Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Euer Verhältnis zum Kommunismus

5.071 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Kommunismus, Sozialismus, Gesellschaftsform ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Euer Verhältnis zum Kommunismus

07.04.2021 um 16:14
Liebe Leute, eines solltet ihr nicht vergessen. Kommunismus müsste sich global ausbreiten damit er das bewirkt was sich die meisten Kommunisten erhoffen. Da ist es doch realistischer auf Reformen innerhalb einer kapitalistischen Ordnung zu setzen bzw. mixed economy.

Der Staat kann ruhig auch deutlich autoritärer werden (auch bezüglich Umwelt- und Klimapolitik) wenn sich die Liberalen und sonstige Kritiker nicht alle gleich in die Hose anscheißen. Das würde aber auch nicht von heute auf morgen gehen.


melden

Euer Verhältnis zum Kommunismus

07.04.2021 um 16:14
Wenn wir unsere eigene Gesellschaft verändern, ändert das aber den Rest der Welt nicht. In den Entwicklungsländern wird die Geburtenexplosion weitergehen wie bisher. Unruhen und Terrorismus werden zunehmen, wenn die Ressourcen dort viel schneller als bei uns zu Ende gehen, weil das ganze Ökosystem in südlichen Ländern empfindlicher ist als bei uns. Plus ständig wachsender Bevölkerungen, die die Natur viel schneller kaputtnutzen als irgendein Umweltschützer aus Europa was dagegen machen könnte. Probleme muß man da lösen wo sie stattfinden, Kriege beenden (Syrien und andere Länder), Wälder aufforsten statt weiter abzuholzen (Alternativen für die Bevölkerung, die Brennstoff und Lebensraum braucht?), Gewässer und Grundwasser vor Übernutzung schützen (keine exorbitanten Bewässerungsprojekte für Landwirtschaft mehr) und so weiter. Und nicht vergessen, alles unternehmen um die Geburtenrate zu senken. Per Verbot von Kinderarbeit, Einführung von Schulpflicht, Versicherungspflicht für alle berufstätigen Erwachsenen (Kranken- und Rentenversicherung).


melden

Euer Verhältnis zum Kommunismus

07.04.2021 um 16:27
Zitat von Vomü62Vomü62 schrieb:Es geht doch hier nicht ums Überleben. Sondern um die Organisation einer noch im Überfluß lebenden Gesellschaft, die auf dem Weg ist, sich selbst und alle anderen zu zerstören. Die Wölfe kommen dann zum Vorschein, wenn wir es unterlassen, die Gesellschaft um zu bauen, weil sie dann kollabieren wird. Die Geschichte ist voller Beispiele dafür.
Aber ja, stimmt, diesmal wird alles
Witzig, denn der Überfluss ist ja Teil der Produktivität.

Gleichzeitig ist kommunusmus erst in einer post scarcity Gesellschaft möglich

Sovi Beispiele kennt die Geschichte nicht, schon hat nicht für post Agrargesellschaften


melden

Euer Verhältnis zum Kommunismus

07.04.2021 um 16:33
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:Lebensbedingungen im Rest der Welt zusammen.
In einer globalisierten Welt mit globalen Problemen wie dem Klimawandel, Pandemien, Ungleichheit und vielem mehr ist es schlicht und einfach nicht mehr praktikabel auf kurzfristige nationale Resultate zu schauen ohne globalen Kontext und globale Zusammenhänge mittel und langfristig mit zu betrachten.
Nochmal. Erläutere wie das Auslöschen der Tuberkulose in Ländern jetzt was mit dem Klimawandel zu tun hat. Ja die Pandemie ist ein Problem was tatsächlich bzgl der mutation größtenteils global angegangen wird.

Beim Rest eher weniger. Dein Traum das alle Menschen und Kulturen buddies sind dauert noch etwas.. Und durchs verschenken wird das nicht gelöst
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:Hallo? Die Wissenschaft fordert das seit Jahrzehnten. Es scheitert an existierenden Machtstrukturen und Akteuren die ihre Machtpositionen verteidigen wollen.
Wer verhindert denn jetzt da verschenken von Tuberkulose Mitteln? Es geht nicht um Macht sondern wer es bezahlt. Deshalb kein Problem in der Hinsicht..
Bill gates ist da viel aktiv.. Und du findest bestimmt mehr Unterstützer wenn du es so gut erklärst


1x zitiertmelden

Euer Verhältnis zum Kommunismus

07.04.2021 um 16:34
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:Das bedeutet viele Milliarden Menschen werden vom Süden in den Norden migrieren um zu überleben.
Dann steht der Norden vor der Entscheidung die alle zu versklaven oder industriell zu vernichten.
Viele Mrd. Unbewohnbar ist ein relativer Begriff.

Anbei die Studie zur todeszone unterhalb von Stuttgart.


melden

Euer Verhältnis zum Kommunismus

07.04.2021 um 16:40
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Nochmal. Erläutere wie das Auslöschen der Tuberkulose in Ländern jetzt was mit dem Klimawandel zu tun hat. Ja die Pandemie ist ein Problem was tatsächlich bzgl der mutation größtenteils global angegangen wird.
Wenn mehr Menschen durch Ausrottung von Krankheiten überleben, verschlimmert sich der Klimawandel, weil mehr überlebende Menschen mehr Kinder in die Welt setzen, mehr Wald abholzen für Felder und Brennholz, mehr Wasser verbrauchen aus ohnehin knappen Ressourcen, mehr Müll produzieren und und. Wie hat ein Entwicklungshelfer in Afrika vor vielen Jahren mal gesagt, HIV ist das beste, was der Natur in Afrika passieren konnte, denn ohne die Millionen Aids-Tote seitdem wären die Verhältnisse heute dort noch viel schlimmer.

Die Industrieländer reagieren doch nur auf die Corona-Mutanten in südlichen Ländern, weil die ziemlich fix auch bis zu ihnen hinübergelangen werden. Und dann für neue Coronawellen und ggf. höhere Sterberaten sorgen werden, weil auf diese neuen Mutanten die bereits gewonnene Immunität oder die Impfstoffe für die alten Sorten vielleicht gar nicht mehr wirken werden.


melden

Euer Verhältnis zum Kommunismus

07.04.2021 um 16:59
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:EU und USA haben gerade erst verhindert, dass der Rest der Welt sich selbst die Impfungen produziert
Können Sie ja.. Patent bezahlen macht glücklich..

Natürlich kann man das, ja aus goodwill machen. Aber erwarte nicht das sich sowas am Ende nicht gegen einen Richtet.

Wobei ich Zweifel habe wer das alles so eben herstellen kann.


1x zitiertmelden

Euer Verhältnis zum Kommunismus

07.04.2021 um 17:01
Zitat von Vomü62Vomü62 schrieb:Und werden auch angebetet, nämlich dafür, das sie so tolle Kapitalisten sind und Milliarden scheffeln.
Oh ja die bösen bezos und gates etc.

Nee ich finde deinen Zusammenbruch etwas abstrakt. Noch im Kommunismus die Lösung dafür, noch darin das alle 5 er Gruppen Kartoffeln anbauen


melden

Euer Verhältnis zum Kommunismus

07.04.2021 um 17:04
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Wobei ich Zweifel habe wer das alles so eben herstellen kann.
Das Erfinden ist das schwierige. Nachmachen kann irgendwann jede kleine Klitsche von Pharmafabrik, sobald das Prinzip bekannt ist. Allerdings würde zweifellos auch viel gefälscht, wenn man die Nachmachung einfach so freigeben täte. Mit unwirksamen oder sogar giftigen Impfstoffen statt echter Ware, die dann mit "echten" Verpackungen wieder in der EU landen. Überall wo Geld zu machen ist, tummeln sich auch Kriminelle.


1x zitiertmelden

Euer Verhältnis zum Kommunismus

07.04.2021 um 17:08
Zitat von T.RickT.Rick schrieb:Das Erfinden ist das schwierige. Nachmachen kann irgendwann jede kleine Klitsche von Pharmafabrik, sobald das Prinzip bekannt ist.
Nicht bei allen Dingen. Deswegen ja die Lieferengpässe. Bei vielen Standarddingen sicherlich mögich
Zitat von T.RickT.Rick schrieb:Allerdings würde zweifellos auch viel gefälscht, wenn man die Nachmachung einfach so freigeben täte. Mit unwirksamen oder sogar giftigen Impfstoffen statt echter Ware, die dann mit "echten" Verpackungen wieder in der EU landen. Überall wo Geld zu machen ist, tummeln sich auch Kriminelle.
Das kommt natürlich hinzu.


1x zitiertmelden

Euer Verhältnis zum Kommunismus

07.04.2021 um 17:15
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Nicht bei allen Dingen. Deswegen ja die Lieferengpässe. Bei vielen Standarddingen sicherlich mögich
Die Engpässe entstehen wohl eher durch die ganzen Sicherheitstests, ob alle Herstellerstandards auch erfüllt werden, minderwertige Chargen müssen entsorgt werden weil unverkäuflich, der gute Name der Firma würde leiden wenn sie minderwertige Ware ausgeben. Darum würde man sich bei Nachahmerprodukten weniger scheren.


melden

Euer Verhältnis zum Kommunismus

07.04.2021 um 17:18
Ich sehe die Chinesen sind dafür.

Kann ich davon ausgehen das sie ihren Impfstoff freigegeben haben?

https://www.welt.de/wirtschaft/article225871377/Corona-Wir-duerfen-die-Patente-fuer-die-Impfstoffe-nicht-freigeben.html

Auch schöner Artikel..

Trifft so auch meine Probleme die ich da sehe..

Nichts mit easy mal herstellen


melden

Euer Verhältnis zum Kommunismus

07.04.2021 um 18:01
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:EU und USA haben gerade erst verhindert, dass der Rest der Welt sich selbst die Impfungen produziert
Und warum verhindert der Rest der Welt es ebenfalls? Ist ja nicht so, dass nicht jeder seine eigene Entwicklung produzieren dürfte wie er will. Da wurde also aktiv gar nichts "verhindert", es werden nur nicht die eigenen Patente freigegeben bzw. verschenkt, und das finde ich durchaus verständlich.


melden

Euer Verhältnis zum Kommunismus

07.04.2021 um 18:02
Zumal das so erstmal nichts nützt

Wobei kooperationen ja möglich sind.

Nur welches Land hätte da im Süden überhaupt die notwendigen Ressourcen


2x zitiertmelden

Euer Verhältnis zum Kommunismus

07.04.2021 um 18:12
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Nur welches Land hätte da im Süden überhaupt die notwendigen Ressourcen
Die Ölstaaten von Saudi-Arabien bis Brunei haben Kohle genug um sich die nötige Technik samt den Spezialisten einzukaufen. Indien kann es sich auch leisten, was ist mit den südamerikanischen Ländern, haben die etwa keine fortschrittliche Medizintechnik? Und in Afrika wenigstens Südafrika oder Namibia?


1x zitiertmelden

Euer Verhältnis zum Kommunismus

07.04.2021 um 18:14
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Nur welches Land hätte da im Süden überhaupt die notwendigen Ressourcen
Im Moment so ad hoc nur Indien, denke ich. Bei allen anderen würde der Aufbau lange dauern - und auch wieder jede Menge kosten.


melden

Euer Verhältnis zum Kommunismus

07.04.2021 um 18:28
Zitat von T.RickT.Rick schrieb:Die Ölstaaten von Saudi-Arabien bis Brunei haben Kohle genug um sich die nötige Technik samt den Spezialisten einzukaufen
Die momentan nicht so marktverfugbar ist.

Wie lange würde das wohl dauern aus dem Nichts sowas aufzubauen? Btw Die können auch Lizenzgebühren zahlen
Zitat von T.RickT.Rick schrieb:Indien kann es sich auch leisten, was ist mit den südamerikanischen Ländern, haben die etwa keine fortschrittliche Medizintechnik? Und in Afrika wenigstens Südafrika oder Namibia
Indische Unternehmen können auch kooperiern

Was ja auch stattfindet.
Zitat von T.RickT.Rick schrieb:haben die etwa keine fortschrittliche Medizintechnik? Und in Afrika wenigstens Südafrika oder Namibia?
Nee die haben keine großartige Pharma Industrie.. Und grade diese Impfstoffe sind nicht Standard... Laut den Artikeln.


1x zitiertmelden

Euer Verhältnis zum Kommunismus

07.04.2021 um 18:34
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Und grade diese Impfstoffe sind nicht Standard... Laut den Artikeln.
Alles was nagelneu ist, ist nicht Standard, aber die Technik wird garantiert schon fleißig abgekupfert. So geheim kann kein Unternehmen das halten, daß das Wissen darum nicht weitergegeben wird. Die Technik mit der diese Impfstoffe produziert werden, wird sich garantiert auch für andere Mittel in Zukunft nutzen lassen. Es gibt ja viel mehr Erreger auf der Welt als nur Corona. Grippe, TBC, Malaria und viele mehr, denen man potentiell damit zu Leibe rücken könnte. Sich diese Technik zu krallen und damit herumzuspielen könnte der große Renner hinter den Kulissen des Medizinbetriebs werden.


1x zitiertmelden

Euer Verhältnis zum Kommunismus

07.04.2021 um 18:54
Zitat von T.RickT.Rick schrieb:Alles was nagelneu ist, ist nicht Standard, aber die Technik wird garantiert schon fleißig abgekupfert
Wird sie, das in den Ländern? Wir reden nicht über das Schnapsbrennen. Kurzum sie brauchen Monate und ganz neue Fabriken um von dem patent was zu haben. Der Traum das damit der Impfstoff fließt ist naiv.
Zitat von T.RickT.Rick schrieb:mit der diese Impfstoffe produziert werden, wird sich garantiert auch für andere Mittel in Zukunft nutzen lassen.
Genau, wenn man nicht mal im Westen so eben Firmen umrüsten können... Dann Schafen die das in Afrika locker
Zitat von T.RickT.Rick schrieb:Es gibt ja viel mehr Erreger auf der Welt als nur Corona. Grippe, TBC, Malaria und viele mehr, denen man potentiell damit zu Leibe rücken könnte
Womit mit corona Impfstoff? So lauft das nicht...

Und malaria Impfstoff ist jetzt nicht so neu.. Hat aber ein anderes Problem.
Zitat von T.RickT.Rick schrieb:Technik zu krallen und damit herumzuspielen könnte der große Renner hinter den Kulissen des Medizinbetriebs werden.
Wer kennt sie nicht die afrikanisch Pharmazieforschung

Forschung und Produktion ist auch wieder zweierlei


melden

Euer Verhältnis zum Kommunismus

07.04.2021 um 20:02
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:In einer globalisierten Welt mit globalen Problemen wie dem Klimawandel, Pandemien, Ungleichheit und vielem mehr ist es schlicht und einfach nicht mehr praktikabel auf kurzfristige nationale Resultate zu schauen ohne globalen Kontext und globale Zusammenhänge mittel und langfristig mit zu betrachten.
Das stimmt, drum verbünden sich die kleinen Nationalstaaten ja z.b. zur EU, um gegen große Staaten wie China, USA zu bestehen. Nachdem wir es in Europa schaffen uns immer mehr abzustimmen, funktioniert das auch einmal auf der ganzen Welt. Das sind aber alles politische Regulierungen der Staaten für die Wirtschaft. Dabei können aber alle Unternehmen bleiben wie sie sind.
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:Wir steuern gerade auf eine Zukunft zu in der der globale Süden, bis auf die höhe des Breitengrade von etwa Stuttgart nicht mehr bewohnbar ist.
Äh, nein! Weil wir den Klimawandel aufhalten können.
Zitat von Vomü62Vomü62 schrieb:Wenn wir so weiter machen, dann werden die künftigen Krisen das System zerrütten, sodaß es kollabiert.
Was für Krisen und warum soll das System kollabieren? Das sind doch nur Apokalyptische Prophezeihungen ohne Grundlage.

Alle Probleme wie Klimawandel und Resourcenknappheit lassen sich politisch regeln und technisch lösen, ohne das die kapitalistische Marktwirtschaft dadurch jemals zusammenbrechen würde.

Wenn Ideen wie Kommunismus/Sozialismus/KritischeTheorie keinen Vorteil dazu bringen, dann wird es auch nichts damit.


3x zitiertmelden