weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Tea Party in Deutschland?

533 Beiträge, Schlüsselwörter: Deutschland, Tea Party
collectivist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tea Party in Deutschland?

07.09.2011 um 01:56
GrandOldParty schrieb:- Die Staaten sind pleite
Natürlich sind sie das, nach dem Pleitekonzernen und Banken Rettungsschirme aus Steuergeldern in den Rachen geworfen wurden. Das ist alles nur der neoliberalen Politik zu verdanken.
GrandOldParty schrieb:Und zwischen all dem fangen deutsche Politiker davon an, von den "Vereinigten Staaten von Europa" zu sprechen
Es wird langsam an der Zeit, eine europäische Identität zu entwickeln! Ich kann es nicht mehr ab, wie einige auf den Nationalstolz beharren. Ich will künftig nicht mehr hören wollen, wie stolz man auf sein Land ist. Ich bekomme wirklich Aggros, wenn ich Sachen höre wie; Ich bin stolzer Deutscher, Franzose, Brite....
Das schürt nur Klassenspalterei und chauvinistische Überlegenheit. Natürlich sind das poltisch-ideologische Motive, wenn ich sage, ich will ein gemeinsames Europa
GrandOldParty schrieb:- In immer mehr Ländern feiern EU-kritische Parteien große Wahlerfolge (Wahre Finnen, Wilders usw)
GrandOldParty schrieb:- Die Dänen führen Grenzkontrollen wieder ein
Irgendwie scheinen grad die Nordländer sehr rechts zu sein, auf jeden Fall den Nationalstolz bewahren, ist deren Leitziel, pfff... lächerlich


melden
Anzeige

Tea Party in Deutschland?

07.09.2011 um 01:57
libertarian schrieb:Und wie immer wirfst du alles zusammen. Aber natürlich, Hitler, Mussolini, Stalin - das waren alles Neoliberale.
Da hat er recht.

@individualist
Doch du bist absolut frei. Schließlich darfst du konsumieren was du willst. Ansonsten wär das ja Sozialismus! ;)


melden

Tea Party in Deutschland?

07.09.2011 um 01:59
-ripper- schrieb:Es besteht aber schon ein gewisser Unterschied ob man mal seinen Arsch zeigen darf und ob man ungestraft seine Meinung kundtun kann.
Seinen Arsch zu zeigen, ist ebenfalls eine Form der Meinungsäußerung


melden

Tea Party in Deutschland?

07.09.2011 um 01:59
@individualist

Das musst du mir erklären


melden

Tea Party in Deutschland?

07.09.2011 um 02:00
@-ripper-
Das kann ich nur wenn ich dir meinen Hintern präsentiere.


melden
libertarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tea Party in Deutschland?

07.09.2011 um 02:02
@paranomal
Bestand zunächst kaum Kontakt zwischen den einzelnen Schulen, änderte sich dies als zahlreiche deutsche und österreichische Neoliberale in den 1930ern wegen der Bedrohung durch den Nationalsozialismus in angelsächsische Länder emigrierten. Als erstes internationales Treffen kam 1938 das Colloque Walter Lippmann in Paris zustande und das Centre International des Études pour la Rénovation du Libéralisme wurde gegründet. Auf dem Colloque Walter Lippmann wurde auch der Begriff Neoliberalismus geprägt. Alexander Rüstows Wortschöpfung setzte sich gegen Alternativen wie Neo-Kapitalismus, sozialer Liberalismus oder sogar libéralisme de gauche (franz. Linker Liberalismus) durch.[11] Die Bezeichnung sollte zur Abgrenzung der neuen liberalen Konzepte gegenüber dem Laissez-faire-Liberalismus des 19. Jahrhunderts dienen. Allerdings haben nicht alle den Begriff Neoliberalismus selbst übernommen, Röpke bezeichnete die Festlegung auf den Neoliberalismus-Begriff als „das am wenigsten glückliche Ergebnis der Konferenz“, Eucken lehnte ihn grundsätzlich ab.[12] Dennoch spielte der Begriff nach dem 2. Weltkrieg bis Anfang der 1960er Jahre insbesondere im deutschsprachigen Raum eine herausragende Rolle bei der Diskussion der konzeptionellen Grundlagen der Sozialen Marktwirtschaft.[13]
Nach dem 2. Weltkrieg vermehrten sich die internationalen Kontakte mit der Gründung der Mont Pèlerin Society. 15 Teilnehmer des Colloque Walter Lippmann gründeten 1947 die Mont Pelerin Society, um neoliberale Denker zu sammeln und den Gedanken zu verbreiten. In dieser übernahmen Albert Hunold und Friedrich August von Hayek bald die Führung.[14] Anfang der 1960er Jahre kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen einer Gruppe um von Hayek und einer Gruppe um Hunold und Wilhelm Röpke um die zukünftige Ausrichtung der Gesellschaft. In der Folge legte Röpke 1962 die Präsidentschaft nieder und Hunold und Röpke traten aus.[15]Viele Länder standen nach dem 2. Weltkrieg vor der Frage des zu wählenden Wirtschaftssystems: Zwischen 1945 und 1965 kam der Neoliberalismus so zu seinem größten politischen Einfluss.[10] Akademisch wurden Denker wie Friedrich von Hayek, Milton Friedman, George Stigler und James M. Buchanan mit dem Nobelpreis ausgezeichnet.
Wikipedia: Neoliberalismus#Geschichte_und_Entwicklung


melden

Tea Party in Deutschland?

07.09.2011 um 02:03
collectivist schrieb:Ich bin stolzer Deutscher, Franzose, Brite....
Das schürt nur Klassenspalterei und chauvinistische Überlegenheit. Natürlich sind das poltisch-ideologische Motive, wenn ich sage, ich will ein gemeinsames Europa
Ein gemeinsames Europa kann auch mit Nationalistischen Staaten bestehen. Klassenspalterei und chauvinistische Überlegenheit wird es trotzdem geben, auch wenn alles zu einem Einheitseuropa verschwimmt. Und ich muss sagen, ich halte viel von Nationalismus, von inklusiven Nationalismus, ohne Überlegenheitsgefühle und in Solidarität mit den anderen Staaten. Eine offene Nationale Regierung wird besser funktionieren wie eine die den Bürgern ihr Identitätsgefühl abspricht.


melden

Tea Party in Deutschland?

07.09.2011 um 02:04
@libertarian

Du weisst schon das ich DIR recht gegeben hab? :D


melden
GrandOldParty
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tea Party in Deutschland?

07.09.2011 um 02:04
Es wird langsam an der Zeit, eine europäische Identität zu entwickeln! Ich kann es nicht mehr ab, wie einige auf den Nationalstolz beharren. Ich will mich künftig nicht mehr hören wollen, wie stolz man auf sein Land ist. Ich bekomme wirklich Aggros, wenn ich Sachen höre wie; Ich bin stolzer Deutscher, Franzose, Brite....
Das schürt nur Klassenspalterei und chauvinistische Überlegenheit. Natürlich sind das poltisch-ideologische Motive, wenn ich sage, ich will ein gemeinsames Europa
Ach ja..... Und weil du das so willst, sollen Hunderte Millionen Menschen auf ihre Identität verzichten und irgendein Kunstprodukt stattdessen nehmen? Glaubst du tatsächlich, man kann eine Identität "entwickeln" und von oben herab den Menschen überstülpen? Nein, das geht nicht. Das wurde die letzten Jahrzehnte mit dieser EU versucht und es klappt nicht. Ein durchschnittlicher Franzose, Deutscher, Engländer usw. hat keine patriotischen Gefühle, wenn er die EU-Flagge sieht oder die Hymne der EU hört.

Da kannst du dich noch so sehr auf den Boden schmeißen und etwas anderes verlangen, du wirst es nicht bekommen. Es ist so. Wir sind nicht "Europäer", wir sind Deutsche, Franzosen, Polen usw. Europa ist allerhöchstens Zusatz, aber nicht Ersatz.

Und die Menschen zeigen das: Immer mehr Wahlerfolge EU-skeptischer Parteien, immer mehr Widerstand gegen die EU an sich. Und das Ganze wird bald enden.


melden
Warhead
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Tea Party in Deutschland?

07.09.2011 um 02:05
@libertarian
ich hab keinen von den Genannten auch nur mit einem Wort erwähnt,als ob die europäische Geschichte erst mit Hitler,Mussolini und Stalin beginnt
Du bist blamiert...stell dich in die Ecke und schäm dich



melden

Tea Party in Deutschland?

07.09.2011 um 02:11
GrandOldParty schrieb:Und die Menschen zeigen das: Immer mehr Wahlerfolge EU-skeptischer Parteien, immer mehr Widerstand gegen die EU an sich. Und das Ganze wird bald enden.
EU-skeptische Parteien? Du meinst wohl diese rechtspopulistischen Hassprediger. Wer sowas wählt kann gleich den Axel Springer Verlag in den Bundestag setzen. Starrköpfiger Reaktionismus ist keine Lösung für Probleme.


melden
collectivist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tea Party in Deutschland?

07.09.2011 um 02:11
-ripper- schrieb:Klassenspalterei und chauvinistische Überlegenheit wird es trotzdem geben, auch wenn alles zu einem Einheitseuropa verschwimm
Naja, nimm mal die USA als Beispiel. Das sind wirklich freie Staaten, die sich zu nichts verpflichtet sind, zumindest in finanzieller Hinsicht. Dort hält man zusammen, statt sich gegenseitig zu diffamieren, wie z.B.: Wir North Caroliner sind was besseres als die South Caroliner bzw. wir Texaner sind was besseres als die in Arizona.
In Europa herrscht leider immer noch diese völkische Denke zwischen den einzelnen Ländern. Das nervt gewaltig
GrandOldParty schrieb:Und die Menschen zeigen das: Immer mehr Wahlerfolge EU-skeptischer Parteien, immer mehr Widerstand gegen die EU an sich. Und das Ganze wird bald enden.
In wirtschaftlich schlechten Zeiten radikalisieren sich die Menschen, allerdings ist das in wirtschaftlich guten Zeiten wiederum anders. Die meisten rücken halt nach rechts, wenn der Kapitalismus am verrecken ist. Typisch Europäer, haben aus der Geschichte nix gelernt


melden
libertarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tea Party in Deutschland?

07.09.2011 um 02:11
paranomal schrieb:Du weisst schon das ich DIR recht gegeben hab? :D
OK, ich dachte das "Er" bezieht sich auf Warhead. 3.Person und so :D

@Warhead
Tja, welcher Neoliberale hat denn dann bitte nach dem zweiten Weltkrieg Europa in Schutt und Asche gelegt. Denn erst hier kam diese Ideologie wirklich zum Einsatz. Aber wahrscheinlich benutzt du dieses Wort eh nur als pejorative Worthülse, ohne zu wissen, um was es sich dabei handelt.

Hitler, Stalin und co. waren jedenfalls vom Staat fasziniert.


melden

Tea Party in Deutschland?

07.09.2011 um 02:16
@collectivist

Wenn du die USA als Vergleich heranziehst dann solltest du sie nicht mit Europa sondern mit Deutschland vergleichen, und da gibt es auch keine Diffamierungen über die einzelnen Bundesländer hinweg, wie jetzt z.B. in deinem Beispiel.
In Europa herrscht leider immer noch dieser völkische Denke zwischen den einzelnen Ländern. Das nervt gewaltig
Ja genau, und das wirst du nicht wegbekommen, auch nicht mit einer Einheits EU. Dazu wären immer noch zu viele Kulturellen Unterschiede, Kulturelle Unterschiede von denen jeder profitiert und die durch ein Nationalbewusstsein aufrechterhalten werden.


melden
collectivist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tea Party in Deutschland?

07.09.2011 um 02:20
@-ripper-
Na und? Die meisten Europäer haben die selben indogermanischen Wurzeln, sogar die Ungaren sind keine reinen Hunnen mehr, sondern sind eine Mischung aus Germanen, Hunnen, Finno-Uguren und Slawen. Wir haben den selben Kern und Kultur sollte auch nicht immer mit Nationalismus assoziiert werden. Kultur ist etwas eigenes. Allein in Deutschland gibt es kulturelle Unterschiede


melden

Tea Party in Deutschland?

07.09.2011 um 02:23
@collectivist
Viele scheinen halt nicht zu Wissen das der Nationalstaat erst erfunden werden musste ;)


melden
Warhead
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Tea Party in Deutschland?

07.09.2011 um 02:23
@-ripper-
Die kulturellen Unterschiede zwischen Friesen,Bayern,Sorben und Pfälzern sind immens,trotzdem leben sie im selben Land.Also die verschwinden nicht durch ein vereinheitlichtes Verwaltungs,Währungs und Wirtschaftssystem


melden

Tea Party in Deutschland?

07.09.2011 um 02:24
@collectivist

Abstammungspolitik zu betreiben ist sinnlos und darum geht es nicht. Es ist das Bewusstsein zu einer Zugehörigkeit. Und selbst wenn es innerkulturelle Unterschiede gibt, so gibt es viele Länderübergreifende Eigenschaften die dem Deutschen sein Nationalbewusstsein geben, oder dem Polen, dem Franzosen usw...

Man kann diese verschiedenen Individuen nicht zusammenmischen und sagen ihr seid jetzt EU. Wie GOP schon geschrieben hat:
GrandOldParty schrieb:Ein durchschnittlicher Franzose, Deutscher, Engländer usw. hat keine patriotischen Gefühle, wenn er die EU-Flagge sieht oder die Hymne der EU hört.
Einen Deutschen, einen Franzosen und einen Polen verbindet nichts gemeinsames.


melden
collectivist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tea Party in Deutschland?

07.09.2011 um 02:28
@-ripper-
Also ich sehe mich als Europäer und hege sogar ''patriotische'' Gefühle für die EU, wenn man das so nennen darf... natürlich bin ich kein Patriot, sondern Weltbürger... wenn dann höchstens cosmopolitischer Weltpatriot!


melden
Anzeige
Warhead
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Tea Party in Deutschland?

07.09.2011 um 02:28
@-ripper-
Du bist als Deutscher Staatsbürger auch Bürger der EU...aber das ignorierst du bewusst

http://www.taz.de/!72733/


melden
107 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden