Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Euer Verhältnis zum Kommunismus

5.092 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Kommunismus, Sozialismus, Gesellschaftsform ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Euer Verhältnis zum Kommunismus

13.04.2021 um 14:56
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Klappt das denn in den USA, wo man eine mauer gebaut hat wo bewaffnete patrollieren und wo man illegale doch recht rabiat abschiebt? Wenn nein, glaubst du wir machen was noch härteres in Europe?
Wir sind nicht die USA und sicheres Drittland heisst eben, dass man kein Anrecht hat. Und man da gar nicht anfangen darf, aufzuweichen. Wie gesagt, wenn die Menschen merken, dass es keine Sozialleistungen oder Eintritt gibt, kommen die auch nicht mehr


2x zitiertmelden

Euer Verhältnis zum Kommunismus

13.04.2021 um 14:57
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Hatte ich hier gerechnet....man ist schon an einem ziemlichen Maximum.
Und Umverteilung durch willkürliche Steuern ist kein Kommunismus.
Hab ich auch nicht behauptet, ich hab mich in den thread eingeschaltet, weil du mit deinem beispiel impliziert hast, unsere vermögensverteilung wäre gerecht.

Das ist sie aber nicht, jedenfalls nach keiner der schutzbehauptungen, die man hier aufgestellt hat.
Zitat von abberlineabberline schrieb:Wir sind nicht die USA und sicheres Drittland heisst eben, dass man kein Anrecht hat. Und man da gar nicht anfangen darf, aufzuweichen. Wie gesagt, wenn die Menschen merken, dass es keine Sozialleustungen oder Eintritt gibt, kommen die auch nicht mehr
Warum soll das, was in den USA passiert, hier nicht passieren? Glaubst du, die leute kommen nicht mehr über das mittelmeer, nur weil man ihnen sagt, man nimmt sie nicht auf? Natürlich kommen die. Und über die anderen routen auch.

Wart mal noch zehn jahre klimawandel und bürgerkrieg ab.


2x zitiertmelden

Euer Verhältnis zum Kommunismus

13.04.2021 um 14:59
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Das ist doch eine unsinnige Frage. Erstmal lässt du Inflation außen vor und sonstige notwendige ausgaben (wirtschaftskrisen, corona, flüchtlingskrise),
Wie jetzt? Gab es vorher keine Krisen? Und die Inflation liegt jährlich nicht bei 10-15% .
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Die Merkel regierung hat immer gespart und nur da ausgegeben, wo es unbeindgt nötig war. Ich kenne kein Resort, wo man anders verfahren hat. Du?
Unfassbar. Selbst mit den nackten Zahlen kann man dir nicht kommen. Wenn eine Regierung 300 Milliarden mehr zur Verfügung hat, jedoch in ihren Kernbereichen nichts verbessert - dann ist das für dich eine hervorragende Sparpolitik?


1x zitiertmelden

Euer Verhältnis zum Kommunismus

13.04.2021 um 15:00
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Hab ich auch nicht behauptet, ich hab mich in den thread eingeschaltet, weil du mit deinem beispiel impliziert hast, unsere vermögensverteilung wäre gerecht.

Das ist sie aber nicht
Richtig, es wird zu viel eingezogen, zu viel verschwendet und an den benötigten Stellen kommt nichts an.
Deswegen finde ich es blöd dass noch mehr eingezogen werden soll bis die anderen Problemen nicht abgestellt werden.


1x zitiertmelden

Euer Verhältnis zum Kommunismus

13.04.2021 um 15:03
Zitat von MoltoBeneMoltoBene schrieb:Unfassbar. Selbst mit den nackten Zahlen kann man dir nicht kommen. Wenn eine Regierung 300 Milliarden mehr zur Verfügung hat, jedoch in ihren Kernbereichen nichts verbessert - dann ist das für dich eine hervorragende Sparpolitik?
Weil die nackten zahlen nicht das sagen, was du denkst. Man hat für kein Resort mehr gelder als ntowendig ausgegeben. Wenn man jetzt lustig überall jugendzentren finanziert hätte, dann würde ich das argument ja gelten lassen. Aber das ist schlichtweg nicht der fall.

Wie soll sich etwas verbessern durch steuermittel, wenn man damit keine reformen anstrebt sondern sie in ecken wie zinstilgung oder dem Handling der wirtschafts oder Flüchtlingskrise stecken? Erklär mir das mal.
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Richtig, es wird zu viel eingezogen, zu viel verschwendet und an den benötigten Stellen kommt nichts an.
Deswegen finde ich es blöd dass noch mehr eingezogen werden soll bis die anderen Problemen nicht abgestellt werden.
Es kommt ja nur nix an, weil man nichts gibt. Man sollte also mehr geben. Dazu sollte man aber dann um das zu finanzieren auch anderweitig mehr einnehmen.


melden

Euer Verhältnis zum Kommunismus

13.04.2021 um 15:06
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Es ist leichter zu studieren, wenn du auch mal zwei semester dranhängen kannst, dabei keinen nebenjob ausüben musst, dir ne wohnung 5 minuten von der uni entfernt leisten kannst und zur not Mama und Papa bei Problemen helfen können.
@shionoro

Man kann doch neben einem Studium einen Job machen. Ich habe da zusammengerechnet in Vollzeit gearbeitet. Warum muss denn der Student 5min von der Uni wohnen? Schafft der das nicht, mal mit dem Bus umzusteigen und wenn das so ist, was wird das wohl hinterher für ein Leistungsträger? Was denn für Probleme? Und das geht dann ja nur, wenn Mami und Papi auch 5min von der Uni entfernt wohnen, oder nicht? Sonst ist die Strecke ja wieder nicht schaffbar. Dann kann Mami zur Uni hinterherfahren: 'Schatzilein, Du hast Dein Skript vergessen.'
Weiterhin ist es gar nicht nötig, dass es jeder unfassbar leicht hat. Bequemlichkeit XXXL führt meist nicht zu dollen Ergebnissen.

Oh Mann, wer mit 20 schon so ein Schattenparker und Turnbeutelvergesser ist, wie wird der sich erst im Arbeitsleben anstellen?
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Die Merkel regierung hat immer gespart und nur da ausgegeben, wo es unbeindgt nötig war.
Bist Du der Anwalt vom Scheuer Andi oder ein Comedian?
Flintenuschis als Teil der Regierung Merkel hat auch keinen Cent zu viel für Armeen von Hochpreis Beratern ausgegeben? Ok, steile These.
Ach ja und die Milliarden, die jetzt wieder als Corona Hilfe getarnt auf die Steuerparadiese Südeuropas herabregnen, waren auch sorgfältig kalkuliert?


1x zitiertmelden

Euer Verhältnis zum Kommunismus

13.04.2021 um 15:08
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Man kann doch neben einem Studium einen Job machen. Ich habe da zusammengerechnet in Vollzeit gearbeitet. Warum muss denn der Student 5min von der Uni wohnen? Schafft der das nicht, mal mit dem Bus umzusteigen und wenn das so ist, was wird das wohl hinterher für ein Leistungsträger? Was denn für Probleme? Und das geht dann ja nur, wenn Mami und Papi auch 5min von der Uni entfernt wohnen, oder nicht? Sonst ist die Strecke ja wieder nicht schaffbar. Dann kann Mami zur Uni hinterherfahren: 'Schatzilein, Du hast Dein Skript vergessen.'

Oh Mann, wer mit 20 schon so ein Schattenparker und Turnbeutelvergesser ist, wie wird der sich erst im Arbeitsleben anstellen?
Ich frag dich jetzt mal so rum: Wie gut kennst du dich mit der Evolutionstheorie aus?
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Bist Du der Anwalt vom Scheuer Andi oder ein Comedian?
Flintenuschis als Teil der Regierung Merkel hat auch keinen Cent zu viel für Armeen von Hochpreis Beratern ausgegeben? Ok, steile These.
Ach ja und die Milliarden, die jetzt wieder als Corona Hilfe getarnt auf die Steuerparadiese Südeuropas herabregnen, waren auch sorgfältig kalkuliert?
Und die Bundeswehr hat zu viel Geld? Auch ohne Berater hätten die kaum die Kohle, um sich ernsthaft Armee zu nennen. Oder stimmst du dem nicht zu? Steuerverschwendung im Millionenbereich rechtfertigt keine Einsparungen im Milliardenbereich.


1x zitiertmelden

Euer Verhältnis zum Kommunismus

13.04.2021 um 15:08
@sacredheart

Es ist sinnlos. Hier fehlen einfach die grundlegendsten wirtschaftswissenschaftlichen Kenntnisse. Da erübrigt sich jegliche Diskussion.


1x zitiertmelden

Euer Verhältnis zum Kommunismus

13.04.2021 um 15:10
Zitat von MoltoBeneMoltoBene schrieb:Es ist sinnlos. Hier fehlen einfach die grundlegendsten wirtschaftswissenschaftlichen Kenntnisse. Da erübrigt sich jegliche Diskussion.
Aber nicht mir, das ist das problem.


melden

Euer Verhältnis zum Kommunismus

13.04.2021 um 15:15
@shionoro

Also die Regierung Merkel hat keinen Cent zu viel ausgegeben für die Nichteinführung einer Pkw Maut? Bist Du sicher?
Und was hat das Verbrennen von Millionen für Berater aus dem privaten Umfeld von Uschi der Bundeswehr geholfen? Da wurde auch an jedem Cent gespart und sorgsam mit dem Geld umgegangen? Ähem.

Und wenn das so war, warum sind dann so viele SMS etc verschwunden, wo doch alles absolut sparsam und korrekt war?


1x zitiertmelden

Euer Verhältnis zum Kommunismus

13.04.2021 um 15:17
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Ich frag dich jetzt mal so rum: Wie gut kennst du dich mit der Evolutionstheorie aus?
Ist eine gute Frage. Wenn wir aus Studenten schon das Korrelat vom Dodo machen, ist das nicht gut. Flugunfähigkeit ist auf Dauer für einen Vogel kein Überlebensvorteil. So ähnlich wie ein Student, der 5min von der Uni wohnen muss, um den mühseligen Weg dorthin zu schaffen.


1x zitiertmelden

Euer Verhältnis zum Kommunismus

13.04.2021 um 15:21
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Also die Regierung Merkel hat keinen Cent zu viel ausgegeben für die Nichteinführung einer Pkw Maut? Bist Du sicher?
Und was hat das Verbrennen von Millionen für Berater aus dem privaten Umfeld von Uschi der Bundeswehr geholfen? Da wurde auch an jedem Cent gespart und sorgsam mit dem Geld umgegangen? Ähem.

Und wenn das so war, warum sind dann so viele SMS etc verschwunden, wo doch alles absolut sparsam und korrekt war?
Die maut hat man nicht für die bürger eingeführt, davon versprach man sich geldeinnahmen und hat es verbockt. Hier ging es aber darum, dass behauptet wurde, sozialreformen und hilfen an bedürftige würden nichts bringen. Das ist aber Quatsch.

Bei der Berateraffäre geht es um 150 mio Euro. Der Verteidigungshaushalt sind ca 40 milliarden. Selbst wenn du 0 Euro für BErater ausgegeben hättest, hätte die bundeswehr immer noch keine vernünftige ausrüstung. Darum fällt das kaum ins gewicht, außer symbolisch. Es kann auch keine begründung dafür sein, bei der bundeswehr mehr zu sparen.

Genauso wie steuerverschwendung im sozialen bereich sicher kein grund ist, da weniger auszugeben (und dafür an anderer stelle mehr einzunehmen).
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Ist eine gute Frage. Wenn wir aus Studenten schon das Korrelat vom Dodo machen, ist das nicht gut. Flugunfähigkeit ist auf Dauer für einen Vogel kein Überlebensvorteil. So ähnlich wie ein Student, der 5min von der Uni wohnen muss, um den mühseligen Weg dorthin zu schaffen.
Warum nicht? Du sagst ja, hey, arbeiten neben dem studieren, kein Problem. Auch weiter von der uni wegwohnen und ne stunde morgens hinfahren, kein problem. Wohnung mit 3 Mitbewohnern auf kleinem Raum anstatt einem in einer größeren wohnung, kein problem.

Das mag auf jemanden zutreffen, der mit 20 mega strebsam ist, talentiert und diszipliniert. Die meisten 20 jährigen sind das aber nicht. Weder die reichen noch die armen. Darum schaffen aber eher die aus dem guten Hause ihr studium, weil sie ohne weiteres auch mal ein semester pause machen können und bessere vorraussetzungen haben.

Das kannst du nicht einfach dadurch wegwischen, dass der perfekte student es ja besser machen könnte.

Insbesondere nicht, weil die leute, die aus weniger wohlhabenden familien kommen, dazu häufig noch mehr probleme mitbringen, z.b. in form von psychischen auffälligkeiten (z.b. weil sie scheidungskinder sind oder andere probleme zu hause hatten) statistisch häufiger mit ins Studium reinbringen, und statistisch seltener eltern haben, die sie akademisch unterstützen können.

Bei der evolution sind das deutlich kleinere unterschiede, die ein tier langfristig vom wassergänger zum landgänger machen. Und du tust so, als mache das nichts aus.


2x zitiertmelden

Euer Verhältnis zum Kommunismus

13.04.2021 um 15:29
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Das mag auf jemanden zutreffen, der mit 20 mega strebsam ist, talentiert und diszipliniert. Die meisten 20 jährigen sind das aber nicht.
@shionoro

Was sollen denn Menschen ohne Talent und ohne Fleiss, dafür aber psychischen Auffälligkeiten studieren? Und warum? Die haben doch nicht mit 21 schon burn out, in einem Alter in dem sich die Jungs nur jeden zweiten Tag rasieren müssen. Ein Studium ist ja nicht eine betreuende Werkstatt mit mehr Schreibkram und schlechterem Essen.

So ein Studium ist ja im Vergleich zu einem angestrebten Beruf mit Verantwortung die leichtere Belastung.


melden

Euer Verhältnis zum Kommunismus

13.04.2021 um 15:30
@sacredheart

Wieso ohne? Mit durchschnittlichen Talent oder Fleiß sollen die Studieren, mit durchschnittlichen Leistungen.
Bei den durchschnittlichen Kindern aus reichen hause, die ihr studium dann schaffen, hast du ja kein Problem damit.

Warum sollen die es leichter haben?


1x zitiertmelden

Euer Verhältnis zum Kommunismus

13.04.2021 um 15:46
@shionoro
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Die Merkel regierung hat immer gespart und nur da ausgegeben, wo es unbeindgt nötig war. Ich kenne kein Resort, wo man anders verfahren hat. Du?
Das war Deine Behauptung. Und die hälst Du trotz Scheuer und Flintenuschi so aufrecht nach dem Motto 'Ach, die paar Hundert Millionen macht doch nix'.

Solange eine Regierung auch so denkt, kann man nur für drastische Steuersenkungen sein. Aus meiner Sicht ist es nicht entschuldbar hunderte Millionen zu verplempern.

Wenn ich nur das zur Verfügung hätte, was Herr Scheuer für völligen Schwachsinn verbrannt hat, dios mio, mit dem Geld könnte man die medizinische Versorgung der Stämme am Amazonas aber auf ein perfektes Level bringen und hätte damit das Leben von 10.000en verbessert.


1x zitiertmelden

Euer Verhältnis zum Kommunismus

13.04.2021 um 15:48
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Das war Deine Behauptung. Und die hälst Du trotz Scheuer und Flintenuschi so aufrecht nach dem Motto 'Ach, die paar Hundert Millionen macht doch nix'.

Solange eine Regierung auch so denkt, kann man nur für drastische Steuersenkungen sein. Aus meiner Sicht ist es nicht entschuldbar hunderte Millionen zu verplempern.

Wenn ich nur das zur Verfügung hätte, was Herr Scheuer für völligen Schwachsinn verbrannt hat, dios mio, mit dem Geld könnte man die medizinische Versorgung der Stämme am Amazonas aber auf ein perfektes Level bringen und hätte damit das Leben von 10.000en verbessert.
Meinetwegen hat die Merkel regierung immer versucht zu sparen und dabei manchmal mist gebaut. Aber du kannst wahrlich nicht behaupten, dass merkel auf eine art und weise regiert hat, wo man ohne not der bevölkerung steuergeschenke gemacht hat oder groß in soziale Förderungen investiert hat.

Und wie gesagt: Millionen sind keine milliarden. Wenn irgendwo millionen für berater verbrannt werden oder für die Maut, ändert das nix daran, dass sowohl bundeswehr als auch straßeninfrastruktur kaputtgespart wurden und werden. Das war damit gemeint.

Merkel würde niemals auf die idee kommen, ohne not (ob durch koalitionspartner oder wähler) hartz 4 deutlich anzuheben oder sowas.


1x zitiertmelden

Euer Verhältnis zum Kommunismus

13.04.2021 um 15:48
@shionoro
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Wieso ohne? Mit durchschnittlichen Talent oder Fleiß sollen die Studieren, mit durchschnittlichen Leistungen.
Bei den durchschnittlichen Kindern aus reichen hause, die ihr studium dann schaffen, hast du ja kein Problem damit.
Ich war ein durchschnittlich talentiertes und allenfalls durchschnittlich fleißiges Kind aus einem unterdurchschnittlich reichen haus und habe das leicht geschafft. Bei Leuten, die noch döfer und fauler als ich sind, frage ich mich aber dann ob ein Studium zwingend notwendig ist.


1x zitiertmelden

Euer Verhältnis zum Kommunismus

13.04.2021 um 15:51
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Aber du kannst wahrlich nicht behaupten, dass merkel auf eine art und weise regiert hat, wo man ohne not der bevölkerung steuergeschenke gemacht hat oder groß in soziale Förderungen investiert hat.
@shionoro

Mit dem Merkel Macron Plan hat sie den eigenen Bürgern keine Steuergeschenke gemcht, sondern eine gewaltige Bürde aufgeladen, dafür hat sie die Geschenke den Bürgenr anderen Länder gemacht. So konnten diese Länder ihre desaströse Steuerverfolgung beibehalten, anstatt sie zu reformieren und dafür haben die Bürger dieser Länder jetzt noch mehr Privatvermögen, obwohl sie vorher schon mehr hatten als die Deutschen. Aber es stimmt, den eigenen Bürgern macht die keine Geschenke.


1x zitiertmelden

Euer Verhältnis zum Kommunismus

13.04.2021 um 15:52
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Ich war ein durchschnittlich talentiertes und allenfalls durchschnittlich fleißiges Kind aus einem unterdurchschnittlich reichen haus und habe das leicht geschafft. Bei Leuten, die noch döfer und fauler als ich sind, frage ich mich aber dann ob ein Studium zwingend notwendig ist.
Wikipedia: Studienabbruch#Studienabbruch und soziale Herkunft
Studierende mit niedriger sozialer Herkunft stellen nur 12 % der Hochschulabsolventen, aber 16 % der Studienabbrecher. Studierende mit hoher sozialer Herkunft stellen 37 % der Hochschulabsolventen, aber nur 31 % der Studienabbrecher. Die Autoren der Studienabbruchstudie 2002 Heublein/Spangenberg/Sommer vermerken hierzu, dass ein Einfluss der sozialen Herkunft auf den Studienabbruch vorhanden ist. Hiermit bestätigen sie Studien von Tino Bargel und die Österreichische Studienabbruchstudie von Franz Kolland.

Auch die Motivlage für einen Studienabbruch scheint abhängig zu sein von der sozialen Herkunft. So gaben aus der niedrigen sozialen Herkunftsgruppe überproportional viele Studierende an, aus finanziellen und aus gesundheitlichen Gründen das Studium abgebrochen zu haben. Letzteren Grund führen Heublein/Spangenberg/Sommer darauf zurück, dass diese Gruppe sich aufgrund ihrer Bildungsbiographie in einer besonderen Anspannungs- und Anforderungssituation befänden. Kein Zusammenhang zeige sich hingegen zwischen der sozialen Herkunft und dem Studienabbruch aus Gründen mangelnder Studienleistungen.

Allerdings muss zwischen den Fächern unterschieden werden. Während in den Fächern Medizin und Jura, in denen sowieso schon der Anteil von Studierenden mit niedriger sozialer Herkunft sehr gering ist, für diese Gruppe ein sehr viel höherer Risikofaktor für den Studienabbruch besteht, ist dies in den Fächern Erziehungswissenschaft und an den Fachhochschulen, insbesondere in den Ingenieurwissenschaften, keineswegs der Fall.
Es ist einfach so, dass du es schwerer hast, zu studieren, wenn du eine schlechtere Startbedingung hast.

Da würde ich dir auch die frage stellen, warum denn die einkommensschwachen kinder nicht studieren. Da kriegen die doch viel mehr geld und es müssten doch genauso viele schaffen wie bei den reicheren. Wie erklärst du dir das denn dann?
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Mit dem Merkel macron Plan hat sie den eigenen Bürgern keine Steuergeschenke gamcht, sondern eine gewaltige Bürde aufgeladen, dafür hat sie die Geschenke den Bürgenr anderen Länder gemacht. So konnten diese Länder ihre desaströse Steuerverfolgung beibehalten, anstatt sie zu reformieren und dafür haben die Bürger dieser Länder jetzt noch mehr Privatvermögen, obwohl sie vorher schon mehr hatten als die Deutschen. Aber es stimmt, den eigenen Bürgern macht die keine Geschenke.
In jeden fall wird in deutschland sicherlich nicht mehr geld als nötig im vergleich zur Era Kohl in die sozialsysteme gepumpt.


1x zitiertmelden

Euer Verhältnis zum Kommunismus

13.04.2021 um 16:04
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Es ist einfach so, dass du es schwerer hast, zu studieren, wenn du eine schlechtere Startbedingung hast.
Ja und? Das ist eine Binsenweisheit und nicht nur auf ein Studium beschränkt. Das heißt aber nicht, dass man für diese "schlechteren Startbedingungen" pauschal andere heranziehen und belasten sollte.


1x zitiertmelden