weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kommunismus oder Demokratie - Welches ist die bessere Regierungsform?

1.376 Beiträge, Schlüsselwörter: Demokratie, Regierung, Kommunismus

Kommunismus oder Demokratie - Welches ist die bessere Regierungsform?

30.01.2011 um 20:18
@Gildonus
Der Führer wurde gewählt...von Putsch oder Machtergreifung kann man da nicht reden


melden
Anzeige

Kommunismus oder Demokratie - Welches ist die bessere Regierungsform?

30.01.2011 um 20:28
Hallo @Warhead , hallo @alle !

Das ist nicht ganz richtig !

Der Führer wurde zum Reichskanzler gewählt. Die Macht als Diktator hat er sich "erschlichen".
Ich habe ausdrücklich -gewissen Schutz- nicht -absoluten Schutz- geschrieben.

Im Nachsatz habe ich zu Mißtrauen gegen Kräfte geraten, die sich nicht an Wahlergebnisse halten.

Gruß, Gildonus


melden
Hansi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kommunismus oder Demokratie - Welches ist die bessere Regierungsform?

30.01.2011 um 20:42
@Warhead
Warhead schrieb:Der Führer wurde gewählt...von Putsch oder Machtergreifung kann man da nicht reden
Hitler hat in keiner freien Wahl je 40% erreicht.


melden

Kommunismus oder Demokratie - Welches ist die bessere Regierungsform?

30.01.2011 um 20:43
@Warhead
erkennst das wesentliche, was ich bei vielen hier total vermisse

sich selbst in einer gesellschaft - gemeinschaft wahrnehmen - die philosophische fragen eben

stattdessen jagen einige "meinungsmachern" hinter her, greifen es auf, nehmen es als denkens- und handlungsweise und machen es zu ihren "meinungen"

sarrazin: ein bespiel und sofort hatten viele große phantasien: der muss einer partei vorsitzen der wird es richtig machen

westerwelle u. a. politiker, die auf hartz-iv leute die hatz eröffneten

was ich vermisse: empathie

es mangelt an feingefühl, sich reinversetzen in (lebens-)situationen - teile dieser gesellschaft sind verroht u. eiskalt

die ursachenwarum dies oder jenes sich so entwickelte sind irrelevant - wichtig ist das klischee und wieder hacken einige darauf rum, verbünden sich mit denen, die verachten

scheiß egal wie das ding -ismus heißt, wenn solidarische prinzipien aussetzen, dann ist es im kommunismus genauso besch. wie in einer "gutlaufenden" demokratie

ich fordere ein schulfach: "soziale kompetenz-stunde" oder so was


melden

Kommunismus oder Demokratie - Welches ist die bessere Regierungsform?

30.01.2011 um 21:04
Hallo @kulam , hallo @alle !

In einem Punkt gebe ich dir uneingeschränkt Recht !
Demokratie alleine hat noch keinen Menschen satt gemacht.

Vieleicht ist das einer der Gründe weshalb man hinter sozialistischen "Wunderdoktoren" oder neuerdings hinter "Taliban" herrennt. Das sind aber "falsche Propheten", die auch nichts ändern.

Demokratie ist auch kein Wundermittel gegen Vetternwirtschaft.
Da hilft nur eine funktionierende Rechtsordung. Wenn die aber durch und durch korrupt ist , dann ist da "Hopfen und Malz" verloren.

Gruß,Gildonus


melden

Kommunismus oder Demokratie - Welches ist die bessere Regierungsform?

30.01.2011 um 21:05
Im Normalfall Demokratie aber eine Selbstregierung des Volkes wäre mir noch lieber ohne irgendjemand, der irgendwas vorgibt. Scheiß egal was daraus resultiert.


melden

Kommunismus oder Demokratie - Welches ist die bessere Regierungsform?

31.01.2011 um 03:02
Wer trägt eigentlich die Verantwortung in einer Demokratie ?


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kommunismus oder Demokratie - Welches ist die bessere Regierungsform?

31.01.2011 um 04:58
@Rescue1973

Das Volkbesteht doch auch aus Individuen, und die meisten laufen sowieso ihr Leben lang hinter irgendwem her, auf der Arbeit in der Familie im Sportverein, usw...


melden
Ashert001
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kommunismus oder Demokratie - Welches ist die bessere Regierungsform?

31.01.2011 um 05:00
Incurabel schrieb:Wer trägt eigentlich die Verantwortung in einer Demokratie ?
In einer echten Demokratie, trägt nur das Volk die Verantwortung, genau wie heute das Parlament, der Unterschied ist nur alle Bürger gehören dann dem Parlament an!

Dadurch kann es dann nicht mehr von einzelnen Lobbys korrumpiert werden und die Verantwortung gegenüber den Bürgern, kommt überhaupt erst zum tragen, weil ja auch niemand anderes mehr das sagen hat! :)

Nur der mit den schlüssigsten und besten Argumenten ist dann noch mehrheitsfähig, sowas wie Verantwortungslosigkeit könnte überhaupt nicht mehr funktionieren, irgendein unsinniger Krieg den man nicht gewinnen kann oder so!


melden
Ashert001
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kommunismus oder Demokratie - Welches ist die bessere Regierungsform?

31.01.2011 um 05:42
Heute trägt ja niemand die Verantwortung, das ist eine Phrase ohne Bedeutung!

Wenn Politiker falsch entscheiden, das Volk ausbeuten, nur die Reichen reicher machen und die Wirtschaft dadurch kaputt, ist das nachher ja immer nur eine "Wirtschaftskrise" und nicht etwa die Schuld von jemanden!

Um Verantwortung gegenüber anderen zu erzeugen, muss man die anderen ins eigene Kollektiv einbinden und sie nicht nur beherrschen wollen.

Heute hat niemand Verantwortung gegenüber dem Volk, denn das Volk gehört einer anderen Klasse an, es ist die Unterschicht, eben das Volk das in der Lüge vom fehlenden Geld lebt und in der es sei selbst zu dumm.

Demokratie kann man alles nennen, jeden Hundehaufen wer Langeweile hat oder eben das was wir jetzt haben, aber die wahre haben wir natürlich noch nie gesehen! :|


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kommunismus oder Demokratie - Welches ist die bessere Regierungsform?

31.01.2011 um 06:05
der kommunismus ist dogmatisch,
während die demokratie immer im wandel ist.
kommunismus ist was für bequeme funktionäre, demokratie erfordert mühe

buddel


melden
dere
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kommunismus oder Demokratie - Welches ist die bessere Regierungsform?

31.01.2011 um 12:48
Euch scheint auch nichts besseres einzufallen, als Stalin, Mao, Pol Pot, etc. jedem entgegenzuwerfen, der auch nur ansatzweise sozialistische oder kommunistische Ideen hat.
Ich habe diese Doppelzüngigkeit satt, bei der von Kommunisten verlangt wird stets auf die Verbrechen, die im Namen des Kommunismus geschehen sind, zu verweisen (und selbst, wenn man sich davon eindeutig distanziert ist es nicht genug), während jeder Verweis auf die Verbrechen im Namen des kapitalistischen Profits, im Namen der US-amerikanischen Demokratiauffassung, nur als Hetze bezeichnet werden.

Ein Kommentar wie

Ein dreifach hoch dem Sozialismus und seinen Anhängern!
ist dagegen völlig in Ordnung und korrekt argumentiert. Na klar.

Wenn das keine Hetze ist, wenn man nur das Wort "Kommunismus" in den Mund nimmt und dann als Stalinist beschimpft wird, dann weiß ich auch nicht mehr. McCarthy lässt grüßen.
Da hast Du völlig recht, aber so eine Argumentation ist für alle Massenmedien der Gegenwart typisch und von oben gewollt.
Man braucht nur ein "großes Maul", zum x-ten Mal behaupten, dass der Kommunismus alle möglichen Verbrechen begangen hat und alle möglichen Kriege gegen alle möglichen Leute geführt...und irgendwann glaubt es das Volk.

Selbst der systemkonforme Wortverdreher Dieter Nuhr hat ja gestern abend seinem Publikum immerhin die Wahl zwischen 70 oder 80 Millionen Opfer gelassen. Ob die Kommunismusopfer der Kreuzzüge dabei mitenthalten sind, hat er aber freundlicherweise offengelassen...
kiki1962 schrieb: erkennst das wesentliche, was ich bei vielen hier total vermisse

sich selbst in einer gesellschaft - gemeinschaft wahrnehmen - die philosophische fragen eben

stattdessen jagen einige "meinungsmachern" hinter her, greifen es auf, nehmen es als denkens- und handlungsweise und machen es zu ihren "meinungen"

sarrazin: ein bespiel und sofort hatten viele große phantasien: der muss einer partei vorsitzen der wird es richtig machen

westerwelle u. a. politiker, die auf hartz-iv leute die hatz eröffneten

was ich vermisse: empathie

es mangelt an feingefühl, sich reinversetzen in (lebens-)situationen - teile dieser gesellschaft sind verroht u. eiskalt

die ursachenwarum dies oder jenes sich so entwickelte sind irrelevant - wichtig ist das klischee und wieder hacken einige darauf rum, verbünden sich mit denen, die verachten

scheiß egal wie das ding -ismus heißt, wenn solidarische prinzipien aussetzen, dann ist es im kommunismus genauso besch. wie in einer "gutlaufenden" demokratie

ich fordere ein schulfach: "soziale kompetenz-stunde" oder so was
Vollkommen richtig - ohne Mitgefühl (nicht als absonderlichen Einzelfall, sondern als höchsten Grundwert) ist eine Gesellschaft kaum langfristig überlebensfähig. Dieses Mitgefühl fällt aber nicht irgendwann als Geschenk vom Himmel, sondern es kann sich im Laufe vieler Generationen entwickeln, besonders natürlich dann, wenn die Gesellschaft kaum soziale Unterschiede hat.
Bei den gegenwärtigen zunehmenden Extremunterschieden werden Spenden oder Mitgefühl stets nur Ausnahmen bleiben (egal was die Propaganda ggf. aus ihnen macht).
Ein guter angewandter Kommunismus der Klassengleichheit schafft aber ggf. die Grundlagen dafür, dass dieses so wichtige Mitgefühl zur üblichen Verhaltensnorm wird. Dazu gehört die Erkenntniss, dass wir alle EINS sind, und also kein Teil besser sein sollte, als das andere...Manche Leute verstehen nicht, dass es einen Unterschied zwischen Weg und Ziel, zwischen den Grundwerten einer humanen gerechten Gesellschaft und der Methodik gibt, die von bestimmten historischen Personen evtl. zur Erreichung ihrer Ziele angewandt wurde.
M.f.G.


melden

Kommunismus oder Demokratie - Welches ist die bessere Regierungsform?

31.01.2011 um 12:50
@dere
wie wahr -


melden

Kommunismus oder Demokratie - Welches ist die bessere Regierungsform?

31.01.2011 um 16:54
@Puschelhasi

Das ist ja eben das Problem. Es wäre doch viel schöner, wenn jeder soviel Verantwortung und Verantwortungsbewusstsein hätte, das er so über sich bestimmen könnte ohne die Meinung eines anderen anzunehmen oder einen anderen zu schaden. Dann würden wir, glaub ich, in einer weitaus besseren Welt leben.


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kommunismus oder Demokratie - Welches ist die bessere Regierungsform?

01.02.2011 um 00:40
@Rescue1973

Hm, ja trotzdem bräuchte man noch eine Verwaltung und einen Apparat der allgemeine Aufgaben koordiniert. Dazu bedarf es eigentlich keiner Regierung, aber man wäre doch sehr anfällig gegenüber veränderungen.


melden

Kommunismus oder Demokratie - Welches ist die bessere Regierungsform?

01.02.2011 um 00:47
@Puschelhasi

Wozu braucht man Veränderungen wenn alles so gut ist wie es ist? Nicht jede neue Errungenschaft z.B. hat uns immer positives gebracht. Nur mal so als Beispiel. Die in der Autoindustrie z.B. autobauenden Roboter haben pro Roboter 2 bis 3 Menschen ersetzt für die dann wiederum in den Betrieben kein Platz mehr war. Somit wurden sie arbeitslos. Was ist daran positiv? War jetzt nur mal so ein Beispiel. Sicherlich gibt es auch positiv zu nennende Beispiele aber der Mensch neigt doch eher dazu, sich die negativen zu merken wenn du verstehst was ich meine.


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kommunismus oder Demokratie - Welches ist die bessere Regierungsform?

01.02.2011 um 01:03
Ich denke da eher an die grösseren Zusammenhänge, was sich welcher Unternehmer in den Maschinenpark stellt, geht die Regierung oder die Allgemeinheit mal einen feuchten....an.
@Rescue1973


melden

Kommunismus oder Demokratie - Welches ist die bessere Regierungsform?

01.02.2011 um 01:11
@Puschelhasi

Genau das ist das Problem. Wir müssen mal weg von der freien Marktwirtschaft und zwar dorthin, wo entweder durch eine Regierung (also wenn wir bei unserem heutigen System bleiben würden) die Firmen gelenkt werden und bestimmt wird, wieviel Personal einzustellen ist, was dem zu zahlen ist und das Ganze müsste abhängig davon sein, wieviel Nettoumsatz eine Firma im Jahr macht und wie hoch ihr Jahresgewinn ist.

Die Zweite Version wäre, eine Art Volkswirtschaft, bei der das Volk Vertreter wählen würde, die dann das gleiche überwachen wie bei einer durch einer Regierung gesteuerten Wirtschaft. Also sprich wie oben. Nur eben durch Volksvertreter die direkt vom Volk bestimmt werden und nicht von einer Regierung. Ich weiss. Das klingt jetzt alles etwas abenteuerlich. Wäre auch nur dann möglich, wenn jeder einzelne Mensch bereit wäre, mehr Eigenverantwortung zu tragen und sich mehr für seine Rechte einzusetzen was ja derzeit eigentlich überhaupt nicht der Fall ist.


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kommunismus oder Demokratie - Welches ist die bessere Regierungsform?

01.02.2011 um 01:23
@Rescue1973

Da widerspreche ich entschieden, das ist der völlig falsche Weg.


melden
Anzeige

Kommunismus oder Demokratie - Welches ist die bessere Regierungsform?

01.02.2011 um 01:33
@Puschelhasi

Warum? Begründe das mal. Ich meine warum du meinst das das der falsche Weg ist. Glaubst du nicht auch das wir dann eine Menge Arbeitslose weniger hätten und wieder Menschen, die arbeiten wollen, in gescheite und gut bezahlte Arbeit kriegen würden? Sind wir doch mal ehrlich. Das unsere hohe Arbeitslosigkeit an den Arbeitslosen liegt, ist wohl zum Großteil an den Haaren herbeigezogen. Diejenigen, die nicht arbeiten wollen, sind vielleicht 10 % von allen Arbeitslosen. Alle anderen wollen und können nicht oder bekommen andauernd irgendwelche Steine in den Weg gelegt. Wenn es die Begründung nicht ist, dann hängt es am Verdienst der ja auch nicht ganz unwesentlich ist. Wie gesagt. Alles nur ein Beispiel.


melden
171 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden