weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

897 Beiträge, Schlüsselwörter: USA, Krieg, Russland, Geschichte, Hass, Muslime, Nato, Integration, Crash, Rassenhass

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

03.09.2010 um 15:44
"Es gab ja mal eine Zeit wo Beirut ganz tolles Pflaster war"

Ja, kenn ich. 1975/76 - sehr heisses Pflaster. :D




"dann vergesse net wenn china evt indien maschieren, 2,7 millarden menschen gut!
lass mal 400 millionen soldaten sein, mit rücklage!"

Warum habe ich bei solchen Beiträgen immer das Gefühl, pubertäre PC-Strategen sehnten sich nach einem schönen grossen Krieg in Echtzeit?


melden
Anzeige
LoN
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

03.09.2010 um 15:55
@Doors
Da spielen ein paar Leute hier wohl wirklich zuviel Command&Conquer und Co. ;)


melden

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

03.09.2010 um 15:57
@LoN


Denen empfehle ich: Beim Bund verpflichten und hin nach Afghanistan. Zurück geht's dann vielleicht in der Kiste.


melden

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

03.09.2010 um 16:00
@ Tyon

ach ja klar, die endlösung mal wieder!
doch ein altes gesetz:
auge um auge zahn um zahn!

denkste das indien/ pakistan und china nicht auf augenhöhe ist!?

wenn der kalte krieg was gelert hat, dann nicht angriefs packt! was a- waffen besitzt

oder denkste wenn, japan diese möglichkeit auch gehabt hätten,
das littl boy zum einsatz gekommen wäre!?

natürlich könnte man da etwas machen!

doch wer überlebt ist ne andere sache!
die dummköpfe im bunker!
die nicht bereit sind zum dialog & komm-promiss!

ich würde sagen, alle völker dieser erde vereinigt euch :-)
besste möglichkeit!!!

genug für alle ist ja da, wenn gewisse leute, sag mal die elite es möchte!

cool ich gehöre zur minderheit, warum sagts mir keiner *grins*


melden
LoN
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

03.09.2010 um 16:05
@Doors
Ich glaub die stellen sich da ein anderes Ende vor:



melden

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

03.09.2010 um 16:06
@RageInstinct

Ich denke schon, dass sich in näherer Zukunft die Konflikte verschärfen werden.
Eine ernsthafte CIA Studie aus den 90'ziger Jahren geht davon aus, dass zwischen 2015 und 2020 ausgehend von Frankreich bürgerkriegsähnliche Unruhen in allen europäischen Ländern entstehen werden.

Internationale Konflikte schließe ich persönlich mal aus.

Da ein großer Teil der muslimischen Migranten migrationsunwillig ist und unsere Kultur, Lebensweise und Religion verachten, werden sie durch ihre hohe Reproduktionsrate in näherer Zukunft auch ein wichtiger politischer Faktor sein. Ich habe mal gelesen bei Muslimen in Deutschland liegt die Fertilitätsrate bei 3,8 bei den Deutschen hingegen nur bei 1,2, d.h. also deutsche Paare bringen nur noch 1,2 Kinder zur Welt, muslimische Paare 3,8 Kinder.
Wenn man nun noch die Altersstruktur dazu rechnet könnte im Jahr 2030 der Anteil der Muslime 50 % an der Gesamtbevölkerung betragen.

Ich habe auch den Eindruck das in den letzten Jahren gerade die muslimische Bevölkerung sich immer mehr auf ihre religiösen Wurzeln besinnt und das Dogma einer islamistischen Vorherrschaft und als einzige Religion fordert.

Folgende Aussagen sind ja eindeutig genug. "Wir gebären Euch kaputt.“ - Die Parole geht auf den algerischen Präsidenten Boumedienne zurück, der in der UNO-Vollversammlung 1973 die „Überwindung des Westens durch die gebärfreudigen Frauen des Islam“ ankündigte.
Vural Öger (Touristikunternehmen Ögertours) ist Mitglied der SPD und von 2004 bis 2009 Abgeordneter im EU-Parlament sagt: „Das, was Sultan Süleyman mit der Belagerung Wiens 1683 begonnen hat, werden wir über die Einwohner, mit unseren kräftigen Männern und gesunden Frauen
verwirklichen.“ Hamburger Abendblatt vom 25. Mai 2004

Es betrifft übrigens nicht nur Deutschland sondern ganz Europa.

Freitag, 28 April 2006 - Schweden rufen nach internationaler Hilfe. Eine der größten Moslemorganisationen Schwedens mit 70.000 Mitgliedern hat jetzt einen offenen Brief an alle politischen Parteien geschickt und FORDERT getrennte Rechte für Moslems, denn in Schweden sind bald nationale
Wahlen. Das Wort „fordern“ wird im Brief mehrmals wiederholt. Der Journalist Fjordman meint, er habe schon viele aggressive Schreiben von Moslems in Europa gesehen, aber dieses nehme einen Platz unter den schlimmsten ein,
die er je gelesen habe. Auszüge aus dem Schreiben sind in dieser Mitteilung zu lesen. Zusammengefaßt fordern die Moslems die Errichtung einer islamischen Gemeinschaft in Schweden, die der Auffassung der Muslimbrüder eines
echten Islam entspricht. Die Liste der Forderungen geht von getrennten Klassen für Jungen und Mädchen und arabischsprachige Imame, die die Schüler unterrichten, noch mehr staatlicher Bekämpfung der Islamophobie, eine
Moschee aus Geldern in jeder Stadt und ein eigenes Familienrecht für Moslems bis zu eigenen Friedhöfen für moslemische Bestattung. All das soll dazu dienen, zu demonstrieren, daß der Islam das Recht hat, in Schweden zu existieren, es soll die Stellung der Moslems in Schweden zu erhöhen und ihnen mehr Respekt verschaffen. Fjordman hat wiederholt prophezeit, daß Schweden das erste Land in der EU sein wird, das entweder unter den enormen Kosten zusammenbricht, die die Moslems, die meist von Sozialhilfe leben, verursachen, und/oder daß ein offener Bürgerkrieg ausbrechen wird. Die sozialistische schwedische Regierung ist dabei auf Seiten der Moslems. Die eingeborenen Schweden sind darüber so verzweifelt, daß sie Hilfe bei amerikanischen Bloggern suchen, die die
Vorgänge in Schweden weltweit publik machen sollen. (http://fjordman.blogspot.com/)

oder
http://www.katholisches.info/?p=1423 D Das unverblümte Ziel der dänischen Moslempartei: die Islamisierung Europas

(Kopenhagen) DAMP, Dansk Muslim Partim, so nennt sich die islamische Partei Dänemarks, die von einem schon bald islamischen Dänemark und einem islamischen Europa “träumt”. Sie erklärt unverblümt, daß die die Islamisierung Dänemarks und ganz Europas ihr Ziel ist, auf das sie ungebremst hinarbeite.

In offiziellen Statistiken werden 3-4 Prozent der dänischen Wohnbevölkerung als Moslems ausgewiesen. Die DAMP behauptet dagegen, daß bereits 700.000 Moslems in Dänemark leben würden. Das entspräche einem Bevölkerungsanteil von 13 Prozent. Dementsprechend hofft die DAMP auf eine starke islamische Vertretung im nächsten dänischen Parlament. Nach Angaben der islamischen Partei würden die Moslems bereits 2020 in Dänemark die Mehrheit stellen.

Die Partei setzt sich für den EU-Beitritt der Türkei ein, von dem sie sich eine deutliche Stärkung des Islams in Europa erwartet. Konkret hofft die DAMP auf eine weitere große Einwanderungswelle aus islamischen Staaten in die EU, wodurch die bereits günstige demographische Entwicklung noch verstärkt zugunsten der Islamisierung Europas beschleunigt würde.

Vorrangiges politisches Ziel der DAMP ist der Einzug von möglicht vielen moslemischen Abgeordneten in das Parlament „unabhängig von ihren Ideen, ihrem religiösen Credo oder ihren politischen Meinungen“. Sobald erst einmal jeder Dritte Abgeordnete Moslem sei, egal welcher Partei sie auch angehören, sei eine Regierungsbildung ohne moslemische Beteiligung undenkbar.

Die DAMP zeigt sich überzeugt, daß eine „schlechte Behandlung der Einwanderer in Zukunft Unruhen und schwere Probleme verursachen werde“. Einen Grund dafür sieht die DAMP gerade in der unzureichenden politischen und parlamentarischen Vertretung der Moslems. In einer Interneterklärung der Partei heiß es in bedrohlichem Ton gegenüber den Europäern abschließend: “Die Aufgeklärten bereiten sich vor und wissen, sie werden ihren Lebensabend nicht mehr auf diesem Kontinent verbringen.”

(Corrispondenza Romana/JF)

Um noch eine Sache zu klären, ich habe nicht das geringste gegen Migranten. Im Gegenteil, ich kenne und schätze eine Menge russischer Spätaussiedler sowie viele asiatische Migranten. Doch im Gegensatz zu vielen muslimischer Herkunft, sind diese bereit sich anzupassen, unsere freiheitliche-demokratische Grundordnung anzuerkennen und sind fähig zur Toleranz.


melden

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

03.09.2010 um 16:13
""Wir gebären Euch kaputt.“


Na dann, deutsche Jungs: Fickt gegen die Islamisierung des Planeten an.
Der perfekte Anmachspruch für heute abend in der Disse: Hey, Baby, wollen wir was gegen die Islamisierung tun? Dann zieh' Dich schon mal aus.






"Um noch eine Sache zu klären, ich habe nicht das geringste gegen Migranten."

Ich habe nichts gegen Fremde, aber diese Fremden sind nicht von hier.

bzw.


Ich habe ja nichts gegen Juden/Muslime/Schwule/Behinderte, einige meiner besten Freunde sind Juden/Muslime/Schwule/Behinderte, aber diese Juden/Muslime/Schwulen/Behinderten - das geht einfach zu weit. Das wird man doch wohl noch mal sagen dürfen, ohne gleich als Juden/Muslim/Schwulen/Behinderten-Hasser dazustehen.

Oh, wie mich diese Worte anöden - das lässt sich nicht in Worte fassen.


melden

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

03.09.2010 um 16:24
Ja, man hat es nicht leicht als Zyniker. Mein Beileid.


melden
tingplatz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

03.09.2010 um 16:28
Dann lasst Shirts drucken mit diesen Gutmenschengeboten. Jeder der lesen kann, weiß dann dass man mitten im Strom schwimmt, also dort wo auch Wulff rumpaddelt.
In Zukunft muß man sich erst entschuldigen und seinen regierungsfreundlichen Standpunkt aufzeigen, um dann etwas Meinung loszuwerden. Oder halt Mutti vorher in der Waschmaschine anrufen, ob diese Meinung auch die ihre wäre...


melden
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

03.09.2010 um 16:30
@tingplatz

Wie jetzt, soll ich etwa mein schönes T-Shirt mit der Burka und der Aufschrift "Eure Toleranz ist meine Qual" gegen ein neues eintauschen? ;)


melden

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

03.09.2010 um 16:39
Irgendwie schon spannend, dass sich manche Muslime als potenzielle Völkermordopfer begreifen, Kritik am Islam als Vorstufe zum Völkermord sehen - aber andererseits oft nichts dagegen haben, mit Neonazis gemeinsam ins antisemitische Horn zu stossen.

In manchen Köpfen geht halt ein Mühlrad.


melden
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

03.09.2010 um 16:41
@Doors

Ja, wenn es gegen Juden geht, sind plötzlich alle Allianzen denkbar und da marschieren sie gerne alle zusammen in einer Reihe


melden

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

03.09.2010 um 17:03
Ist ja auch kein Wunder, ist doch der erklärte Lieblingsfeind beider Parteien.
Mein Kampf ist doch nicht Umsonst das Lieblingsbuch vieler Moslime.


melden
tingplatz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

03.09.2010 um 17:08
@Valentini

Ich konnte mir bis jetzt nicht vorsellen ein "T Shirt mit Burka" anzuziehen. ;) Wo kriegt man den sowas zu kaufen? Bei kik? :D


melden

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

03.09.2010 um 17:21
@tingplatz


Ja, und die sind sogar von kleinen Mädchen mit Burka für einen Hungerlohn zusammengenäht worden.


melden

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

03.09.2010 um 18:00
@kikes
kikes schrieb:ach ja klar, die endlösung mal wieder!
doch ein altes gesetz:
auge um auge zahn um zahn!
Hä Endlösung? Wo hab ich was von Endlösung geschrieben? Fakt ist das Indien Nuklearwaffen hat und eine Invasion des Landes könnte zu einer sehr schlechten Konsequenz führen. Und dann bringen China auch keine 12 Milliarden Soldaten einen Vorteil.

Und du bist noch so einer der das Zitat "Auge für Auge, Zahn für Zahn" aus dem Kontext zieht.
kikes schrieb:denkste das indien/ pakistan und china nicht auf augenhöhe ist!?
Was hat das mit der Sache zu tun? Absolut gar nichts. Du hast doch davon phantasiert das China in Indien einmarschiert. Und dies ist einfach unrealistisch. Sobald sie sich den großen Städten nähern würden wäre die Chinesische Armee Geschichte.
So einfach ist das.
kikes schrieb:wenn der kalte krieg was gelert hat, dann nicht angriefs packt! was a- waffen besitzt
Kannst du auch Sätze schreiben die man verstehen kann? Und du hast davon phantasiert das so ein Krieg geschehen könnte.
kikes schrieb:oder denkste wenn, japan diese möglichkeit auch gehabt hätten,
das littl boy zum einsatz gekommen wäre!?
Jetzt sind wir schon in Japan. Was hat es mit dem Thema zu tun? Genau gar nichts.
kikes schrieb:natürlich könnte man da etwas machen!

doch wer überlebt ist ne andere sache!
die dummköpfe im bunker!
die nicht bereit sind zum dialog & komm-promiss!
Ok nun bist du also gegen deine Theorie? Kannst du dich mal entscheiden?




Und meine Güte schreib verständliche Sätze.


melden

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

03.09.2010 um 18:24
@ Tyon

ja kann ich.

peace on earth!!!!!

sorry wenn ich zu sprung haft bin!

nein es gibt eine reportage, wenn der kalte krieg.
in einen richtigen krieg, über gegangen wäre!

wie würden dann die zenarios aussehen?
nato gegen warschauer packt.

jetzt dachte einfach mal!
was würde passieren, wenn die G7
von den restlichen sagen wir mal 13

aus wirtschaftlichen gründen, evt auch religiöse o kulturelle gründen.

in ein konflikt geraden!
nicht heut, auch nicht morgen!
nur theorie

vllt auch der falsche ort, hier.

sorry @ all mfg


melden

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

03.09.2010 um 18:31
@tingplatz

Manche machen sich hier über Burkas lustig und regen sich dann auf wenn die Migranten die deutsche Kultur verachten.

PS. In einem Konflikt sind immer beide Parteien schuld und solange sich die Parteien in diesem Konflikt nicht zusammensetzten wird sich dieser Konflikt immer weiter verschärfen.......


melden
tingplatz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

03.09.2010 um 19:00
@Doors

deshalb auch meine "kik"-Frage...

@understatement

du hast als Quereinsteiger wohl kaum diese Satire verstanden - aber ich gönn dir deine Meinung, 11/9 sagt dir sicher auch was.

Und damit wir uns alle ein islamisches Europa so richtig vorstellen, ein paar Impressionen aus dem Morgenland...


pr65531,1283533231,burka graduation

pr65531,1283533231,burka3

pr65531,1283533231,jm burka bg BM Bay 1080352p

Wenn man also alle nichtmoslemischen europäischen Frauen "islamisiert" dürfte man auch getrost feststellen, dass zum Beispiel Karl Lagerfeld arbeitslos wird und so ziemlich alles was Klamotten herstellt pleite geht. Einzig die Burkatextilbranche wird dann boomen, mit vermutlich einem islamisierten "kik", die sich flexibel anpassen werden, wenns um Profit geht.


melden
Anzeige
Winchester
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

03.09.2010 um 19:10
Zum Glück verfüge ich über einen sehr gesunden
Bartwuchs, den könnte ich in Zukunft brauchen nicht war.
Innerhalb von 2 Wochen bin ich voll angepasst und keiner wird den Win mehr erkennen.


melden
141 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden