Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Neuer Biokraftstoff «Super E10» wirklich sinnvoll oder ein Flop?

123 Beiträge, Schlüsselwörter: Essen, Auto, Energie, Mafia, Benzin, Super, Kraftstoff, E10, E5, Biokraftstoff
endgame
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neuer Biokraftstoff «Super E10» wirklich sinnvoll oder ein Flop?

29.12.2010 um 20:32
Ich kann mir nur wieder an den Kopf fassen, welch hirnverbrannte Politiker wir doch haben, die vollkommen fernab der wirklichen Notwendigkeiten an Veränderungen in der Wirtschaft, genau die falschen Entscheidungen treffen.
Letztes Beispiel ist die nun bald eingeführte neue Spritsorte "SuperE10", die niemand wirklich braucht. Geradezu rückschrittlich und kontraproduktiv den eigentlichen Umweltzielen gegenüber.
Die an Mangelernährug leidenden Menschen in der Welt müssen sich fragen, ob wir noch gescheit sind und noch alle Tassen im Schrank haben.

Was für ein Wahnsinn, - anstatt den Mais, der auf unseren Feldern wächst, selbst zu essen oder ihn wenigstens dem Vieh zu verfüttern - pumpen wir ihn bald in unseren PKW-Tank und sollen dabei noch ein gutes Gefühl haben, die Umwelt zu entlasten...
.... es grüßt die Politik- und Automafia!

Und der tolle Bio-Sprit bringt nicht nur weniger Leistung, sondern führt auch noch zu schnellerer Korrosion von Verschleißteilen im Auto. Wem nützt es am Ende?
Mit der Anwort auf diese Frage haben wir auch schon die Grundüberlegung die dahinter steckt - Wachstum, Wachstum auf Teufel komm raus mit den billigsten Tricks.
Super Idee, aber nur für die Landwirtschaft, für die Spritfkonzerne, die Autoindustrie und den Finanzminister...!
Aber ob dem vielbeschworenen Umweltschutz Bio-Abgase und die Rauchwolken der
Brandrodung für die Biosprit-Felder so sympathisch sind?
Aber den unterernährten Menschen geht es auch sicher besser, wenn wir ihr Essen verfahren, denn dann retten wir ja auch ihr Klima. Eine Logik, die der Idee gleichkommt, die Wirtschaft mit immer mehr gedrucktem Geld anzukurbeln, damit alle Menschen bald schon in Wohlstand leben dürfen... Nachhaltige Politik ist aber etwas anderes!

Ohne den (nicht gegebenen) Umweltschutzsinn zu bewerten, aus welchem Grund soll ich E10 tanken? Billiger wird es bestimmt nicht sein (und wenn dann nur marginal), ich hab ein Risiko mein Auto sehr langsam aber trotzdem sicher schneller kaputt zu machen als ohne E10, den wirklich Langzeittests gab es nicht wirklich und ich muss öfter an die Zapfsäule ran, da der Verbrauch beim E10 zwagsweise steigt. Dazu kommen noch evtl. Startprobleme im Winter, da man bei kälteren Temperaturen Problem mit Ethanol hat.
Also warum sollte ich es machen?

Ich schaue in meine Glaskugel und sage, wenn E10 nicht mindestens 10 ct billiger wird als das normale Super, wird es ein Flop werden.
Aber auch wenn es so günstig sein wird, werde ich es aus Prinzip nicht tanken, den Regenwäldern und hungernden Menschen der dritten Welt zuliebe und weil ich die schwachsinnigen Vorhaben der Regierung (iniziiert durch die scheinheilige Umweltschützer der Grünen Partei) nicht unterstützen will.


melden
Anzeige
Souls
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neuer Biokraftstoff «Super E10» wirklich sinnvoll oder ein Flop?

29.12.2010 um 20:35
ABZOCKE mal wieder


melden
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neuer Biokraftstoff «Super E10» wirklich sinnvoll oder ein Flop?

29.12.2010 um 20:40
Also in Brasilien klappt die Versorgung mit Biokraftstoffenen hervorragend


melden

Neuer Biokraftstoff «Super E10» wirklich sinnvoll oder ein Flop?

29.12.2010 um 20:42
komischerweise wird E10 doch schon seit der erfindung als schädlich bezeichnet, das da auch wirklich niemand drauf hört finde ich unfassbar... hauptsache geld, scheiß lobbyismus


melden
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neuer Biokraftstoff «Super E10» wirklich sinnvoll oder ein Flop?

29.12.2010 um 22:39
Woraus soll denn nach den Gedanken der EU-Richtlinie der Hauptbestandteil für das entsprechende Ethanol gewonnen werden; oder anders: welchen EROI hat der Ethanolanteil?


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neuer Biokraftstoff «Super E10» wirklich sinnvoll oder ein Flop?

30.12.2010 um 11:13
So sinnvoll wie Geld aus Esspapier herzustellen.. :D


melden

Neuer Biokraftstoff «Super E10» wirklich sinnvoll oder ein Flop?

30.12.2010 um 11:41
Autos in Brasilien (Die z.B. mit fast reinem Spiritus E85 und E100
fahren) haben ganz andere Materialien und Motorkonzepte,
andere Leitungen, andere Tanks und sogar andere Ventilmaterialien,
Kolben und Zylinderköpfe...
von Einspritzung bzw. Vergaser ganz zu schweigen...


melden

Neuer Biokraftstoff «Super E10» wirklich sinnvoll oder ein Flop?

30.12.2010 um 11:55
Biosprit ist der grössten Humbug,die Herstelllung und Vertrieb bläst mehr CO2 in die Luft als im KFZ eingespart werden könnte...eine Gasanlage wäre wesentlich sinnvoller


melden

Neuer Biokraftstoff «Super E10» wirklich sinnvoll oder ein Flop?

30.12.2010 um 11:57
Und in Brasilien sind sie auch alle satt und haben genügend zu essen...
Meiner Meinung nach schwachsinnig. Da baute man auf den Feldern lieber Sinnvolleres an.


melden

Neuer Biokraftstoff «Super E10» wirklich sinnvoll oder ein Flop?

30.12.2010 um 11:59
die Rodung der Anbauflächen für Mais ist ebenso immens


melden
datrueffel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neuer Biokraftstoff «Super E10» wirklich sinnvoll oder ein Flop?

30.12.2010 um 12:08
Tja, eigentlich wurde der Biosprit ja eingeführt um den CO2-Ausstoß zu minimieren. Schauen wir uns aber mal ein ganz einfaches Beispiel an.

- Anbau von Rohstoffen in Land X.
- Land X ist ein armes Land welches von Ackerbau und Viehzucht lebt.
- Land X muss nun viel Ackerfläche an die Ölkonzerne abtreten, damit der Rohstoff erzeugt werde kann.
- Land X hat nun mit noch ärgeren Hungersnöten zu kämpfen als ohnehin schon.
- In Land X gibt es Urwald.
- Die Einwohner von Land X rohden den Urwald um neue Ackerfläche zu schaffen.
- Durch die Rohdung gehen wertvolle Bäume verloren, die CO2 aufnehmen können und somit gelangt mehr CO2 in die Atmosphäre...!

Tja...so siehts aus...nech'? Soviel zum Thema weniger CO2-Ausstoß.

*blubb*


melden
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neuer Biokraftstoff «Super E10» wirklich sinnvoll oder ein Flop?

30.12.2010 um 12:27
@Strahlemann

Ja, ich weiß dass man dort andere Motoren verwendet die extra darauf ausgelegt sind.

@Ilian
In Brasilien nimmt man dafür keine Nahrung, sondern extra dafür angebautes Zuckerrohr denn der hat einen EROI von so um die 8:1, während z.B. Weizen oder so etwa 1,3:1 ist.


melden

Neuer Biokraftstoff «Super E10» wirklich sinnvoll oder ein Flop?

30.12.2010 um 12:30
Hanf wollens ja nicht anbauen... obwohls THC armen gibt, der nicht als Droge weiterverarbeitet werden kann.
Hanf schont den Boden und laugt ihn nicht aus wie Mais, was Brandrodungen reduzieren würde.
Hanf schont generell den Wald weil damit Spanplatten und Papier hergestellt werden könnte, was die Rodung reduziert.
Hanf hat einen der höchsten co2 Umwandlungsfaktoren unter den Pflanzen.
Und wenn wir schon dabei sind, Hanf statt Baumwolle. Weil Baumwolle fast mehr Pestizide braucht als Wasser.
Nein , Hanf ist nicht das Allerweltsmittel, aber es würde helfen und zwar nicht wenig.
Aber wie VanDarken schrieb: Scheiss Lobbyismus


melden
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neuer Biokraftstoff «Super E10» wirklich sinnvoll oder ein Flop?

30.12.2010 um 12:38
@Glünggi

Wie ist denn der EROI von Hanf?


melden
Mücke68
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neuer Biokraftstoff «Super E10» wirklich sinnvoll oder ein Flop?

30.12.2010 um 13:20
@endgame

Ein Schildbürgerstreich der Politik und Wirtschaft mehr aber auch nicht.
Um Sinnvoll und umweltgerechter zu fahren braucht es geeigneter Maßnahmen der Autoindustrie.
Nur durch veränderten Kraftstoff alleine wird die Umwelt nicht geschont.


melden
Wizard_80
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neuer Biokraftstoff «Super E10» wirklich sinnvoll oder ein Flop?

30.12.2010 um 13:39
Von diesem sogenannten Biokraftstoff halte ich ganz genau gar nichts. Mein Auto erfüllt Euro3/D4-Norm, verträgt aber diesen Biodreck nicht. Die Autoindustrie will offenbar, dass ich mir ein neues Auto kaufe, obwohl es völlig mängel- und rostfrei ist. Da schieben wieder irgendwelche Lobbyisten die Politik zu sinnlosem Handeln an. Die Abwrackprämie ist vorbei, wir brauchen einen neuen Schub und das alles unter dem Deckmantel des Umwelt- und Klimaschutzes. Diese eigentlich guten Ziele werden von Politik und Geldsäcken missbraucht.

Es gibt keinen Vorteil, den dieser Kraftstoff gegenüber dem heute angebotenen E5 bzw. dem ethanolfreien Sprit hat, nur Nachteile. Das ist alles Lug und Betrug und leider können wir nichts dagegen tun, außer es artet in Gewalt aus.


melden

Neuer Biokraftstoff «Super E10» wirklich sinnvoll oder ein Flop?

30.12.2010 um 13:49
@Valentini
Bei Zuckerrohr ist soweit ich nach diesem Googlemarathon erfahren habe sicher besser. Doch bau das mal auf der nördlichen Halbkugel an.
Die Zahlen die ich gefunden habe schwanken zwischen 2,1 - 5 :1
Ich weiss aber auch nicht inwieweit der Nutzenfaktor gefächert ist. Also ob bei der Berechnung die Pflanze als reiner Kraftstofflieferant angeschaut wurde oder ob der Rest der Pflanze und deren Verwendung auch berücksichtigt wurden.
Soweit ich weiss werden nur die Samen zur Kraftstoffgewinnung verwendet. Den Rest der Pflanze kann man aber auch nutzen.
Ich find einfach keine genaue Analyse dazu.
Vielleicht hilft Dir dieser Artikel etwas weiter:
http://www.agriserve.de/Brennstoff-Hanf.html


melden
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neuer Biokraftstoff «Super E10» wirklich sinnvoll oder ein Flop?

30.12.2010 um 13:53
@Glünggi

2,1-5:1 wäre zwar nicht optimal aber durchaus vertretbar, alles ab 3:1 ist eigentlich vertretbar.
Und ja, hier kann man natürlich kein Zuckerrohr anbauen, das ist mir schon klar
Glünggi schrieb:Ich weiss aber auch nicht inwieweit der Nutzenfaktor gefächert ist. Also ob bei der Berechnung die Pflanze als reiner Kraftstofflieferant angeschaut wurde oder ob der Rest der Pflanze und deren Verwendung auch berücksichtigt wurden.
Außer der Energierückgewinnung fließen keine anderen Nutzfaktor in die Berechnung mit ein. Schade, denn eigentlich ist es allen bekannt wie groß der Nutzbarkeitsfaktor bei Hanf ist und trotzdem macht man so ein Gezeter, obwohl man durchaus reinen Nutzhanf ohne großartig verwertbaren THC-Gehalt anbauen könnte. Da hat die anderseitige Lobby eben einen riesigen Einfluss


melden

Neuer Biokraftstoff «Super E10» wirklich sinnvoll oder ein Flop?

30.12.2010 um 14:26
@Valentini
Jops. Allen voran die Chemielobby. Die verdienen nicht schlecht am Holz(Papier) und der Baumwolle.
Ich sag nur:
Wikipedia: Harry_J._Anslinger
und
http://www.hanfkultur.com/partei/index.php?view=article&catid=31%3Aharry-jacob-anslinger&id=36%3Adie-geschichte-des-harr...
Und dann schau auch mal was der Kerle für Beziehungen hatte. Zbsp mit wem er verheiratet war und wessen Nichte das war.
Und das sagt ja eigentlich alles:
In seinem Buch „the murderers“ und in verschiedenen Interviews offenbart er, dass ihm die Drogenpolitik immer nur als Machtinstrument zur Durchsetzung der Interessen der äußeren Rechten diente. Nach seinem Tod am 14. November 1975 ergab eine Sichtung Harry J. Anslingers Aktennachlasses, den er der Pattee Library an der Pennsylvania State University vermacht hatte, dass 95 % seiner Quellen aus Zeitungsausschnitten aus Boulevardzeitungen bestehen.
Er hat die Pflanze als solches gehasst. Er hat auch den Medizinalhanf verboten..
Im November 1942 setzt Anslinger schließlich auch das Verbot pharmazeutischer Cannabis-Produkte durch, synthetisches THC bleibt, vermutlich durch Lobbyarbeit der Arzneimittelindustrie, von dem Verbot unberührt.
Ich will aber nicht weiter ins Detail gehen. Weil Offtopic. Nur mal so am Rande erwähnt.
Kann nicht genug gesagt werden worauf unser globales Hanfverbot begründet ist.


melden
Anzeige

Neuer Biokraftstoff «Super E10» wirklich sinnvoll oder ein Flop?

30.12.2010 um 15:04
Valentini schrieb:In Brasilien nimmt man dafür keine Nahrung, sondern extra dafür angebautes Zuckerrohr denn der hat einen EROI von so um die 8:1, während z.B. Weizen oder so etwa 1,3:1 ist.
Was nicht heißt, dass man anstatt dem Zuckerrohr auf der Fläche Mais oder anderes Getreide anbauen könnte.


melden
367 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt