weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Tea Party in Deutschland?

533 Beiträge, Schlüsselwörter: Deutschland, Tea Party

Tea Party in Deutschland?

15.08.2011 um 20:49
@krijgsdans
rassistische Ansätze sind durchaus sichtbar. Die Industriefinanzierung der tea party bestreitest Du aber auch nicht?


melden
Anzeige
FiatLuxFan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tea Party in Deutschland?

15.08.2011 um 20:52
@Warhead

Alles klar, verstehe... Ich war bis vor kurzem nicht auf der Höhe, was eine "Tea Party" überhaupt ist, weil ich mich nicht dafür interessiert habe.

Da hört man immer nur von besorgten Bürgern, die die USA vor dem(wirtschaftlichen) Untergang retten wollen und aus freien Stücken handeln, das ist zumindest der erste Eindruck und es riecht nach Revolution und Rebellion.

Dabei ist diese Vereinigung genau das, was ich zutiefst verabscheue.Wieder was gelernt. :)


melden

Tea Party in Deutschland?

15.08.2011 um 20:52
@krijgsdans
Thyssen,Krupp,Hugenberg,Borsig,RWE,Aral,Shell,Ford...die Liste liesse sich beliebig verlängern
Den Nazivergleich stellst du gerade an...wobei viele der Ultraevangelikalen immer wieder den Führungsanspruch der arischen Rasse betonen,das ist auf jeden Fall ne schöne Mischung ohne Berührungsängste


melden

Tea Party in Deutschland?

15.08.2011 um 20:57
@GrandOldParty

Und schon wieder liegst du falsch, es waren die privatwirschaftlichen Rating Agenturen, die den Ramschpapieren Bestnoten gegeben haben. Das einzige, was man der Regierung vorwerfen kann ist, den Finanzmarkt fast völlig dereguliert zu haben.

Deswegen, da kannst du noch so deine Ideologie wie ein mantra vor dir her tragen, ein völlig freier und funktionierender Markt ist genauso Utopie, wie Kommunismus. Der Markt hat versagt, das muss man sich eingestehen.


melden

Tea Party in Deutschland?

15.08.2011 um 20:57
Um klarzustellen, wer die Tea Party überhaupt ist:

Mit bisher unbekannter Radikalität bewirtschaftet in den USA eine neue Rechte die Krise, die sie selbst zu verantworten hat.

Das stösst auch altgediente Konservative ab, für die Reagan ein Idol war.


http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/amerika/Der-rechte-Abschied-von-der-Politik/story/22710602


melden
libertarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tea Party in Deutschland?

15.08.2011 um 20:57
Warhead schrieb:Das tun Marktradikale...sie selbst nennen sich ja gerne Libertianer...immer,die ganze Wirtschaft ein einziger Melkbetrieb der sich selbst reguliert wenn man ihm nur alle Freiheiten gibt.
Erfahrungsgemäss schmeisst er dann erstmal ein paar Melker raus,wartet die Melkmaschinen nur noch einmal im Monat,verpanscht dann die Milch,erhöht die Preise ums Vierfache und lässt eine komplexe Mogelpackung designen für die es Werbepreise hagelt...das nennt man dann Innovation,längerfrische Milch z.B. ist so eine fleischgewordene Kopfgeburt
Und sowas schreiben Links-Radikale, sie selbst nennen sich ja liebstens die Sozialisten. Die meinen, Vater-Staat würde schon alles richten. Links-Radikale, die ihre Langeweile auf der Straße an Unschuldigen auslassen, und das damit kaschieren, man trete für eine höhere gerechtere Sache ein und müsste die bösen Kapitalisten platt machen - alles andere sind Kollateralschaden. Erfahrungsgemäß, sind sie denn einmal an der Macht, bauen sie eine Mauer, um ihr eigenes Volk einzusperren; bauen Konzentrationslager, euphemisiert auch Gulags genannt. Und noch vieles mehr, wenn es denn nicht schon fast zu grausam wäre, dies auch noch aufzulisten. Und wenn es dann nicht geklappt hat, und sich die Menschen ihre Freiheit und Wohlstand erkämpft haben, dann geht der Revisionismus los.


melden
krijgsdans
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tea Party in Deutschland?

15.08.2011 um 20:57
@passat
Tu ich nicht, ich fand nur den Nazivergleich unpassend.

@Warhead
Toll und nun? Die Finanzierung erfolgte Hauptsaechlich erst mit den Siegen um 1930 und auch da war sie gemessen an anderen Einnahmen noch eher gering. Das ging erst ab 33' los.
Und noe, habe nur auf einen reagiert.
Warhead schrieb:Ultraevangelikalen
Welche ja wohl deutlich in der Minderheit sind.


melden

Tea Party in Deutschland?

15.08.2011 um 21:03
@GrandOldParty

Herr, lass Hirn vom Himmel fallen!

Am besten in deinen Schädel :D


melden

Tea Party in Deutschland?

15.08.2011 um 21:06
@libertarian
Logisch,
rechts von Reagan ist die Mitte links.


melden
Hansi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tea Party in Deutschland?

15.08.2011 um 21:08
@Ragnarök
Ragnarök schrieb:Der Markt hat versagt, das muss man sich eingestehen.
Ein Markt kann nicht versagen.


melden

Tea Party in Deutschland?

15.08.2011 um 21:09
@Hansi

Wenn die Marktteilnehmer versagen, versagt der Markt. Alles andere ist ideologischer Dogmatismus.


melden

Tea Party in Deutschland?

15.08.2011 um 21:12
@krijgsdans
krijgsdans schrieb:Die NSDAP wurde kaum von Industriellen finanziert - wie es manche gerne haetten, das ist ein marxistischer Mythos. Außerdem ist mir nicht bekannt, daß die Tea-Party einen heiligen Rassenkreuzzug und die Erweiterung des Lebensraums anstrebt, aber inflationaere Nazi-Vergleiche sind ja so cool.
Das ist der Beweis dass Bush ein Nazi ist ;-)
Zu Bushs Klienten zählten vor allem der Stahlmagnat Fritz Thyssen, der die Nazibewegung von 1924 bis zu ihrer Machtübernahme finanzierte, Reichsbankpräsident Hjalmar Schacht, Friedrich Flick und SS-Bankier Kurt von Schroeder.
http://www.uni-muenster.de/PeaCon/global-texte/g-a/g-ss/AmericanEmpire/nazis.htm


melden

Tea Party in Deutschland?

15.08.2011 um 21:17
sie selbst nennen sich ja liebsten die Sozialisten. Die meinen, Vater-Staat würde schon alles richten. Links-Radikale, die ihre Langeweile auf der Straße an Unschuldigen auslassen, und das damit kaschieren, man trete für eine höhere gerechtere Sache ein und müsste die bösen Kapitalisten platt machen - alles andere sind Kollateralschaden. Erfahrungsgemäß, sind sie denn einmal an der Macht, bauen sie eine Mauer, um ihr eigenes Volk einzusperren; bauen Konzentrationslager, euphemisiert auch Gulags genannt. Und noch vieles mehr, wenn es denn nicht schon fast zu grausam wäre, dies auch noch aufzulisten. Und wenn es dann nicht geklappt hat, und sich die Menschen ihre Freiheit und Wohlstand erkämpft haben, dann geht der Revisionismus los.
Und sowas schreiben sogenannte Demokraten...sie schimpfen auf Mauern und bauen selbst hochpräzise Todesmaschinerien die höher und undurchlässiger sind als es die Berliner Mauer jemals war...dort krepieren dann jährlich tausende Menschen die gezwungen sind ihre Heimat zu verlassen die durch die Waffenlieferungen dieser selbsternannten Demokraten zu einem tödlichen Moloch verkommen sind.Schaffen es die Menschen wider Erwarten doch sich der Schergen zu entledigen,z.B.durch Wahl wie Chile oder Granada,oder Revolution,siehe Nicaragua oder Cuba,dann inszenzieren diese selbsternannten Demokraten einen Putsch oder greifen zu invasiven Mitteln...Schweinebucht...oder finanzieren eine faschistische Konterrevolution...Nicaragua.Oder knallen das gewählte Staatsoberhaupt ab...Lumumba
Kritiker dieser Vorgehensweise werden als Radikale und Terrorsympathiesanten abgestempelt und mit Berufsverboten sanktioniert


melden
Hansi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tea Party in Deutschland?

15.08.2011 um 21:21
@Ragnarök
Ragnarök schrieb:Wenn die Marktteilnehmer versagen, versagt der Markt.
Wenn politische Akteure den Markt außer Kraft setzen, ja dann versagt der Markt.
Wie sonst kann es sein, dass Marktteilnehmer gigantische Schulden anhäufen und diese anschließend der Gemeinschaft aufbürdet?


melden
krijgsdans
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tea Party in Deutschland?

15.08.2011 um 21:22
@individualist
Schau Dir mal die im Vergleich laecherlich geringen Spenden im Vergleich zur Selbstfinanzierung bis 33' an und an wen die Spenden dann ueberhaupt gingen und warum.
Aber klar, glauben wir wie Warhead an das marxistische Ammenmaerchen der Aufstiegssymbiose von Großindustrie und NSDAP, buhahaha.


melden
GrandOldParty
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tea Party in Deutschland?

15.08.2011 um 21:22
individualist schrieb:Du verwechselst einen Bauernhof mit einer Firma, es ist eine familiäre Existenz. Dort gibt es keine innovativen Marktstrategien, da wird einfach hart gearbeitet und da die Abnehmer zu viel Macht haben und nicht zahlen wollen müssen die Bauern unterstützt werden.
Oh, wie traurig. Soll ich weinen?

Sie arbeiten "hart", sind familiäre Betriebe und deshalb müssen sie unterstützt werden? Nö, mit mir nicht. Wer in der Marktwirtschaft nicht überleben kann, der hat Pech gehabt. Er soll sein Produkt verbessern oder das Marketing. Auch das geht bei Landwirten.


melden

Tea Party in Deutschland?

15.08.2011 um 21:23
@GrandOldParty

Also wärst du dafür, die gesamte Landwirtschaft (Nahrungsmittelproduktion!) ins Ausland zu verlegen?


melden

Tea Party in Deutschland?

15.08.2011 um 21:28
@Hansi

Genau, der Markt hat versagt. Aber schon vor den staatlichen Eingriffen. Die freie Marktwirtschaft kann genauso wenig funktionieren, wie Kommunismus. Viel wichtiger als ein freier Markt war, nach dessen Versagen, dem Großkapital die Rettung des eigenen Vermögens. Wenn sich der völlig deregulierte Markt aufgrund der eigenen Schwäche doch als Boomerang erweist, werden die Verluste sozialisiert, aber die Gewinne bleiben schön privèe.


melden

Tea Party in Deutschland?

15.08.2011 um 21:28
Thawra schrieb:Also wärst du dafür, die gesamte Landwirtschaft (Nahrungsmittelproduktion!) ins Ausland zu verlegen?
Ich glaube nicht!
2 bis 3 Großbauern würden @GrandOldParty in Deutschland reichen.
Er ist offensichtlich für Monopole.


melden
Anzeige

Tea Party in Deutschland?

15.08.2011 um 21:29
@eckhart

Könnten Grossbauern denn überhaupt 'wirtschaftlich' produzieren, ohne dabei eine deutliche Entwertung der Böden vorzunehmen? (Übernutzung, sehr weitreichende Monokulturen, etc.)


melden
214 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden