Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Abschaffung des Zins und Zinseszins?

Abschaffung des Zins und Zinseszins?

16.01.2013 um 13:43
@McMurdo
McMurdo schrieb: Wenn man die Ausbildungsstellen einfach mal unter den Tisch fallen läßt stimmt deine Aussage.

Und ab wann spricht man eigentlich von Massenarbeitslosigkeit?
Ich habe nur deine Aussage kommentiert das es genug Arbeit gibt was ja nicht der Tatsache entspricht.

Ich habe die Lehrstellen nicht berücksichtigt weil von einen Ausbildungsplatz kann man keine Familie ernähren,und wenn ich sie dazu Rechne dann sind es immer noch dreimal so viele Arbeitssuchende als stellen frei sind oder bezweifelst du die Angaben von Jobcenter.

Also für mich sind drei Millionen Arbeitslose für ein Land wie Deutschland sehr viel.,außerdem muss man noch die Leute da zu Rechnen die Arbeiten und Geld von Amt bekommen was ja auch wieder eine Tatsache ist.
Wenn wir die da zu zählen die gering oder unter Tarif Arbeiten würden wir um mal jetzt nicht zu Hoch zu greifen weil jetzt ich keine genauen zahlen da habe bestimmt bei Zehn Millionen Menschen sein.

Wenn man das alles Berücksichtigen kann man doch nicht Sagen es gibt genug Frei Arbeitsplätze.

xia


melden
Anzeige

Abschaffung des Zins und Zinseszins?

16.01.2013 um 19:34
@xia
xia schrieb:Wenn wir die da zu zählen die gering oder unter Tarif Arbeiten würden wir um mal jetzt nicht zu Hoch zu greifen weil jetzt ich keine genauen zahlen da habe bestimmt bei Zehn Millionen Menschen sein.
Und wenn wir noch alle die mitzählen, die meinen sie würden zu wenig verdienen, sind wir bei 40 Millionen.
Also man muss sich schon auf eine Zahl als Diskussionsgrundlage festlegen und nicht immer neue Zahlen in den Raum werfen wenn einem die alten nicht mehr gefallen.


melden

Abschaffung des Zins und Zinseszins?

16.01.2013 um 19:41
@McMurdo
McMurdo schrieb: Und wenn wir noch alle die mitzählen, die meinen sie würden zu wenig verdienen, sind wir bei 40 Millionen.
Also man muss sich schon auf eine Zahl als Diskussionsgrundlage festlegen und nicht immer neue Zahlen in den Raum werfen wenn einem die alten nicht mehr gefallen.
Hier geht es doch nicht um meinen oder sind 5 bis 8 Euro für dich Normal.

Gut können wir 3 Millionen Arbeitslose und 900000 Offene stellen mit deinen besagten Ausbildungsplätzen,also wenn du mich fragst bekommen wir 2,1 Millionen Menschen nicht in Arbeit außer wir Bauen ein Bar Fabriken oder Siedeln die Überflüssigen aus was anderes wird uns da nicht Übrig bleiben würde ich sagen.

Doch eine Idee hätte ich noch ein Bedingungsloses Grundeinkommen da ja wie beschrieben und auch nachprüfbar nicht genug Arbeitsplätze da sind.

xia


melden

Abschaffung des Zins und Zinseszins?

16.01.2013 um 19:42
@xia
xia schrieb:Doch eine Idee hätte ich noch ein Bedingungsloses Grundeinkommen da ja wie beschrieben und auch nachprüfbar nicht genug Arbeitsplätze da sind.
Ja schon klar, ändert aber nichts an der Arbeitsmarktsituation.


melden

Abschaffung des Zins und Zinseszins?

16.01.2013 um 19:46
@McMurdo
McMurdo schrieb: Ja schon klar, ändert aber nichts an der Arbeitsmarktsituation.
Richtig und falsch.

Es würden sich dann auch Arbeiten wie Zeitung Austragen lohnen nur als Beispiel-.


melden

Abschaffung des Zins und Zinseszins?

16.01.2013 um 19:51
@xia
xia schrieb:Es würden sich dann auch Arbeiten wie Zeitung Austragen lohnen nur als Beispiel-
Verstehe, es sollen also 3 Stunden Zeitung austragen so bezahlt werden wie 10 Stunden an der Kasse sitzen?


melden

Abschaffung des Zins und Zinseszins?

16.01.2013 um 19:56
@McMurdo
McMurdo schrieb: Verstehe, es sollen also 3 Stunden Zeitung austragen so bezahlt werden wie 10 Stunden an der Kasse sitzen?
Nein nur die Frau oder der Mann an der Kasse hat ja auch das Grundeinkommen nicht nur der Zeitungsträger also hat sie oder er sogar noch mehr als jetzt.


melden

Abschaffung des Zins und Zinseszins?

16.01.2013 um 20:09
@xia
Und wer finanziert den ganzen Laden? Wieviel kostet sowas?


melden

Abschaffung des Zins und Zinseszins?

16.01.2013 um 22:36
Vergeßt doch diesen Schei** mit dem bedingungslosen Grundeinkommen.

Grobe Überschlagsrechnung zum Abschätzen: D hat ca. 80 Mio. Einwohner und 40 Mio. Erwerbstätige. Wenn nun die 40 Mio. NICHT Erwerbstätigen 1000 € / Monat (solche Zahlen werden ja diskutiert) kassieren, zahlt logischerweise jeder Erwerbstätige dafür 1000 € im Monat aus seinem Einkommen nur dafür.


melden

Abschaffung des Zins und Zinseszins?

16.01.2013 um 23:17
@xia
xia schrieb:Es würden sich dann auch Arbeiten wie Zeitung Austragen lohnen nur als Beispiel-.
Ah? Also wenn ich ein BGE kriegen würde, würde ich mir viele Jobs aussuchen, aber definitv nicht Zeitungsausträger. Ich wage jetzt einfach mal zu bezweifeln, dass die Zeitungsausträger den Job aus lauter Idealismus machen und ihn auch weiter machen würden, wenn sie nicht darauf angewiesen wären.


melden

Abschaffung des Zins und Zinseszins?

17.01.2013 um 06:26
@Tripane
Hehe, mir brauchst du das nicht zu sagen ;-) Ich weis das das quatsch ist. Deshalb wollte es es ja von @xia hören wie sie sich das vorstellt :-)

Es ist ja sogar noch schlimmer als du beschrieben hast, denn die 40 Mio. die ERWERBSTÄTIGEN kriegen ja auch nochmal 1000 Euro/Monat. Also müsste jeder NICHT ERWERBSTÄTIGE auch wieder 1000 Euro/Monat an einen ERWERBSTÄTIGEN zahlen. ;-)


melden

Abschaffung des Zins und Zinseszins?

17.01.2013 um 07:27
@McMurdo
McMurdo schrieb: Und wer finanziert den ganzen Laden? Wieviel kostet sowas?
Durch Steuern durch was sonst?
McMurdo schrieb: Hehe, mir brauchst du das nicht zu sagen ;-) Ich weis das das quatsch ist. Deshalb wollte es es ja von @xia hören wie sie sich das vorstellt :-)

Es ist ja sogar noch schlimmer als du beschrieben hast, denn die 40 Mio. die ERWERBSTÄTIGEN kriegen ja auch nochmal 1000 Euro/Monat. Also müsste jeder NICHT ERWERBSTÄTIGE auch wieder 1000 Euro/Monat an einen ERWERBSTÄTIGEN zahlen. ;-)
Rechne mal die ganzen Subventionen( als Subvention betitel ich auch die Sozialausgaben) gegen und du wirst feststellen das wir jetzt schon fast so viel Geld Ausgeben wie das Bürger Geld Kosten würde,das stammt auch nicht von mir da haben sich Gebildetere Leute einen Kopf gemacht als ich.

@tris
tris schrieb: Ah? Also wenn ich ein BGE kriegen würde, würde ich mir viele Jobs aussuchen, aber definitv nicht Zeitungsausträger. Ich wage jetzt einfach mal zu bezweifeln, dass die Zeitungsausträger den Job aus lauter Idealismus machen und ihn auch weiter machen würden, wenn sie nicht darauf angewiesen wären.
Schau es war ein Beispiel und du möchtest mich festnageln auf diese Arbeit,nein durch ein Bedingungsloses Grundeinkommen ist der druck auf die Menschen weg den sie Heute noch haben.


Außerdem reden die Meisten zwar von 1000 Euro Abzüglich einer Abgabe von 200 Euro bleiben 800 Netto übrig.


melden

Abschaffung des Zins und Zinseszins?

17.01.2013 um 13:14
Ich möchte nur nochmal auf das Beispiel zurückkommen, dass hier zu Beginn der Diskussion verwendet wurde.

Jemand geht zur Bank und legt 100.000 € an. Dafür bekommt er auf ein Jahr gesehen 5% Zinsen. Die Bank zahlt ihm also nach einem Jahr 105.000 € zurück. Jetzt kommt jemand und leiht sich diese 100.000 € aus und muss dafür, aufs Jahr gesehen, zum Beispiel 8% Zinsen bezahlen.

Man ist bei diesem Beispiel also davon ausgegangen, dass genau die 100.000 €, die angelegt wurden, eins zu eins an den Kreditnehmer weitergegeben wurden. Dabei wurde aber übersehen, das Banken das Recht haben, Giralgeldschöpfung zu betreiben. Sprich: Die Bank kann aus diesen 100.000 € beispielsweise Kredite in Höhe von 2.000.000 € vergeben.

Und das ist genau der Punkt, warum die Buchgeldmenge nicht mehr mit der tatsächlichen „Papiergeldmenge“ übereinstimmt.

Ich muss zugeben, dass ich das ganze Geldsystem nicht zu 100% verstanden habe, aber diese von mir beschriebene Tatsache sollte man nicht außer Acht lassen. Mehr Informationen zum Giralgeld und zur Giralgeldschöpfung gibt es hier:

Wikipedia: Giralgeld
Wikipedia: Giralgeldschöpfung

Ein weiteres Thema, dass bei der Giralgeldschöpfung eine große Rolle spielt, ist die Mindestreserve.

Wikipedia: Mindestreserve

Vielleicht sind hier Bänker anwesend, die es noch etwas genauer erklären können.

Zu guter Letzt noch ein Beispiel, wie groß der Zinseszinseffekt eigentlich ist. Es handelt sich um den sogenannten "Josefspfennig" - wird auch von Dirk Müller im Video erwähnt.

Wenn man im Jahr 0, also zu Christi Geburt, einen Euro-Cent angelegt hätte und dieser sich mit 5% pro Jahr verzinst, dann hätte sich heute, in 2013, ein Vermögen angehäuft, dass dem Wert mehrerer Weltkugeln aus purem Gold entspricht.

Ich hab das mal in Excel eingegeben, weil ich es nicht glauben konnte. Und es stimmt tatsächlich. Zumindest kommt ein Wert raus, den Excel gar nicht mehr darstellen kann.


melden

Abschaffung des Zins und Zinseszins?

17.01.2013 um 17:51
Nun die Bank kann immer ihre Einlagen abzüglich als Mindestreservere verleihen.

dadurch schafft sie Liquidität, aber noch kein Geld. Der Mehrwert entsteht erst duch Tilgung der Kredite bzw der Zinsen oder duch das Disagio.

Bei deinem Beispiel von Jesus Christ und Geldanlage müsstest du allerdings noch die Inflation gegenrechnen.


melden

Abschaffung des Zins und Zinseszins?

17.01.2013 um 19:22
@Fedaykin
Fedaykin schrieb:Nun die Bank kann immer ihre Einlagen abzüglich als Mindestreservere verleihen.

dadurch schafft sie Liquidität, aber noch kein Geld. Der Mehrwert entsteht erst duch Tilgung der Kredite bzw der Zinsen oder duch das Disagio.
Ja - was sie ja definitiv tut. Aus einer Anlage werden beispielsweise zehn Kredite. Und für jeden dieser Kredite kassiert die Bank Zinsen. Der Bank wäre es ja am liebsten, wenn die Kredite gar nicht erst getilgt werden, sondern fleißig Zinsen bezahlt werden.
Fedaykin schrieb:Bei deinem Beispiel von Jesus Christ und Geldanlage müsstest du allerdings noch die Inflation gegenrechnen.
Ja - und die Kapitalertragssteuer. Das Beispiel diente aber lediglich dazu, zu verdeutlichen, wie stark der Effekt ist.

Einen Satz aus dem Artikel Wikipedia: Giralgeldschöpfung möchte ich noch hervorheben:

Bei der EZB beträgt der Mindestreservesatz derzeit 1%. Es kann also theoretisch maximal die 100-fache Menge an Giralgeld im gesamten Bankensystem geschöpft werden. Im November 2011 (bei dem damaligen Mindestreservesatz von noch 2%) waren in der Eurozone 893 Milliarden Euro Bargeld im Umlauf, während die Geldmenge 9.775 Milliarden Euro betrug.

Bei aller Liebe - das hat mit Erhöhung der Liquidität nichts mehr zu tun. Das ist Abzocke.


melden

Abschaffung des Zins und Zinseszins?

17.01.2013 um 20:02
xia schrieb:Durch Steuern durch was sonst?
Ok, angenommen man wollte nur die 40 Millionen erwerbstätigen Deutschen mit einem BGE versorgen benötigte man dafür allein schon 480.000.000.000 Euro.

Dazu kommen noch knapp 20 Millionen Rentner die ja auch was haben sollen.
Kommen also nochmal 240.000.000.000 Euro dazu.

Macht insgesamt 720.000.000.000 Euro die jährlich aufgewendet werden müssten.

Steuereinnahmen 2012: ca. 600.000.000.000 Euro.

Ich brauch da nicht sehr gebildet zu sein, um zu sehen, das dass ohne massive Steuererhöhungen nicht realisierbar ist.


melden

Abschaffung des Zins und Zinseszins?

17.01.2013 um 20:06
@McMurdo
nicht zu vergessen die Leute die dann nicht mehr arbeiten wollen und deshalb auch als Steuerzahler wegfallen


melden

Abschaffung des Zins und Zinseszins?

17.01.2013 um 20:13
@querdenkerSZ

Das könnte man ja noch auffangen indem man das BGE auch versteuern muss, anders würde es schon gar nicht gehen.
Trotzdem bleibt es unfinanzierbar. :-)


melden

Abschaffung des Zins und Zinseszins?

17.01.2013 um 20:13
@McMurdo
@querdenkerSZ

Zugegeben - ich stecke in eurer Diskussion nicht drin und habe mir über ein BGE bisher auch noch keine Gedanken gemacht, aber zwei Anmerkungen zu deinem Beispiel:

1) Würde mir der Staat ein BGE bezahlen, könnte er doch ruhig die Steuern erhöhen, da ich für Miete, Wasser, Strom usw. kein Geld mehr zurücklegen muss.

2) Würde der Staat die ganzen Steuerflüchtlinge einfangen, wären die von dir genannten Steuereinnahmen aus 2012 um ein vielfaches höher.


melden
Anzeige

Abschaffung des Zins und Zinseszins?

17.01.2013 um 20:20
@leberkashawaii
1. Wenn du auf das BGE auch Steuern zahlen musst, dann bleibt auch davon nicht mehr viel übrig für Miete, Wasser, Strom, usw.
2. Wie realistisch ist es, das der Staat die ganzen Steuerflüchtlinge einfangen kann?


melden
106 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt