Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Papstbesuch im Bundestag

789 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Papst, Bundestag, Benedikt ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Papstbesuch im Bundestag

22.09.2011 um 19:28
@we5

Danke, danach habe ich schon gesucht :)


melden

Papstbesuch im Bundestag

22.09.2011 um 19:51
@Glünggi

Oder das Tibet vor der chinesischen Okkupation (die dadurch nicht harmloser wird) eine rückständige, absolute Theokratie war,mit einem korrupten Klerus als herrschende Elite.


melden

Papstbesuch im Bundestag

22.09.2011 um 19:51
Mir ist auch egal, wer das recherchiert hat! Es darum, ob der Vatikan ein Schwerst-Verbrecher-Verein ist oder nicht!


melden

Papstbesuch im Bundestag

22.09.2011 um 19:55
@Nichtsdahinter

Eigentlich war es kein Fehler,den Dalai Lama nicht sprechen zu lassen, der genannte Ablehnungsgrund war hinreichend, wenn wohl auch nicht der wahre.

Daher wäre es nur konsequent,dem früheren Hitlerjungen und ehemaligen Inquisitor(jaja,heisst heute Glaubenskongregation) das Recht zu verweigern.

Zumal dieser alten Suppenschüssel eh nichts sinnvolles aus dem Kopf gekullert kommt.


1x zitiertmelden

Papstbesuch im Bundestag

22.09.2011 um 19:59
Die Rede war so wie ich es erwartet, die Rede war total unangebracht und völlig fehl am Platz in einem Staatsparlament. Er kam wie erwartet nicht als Staatsoberhaupt für den Vatikan, den Vatikan hatte er gar nicht erwähnt. Und er sprach im Papstgewand mit Priesterrhetorik. Er fing zitierte gleich Salomon und sprach vom Glauben an Recht und die Unterscheidung von Gut und Böse. Politiker sollten nach dem Recht handeln. Gleichzeitig stellte er das Christentum über alle anderen Religionen und behauptete gleichzeitig dass das Christentum im Gegensatz zu allen denen sich nie über das Recht der Menschen gestellt hätte.
Der Papst ist nicht schuld dass er so gesprochen hatte wie er nun spricht, er bleibt eben der Papst. Schuld ist die dumme Merkel Regierung die den Bundestag für Kirchentage zweckentfremdet hat.


melden

Papstbesuch im Bundestag

22.09.2011 um 20:03
ich hab mir die rede noch nicht angeschaut aber Ratzinger ist nunmal auch cleverer geworden. der will nicht mehr direkt anstänkern sondern gerade in Deutschland ein werbeträger sein. wie Ronald Mc Donald...

Dass er aber seine Gedanken sehr konservativ und auf Konfrontation bedacht sind ist bekannt. Ich hab nur Wulfs Begrüssungszeremonie gesehen am Schloss Bellvue. Da gabs eine Anmerkung das schonmal eine liberale Katholikin leise Kritik gegen dass mit der Scheidung anbrachte darauf hin war der Papst sehr erzürnt. ich denke Wulfs Ansprache hat ihm nicht gefallen wie er indirekt mit "Respekt vor dem Papst" betonte.. hallo ? um was gehts hier .Wenn dass die Kritikpunkte sind und das grösste Problem ist dass Evangelische Partner nicht am gleichen Abendmahl-Zeremonie teilnehmen..hab ich was verpasst. ?

Interessanterweise kristallisiert sich im Rahmen des Papstbesuchs wer und damit meine ich auch versch.Moderatoren im TV "gläubige Fanatiker" sind und sehr undemokratisch gegen die Kritiker anstänkern. schliesslich ist es ja der "heilige Vater"

Im Vatikan sitzen ja keine Idioten die sind schlauer als die Schlange im Garten Eden. Es gibt ja auch "Wissenschaft "dort. Die Päpstliche Akademie dessen Mitglied damals schon Galileo war. Natürlich wird da Wissenschaft nach Kreationistischen Masststäben umgeschwurbelt.Schlieeslich ist ja Wissenschaft der Feind dieser Sekte weil es nicht nur aufzeigt wie dämlich die Bibel ist sondern auch historische fakten liefert die diese Seifenblase längst zum platzen brachte. Clever wie der Papst ist meldet er sich nicht zu detaillierte konkrete sachen sondern bspw. an einer Rede eben an dieser Päpstlichen Akademie nachdem Hawking sein Buch veröffentlichte , dass aufzeigt auch warum dass Universum kein Schöpfergott braucht und sogar betont darin dass es ihn nicht ausschliesst sondern nur eine schlüssige Theorie aufzeigt ohne Allmacht...so betonte Ratzinger in seiner damaligen Rede

"Hawking hat Unrecht.. Gott hat dass Universum geschaffen, dass ist die unumstössliche Wahrheit"

hier wird auf eine Wissenschaftliche Theorie mit Glauben argumentiert. dh. ist weitere eine Debatte völlig deplatziert sowie unnötig.


genauso wie in einem Bundestag .man hat ja getrickst in dem man nun sagte er repräsentiere einen Staat..gut ich erkenne den Vatikan nicht als Staat an.. selbst wenn man ihn als Staatsführer begrüsst..nun wieviel Einwohner hat der Vatikan? gibts auch ein TamTam und neh Rede wenn der Fürst von Liechtenstein kommt?

scheinheiliges gebaren in allen Ecken.. hallelujah


melden

Papstbesuch im Bundestag

22.09.2011 um 20:08
Daher wäre es nur konsequent,dem früheren Hitlerjungen (...) das Recht zu verweigern.
Ja, er hat wirklich schwere Schuld auf sich geladen, dass er in der HJ war :D ... übrigens hatten wir auch einen Bundeskanzler, der in der NSDAP war - wenn ich mich nicht irre, hat er auch mal vor dem Deutschen Bundestag gesprochen ;)


melden

Papstbesuch im Bundestag

22.09.2011 um 20:21
@Nichtsdahinter

Der hat aber auch nicht behauptet, Gottes Junior Chef zu sein...schön, das du den Rest ignoriert hast.

War eben unangebracht die Rede.


1x zitiertmelden

Papstbesuch im Bundestag

22.09.2011 um 20:30
Die Kirche hat in den letzten Jahrzehnten viele Reformen durchlebt und gestaltet sich weltoffener denn je. Es ist zu begrüßen, dass ein religiöser Führer seine Rede damit beginnt, dass er seine eigene Verantwortung und die Bedeutung eines Rechtsstaates in den Vordergrund stellt.

Er erkennt auch die Trennung zwischen der Religion und dem Staat an:

Für die Entwicklung des Rechts und für die Entwicklung der Humanität war es entscheidend, dass sich die christlichen Theologen gegen das vom Götterglauben geforderte religiöse Recht auf die Seite der Philosophie gestellt, Vernunft und Natur in ihrem Zueinander als die für alle gültige Rechtsquelle anerkannt haben.

Desweiteren spricht er Themen wie Naturschutz oder die Korruption an.. Und schließt seine Rede mit einem Aufruf zum Frieden ab.


Zusammengefasst hat sich der Papst ziemlich gut gehalten und sprach auch viele Dinge an, über die nicht nur Politiker nachdenken sollten.


melden

Papstbesuch im Bundestag

22.09.2011 um 20:32
Zitat von ObrienObrien schrieb:schön, das du den Rest ignoriert hast.
Du meinst das hier?
Zitat von ObrienObrien schrieb:Zumal dieser alten Suppenschüssel eh nichts sinnvolles aus dem Kopf gekullert kommt.
Hmmmm ... nunja - ich persönlich halte den Papst nicht für eine Schüssel, aus der heraus Suppe gereicht wird ^^


melden

Papstbesuch im Bundestag

22.09.2011 um 20:33
@we5
Reden ist eine Sache, so zu handeln etwas anderes. Deutschland ist nicht laizistisch. Im Grunde ging er auf wichtige Themen gar nicht ein, sondern wollte nur den Deutschen gefallen.


melden
m7 ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Papstbesuch im Bundestag

22.09.2011 um 20:39
Ich halte auch nicht gerade viel von der RKK aber es gibt sovieles auf der Welt was mir nicht gefällt und man muss es gezwungenermaßen akzeptieren.

Lasst den Mann (Papst) doch in Frieden, er glaubt halt an das was er verkündet und das ist doch auch okay so.


melden

Papstbesuch im Bundestag

22.09.2011 um 20:42
"auf wichtige Themen gar nicht ein, sondern wollte nur den Deutschen gefallen." Soetwas nennt sich Politik! Religion/Politik waren immer eins!


melden

Papstbesuch im Bundestag

22.09.2011 um 20:44
@Nichtsdahinter

Du bist aber heute spitzfindig. Wenn Inquisitoren reden dürfen,können wir ja auch Ali Chamenei einladen. Oder einen Taliban.


1x zitiertmelden

Papstbesuch im Bundestag

22.09.2011 um 20:44
@White_Death
Deutschland ist tatsächlich nicht laizistisch. Sind wir deswegen aber weniger frei? Schreibt uns jemand vor was wir zu denken und woran wir zu glauben haben? - Nein, weil Deutschland ein Rechtsstaat ist. Genau das ist auch ein wichtiger Punkt, den auch der Papst angesprochen hat.


melden

Papstbesuch im Bundestag

22.09.2011 um 20:47
"Deutschland ist tatsächlich nicht laizistisch. Sind wir deswegen aber weniger frei? Schreibt uns jemand vor was wir zu denken und woran wir zu glauben haben? - Nein, weil Deutschland ein Rechtsstaat ist. Genau das ist auch ein wichtiger Punkt, den auch der Papst angesprochen hat. "

Schlimm nur, dass die beiden Großkirchen in Deutschland mit ca. € 20 Milliarden subventioniert werden. Jedes Jahr!


1x zitiertmelden

Papstbesuch im Bundestag

22.09.2011 um 20:47
lol,

der Papst hat gesprochen und hier sammeln sich die Enttäuschten, die nicht wahrhaben können, daß ihre kleingeistigen Themen nicht angesprochen wurden.


melden

Papstbesuch im Bundestag

22.09.2011 um 20:52
@stopje

Mir wäre es lieber, er hätte gar keine Themen angesprochen,sondern sein Maul gehalten.


melden

Papstbesuch im Bundestag

22.09.2011 um 20:52
Furzte der Papst im Bundestag?
Youtube: Unser Papst hat etwas fahren lassen
Unser Papst hat etwas fahren lassen



melden

Papstbesuch im Bundestag

22.09.2011 um 20:55
"Mir wäre es lieber, er hätte gar keine Themen angesprochen,sondern sein Maul gehalten." Etwas anderes bliebe ihm in einem Rechtsstaat auch nicht übrig..........


melden