Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Anonymous

576 Beiträge, Schlüsselwörter: Hacker, Anonymous, Szene, Anonymus, Fawkes

Anonymous

30.03.2014 um 20:27
Die Bewegen sich nun neuerdings wohl auf einem Level mit Axel Stoll und den anderen Eso-Faschos. Musste ja irgendwann da enden.


melden
Anzeige

Anonymous

29.01.2015 um 22:25
Eine Geiselnahme in den Studios des niederländischen TV-Senders NOS ist nach kurzer Zeit unblutig zu Ende gegangen. Ein bewaffneter Mann kurz vor Beginn der Acht-Uhr-Nachrichten in die TV-Studios eingedrungen und hatte Sendezeit gefordert. Dabei hatte er nach Angaben des Senders einen Mitarbeiter als Geisel genommen. Nach etwa 15 Minuten wurde der Mann von der Polizei widerstandslos festgenommen.

Der junge Mann wollte eine Erklärung in der Hauptnachrichten «Journaal» verlesen. Er war jedoch in ein ungenutztes Studio geführt worden. Dort war sein Aufenthalt von Kameras und Mikrofonen aufgezeichnet worden.

Unklar war zunächst das Motiv des Mannes. Gegenüber Mitarbeitern der NOS hatte er erklärt, Mitglied eines «Hacker-Kollektivs» zu sein. Er hatte einen Brief bei sich, auf dem er Sendezeit forderte und über «sehr grosse Weltangelegenheiten» reden wollte.
http://www.srf.ch/news/international/unblutiges-ende-einer-geiselnahme-bei-niederlaendischem-tv-sender
Missglückte Anonymousaktion?


melden

Anonymous

30.01.2015 um 06:36
Hmm der 19 Jährige Chemiestudent hatte wohl ein anderes Problem
Sagte er handle im Auftrag des Geheimdienstes... also wohl doch kein Anonymous..
Hier ein Video vom Vorfall.

Hat wohl ein GTA Fan gemacht. :D


melden

Anonymous

30.01.2015 um 13:11
@Glünggi
Zu viel 'V wie Vendetta' geguckt :D


melden

Anonymous

01.02.2015 um 14:53
doch kein kollektiv im rücken ..
dumm gelaufen, dennoch wüsst ich gern,was er auf papier hatte und der welt bewegendes mitteilen wollte


melden
Mahatma_Pech
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anonymous

17.11.2015 um 10:07
Ist mir jetzt aber doch Sympatisch.

Anonymous wird Sie auf der ganzen Welt jagen. Wir werden die größte Operation starten, die wir jemals unternommen haben. Erwarten Sie viele, viele Cyberattacken

http://www.focus.de/politik/ausland/diese-attacken-koennen-nicht-ungestraft-bleiben-anonymous-erklaert-dem-is-per-videob...


melden

Anonymous

17.11.2015 um 11:07
Mahatma_Pech schrieb:Ist mir jetzt aber doch Sympatisch.
Mir nicht.

Denn das Grundproblem bleibt weiter bestehen. Was, wenn sie den falschen erwischen? Wer kontrolliert sie? An wen kann man sich wenden, wenn man sich zu unrecht angegriffen fühlt?

Die Motive mögen an der ein oder anderen Stelle richtig sein - aber eine nicht kontrollierbare "Ordnungsmacht" ist immer schlecht. Ob es nun ein Geheimdienst ist, der sich parlamentarischer Kontrolle entzieht, oder eine privat Organisation, die ihre eigenen Regeln auf stellt.


melden
Mahatma_Pech
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anonymous

17.11.2015 um 15:59
@kleinundgrün
kleinundgrün schrieb:aber eine nicht kontrollierbare "Ordnungsmacht" ist immer schlecht
Nichts für ungut aber schreib das mal der IS.
Ich jedenfalls mag diese Art von zivilem "Ungehorsam". Physisch wird man die so nicht vernichten ist klar aber wenn es den IS ärgert mein Segen haben sie.
Google mal "Operation Darknet". War auch eine Klasse Aktion.


melden

Anonymous

17.11.2015 um 16:31
Mahatma_Pech schrieb:Nichts für ungut aber schreib das mal der IS.
Ich stimme den Zielen und Mitteln des IS auch nicht zu. Nur ist es eben auch falsch, Unrecht mit Unrecht zu bekämpfen.
Mahatma_Pech schrieb:Ich jedenfalls mag diese Art von zivilem "Ungehorsam"
Solange es nicht die Falschen trifft. Wer sorgt den dafür, dass Personen, die zu Unrecht ins Visier von Anonymous geraten sind, entschädigt werden?
Mahatma_Pech schrieb:Google mal "Operation Darknet". War auch eine Klasse Aktion.
Auch diese Aktion - so sehr das auch einige Betroffene verdient haben mögen - war keine "klasse Aktion". Selbstjustiz löst keine Probleme.
Es gibt triftige Gründe, warum wir einen Rechststaat haben, in dem sich Personen gegen eine Strafverfolgung auch wehren können. Die Zeiten, in denen man (vermeintliche) Pferdediebe gleich an Ort und Stelle aufgeknüpft hat, sind zum Glück vorbei und Anon macht nichts anderes. Sie sind Ermittler, Richter und Henker in einer Person. Das ist dem Grunde nach genau das, was sie eigentlich bekämpfen.


melden

Anonymous

17.11.2015 um 19:13
Ein kurzer Rückblick: Gestern gab es eine sogenannte Kriegserklärung von Anonymous an den IS, heute folgte dessen nervöse Reaktion darauf: so sollen sich dessen Anhänger vorsichtiger im Netz bewegen, nicht mit Unbekannten schreiben, keine unbekannten Anhänge öffnen, ständig IP-Adressen ändern.

Welche Handhabe hat Anonymous, wenn diese Maßnahmen eingehalten werden?
Welches sind die Ziele der Aktivisten in diesem Zusammenhang? Wollen sie Informationen offenlegen, Namen nennen, verdeckt ermitteln?


melden
Mahatma_Pech
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anonymous

17.11.2015 um 21:32
@kleinundgrün
Diese Aktion wird den IS nicht in die Knie zwingen ist klar.
Ist mir aber zig mal lieber als jetzt wieder einen Krieg vom Zaun zu brechen. Bringt nämlich auch nichts.


melden

Anonymous

17.11.2015 um 23:00
Mahatma_Pech schrieb:Ist mir aber zig mal lieber als jetzt wieder einen Krieg vom Zaun zu brechen. Bringt nämlich auch nichts.
Was heisst vom Zaun brechen? In Syrien herrscht seit Jahren Krieg. Der IS konnte nur durch diese zögerliche Appeasement-Politik so weit kommen. Twitter-Accounts Sperren wird sie nicht aufhalten.


melden

Anonymous

17.11.2015 um 23:38
@Narrenschiffer

Kannst du in etwa erahnen, welche Möglichkeiten überhaupt bestehen?
Überspitzt formuliert: Wollen die Aktivisten Webcams hacken, um anhand der Sternenkonstellation den Standort zu erfahren? Wollen sie illegale mp3-Downloads auf deren Rechnern ablegen, damit sich die GEMA um sie kümmert?

In dem Thread werde ich diese Aktivitäten weder gutheißen noch kritisieren. Es geht mir hierbei nur um technische Herangehensweisen und Ziele.


melden

Anonymous

18.11.2015 um 00:09
niurick schrieb:Kannst du in etwa erahnen, welche Möglichkeiten überhaupt bestehen?
Jein. Es dürfte sich um mehr als nur eine Ankündigung handeln, sondern um bereits seit länger andauernde Versuche auch in Zusammenarbeit mit US-Geheimdinsten. Ziele sind, wie ich es verstehe:

- digitale Kommunikationswege blockieren (Twitter und DeepWeb)
- IS-Server abschießen (DDOS ... geht nur mit einem Botnetz)
- IS-Datenbanken abschießen (SQL-Injections)
- via Geolocation den Ort gesendeter Nachrichten ermitteln
- ermittelte Daten an US-Geheimdienste weiterleiten

Dies sind zumindest die freigegebenen Infos in Foreign Policy:
http://foreignpolicy.com/2015/11/13/anonymous-hackers-islamic-state-isis-chan-online-war/

DDOS-Angriffe zumindest könnten erahnen lassen, dass eine weitreichendere Zusammenarbeit bereits existiert, denn für solche Angriffe braucht man ein großes Botnetz, das eine IP-Adresse 24/7 mit Pings zumüllt und unbrauchbar macht. Solche lassen sich entweder durch Hacks in fremde Computer einrichten oder über extra dafür eingerichtete Serverfarmen. Letzteres ist ohne Zusammenarbeit mit staatlichen Stellen vermutlich nicht möglich.

Die bewusst undeutlich gehaltenen freigegebenen Infos könnten drei Schlussfolgerungen haben:

A) Es ist ein aufgebauschter Wille
B) Es läuft mit Geheimdienstunterstützung als realer Cyber-War
C) Es ist ein Bluff: IS soll meinen, dass B) der Fall ist

Ich kann mich nicht entscheiden. Der Artikel in Foreign Policy könnte in Richtung B) weisen.


melden

Anonymous

18.11.2015 um 00:30
@Narrenschiffer

Natürlich stelle ich mir die Frage nach der Identifikation der vom IS genutzten Kanäle. Ein zu allem entschlossener Aktivist muss schließlich wissen/ in Erfahrung bringen, wo er loslegen kann. (Das ist keine Frage an dich, sondern reine Neugier.)
Narrenschiffer schrieb:sondern um bereits seit länger andauernde Versuche auch in Zusammenarbeit mit US-Geheimdinsten.
Warum handeln Geheimdienste so? Besteht doch die Gefahr, selbst ausgekundschaftet zu werden.
Geht es dabei um die Aneignung von Know-how, um die Vergrößerung des Teams oder um den Einsatz von inoffiziellen Handlangern in rechtlichen Grauzonen?


melden

Anonymous

18.11.2015 um 00:57
niurick schrieb:Warum handeln Geheimdienste so? Besteht doch die Gefahr, selbst ausgekundschaftet zu werden.
Zunächst ging es - laut Foreign Policy - nur um Informationsweitergabe.

Ob Geheimdienststruktur für Cyber-Angriffe genutzt wird, weiß ich nicht. Das ist nur Spekulation meinerseits, im Text wird's erwähnt, aber nicht die Methode.

Den technischen Schutz bzw. die Verschleierung der Server traue ich Geheimdiensten mit ihrem Potenzial (auch an Fachkräften) schon zu.

Angriffe sind viel eher von innen durch zertifizierte Personen möglich (siehe Manning und Snowden: beide kamen an die Daten, weil sie berechtigt waren, zuzugreifen).


melden

Anonymous

18.11.2015 um 02:01
@Narrenschiffer
Durch die Wendung an die Öffentlichkeit hat sich Anons Reichweite millionenfach vergrößert. Zumindest der Output könnte so stark eingeschränkt werden.


melden

Anonymous

18.11.2015 um 10:55
Mahatma_Pech schrieb:Diese Aktion wird den IS nicht in die Knie zwingen ist klar.
Ist mir aber zig mal lieber als jetzt wieder einen Krieg vom Zaun zu brechen. Bringt nämlich auch nichts.
Es geht nicht um die Effektivität diese Vorhabens, sondern darum, dass es an Kontrolle über den Handelnden mangelt. Anon ist weder demokratisch legitimiert noch kontrolliert. Anon ist eine Diktatur par excellence.
Auch wenn manche Aktionen - zumindest auf den ersten Blick - einige Situationen verbessern mögen, bleibt das grundsätzliche Problem bestehen und führt dazu, dass die Gesamtsituation schlechter wird.
Du hast schlicht eine Diktatur, die Maßnahmen nach eigenem Gutdünken und ohne die Notwendigkeit einer Rechtfertigung durch führt. Solange die Herangehensweise dieser Diktatur - mehr oder weniger zufällig - der eigenen Überzeugung entspricht, ist persönlich ja alles in Butter.
Aber wenn das nicht der Fall ist, ist diese art der Problemlösung ein weiteres Problem. Warum gibt es denn eine Gewaltenteilung? Warum unterliegen Geheimdienste einer parlamentarischen Kontrolle? Weil diese Organisationen grundsätzlich "böser" sind?
Nein, es liegt daran, dass sie mächtig sind. Dass sie ohne Kontrolle noch weit eher Interessen verfolgen, die nicht den Interessen der Allgemeinheit entsprechen. Natürlich ist Anon nicht so mächtig wie ein Geheimdienst - aber wenn sie vergleichbare Taktiken verwenden müssten sie sich auch einer vergleichbaren Kontrolle unterwerfen. Solange sie das nicht machen, sind sie eher ein Teil des Problems als ein Teil einer Lösung.

Anon hat einfach etwas von "Batman". Es fällt leicht, den einsamen Rächer zu bejubeln. Nur ist Batman eine Comicfigur und per Definition gut und altruistisch. Echte Menschen sind das nicht und Comiclogik ist auf das echte Leben nicht anwendbar.


melden
Mahatma_Pech
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anonymous

18.11.2015 um 11:38
@kleinundgrün
Wie gut das funktioniert sieht man ja gerade wieder. Stichwort: BND.
Twitter Account zur "Aktion". https://twitter.com/TeamDestroyISIS


melden
Anzeige

Anonymous

18.11.2015 um 11:55
Mahatma_Pech schrieb:Wie gut das funktioniert sieht man ja gerade wieder. Stichwort: BND.
Wie gut was funktioniert? Die Kontrolle?


melden
106 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden