gespaltener Meinung sein, das stelle ich nicht in Abrede, aber er ist ein gewählter Präsident, der zuvor übrigens Bügermeister der Hauptstadt war.
Manche sagen, auch Hitler wäre ein netter Mensch gewesen @derDULoriginal
Es kommt wohl auf die Sichtverhältnisse an ;)


melden

Die Demokratiebewegung im Iran

04.08.2010 um 23:28
@pprubens

Unter Revolution verstehe ich eine gewaltsame Auflösung der herrschenden Klasse und eine radikale Änderung des Systems. Da jede Revolution bekanntlich ihre Kinder frisst, halte ich das nicht für einen gangbaren Weg. Mir geht es um eine Veränderung im Rahmen der iranischen Verfassung und das ist auch breiter Konsens innerhalb der iranischen Opposition.


1x zitiertmelden

Die Demokratiebewegung im Iran

04.08.2010 um 23:43
Die Farbenrevolution im Iran mit allem drum und dran ist mit hoher Wahrscheinlichkeit sowieso sponsored and proudly presented von gewissen westlichen Geheimdiensten. Es war schon immer eine beliebte Methode, Revolutionen und Volksaufstände zu provozieren und zu unterstützen mit allen erdenklichen Mitteln und feindliche Regierungen somit zu schwächen. Natürlich lässt man es dazu noch in den großen Medien des Westens so aussehen, als würde die iranische Regierung massivst ihr Volk unterdrücken, misshandeln und foltern. Man hört eigentlich nie was Positives über die iranische Regierung, als wäre sie das personifizierte Böse schlechthin. Das ist alles ein Teil einer bewussten und gewollten Diffamierungskampagne gegen das iranische Regime. Dem iranischen Präsidenten und dem Iran an sich wird hier in den Medien grundsätzlich keine Plattform geboten, ihre Positionen darzulegen, sich zu verteidigen und zu rechtfertigen. Wie können die Menschen hier wirklich meinen, sich ein objektives Urteil bilden zu können über den Iran und die iranische Regierung?

Aber, liebe Leute, man braucht wieder Krieg im Namen der Demokratie und Freiheit.
Ich bitte euch aufzustehen. Hand auf's Herz!

Youtube: Anthem USA
Anthem USA



1x zitiertmelden

Die Demokratiebewegung im Iran

05.08.2010 um 00:12
@Fidaii

"Die Farbenrevolution im Iran mit allem drum und dran ist mit hoher Wahrscheinlichkeit sowieso sponsored and proudly presented von gewissen westlichen Geheimdiensten.[...]Natürlich lässt man es dazu noch in den großen Medien des Westens so aussehen, als würde die iranische Regierung massivst ihr Volk unterdrücken, misshandeln und foltern[...]Man hört eigentlich nie was Positives über die iranische Regierung, als wäre sie das personifizierte Böse schlechthin"

Wie bitte?! Das kann nicht wahr sein, ich dreh durch! In über 150 Städten wurden die Wahlen manipuliert, meine Freunde und ich sind mit Millionen von Menschen dagegen auf die Straße gegangen. Viele wurden verhaftet und von Polizisten systematisch misshandelt und vergewaltigt. Meine Familie wurde jahrelang vom iranischen Geheimdienst bespitzelt und schikaniert.
Leute werden willkürlich aus der Masse der Millionen Demonstranten herausgefischt und als angebliche Aufrührer hingerichtet!!!Nur weil sie für ihre !verfassungsmässigen! Rechte eingestanden sind.

Und du kleiner Wicht stellst dich hier hin und willst mir erzählen, daß sei alles nur Fiktion? Mit welchem Recht verhöhnst du das Opfer und den Wunsch des iranischen Volkes nach Freiheit??Weil du Muslim bist?Ùnd deswegen alles was sich selbst islamisch nennt, gut findest? Ich kann auch einen Scheißhaufen islamisch nennen und dir einen Löffel in die Hand drücken. Guten Appetit!


1x zitiertmelden

Die Demokratiebewegung im Iran

05.08.2010 um 00:15
Das einzig Positive in den letzten Jahren war der Bau der Teheraner U-Bahn und die Pläne dafür stammen nach aus Zeiten des Schah!


melden
Obrien Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Die Demokratiebewegung im Iran

05.08.2010 um 01:05
@Fidaii

Du hast vollkommen recht, Iraner die Demokratie wollen und sich dafür verprügeln und vertreiben lassen, sind mit Sicherheit gesteuerte Marionetten des Westens. 3.000.000 allein in Teheran. Der CIA ist wirklich überall. Wie konnten sie es auch wagen, für sich selbst zu denken. *eyesroll*


melden

Die Demokratiebewegung im Iran

05.08.2010 um 01:25
@Obrien

Ich wünsche mir von ganzen Herzen das die demokratische Opposition diesen Tyrannen-Staat stürzt!

Und dann ein Staat entsteht der an Attatürk in der Türkei erinnern soll!

- eine strikte Trennung von Staat und Religion!

- demokratischer Aufbau und das jeder dort dann frei entscheiden kann, was er macht und was nicht!


melden

Die Demokratiebewegung im Iran

05.08.2010 um 03:27
@DahamImIslam

"Wobei man auch sagen muss, dass die Opposition teilweise sehr gewaltsam protestiert hat. Da wüden auch in Deutsch ziemlich harte Geschütze seitens des Sicherheitsstaats aufgefahren - wenn auch sicher nicht unter Inkaufnahme von Todesopfern. "

Das ist nicht richtig. Die Proteste waren zu Beginn friedlich, der Sicherheitsapparat schlug dennoch vom ersten Moment an mit aller Härte zu. Erst danach kam es zu Straßenschlachten mit Sicherheitskräften. Soweit ich weiss gehört es in Deutschland auch nicht zum üblichen Repertoir der Sicherheitskräfte verhaftete Demonstranten zu foltern, zu vergewaltigen und willkürlich hinzurichten.

"na ja und dass Mussawi (ich hoffe, ich nenne gerade den richtigen) die Wahl gewonnen hätte und sich dann das iranische politische System geändert hätte, ist ohnehin zweifelhaft. "

Die Wahl hätte er mit Sicherheit gewonnen. In zahlreichen Umfragen lag er knapp vor dem amtierenden Präsidenten, aber plötzlich gab es einen Erdrutschsieg?

Selbst der Wächterrat hat in zahlreichen Wahlkreisen Manipulationen festgestellt, die Wahl dennoch nicht annulliert wozu er Verfassungsgemäß verpflichtet gewesen wäre. Bei einer Neuwahl wäre Ahmadinejad politisch erledigt gewesen. Aber schon bei seiner Erstwahl 2005 gab es Unstimmigkeiten. Er hat seinen politischen Modus Operandi konsequent weiter verfolgt.

Scheinbar stellt Wahlbetrug für dich kein Problem dar, sofern er den von dir favorisierten Kandidaten begünstigt.

"Welche regierungskritische Tätigkeit hast du im Iran ausgeübt. Kannst du dein Arbeitsfeld einmal ein bisschen genauer erkläre? Bisher hast du darüber nichts geschreiben, beinahe als ob ... na ja egal ;) "

Als ob ... was? Von der Tatsache abgesehen, daß dich die Teilnahme an einer verfassungsgemäß legitimen Demonstration, bereits zum Dissidenten machen kann, war ich Journalistin. Genauere Umstände sind sehr privat und gehen niemanden, dich im Besonderen etwas an.

Mir scheint es, da du aus falsch verstandener Solidarität mit einem korrupten Regime, das nur dem Namen nach islamisch ist oder aufgrund von kognitiver Dissonanz, versuchst mich persönlich zu diskreditieren oder wie soll ich deinen impliziten Vorwurf verstehen?

Du hättest mich auch einfach per PN fragen können. :(

Du rechtfertigst Folter und Mord, ebenso Wahlbetrug und redest dir eine illegitime gewalttätige Regierung schön. Muslime wie du schüren in aller Welt das Vorurteil, daß unser Glaube und Demokratie unvereinbar sind und unterminierst die Glaubwürdigkeit aller säkularen und moderaten Muslime.

Ich hoffe nur, die Leute erkennen, daß du nur für dich selbst und nicht den gesamten Islam sprichst.


1x zitiert1x verlinktmelden

Die Demokratiebewegung im Iran

05.08.2010 um 03:33
Viele Länder haben es auf den Iran abgesehen. Saudi-Arabien, Israel, England und die USA


melden

Die Demokratiebewegung im Iran

05.08.2010 um 09:42
Genau, das sind alles Inszenierungen vom Westen, wenn Bilder von Schwulen oder Aufständischen gezeigt werden, die an Baukränen aufgehangen werden. Denn nachdem "Fotoshooting" verlassen die Protagonisten lebendig und fröhlich das Set. :)

Was kann der Westen tun, um die Demokratiebestrebungen zu unterstützen?

Keine korrupte Marioenettenregierung an die Spitze des Landes heran setzen, so wie man es mit dem ehemaligen Schah getan hat, das wäre schon mal ein Anfang. :)


1x zitiertmelden

Die Demokratiebewegung im Iran

05.08.2010 um 09:51
Zitat von SomayyehSomayyeh schrieb:Das kann nicht wahr sein, ich dreh durch! In über 150 Städten wurden die Wahlen manipuliert, meine Freunde und ich sind mit Millionen von Menschen dagegen auf die Straße gegangen.
Wo habt ihr denn demonstriert? Warst Du bei der Wahlfälschung dabei, dass Du es so genau weißt?
Zitat von SomayyehSomayyeh schrieb:Viele wurden verhaftet und von Polizisten systematisch misshandelt
Ja, sowas passiert auch hier in Deutschland, wenn man Molotov-Cocktails durch die Gegend wirft und anderen Vandalismus begeht.
Zitat von SomayyehSomayyeh schrieb:du kleiner Wicht
Du Arme!
Zitat von SomayyehSomayyeh schrieb:Ich kann auch einen Scheißhaufen islamisch nennen und dir einen Löffel in die Hand drücken. Guten Appetit!
Damit ich dich füttern kann? ;)

Ja, Somayyeh, bist wahrscheinlich extra in den Iran geflogen und hast schön demonstriert mit Farbbändchen. Komisch, dass Du überlebt hast. ;)


melden

Die Demokratiebewegung im Iran

05.08.2010 um 09:54
Zitat von CanCan schrieb:Genau, das sind alles Inszenierungen vom Westen, wenn Bilder von Schwulen oder Aufständischen gezeigt werden, die an Baukränen aufgehangen werden.
Ich finde es nicht schön, dass man Leute an Baukränen aufhängt. Aber weißt Du, ob das wirklich Schwule sind? Vielleicht waren es auch Mörder oder Pädophile.


melden

Die Demokratiebewegung im Iran

05.08.2010 um 09:59
Zitat von SomayyehSomayyeh schrieb:Du rechtfertigst Folter und Mord, ebenso Wahlbetrug und redest dir eine illegitime gewalttätige Regierung schön. Muslime wie du schüren in aller Welt das Vorurteil, daß unser Glaube und Demokratie unvereinbar sind und unterminierst die Glaubwürdigkeit aller säkularen und moderaten Muslime.
Mein liebes Mädel, ganz ruhig! Atme mal tief ein, dann wieder aus. Und komm mal wieder auf den Boden der Tatsachen zurück, bevor Du weiterhin ungerechtfertigterweise Leuten, die nicht einer Meinung mit dir sind, so einen haltlosen Scheiss unterstellst und sie damit zu diffamieren versuchst.

@Somayyeh


melden
Obrien Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Die Demokratiebewegung im Iran

05.08.2010 um 13:10
@Somayyeh

Du musst dich hier nicht rechtfertigen, ich habe dir ja gesagt, wie es hier ablaufen wird. Kognitive Dissonanz ist genau das richtige Wort oder wie wir in Deutschland zu sagen pflegen, es kann nicht sein, was nicht sein darf. Oder in diesem Falle: es ist alles ganz wunderbar in einig Muslimland. Es gibt keine Konflikte zwischen den Ländern, wenn von uns bösen Imperialisten gerade keine provoziert werden, bis auf ein paar bezahlte CIA Schläger gibts auch keine demonstranten im Iran, das hast du dir alles nur eingebildet oder bist eine bezahlte Soldschreiberin, die mit ihren iranischen Wurzeln kokettiert. Du wirst hier niemanden zum NAchdenken anregen, der nicht ohnehin schon deiner Meinung ist oder sich noch keine Meinung gebildet hat.

@Fidaii

Wenn selbst iranische Regierungsorgane zugeben, das es Manipulationen bei der Wahl gegeben hat, dann ist es keine Pranaoia, wenn man auch Wahlbetrug annimmt.

Ja, sowas passiert auch hier in Deutschland, wenn man Molotov-Cocktails durch die Gegend wirft und anderen Vandalismus begeht.


Wenn 700.000 und mehr Demonstranten randaliert hätten, wäre von Teheran nicht mehr wirklich viel übrig. Mal davon ab, wie Somayyeh schon schrieb, waren die Proteste überwiegend friedlich. Wie kommst du darauf, das sie allesamt gewalttätig waren? Vermutlich Press TV?

Und seit wann werden in Deutschland verhaftete Demonstranten regelmässig gefoltert oder hingerichtet? Genau solche Äusserungen, welche das vom Regime genangene Unrecht relativieren, drängen geradezu den verdacht auf, das ihr nichts gegen ein derartiges Vorgehen habt, solange es im Namen eines islamischen Regimes geschieht.

Vielleicht waren es auch Mörder oder Pädophile.


Leute an Baukränen aufzuhängen ist generell keine Ruhmestat der Zivilisation.

Ja, Somayyeh, bist wahrscheinlich extra in den Iran geflogen und hast schön demonstriert mit Farbbändchen. Komisch, dass Du überlebt hast

Wenn du ihre Beiträge sorgfältig gelesen hättest, dann wüsstest du die Antwort. Das sie genau deswegen hier ...? Na? Verstanden?

Und das DahamImIslam Folter und Mord rechtfertigt, zumindest aber bagatellisiert, im übrigen genau wie du, dass sieht sicher nicht nur Somayyeh so. Schliesslich liest man aus euren Posts heraus, das die Demonstanten selbst schuld sind, wenn sie angeblich alle randalieren.
Und DahamImIslam hat auch die erwiesene Wahlfälgschung hier schon mehrfach bagatellisiert.
Wie soll man denn derartige Äusserungen denn sonst verstehen?


melden

Die Demokratiebewegung im Iran

05.08.2010 um 16:18
Zitat von SomayyehSomayyeh schrieb:Das Einstehen für Menschenrechte auch in anderen Ländern, ist ein Baustein zur Völkerverständigung und keine unzulässige Einmischung.
Vor allem in Ländern die eine Gefahr sind oder Länder die man ''ausbeuten'' kann.
Wieso werden Kurden nicht unterstützt? Wieso werden keine Afrikanische Länder unterstützt?
Die ganzen Fern Ost Staaten, Laos, Bangladesh etc. wo die Menschen wirklich unterdrückt werden und ausgebeutet werden von Westlichen Märkten. Sei es billige Kinderarbeit oder noch sowas...dort will man nicht helfen aber doch dann den Iran. Ich sage es nochmal, nicht die Masse ist gegen den Islamischen Staat. Dort gibt es genau wie hier auch Meinungsunterschiede. Die einen Wählen Rechts, die anderen Linke. Wiederum andere Christdemokraten oder Sozialdemokraten noch andere Grüne. So ist es dort auch, aber diese werden von anderen Länder unterstützt. Würde mich mal interessieren wie es wäre, wenn China oder Nordkorea hier die Linke unterstützten würde. Wilders aus Niederlande unterstützt hier dan die NPD und die CDU bekommt vollen einsatzt von den Amis. Dann wäre das hier auch das Chaos...


melden

Die Demokratiebewegung im Iran

05.08.2010 um 16:19
Zitat von FidaiiFidaii schrieb:Es war schon immer eine beliebte Methode, Revolutionen und Volksaufstände zu provozieren und zu unterstützen mit allen erdenklichen Mitteln und feindliche Regierungen somit zu schwächen. Natürlich lässt man es dazu noch in den großen Medien des Westens so aussehen, als würde die iranische Regierung massivst ihr Volk unterdrücken, misshandeln und foltern. Man hört eigentlich nie was Positives über die iranische Regierung, als wäre sie das personifizierte Böse schlechthin. Das ist alles ein Teil einer bewussten und gewollten Diffamierungskampagne gegen das iranische Regime. Dem iranischen Präsidenten und dem Iran an sich wird hier in den Medien grundsätzlich keine Plattform geboten, ihre Positionen darzulegen, sich zu verteidigen und zu rechtfertigen. Wie können die Menschen hier wirklich meinen, sich ein objektives Urteil bilden zu können über den Iran und die iranische Regierung?
So siehts aus!


melden

Die Demokratiebewegung im Iran

05.08.2010 um 16:25
Iran hat nur eine Chance:

Sie müssen, wie eins Kyros der Große, den Juden die Möglichkeiten geben den Tempel wieder zu errichten. Es gibt trotz alledem eine tiefe Verbundenheit der iranischen Juden zu den Iranern.
So wie mir bekannt ;)

Exil-Iraner sind die Besten! Bessere gibt es nicht. :D


melden