weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

897 Beiträge, Schlüsselwörter: USA, Krieg, Russland, Geschichte, Hass, Muslime, Nato, Integration, Crash, Rassenhass

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

15.06.2012 um 07:54
Bit schrieb:
Noch brauchen die Muslime bei uns nicht flüchten, aber wenn ein Hitler 2.0 noch mal an die Macht kommt, dann sehe ich nicht warum es keinen Holocaust 2.0 geben sollte.

Schon eine Vorstellung wie sich sowas eventuell entwickeln könnte?
@Can
Durch ein außergewöhnliches Ereignis, das heute noch keiner vorhersehen kann, ist einiges möglich. Nur weil zB in Japan ein Erdbeben war haben wir den ersten Grünen Ministerpräsidenten bekommen. Das kann auch leicht mal in die andere Richtung gehen.
Kalte_Sophie schrieb:Diese Spekulationen unterscheiden sich jetzt aber in eigentlich nichts von den Spekulationen deiner Dir gegenüber liegenden Seite, welche behauptet dass es ihnen, den Un- und Andersgläubigen, bei einer Mehrheit der Muslime in diesem Land nicht anders ergehen wird wie den Un- und Andersgläubigen in zahlreichen anderen islamischen Ländern, wo sie unterdrückt, verfolgt, verboten sind.
Das würde ich nicht sagen. Die Nazis hatten Polen über 5 Jahre besetzt und was sie dort angestellt haben, brauch ich wohl nicht sagen.

Das Osmanische Reich dagegen hatte den Balkan über mehrere Jahrhunderte unter Kontrolle gebracht und was ist dort mit den Christen passiert?

pravoslavcinabalkanu

Genau, fast nix. Es leben immer noch überwiegend orthodoxe Christen (rot) in den befreiten Ländern.
ivi82 schrieb:Zumindestens wäre erst mal Europa das Ziel!?
Als es noch ein Osmanisches Reich gab war Europa mal das Ziel. Aber das ist lange her.
interrobang schrieb am 11.06.2012:Was hatten die Extremisten für ein Waffenlager die 100 Deutsche töten wollten?
@interrobang
Bei der gestrigen Razzia hat man bei den Salafisten Bücher, Computer und Handys gefunden. Von Waffen habe ich bisher noch nichts gelesen.
ceyxx schrieb:Sagt bloß ihr versucht aus Dingen die rund 300 Jahre zurückliegen auf Dinge zu schließen, die heute aktuell sind?
@ceyxx
Hier gibt es sogar welche, die aus einem über 1000 Jahre altem Buch das Ende des Abendlandes deuten wollen. Aber vielleicht gab es ja im späten Mittelalter einen anderen Koran?


melden
Anzeige

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

15.06.2012 um 08:40
@bit
Ich finde, dass du auf meine Beiträge bewusst nicht eingehst. Aber ich kann dir im Moment nicht antworten.


melden
eisen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

15.06.2012 um 09:21
„Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres
Volk als das deutsche. Keine Lüge kann grob genug ersonnen
werde, die Deutschen glauben sie. Um einer Parole, die man
Ihnen gab verfolgten sie ihre Landsleute mit größter
Erbitterung als Ihre wirklichen Feinde.“ (Napoleon)


melden

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

15.06.2012 um 10:10
Napoleon? Ist das nicht der Mann der sich selber krönte und zum Schluß zurecht verbannt wurde? :D


melden
eisen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

15.06.2012 um 10:13
@nurunalanur


"PI ist nicht verfassungswidrig!

pi-news.net 27 Juli 2011
Von Frank Furter

Es ist ein Lichtblick in einer düsteren Zeit: PI gilt laut Verfassungsschutz auch weiterhin nicht als verfassungswidrig."



Und es gibt noch viele andere textstellen und artikel wo sich diese Seite Positivi und Lobend zu PI-NEWS äußert.

auf der anderen Seite verlinkt und unterstüzt PI-NEWS .

---------------------------------------------------------

Tja kommst du dir nicht irgendwie Blöd vor immer zu behaupten das PI / Islamkritiker usw. sind Rassisten und nazis ? der Verfassungsschutz hat seine Ansichten dazu gegeben und daran gibts auch nix zu Rütteln, oder stimmt das jetzt wieder nicht ? immer so wie es am besten passt wa ?

Ob die nun PI unterstützen oder nicht interesiert überhaupt keinen da wie gesagt die sich nichts aus den finger saugen, das die zum teil übertreiben will ich nicht abstreiten. Tatsache ist aber das die nichts mit Nazis zu tun haben.


melden
eisen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

15.06.2012 um 10:14
@jimmybondy

Mag sein trotzdem passt es wie die faust aufs Auge.


melden

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

15.06.2012 um 23:47
eisen schrieb:Tja kommst du dir nicht irgendwie Blöd vor immer zu behaupten das PI / Islamkritiker usw. sind Rassisten und nazis ? der Verfassungsschutz hat seine Ansichten dazu gegeben und daran gibts auch nix zu Rütteln, oder stimmt das jetzt wieder nicht ? immer so wie es am besten passt wa ?
Warum sollte man sich blöd vorkommen wenn man die Leute von PI direkt beim Namen nennt, es sind schlicht und einfach Rassisten.
Aus Wikipedia:
Teil der Artikelserie in der Tageszeitungen des DuMont Verlags war auch die Bekanntgabe des Besitzes und die Veröffentlichung zahlreicher interner E-Mails von PI, die geleakt worden waren. Dadurch wurden unter anderem die Klarnamen mehrerer Autoren des Blogs öffentlich.Auch wurden enge Kontakte des PI-Gründers Stefan Herre zum deutsch-schwedischen Rechtsextremisten Patrik Brinkmann bekannt.

Die kritische Rezeption des Blogs jenseits der Blogosphäre beginnt etwa 2007 mit journalistischen Darstellungen. Ab etwa 2008 folgen im Rahmen größerer wissenschaftlicher Arbeiten zur Islamfeindlichkeit Untersuchungen des Blogs, seiner Inhalte und Funktion. 2011 folgten erste Stellungnahmen von Verfassungsschutzbehörden. Die Darstellungen, Argumentationsmuster und Auswahl der PI-Berichte werden von Politikern, Wissenschaftlern, Organisationen und Verbänden vor allem wegen der von PI selbst als „Islamkritik“ bezeichneten Ablehnung des Islams und der Muslime als islamfeindlich und als rassistisch klassifiziert. Diese Einordnung bezieht sich neben den redaktionseigenen Beiträgen insbesondere auf die - nach Angaben der Betreiber - „unzensierten“ Kommentarspalten, in denen der redaktionelle Standpunkt inhaltlich und sprachlich noch radikalisiert werde. Rassistische und volksverhetzende Beiträge würden bewusst von den Betreibern unter dem Deckmantel vorgeblicher Meinungsfreiheit toleriert.

Der Journalist Stefan Niggemeier bewertete das Blog 2007 in der FAZ als „Extremismus aus der Mitte der Gesellschaft“ und kommentierte: „Es ist ein unverhohlen rassistischer Mob, der sich im Kommentarbereich von Politically Incorrect täglich versammelt.“

Der Düsseldorfer Islamwissenschaftler Michael Kiefer fasste 2008 in einem WDR-Bericht über Politically Incorrect zusammen, dass man sich mit Blick auf die Blog-Kommentare „nicht des Eindrucks erwehren [kann], dass sich tatsächlich dort der rechtsradikale Mob versammelt“; mehrfach hätten sich Kommentare „am Rande der strafrechtlichen Relevanz“ bewegt. Kiefer analysierte zur Vorgehensweise des Blogs: „Alles Elend, alle Probleme dieser Welt werden auf den Islam beziehungsweise auf die muslimischen Zuwanderer zurückgeführt, das ist gängiges Schema: Ein Problem, das in den Medien aufgegriffen wird, findet sich einen Tag später auf dieser Webseite und wird den Muslimen oder dem Islam zugeschrieben.“
Das Konzept, radikale Meinungsäußerungen in den Kommentarspalten des Blogs durch noch unterhalb der strafrechtlichen Schwelle formulierte redaktionelle Beiträge auszulösen, bestätigte auch eine Analyse der Zeit von 2011: „Die Frage aber, was getan werden muss, lassen die Autoren von Politically Incorrect bewusst offen. Das erledigen die Kommentatoren. Die Darstellung ihrer subjektiven Realität lässt ohnehin keine großen Spielräume offen: Die Handlungsvorschläge der User verlaufen irgendwo zwischen Mordphantasien, Massenabschiebungen nicht-weißer Bevölkerungsteile und Ethnischen Säuberungen.“
Und hier kommen wir auf die Ähnlichkeiten zwischen Antisemitismus und Islamfeindlichkeit zurück.
PI bemühe sich, die Verantwortlichen von Gewalttaten religiös und ethnisch zu markieren, sofern diese aus einem türkischen oder arabischen Umfeld kommen, das PI im Islam verwurzelt sieht. Zudem fordert das Blog auch eine Kennzeichnung solcher Gruppen in der Gesellschaft mit dem Argument, so einer hauptsächlich von Muslimen und Migranten ausgehenden Gewalt vorzubeugen. Darin verortet Schiffer Parallelen zum modernen Antisemitismus im deutschen Kaiserreich, der mit ähnlichen Diskursstrategien arbeitete. Diese Sicht teilten auch Yasemin Shooman und Wolfgang Benz vom Zentrum für Antisemitismusforschung Benz sieht darüber hinaus die Aktivitäten im Blog als Volksverhetzung und Angriff auf die Menschenrechte.
Wikipedia: Politically_Incorrect

PI ist aber nur eine Plattform, eine andere ist Achse des Guten wo der aktivste Schreiber kein geringerer als Ex-Spiegelautor und heutiger Springer Boulevard Journalist Henryk M. Broder ist.
Hassblogger unter sich:
broder und herre
Wen haben wir da? Broder und Herre.
Broder bestreitet seine Kontakte zu PI, tatsächlich aber pflegt er engen Kontakt zu den Mitgliedern und schicken sich gegenseitig E-Mails mit fremdenfeindlichen Inhalten.


melden
Paka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

15.06.2012 um 23:50
@eisen

Und du glaubst das, was der im rechten Sumpf steckende und indoktrinierte Verfassungsschutz schwurbelt?

PI ist rechts, schon alleine wenn man sich deren Wortwahl und auch deren Klientel ansieht.


melden

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

16.06.2012 um 00:02
@bit
bit schrieb:Nur weil zB in Japan ein Erdbeben war haben wir den ersten Grünen Ministerpräsidenten bekommen. Das kann auch leicht mal in die andere Richtung gehen.
Jepp.... natürlich in eine Rechte. Oder was war jetzt Deine Intention?
Was meinst Du eigentlich, wie gering die Anzahl der Bürger ist, die die etablierten Parteien wählen oder gar die Linken?????
bit schrieb:Bei der gestrigen Razzia hat man bei den Salafisten Bücher, Computer und Handys gefunden. Von Waffen habe ich bisher noch nichts gelesen.
Die größte Waffe der Salafisten ist das Wort. Ich mag nun nicht mehr die Haßaufrufe die man locker auf YT sehen kann, hier als Beweisführung einstellen.
bit schrieb:Hier gibt es sogar welche, die aus einem über 1000 Jahre altem Buch das Ende des Abendlandes deuten wollen. Aber vielleicht gab es ja im späten Mittelalter einen anderen Koran?
Hier gibt es sogar welche, die dieses 1000 Jahre alte Buch immer noch im Inhalt ernst nehmen. Und dort wird propagiert, das es viele böse Ungläubige gibt, die es entweder zu bekehren oder zu bekämpfen gilt oder deren für damalige Zeiten gültige Rechtssprechung übernehmen wollen. Aber vlt. gibt es in Zukunft eine Welt ohne Theologien.... Wünschenswert.


melden
Anzeige
Kalte_Sophie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

16.06.2012 um 08:22
Paka schrieb:Und du glaubst das, was der im rechten Sumpf steckende und indoktrinierte Verfassungsschutz schwurbelt?
Der Verfassungsschutz versucht durch sogenannte V-Leute an Insiderinformationen zu kommen, an welche er sonst wohl nicht kommen würde. Wenn man an Informationen aus schwerkriminellen Kreisen kommen will, welche sich nach außen auch noch gut abschotten, dann gibt es eigentlich recht wenig Möglichkeiten und die Möglichkeit der V-Leute ist eine der wenigen.
Allerdings hat das natürlich auch eine kritisch zu beleuchtende Seite!

Man könnte aber ebenso sagen dass die Berichte über die Salafisten noch geschönt sind, wenn der Verfassungsschutz ja schon so tief in der salafistischen Jauchengrube steckt, dass er sogar schon deren ideologisch verblendete Anhänger als Mitarbeiter in den eigenen Reihen hatte und nicht "nur" als V-Mann.

Des Weiteren lass Dir gesagt sein, dass der Verfassungsschutz selbstverständlich auch V-Leute im linksextremistischen Bereich hat. Ist der Verfassungsschutz nun auch linksextrem? Also links- rechtsextremistischer Verfassungsschutz der islamistisch unterwandert ist?


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

272 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden