Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Legalisierung von Suizid

124 Beiträge, Schlüsselwörter: Selbstmord, Suizid

Legalisierung von Suizid

09.01.2011 um 00:44
@Spartacus

Oder eben Tötung auf Verlangen.


melden
Anzeige

Legalisierung von Suizid

09.01.2011 um 00:47
@25h.nox Hehe, dann kann er sich auch innen Ofen setzten, wenn er auf eine gute Schlagzeile aus ist. :D


melden

Legalisierung von Suizid

09.01.2011 um 00:48
@GilbMLRS

Na das ist doch Totschlag oder? bzw. wird auf Totschlag eingestuft.
Die Einordnung des Delikts ist umstritten. Während die rechtswissenschaftliche Literatur ihn größtenteils als Privilegierung zum Totschlag einstuft, handelt es sich nach Meinung der Rechtsprechung um einen eigenen Tatbestand, der jedoch ? wenn er denn einschlägig ist ? die Anwendung des § 211 StGB (Mord) und des § 212 StGB (Totschlag) sperrt.
Wikipedia: Tötung_auf_Verlangen


Gruß

SaifAliKhan


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung von Suizid

09.01.2011 um 00:50
@xplicit wieso schlagzeile? das man sich bei groben versagen zur ehrenrettung erschießt ist in dt tradition, jedenfalls im zivilisierten teil.


melden

Legalisierung von Suizid

09.01.2011 um 00:51
@Spartacus

Auch das Vorher lesen, es ist ein eigener Straftatbestand. Was da umgestritten wird ist irrelevant, solang er in den Paragrafen als rechtsgültiger Straftatbestand aufgeführt ist.


melden

Legalisierung von Suizid

09.01.2011 um 00:57
@25h.nox

Oh, wusst ich net. :D Danke für die Info.


melden

Legalisierung von Suizid

09.01.2011 um 00:59
@GilbMLRS

höchstens 5 Jahre!

http://dejure.org/gesetze/StGB/216.html

Das ist zu wenig, meiner Meinung nach.


melden

Legalisierung von Suizid

09.01.2011 um 01:21
sympathic schrieb:Wer Selbsttötung androht oder ankündigt,
Nur die Androhung oder Ankündigung hat direkte rechtliche Folgen. Nach einer erfolgreichen Durchführung wird man wohl nicht mit einer Gefängnis-, Todes- oder Bewährungsstrafe rechnen müssen.


melden

Legalisierung von Suizid

09.01.2011 um 01:37
@Spartacus

Warum bist du dagegen?
Jeder Mensch hat ja wohl das Recht selbst zu entscheiden, wann er gehen will. Da lass ich mir von unseren "Machthabern" sicher nicht reinreden.

Es gibt Gründe, die sind völlig hirnrissig (Freund hat Schluss gemacht, ich bin zu fett, etc.). Es gibt aber durchaus gute Gründe für Selbstmord. Sollte ich z.B. jemals schwer krank werden, so dass mir jeder Arzt garantiert, dass ich nur noch ein paar Monate zu leben habe... und ich hab dabei schreckliche Schmerzen.. Falls irgendwie möglich würde ich mir dann selbst das Leben nehmen. Wozu noch ein paar Wochen leiden wenn ich eh weiss, dass ich eh sterben werde?

Ich hab das mehrmals miterlebt (Grosseltern, Onkel). Bei allen war klar, dass sie sterben (Organversagen, unheilbare Krebsgeschwüre, etc.) und sie haben Wochen-, teilweise Monatelang gelitten. Wozu? Sie hätten genau so gut ein paar Wochen früher sterben können statt noch die letzten paar Momente auf dieser Welt zu leiden.


melden

Legalisierung von Suizid

09.01.2011 um 01:42
@Silver.

hä? Na klar droht bei einer Durchführung eine Gefängnisstrafe!

@Sombra84

Nein, meiner Meinung nach ist es nicht so. Ich liebe das Argument mit der Krankheit, aber trotzdem bin ich dagegen.


Gruß

SaifAliKhan


melden

Legalisierung von Suizid

09.01.2011 um 01:50
@Spartacus

Warum bist du dagegen? Ist eine ernst gemeinte Frage. Warum bist du dagegen, dass der Mensch den Zeitpunkt seiner Todes selbst bestimmt?

Bist du vieleicht religiös? (rein Interessehalber, das würde die Verurteilung von Selbstmord erklären)

Hast du schonmal jemandem, dem du nahe stehst, beim wochenlangen Todeskampf zugesehen?


melden

Legalisierung von Suizid

09.01.2011 um 01:56
@Sombra84


Bei totkranken ist das etwas anderes, aber wir sind uns doch wohl darüber einig, dass selbstmord bei gesunden menschen mit zukunftsperspektiven verhindert werden muss, oder?


melden

Legalisierung von Suizid

09.01.2011 um 02:03
..der Suizidversuch ist nach dem... Qelle Wiki Strafrecht [Bearbeiten]
Situation in Deutschland [Bearbeiten]

Der Suizidversuch ist in Deutschland als Ausdruck des Selbstbestimmungsrechts straffrei, ebenso die Teilnahme (Beihilfe und Anstiftung). Die Verleitung eines Schuldunfähigen oder die „Anstiftung“ mittels einer Täuschung kann jedoch Tötung (des Suizidenten) in mittelbarer Täterschaft (§ 25 Abs. 1 Alt. 2 StGB) sein: Täter des Tötungsdeliktes ist dann der Einfluss nehmende Hintermann, da er das Geschehen durch sein Verhalten maßgeblich beherrscht. Ein Lehrbuchbeispiel für einen solchen Tatverlauf ist der Siriusfall.

