Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Euer Verhältnis zum Kommunismus

5.092 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Kommunismus, Sozialismus, Gesellschaftsform ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Euer Verhältnis zum Kommunismus

05.04.2012 um 22:33
@Zenit
Ist aber wieder die Frage , wer legt fest als wissen vermittelt werden soll? Zumal, wenn du innerhalb von europa studieren willst ist es so ziemlich egal wo und was du gelernt hast. wenn du testst bestehst gibts da keine probleme.
Eschbach hab ich noch nicht gelesen...


melden

Euer Verhältnis zum Kommunismus

05.04.2012 um 22:41
@occitania
Wer hat fest gelegt das es Religion als Fach gibt?
Die Schule sehe ich als wegbereiter eines Geistes, ist die Schule nur ausreichend, so wird der Verstand auch nicht der beste sein, wenn man aus der Schule kommt.
Ist die Schule gut so wird auch der Verstand der dort geformt wird gut.
Um besser lernen zu können, sollte man auch den Schülern auch keine Fächer aufzwängen wie Sport ("Fleiß"-Fächer).
Aber wer das Festlegen soll, ist auch eine sache.
Ein Lehrer von mir hatte mal gesagt man solle die Schulpflicht abschaffen. Und ich sehe diesen Lehrer als eine Person mit großem Verstand an.


melden

Euer Verhältnis zum Kommunismus

05.04.2012 um 22:47
Kommunisten sind verbrecherische Scharlatane.


1x zitiertmelden

Euer Verhältnis zum Kommunismus

05.04.2012 um 22:53
@Zenit
Dem Lehrer kann ich nur zustimmen.Wenn ich z.B. seh das Lehrlinge von uns gezwungen werden in Bayern mit 'Grüß Gott' zu grüßen.. das macht mich arg garstig

@libertarian
Ah, und wer ist das nicht der etablierten politiker?


melden

Euer Verhältnis zum Kommunismus

05.04.2012 um 22:58
Ich BIN Marxist.


melden

Euer Verhältnis zum Kommunismus

05.04.2012 um 22:59
@Dr.Venkman
Total?


melden

Euer Verhältnis zum Kommunismus

05.04.2012 um 23:08
@Dr.Venkman
In Deutschland ?


melden

Euer Verhältnis zum Kommunismus

05.04.2012 um 23:45
Zitat von libertarianlibertarian schrieb:Kommunisten sind verbrecherische Scharlatane.
Wenn ich so deinen Avatar betrachte, denk ich an Glashaus und so ;)

Denk bitte an Vietnam, Korea, Irak, Afghanistan, ach was zähl ich das noch auf, hier ist die Liste: http://www.aktivepolitik.de/USA_Kriege.htm (Archiv-Version vom 27.03.2012)

Und wieder dreht sich das Thema im Kreis. Ich denke an dieser Sache wird sich nie etwas ändern, solange sich nix an der Einstellung der Menschen selbst ändert. Mein vermutlich letzter Hinweis zu der ganzen Sache, mal etwas anders und hat mit dem Kommunismus selbst nix am Hut, aber mit dem Denkfehler der Menschen selbst:

https://www.youtube.com/watch?v=PDlsRQbnnmY

Der Mensch sucht sich immer ein Feindbild, das Ego ist wichtiger als die Interessen anderer. Gerade jemand der das Wort "Liberal" in seinem Nickname hat, sollte dies berücksichtigen. Es ist schade wenn das Potential der Menschen an Engstirnigkeit scheitert. Irgendwann weiß man einfach nicht mehr was man im Leben alles verpasst, wenn man sich ständig rechtfertigen muss und in Pro/Contra denkt. Statt mal Optionen zu öffnen, seinen Geist für Alternativen öffnen, zu erkennen wo die Probleme um einen liegen und wo man selbst Probleme hat.

Ich hoffe dieser Gedanke wird verstanden. Dieses Thema dreht sich nur noch im Kreis, man geht nur selten auf die Sichtweisen anderer ein. Man sollte bei dem FAKT beginnen, das es bist heute nur Pseudokommunistische Staaten gab, die in eine faschistische Struktur verwandelt wurden.

Auch die USA sind neben der UdSSR, China und NK alles andere als lieb und nett. Die USA besitzen eine andere Form von Faschismus, eine antisoziale Gesellschaft, Ellenbogen bringen einen durchs Leben, doch schwächere sind in diesem System Verlierer. Der Versuch von Obama das Gesundheitssystem in den USA zu reformieren ist übrigens im Ansatz sozialistisch, leider wird das Land von konservativen beherrscht die diese Reformen nicht unterstützen, sie geben diesem großen Wandel nicht mal eine Chance! Ich glaube man unterdrückt Alternativen, weil man sie einfach nicht versteht, sie erscheinen einen fremd. Angst vor Veränderung ist die lähmende Krankheit der Menschheit. Dabei besteht die Natur aus Evolution und ständigen Lernprozessen...

Auch der Kommunismus ist nur eine Alternative, sie muss erst reifen, man muss ihn erst verstehen und kennen um über ihn zu urteilen, man darf ihn nicht als System betrachten das in Vergangenheit missbraucht wurde, wie das Kreuz der Christen oder das Swastika! Der Kommunismus ist ein Symbolsystem, die Theorie ist dynamischer als die Praxis einer UdSSR!

Die Glanzzeit der USA ist vorbei, auch die der EU, man braucht neue Ideen, ein neues System, was lokal lenkt und global denkt! Der moderne, demokratische Kommunismus beginnt auf kommunaler Ebene. Schritt für Schritt, nicht den Kapitalismus bekämpfen, nur seine Schwächen erkennen und diese dann transformieren, verbessern und modernisieren um den Übergang zu ermöglichen.

Jeder Wandel beginnt bei einem selbst und im Bewusstsein seiner Mitmenschen. Optimismus ist wichtig :)


2x zitiertmelden

Euer Verhältnis zum Kommunismus

05.04.2012 um 23:56
@cRAwler23
Ich verstehe deine Kritik aber du sagst selber :
Dabei besteht die Natur aus Evolution und ständigen Lernprozessen
Siehst du diese Prozesse nicht? Ich sehe, wenn ich nur die letzten 25 Jahre betrachte eine Entwicklung zum besseren und wenn ich 150 Jahre zurück schaue erst recht.
Also woher dieser Pessimismus?


melden

Euer Verhältnis zum Kommunismus

06.04.2012 um 00:07
@rosco
Hast du meinen Beitrag komplett gelesen und auch verstanden? Schau mal was ich als letztes geschrieben habe ;)

Ich bin ein Optipessimist, ich bin Pessimist wenn ich die Gleichgültigkeit vieler Menschen betrachte, die Aggression und die fehlende Bereitschaft für Alternativen. Doch ich bin Optimist, das es immer Menschen geben wird die einen Wandel zulassen, ermöglichen und sogar schaffen ihn zukunftsfähig zu machen. Alles ein Lernprozess.

Doch ich gebe den Hinweis, lest meinen Beitrag komplett, schaut euch auch das Video an, vielleicht hilft es einigen, das Kernproblem zu erkennen, warum der zukunftsorientierte, demokratische Kommunismus bis heute nicht mal im Ansatz ermöglicht wurde, es ist ein System ohne Feindbilder, ohne nationale Identität, es ist kosmopolitisch, jeder Mensch denkt global und handelt lokal. Die Produktionsmittel werden für den Bedarf benötigt, nicht für ein Wirtschaftswachstum.

Noch versuche ich da optimistisch zu denken und zu handeln, es beginnt bei kleinen, selbstlosen Taten, anderen einen Gefallen zu tun, selbst wenn man am Anfang von fehlender Gegenleistung enttäuscht ist, doch die folgt, wenn man nicht aufgibt. Der Kommunismus beginnt bei selbstlosen Handlungen :)

Der kalte Krieg war das Produkt von zwei faschistischen Systemen, das eine versteht sich als liberal (was es im Grunde nicht ist) und das andere verstand sich als kommunistisch (was es nie war) und dann stellt sich die Frage wer hatte da mit wem ein Problem, oder waren es doch nur nationalistische Hintergründe auf beiden Seiten?


1x zitiertmelden

Euer Verhältnis zum Kommunismus

06.04.2012 um 00:17
@cRAwler23
Zitat von cRAwler23cRAwler23 schrieb:Der Mensch sucht sich immer ein Feindbild, das Ego ist wichtiger als die Interessen anderer.
Wie kann dann der Kommunismus funktionieren?


melden

Euer Verhältnis zum Kommunismus

06.04.2012 um 00:27
@rosco
Noch mal die Frage hast du meinen Beitrag komplett gelesen und auch verstanden?

Wie kann der Kommunismus funktionieren? In dem man sein Ego erkennt, lernt sich nicht von diesem Ego beherrschen zu lassen, lernt auch selbstlos zu handeln. Ich verstehe den Kommunismus nicht als System das vorgegeben wird wie eine große politische Instanz, ich verstehe ihn allein auf zwischenmenschlicher Ebene. Er wird dann existieren wenn die Menschen aus ihrem scheindemokratischen Schlaf aufwachen.

Wir leben alle auf einem kleinen Staubkorn im All, wir sitzen alle im selben Boot. Egoisten schlagen Löcher in den Rumpf und wir werden dank dieser eigennützigen Menschen untergehen.

EdgarMitchell1Original anzeigen (0,2 MB)

Politiker und Egoisten sind die Bremse für den Kommunismus, nicht aber Unternehmer, einfache Arbeiter, Wissenschaftler, denn diese sind es die meist auch ohne übermäßigen Luxus auskommen aber schon etwas Wohlstand genießen wollen, nicht mehr und nicht weniger ist der Kommunismus, er beginnt mit Selbsteinschätzung und Vertrauen. Gier kann überwunden werden und diese Energie kann man an anderen stellen sinnvoll nutzen. Selbst in den kapitalistischen USA erkennen das immer mehr.


melden

Euer Verhältnis zum Kommunismus

06.04.2012 um 00:44
@cRAwler23

Ist das etwa unser Allmy eckhart? :O


melden

Euer Verhältnis zum Kommunismus

06.04.2012 um 00:51
@cRAwler23

Aus dem Video frei zitiert:
-Wenn man einem Außerirdischen die Geschichte des 20 Jahrhunderts zeigt muss er denken dass der ganze Planet krank ist-

Genau das meine ich eben nicht!
Wenn man einem Außerirdischen die Geschichte der Menschen, gerade des 20. Jarhunderts, zeigt muss er doch erkennen wie lernfähig der Mensch ist und welche Fortschritte er in solch kurzer Zeit bis jetzt gemacht hat.


melden

Euer Verhältnis zum Kommunismus

06.04.2012 um 00:53
@cRAwler23
Zitat von cRAwler23cRAwler23 schrieb:Doch ich gebe den Hinweis, lest meinen Beitrag komplett, schaut euch auch das Video an, vielleicht hilft es einigen, das Kernproblem zu erkennen, warum der zukunftsorientierte, demokratische Kommunismus bis heute nicht mal im Ansatz ermöglicht wurde, es ist ein System ohne Feindbilder, ohne nationale Identität,...
Leider stellt es aber ein Feindbild dar, für die, die sich durch dieses System bereichern, oder besonders davon profitieren! Solange die egoistischen Profiteure sich daran bereichern können, wird von diesen Spezies kaum ein Umdenken zu erwarten sein. Eine Änderung, wie Du schon richtig bemerkt hast, muß in den Köpfen stattfinden, nur sehe ich zur Zeit noch keinen Sinneswandel, wenngleich ich wahrzunehmen glaube, daß immer mehr Menschen sich Gedanken in diese Richtung machen, weil zunehmend ein Verlust ethischer und moralischer Werte sichtbar ist!


melden

Euer Verhältnis zum Kommunismus

06.04.2012 um 00:53
@rosco
@occitania

Ich bins bisschen Leid immer gebetsmühlenartig das selbe zu sagen, aber wer sich für das Thema interessiert der sollte sich ALexander Kluges mehrstündige DVD "Nachrichten aus der Ideologischen Antike" anschauen, dort erfährt man was über Marx als Dichter.

Dass der Realsozialismus gescheitert ist und Lenin Stalin und ja auch Margot Honecker Idioten sind, waren das weiß nicht nur Zizek.

Empfehlung Buch: Der englische katholische Marxist XY schreibt: Warum Marx recht hatte


1x zitiertmelden

Euer Verhältnis zum Kommunismus

06.04.2012 um 00:55
@Dr.Venkman

niemand hat behauptet dass Demokratie einfach ist XD


1x zitiertmelden

Euer Verhältnis zum Kommunismus

06.04.2012 um 00:58
@Dr.Venkman
Zitat von Dr.VenkmanDr.Venkman schrieb:Dass der Realsozialismus gescheitert ist und Lenin Stalin und ja auch Margot Honecker Idioten sind, waren das weiß nicht nur Zizek.
Dazu kannst Du Dir hier den Mund fusselig reden! Jahrzentelange antikommunistische Propaganda hat bei vielen Spuren hinterlassen!

Hier wird sogar noch Ceausescu als "Kommunist" bezeichnet!


melden

Euer Verhältnis zum Kommunismus

06.04.2012 um 00:59
@Dr.Venkman
Nicht falsch verstehen, mir ging es eher um das Verhältnis von Marx zu Bakunin.Also der etwas anderen sichtweise einer 'kommunenhaften' Gesellschaft.


melden

Euer Verhältnis zum Kommunismus

06.04.2012 um 01:00
@Chrest

bei dir ist ja zum Glück alles spurlos vorbeigegangen


melden