Wer aufgrund einer Garantenpflicht verpflichtet ist (z. B. Angehörige, Ärzte etc.), eine Selbsttötung zu verhindern, kann wegen Totschlags (oder ggf. Mordes) durch Unterlassen bestraft werden, wenn er die gebotene Rettungshandlung unterlässt. Der Gehilfe, aber auch jeder nur rein zufällige Zeuge des Geschehens kann ferner, wenn er keine Hilfe leistet, nachdem der Suizident die Tatherrschaft verloren hat (z. B. weil er bewusstlos ist), wegen unterlassener Hilfeleistung nach § 323 c StGB bestraft werden. In der Vergangenheit wurde nämlich vom Bundesgerichtshof die Meinung vertreten, dass das Auffinden eines bewusstlosen, aber noch nicht verstorbenen Suizidenten einen Unglücksfall im Sinne des § 323 c StGB darstelle. Dies ist in der Strafrechtswissenschaft umstritten und wird vor allem mit dem Argument abgelehnt, dass ein frei verantwortlicher Bilanzsuizid kein Unglücksfall, sondern Ausdruck des Selbstbestimmungsrechts des Einzelnen sei. Dagegen wird vor allem eingewendet, dass hinzukommende Personen (Rettungsdienst, Notarzt, Angehörige) in dieser Situation meist nicht zuverlässig überprüfen können, ob es sich wirklich um einen frei verantwortlichen Suizid handelt. Im Übrigen kann auch die gesamte Situation eines Suizidalen so interpretiert werden, dass eine Hilfe grundsätzlich erforderlich ist, also bereits z. B. ein Alleinlassen einer möglicherweise suizidalen Person eine unterlassene Hilfeleistung ist.

Allerdings kann die allgemeine Hilfeleistungspflicht in Konkurrenz zu einer bestehenden Patientenverfügung und zum Selbstbestimmungsrecht treten. Sterbehilfe als Tötungsdelikt im Gegensatz zur Sterbebegleitung als auftragsgemäßes, palliativmedizinisches Handeln des Arztes muss auch ethischen Begründungen standhalten. Eine (ärztliche) Versorgung des Suizidenten kann sich als Körperverletzung darstellen, wenn sie nicht durch einen Notstand oder die Geschäftsführung ohne Auftrag gerechtfertigt ist (siehe auch: Arzthaftung). In der Praxis werden im Falle eines akuten Suizides in aller Regel sämtliche noch erfolgversprechenden lebensrettenden Maßnahmen durchgeführt, da das Vorhandensein oder die Wirksamkeit einer Patientenverfügung in der gebotenen Eile kaum geprüft werden können.


melden

Legalisierung von Suizid

09.01.2011 um 02:17
@Spartacus
Spartacus schrieb:hä? Na klar droht bei einer Durchführung eine Gefängnisstrafe!
Ich habe von einer erfolgreichen Durchführung gesprochen.


melden

Legalisierung von Suizid

09.01.2011 um 02:18
@Silver.

Ja und ich auch!!!


melden

Legalisierung von Suizid

09.01.2011 um 02:19
ergo, ist nur die Beihilfe zur selbsttötung unter Umständen strafbar! ....und wenn sich jemand selbst entleibt, war das in Kriegszeiten immer sehr Erhaft Wikipedia: Hagakure !
Diese Schrift sollte aber nur als geschichtliche Info zum Suizid gelten, ich bitte jeden Menschen darum die Folgen einer solchen Tat zu berücksichtigen! Denkt Darüber nach was mit den Menschen passieren würde wenn ihr nicht mehr da sein würdet und durch so ein grausames Handeln aus Ihrer Welt gerissen werdet. Denkt dran, man kann dann nichts mehr ändern!


melden
Asgaard
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung von Suizid

09.01.2011 um 02:23
Also wenn jemand sterben will, aus welchem grund auch immer, denke ich, ist es seine entscheidung
wieso sollte man ihm auch reinreden
auch wenn es ein dummer grund ist, ist es seine entscheidung

@Spartacus
dich verstehe ich überhaupt nicht
warum sollte man es verbieten, warum darf niemand selbst entscheiden, wann er sterben soll?!


melden

Legalisierung von Suizid

09.01.2011 um 02:25
@Asgaard ...bin Deiner Meinung und das Strafrecht ist es auch!


melden

Legalisierung von Suizid

09.01.2011 um 02:32
@Asgaard

Die Frage ist nicht ernst gemeint oder? Denk einfach mal mehr darüber nach!


Gruß

SaifAliKhan


melden
Anzeige

Legalisierung von Suizid

09.01.2011 um 02:32
@Shionoro

Ich bin ehrlich gesagt etwas zwiegespalten, was das Thema angeht. Prinzipiell denke ich, dass jeder Mensch das selbst entscheiden muss. Wer gibt mir das Recht, jemandem zu verbieten, sein eigenes Leben zu beenden?

Auf der anderen Seite habe ich selbst schon einen Selbstmord verhindert, da der Grund dafür aus meiner Sicht völlig unberechtigt war.

Ich denke man muss zwischen Affekt-Handlung und einem lange geplanten Suizid unterscheiden.


melden
317 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt