Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Welche Rolle hat die Religion in der Integrationsdebatte?

123 Beiträge, Schlüsselwörter: Religion, Deutschland, Gesellschaft, Islam, Ausländer, Integration

Welche Rolle hat die Religion in der Integrationsdebatte?

08.05.2014 um 19:32
HerrStreitbar schrieb:Der in deutschland vorherschende Islam ist größtenteils entkörpert von seinen Ursprüngen, so sehe ich das zumindest. Und wer da Angst vor kultureller Unterwanderung hat, der kann ja immer noch abschalten, umdenken und boykotieren
Tja, irgendwie ganz seltsam, was du da schreibst.
1. Das Christentum ist nicht tot. Das hast du letztens bei der Frage von PID gesehen.
2. Auch der Islam in Deutschland ist nicht tot. Das hast du bei der Beschneidungsdebatte gesehen.
3. Wer ernsthaft denkt, nur weil man nicht in einem Land, in dem der Islam beheimatet ist, dass dann der Islam für die Moslems keine Rolle mehr spielt, der sollte man in muslimische Gemeinden gehen.


melden
Anzeige

Welche Rolle hat die Religion in der Integrationsdebatte?

08.05.2014 um 20:04
@Schleierbauer

Also erstmal sollte man da differenzieren zwischen Debatte und Diskussion.

1. Christentum und PID ?
Das "Christentum" hätte sich auf die Socken gemacht, und den Urheber bis ins dritte Mark seiner Famillie ausgeräuchert. Nach guter alter, christlicher Tradition stirbt wiedereinmal etwas "an der Schwelle zu allem" für "unsere" Sünden. DERP.

2. Beschneidung ist da was ganz anderes, und mit dem Islam hat das weniger zu tun.
Ich will nicht zu offensiv klingen, aber das ist ja nunmal eine semitische Tradition, soweit ich weiß hatte Mohammed, doch sogar Stress mit den Juden (?), und die zugrundeliegende Debatte ist eine über den menschlichen Geist selbst, so denke ich zumindest. Das das ein Trauma für das Kind ist, sollte doch klar sein.

3. Jede Religion hat Wurzeln. Die Muslime haben Dschins und son Gedöns, singen merkwürdige Lieder inmitten von Wind und Sand. Die Kabbala, semitisch und kulturell verwandt, spricht über den Lebenshauch, also wenn da nicht Geister beschwört werden, dann weiß ich nicht.
Die meisten Muslime hier ziehen sich höchstens ne Nase und diese ganze Terrorkulisse kotzt mich ohnehin absolut an.

Das ganze Wertesystem hängt in der Luft, früher konnte man noch sagen Qui Bono.
Man konnte deduktiv vorgehen. Es gab sogar vernünftige Mafiosi.
Da wurde nach Regeln gespielt, heute ist das alles Neuherrenrassisch angehaucht.
Jeder macht was er kann und wir vergessen den Wertekodex.
Nun für mich klingt das auf Anhieb ganz nach muslimischen Einflüssen, die okkulte Geisterberschwörung war ja nicht immer der Standard.
Habe da mal so ein Standardwerk drüber gelesen, das fing irgendwie alles in England an,
und die haben den nahen Osten, so wie wir ihn kennen erst geboren.
Nun in England gibt es Monarchen, und setzt man sich mit dem Thema auseinander,
kann man nicht anders als die Monarchie zu respektieren ! Wichtig ! Das sind große Charakter.
Aber trotzdem kotzt mich der Werteverfall an. Es ist so als ob alles in der Luft hängt.
Nun das ist sicherlich ein Phänomen der Jugend, aber wenn uns einer was will, ungerechtfertigt, obwohl hier alle in Frieden leben können, kann ich nur sagen, kommt ma ran.
Die sehen nähmlich nicht den Hauch einer Chance und da spielt Religion sehr wohl eine Rolle.

Das ganze ist nichtmal Off Topic, da genau diese Projektionsflächen für Verwirrung,
Ängste und Abneigung eine sehr reelle Rolle spielen.
Also: gepriesen seien die muslimischen Einwanderer.
Ich projeziere meine Probleme, solange ich das Nötig habe,
nähmlich viel lieber auf "Dämonenbeschwörer". Das passt doch irgendwie, oder nicht.


melden

Welche Rolle hat die Religion in der Integrationsdebatte?

08.05.2014 um 20:05
HerrStreitbar schrieb:Das "Christentum" hätte sich auf die Socken gemacht, und den Urheber bis ins dritte Mark seiner Famillie ausgeräuchert. Nach guter alter, christlicher Tradition stirbt wiedereinmal etwas "an der Schwelle zu allem" für "unsere" Sünden. DERP.
Ähhh genau.
Ich denke damit hat sich die Unterhaltung erledigt. Mach's gut und tschüss.


melden

Welche Rolle hat die Religion in der Integrationsdebatte?

08.05.2014 um 20:22
@Schleierbauer
Wird sich hier schon wieder aufgespielt, als sei das der Diskussionkiller.
Als ob Lügerei was schickes wäre, gibt doch genug Ansatzpunkte.
Jeder zweite Mitbürger leidet an vergiftungserscheinungen, verfettung, magersucht oder schwermetalansammlungen in den Hoohohooden und die Antwort ist dann PID ?
Ich checke das nicht mehr.. tut mir echt Leid.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Welche Rolle hat die Religion in der Integrationsdebatte?

08.05.2014 um 21:25
HerrStreitbar schrieb:Nun in England gibt es Monarchen, und setzt man sich mit dem Thema auseinander,
kann man nicht anders als die Monarchie zu respektieren ! Wichtig ! Das sind große Charakter.
gibt auch noch spanien, wo ein brudermörder auf dem thron sitzt und die knigsfmilie sich massiv an der bevölkerung bereichert...
HerrStreitbar schrieb:Aber trotzdem kotzt mich der Werteverfall an. Es ist so als ob alles in der Luft hängt.
in der luft? es herrscht ein massiver konflikt in der öffentlichkeit um die freiheitswerte...
HerrStreitbar schrieb:Nun das ist sicherlich ein Phänomen der Jugend, aber wenn uns einer was will, ungerechtfertigt, obwohl hier alle in Frieden leben können, kann ich nur sagen, kommt ma ran.
es ist grade die jugend europas die sich für die werte unserer demokratie einsetzt.
HerrStreitbar schrieb:Die sehen nähmlich nicht den Hauch einer Chance und da spielt Religion sehr wohl eine Rolle.
religion ist der feind der bildung, und bildung eröffnet chancen...


melden

Welche Rolle hat die Religion in der Integrationsdebatte?

08.05.2014 um 22:12
@25h.nox

"in der luft? es herrscht ein massiver konflikt in der öffentlichkeit um die freiheitswerte..."

Ja aber das ist es doch. Massiver Konflikt hie und da, aber im Endeffekt herscht auch beim Vogelschiss auf der Windschutzscheibe massives Konfliktpotential mit den Scheibenwischern. Je nach Verkrustungsgrad wertet die Debatte den Schiss jedoch erst so richtig auf. Er ist immer noch da, nur das einem die Schissigkeit erst so richtig bewusst wird.

"es ist grade die jugend europas die sich für die werte unserer demokratie einsetzt."

Ja sicherlich. Mit Phänomenen der Jugend meine Ich auch die Wucht ob der Ohnmacht.
Ich verstehe es halt einfach nicht. Nehmen wir folgendes Beispiel, wenn ich jetzt zwei Seiten lang über Gift in den Nahrungsmitteln herziehe, dann muss ich nachher ein schlechtes Gewissen haben. Weil ich Industrie geschädigt habe, weil ich so und soviel Menschen den Burger madig gemacht habe. Dann muss ich mich defakto als Systemfeind wahrnehmen, und dabei "verehre" ich das System. Die Leute wollen arbeiten, konsumieren und so weiter. Eine erneute Verwechslung, Staat und System. Aber eine Verwechslung mit Potential zum Totalitarismus. Also ein verachtenswerter Gedanke wenn man so will. Es ist einfach störend, und peinlich und mit negativen Begriffen belegt.
Insofern hängt da viel zu viel Konflikt "in der Luft." Von daher, und da ist sich die Politik sicherlich, denke ich zumindest, auch im klaren drüber, dienen Einwanderer und Subkutluren sicherlich als Katalysator für diese Phänomene, um das einmal ganz unmissverständlich zu machen. Weisst Du sicherlich alles. Den Naiven wirds vermiest und die Aufgeklärten wollen etwas anderes hören.
Finde ich Geisteskrank! Natürlich nehme ich das mit Humor, aber die Angstkulisse ist doch nicht zu negieren. Da sind Gifte, Lügen und Schwachsinn und keiner sagt etwas. "Ja jene die sich vergiften, gehen halt dran zugrunde." und man müsste folgerichtig die Hacken zusammenschlagen nach dem man das gedacht hat. Ist kein Argument meiner Meinung nach, dass gleiche System vergiftet ja für die "frommen" gleich mit. Das ist doch eine legitime Form des Terrors. Halt aus Angst vor irgendetwas, dass wir lange vergessen haben. Sogar aus Angst vor der "einfachheit" selbst, weil sie uns zu langweilig sein könnte. Es scheint mir so als ob die herschende Klasse nach der französischen Revolution immer noch den Schwanz einkneift, und der Souverän kratzt sich immer noch die Wunden des zweiten Weltkriegs auf. Pseudoreligiöse Angststarre. Die Christen haben echt geglaubt, mit Hitler sei das Ende der Welt gekommen. Dabei waren das Menschen, an die Oberfläche geflutet, in einer untergebildeten, überarbeiteten und verarmten Gesellschaft.
Ich glaube das ist wie eine Projektionsfläche halt. Wir lassen Freiraum für die "Schändlichkeit",
weil es immer mal wieder einen gibt, der diesen Freiraum eingenommen hat, und das ist eine stete Wiederholung in der Geschichte. Der nächtliche Wald könnte voll entspannt sein, wenn sich nur mehr zum Kiffen treffen würden, um es verbildlicht auszudrücken.

Genug getrollt, endschuldige den langen Post.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Welche Rolle hat die Religion in der Integrationsdebatte?

08.05.2014 um 22:19
HerrStreitbar schrieb:Nehmen wir folgendes Beispiel, wenn ich jetzt zwei Seiten lang über Gift in den Nahrungsmitteln herziehe, dann muss ich nachher ein schlechtes Gewissen haben. Weil ich Industrie geschädigt habe, weil ich so und soviel Menschen den Burger madig gemacht habe.
und vorallem weil du mist geschrieben hast...
HerrStreitbar schrieb:Genug getrollt, endschuldige den langen Post.
kann man leider nicht viel rauf antworten weil kein roter faen ersichtlich.


melden

Welche Rolle hat die Religion in der Integrationsdebatte?

15.05.2014 um 18:40
@25h.nox

Zu deinem Update: Es scheint so als wollte die türkischstämmige Gemeinde in Baden-Württemberg oder zumindest die politisch aktive Interessenvertretung ein paar wirklich grundsätzlich entscheidende für sie passende Angelegenheiten auf den Weg bringen. Die Diskussion um das Kopftuch im öffentlichen Dienst wurde mit Verweis auf Grundgesetz vorläufig beendet. Aber die Interessenvertreter wollen es dennoch auf jeden Fall in die Landesebene tragen. Oder haben sie schon meinen sie, die Landesregierung steht der Idee angeblich positiv gegenüber.

Neues Thema ist Mlli Görus. Die Interessenvertreter wollen, dass Milli Görus der Status/der Makel der Verfassungsfeindlichkeit (in Baden-Württemberg, eigentlich überall) entzogen wird.

Argument: Hamburg hat der demokratischen und friedlichen Mlli Görus ja auch von der Liste der verfassungsgefährdenden Organisationen gestrichen oder hat es zumindest vor und die Gemeinschaft wäre wichtig für die Integration.

Aber wahrscheinlich war es ohnehin wahrscheinlich wieder so ein quasi deal zwischen Scholz und Milli Görus. Sie unterstützen ihn und er ordnet dafür an, Milli Görus nicht mehr vom VS beobachten zu lassen.

Interessant ist wieder der Gegensatz zwischen den Moralisten und Karrieristen. Erstere melden sich tatsächlich zu Wort und merken an, dass diesen Diskussionen irgendwie was ungutes anhaftet. Das man überhaupt Mitglied einer demokratischen und weltoffenen Partei sein kann und gleichzeitig sich für Milli Görus einsetzt und Werbung machen kann sieht entweder nach einer Schande für die Parteien selber oder zumindest sehr dubios aus.

Du hattest ja von lokal, Land und Bund geschrieben. Mir ist das Wort Vernetzung eingefallen. Wenn du den Wahlkreis vor Ort hast oder dominierst, dann ist es ein leichtes sich mit Vertretern anderer Wahlkreise zu vernetzen und sozusagen gleiche Interessen zusammenzuführen. Also was lokal an Interesse artikuliert wird, muss nicht auf der lokalen Ebene bleiben.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Welche Rolle hat die Religion in der Integrationsdebatte?

15.05.2014 um 18:49
kofi schrieb: Oder haben sie schon meinen sie, die Landesregierung steht der Idee angeblich positiv gegenüber.
die grünen sind blöde genug, und die spd ist praktisch nichtexistent. ändert nichts daran das es nicht mit der verfassung vereinbar ist. die grünen werden das spätestens merken wenn sie etwas tiefer in die materie schauen. auch ist das schlecht umsetzbar, da man ann alle religiösen symbole erlauben muss, und das ach noch kleinen religionen, da die den gleichen rechtsstatus haben wie die muslimischen vereinigungen in dt(mit ausnahme einer vereinigung in hessen, die nen staatsvertrag hat). das hieße also das nudelsiebe genauso erlaubt seien müssten. und wenn die trolle ganz böse werden denken sie sich grad ne religion aus die nen dildo aufm kopp trägt.
Neues Thema ist Mlli Görus. Die Interessenvertreter wollen, dass Milli Görus der Status der Verfassungsfeindlichkeit entzogen wird. Argument: Hamburg hat der demokratischen und friedlichen Mlli Görus ja auch von der Liste der verfassungsgefährdenden Organisationen gestrichen und die Gemeinschaft wäre wichtig für die Integration.
das ist durchaus berechtigt. die sind nicht verfassungsfeindlicher als vergleichbare vereine die nicht überwacht werden. gegen scientology und den geheimdienst der katholischen kirche sind die harmlos.


melden

Welche Rolle hat die Religion in der Integrationsdebatte?

15.05.2014 um 19:14
@25h.nox

Was heißt denn "blöde"? Und was denn alles an religiösen Symbolen? Normalerweise wollen keine Sihks oder Buddhisten irgendwie Polizisten oder Lehrer in Deutschland werden oder zumindest hab ich das nie mitbekommen. Und das Kreuz bzw. christliche Symbole sterben aus. Es geht rein um das Kopftuch als religiöses Symbol im öffentlichen Dienst.

Wenn Grün-Rot eine realistische Chance hat nach der Landtwagswahl 2016 weiter zu regieren, dann werden sie die Gelegenheit zu einem Vorstoß schon rein deswegen vielleicht schon anstoßen.

Und die Verfassung lässt sich mit entsprechender Mehrheit ändern.


Und Okay. Ich weiß nicht ganz genau was ich zu dem Thema Milli Görus denken soll, ich will mich eigentlich eher auf den Verfassungsschutz verlassen. Und wenn nicht auf den Verfassungsschutz, dann auf anderweitige Berichte. In meiner Heimatstadt zum Beispiel ist Milli Görus in diversen Jugendeinrichtungen offiziell unerwünscht. Man begründet das damit, dass viele türkischstämmige Jugendliche in den Einrichtungen Verhaltensauffälligkeiten zeigen, mit denen man eben Milli Görus in Verbindung bringt. Das reicht mir auch für einen Eindruck.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Welche Rolle hat die Religion in der Integrationsdebatte?

15.05.2014 um 19:21
kofi schrieb: Und was denn alles an religiösen Symbolen? Normalerweise wollen keine Sihks oder Buddhisten irgendwie Polizisten oder Lehrer in Deutschland werden oder zumindest hab ich das nie mitbekommen. Und das Kreuz bzw. christliche Symbole sterben aus. Es geht rein um das Kopftuch als religiöses Symbol im öffentlichen Dienst.
pstafaris haben ein nudelsieb. und da es eben keine grenzen gibt öffnet man die tür für ne menge trolle.


melden
GlobalEye
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Welche Rolle hat die Religion in der Integrationsdebatte?

16.05.2014 um 14:16
Überall dort wo sich der Islam in Deutschland einen Meter Boden einverleibt haben wir es nicht mit Integration zutun sondern mit dem Ersetzen der ursprünglichen europäischen und besseren Werte.

Der Islam ist das dümmste was wir in unserem Land dulden könnten, und schon heute sehen wir die in Zukunft bedrohlichen Probleme.

Von Gutmenschen verharmlost und auf die Gesellschaft losgelassen wird hier etwas etabliert was innerlich niemals zu einer intelligenten und zivilisierten Gesellschaft gehören kann.


melden

Welche Rolle hat die Religion in der Integrationsdebatte?

17.05.2014 um 01:53
@GlobalEye
GlobalEye schrieb:Überall dort wo sich der Islam in Deutschland einen Meter Boden einverleibt haben wir es nicht mit Integration zutun sondern mit dem Ersetzen der ursprünglichen europäischen und besseren Werte.

Der Islam ist das dümmste was wir in unserem Land dulden könnten, und schon heute sehen wir die in Zukunft bedrohlichen Probleme.

Von Gutmenschen verharmlost und auf die Gesellschaft losgelassen wird hier etwas etabliert was innerlich niemals zu einer intelligenten und zivilisierten Gesellschaft gehören kann.
Das Internet ist toll, jeder kann seine Meinung verkünden, ohne direkt am Pranger auf dem Marktplatz mit faulen Früchten beworfen zu werden. Praktisch für Leute wie dich, gell? ;)

und jetzt noch ein paar Fragen die ich zu deinem beitrag habe:

Wo verleibt sich der Islam Was ein?
Wieso ist der Islam das dümmste das DE passieren konnte?
Inwiefern wird der Islam verharmlost?
Was verstehst du unter einer intelligenten und zivilisierten Gesellschaft, und würdest du dich als ein Teil einer solchen Gesellschaft sehen können, mit deiner kruden Sicht der Dinge?


melden
GlobalEye
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Welche Rolle hat die Religion in der Integrationsdebatte?

17.05.2014 um 12:21
@Jay-Jay
Jay-Jay schrieb:Wo verleibt sich der Islam Was ein?
Wieso ist der Islam das dümmste das DE passieren konnte?
Inwiefern wird der Islam verharmlost?
Wenn du dir das selbst nicht beantworten kannst, bringt es auch nichts mehr es dir zu erklären.
Und was sollen eigentlich diese dummen Fragen bezwecken? Da muss ich ja an deiner Intelligenz zweifeln bei solchen Fragen. Auch frag ich mich bei solchen Fragen ob diejenigen die sie stellen an Realitätsverlust leiden. Nach dem Motto: Kunterbunt mach ich mir die Welt, wie sie meinem kranken Hirn gefällt, und jeder der was anderes sagt, beschmeiße ich mit faulen Obstsalat.


melden

Welche Rolle hat die Religion in der Integrationsdebatte?

18.05.2014 um 17:26
25h.nox schrieb:das ist durchaus berechtigt. die sind nicht verfassungsfeindlicher als vergleichbare vereine die nicht überwacht werden. gegen scientology und den geheimdienst der katholischen kirche sind die harmlos.
Was mir dazu noch einfällt: Gewissheit werden wir dann in den nächsten Jahren haben. Was Demokratie und Menschfreundlichkeit bei Milli Görus betrifft.

Milli Görus und genauso die andere zweifelhafte Organisation der Gülen oh wie auch die türkische AKP bemühen sich ja sehr intensiv darum ihre Leute in Führungspositionen von deutschen Parteien etc. zu hieven. Wenn sie das erreichen und was sie dann daraus machen wird man sehen müssen. Ich bin froh darum, dass die Jusos in meinem Heimatort wenigstens dazu konkrete Stellung beziehen, dass es unbedingt zu verhindern gilt, dass Milli Görus den Vorsitzenden stellt.

Das ist zum Teil eine schwierige Aufgabe kurz vor jeder Jahrehauptversammlung die Neueintritte zu beobachten und zu bewerten, wer jetzt kommt um die Mehrheitsverhältnisse auf der Versammlung zugunsten einer Gruppe zu stabilisieren. Und was man dagegen macht.

Die Milli Görus People sind zwar angepisst und heulen beim Oberbürgermeister, aber dass muss man aushalten. Schade finde ich aber generell, dass es kein Konsens für eine Beschlusslage gibt, dass Milli Görus- Gülen oder AKP Mitgliedschaft automatisch die Mitgliedschaft in einer "linken Bewegung" ausschließen. Aber gegen das Veto der Betroffenen kriegt man intern so ne Beschlusslage auch kaum durch, und wenn dann nur mit massiven Vorwürfen der Betroffenen.

Und ich mein man muss das Risiko eben abschätzen, inwieweit man Minderheiten gefährdet bzw. die Politik für sie. Konservative egal ob aus dem Ausland oder dem Inland machen keine Politik die mit Feminismus/Frauen oder Homosexualität zu tun hat. Genauso musst du den Juden, Aleviten und Kurden ggfs. Armeniern sagen, wie denn dann ihre (neue) Rolle denn aussehen soll. Du kannst diese Gruppen kaum (auch wenn Milli Görus nicht mehr vom VS beobachtet wird) mit den MG an einen Tisch setzen und gemeinsam "Gesellschaft" gestalten lassen oder was auch immer. Wie soll denn eine Zusammenarbeit funktionieren?

Ach und weder sind deutsche Nationalisten prima noch Nationalisten aus anderen Ländern.


melden

Welche Rolle hat die Religion in der Integrationsdebatte?

20.05.2014 um 14:03
Integration hat für mich nichts mit Religion zu tun.
Unsinnig zu meinen, das ein Mensch der seine Religion frei lebt, nicht in der Lage ist, sich in ein Land einzuleben.
Gerade Deutschland bietet diesen Plattformen um sich nicht allzu fremd zu fühlen.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Welche Rolle hat die Religion in der Integrationsdebatte?

20.05.2014 um 14:23
Stonechen schrieb:Unsinnig zu meinen, das ein Mensch der seine Religion frei lebt, nicht in der Lage ist, sich in ein Land einzuleben.
religion und rechtsstaat gehen halt nicht so überein, wie uns die katholische kirche immer wieder zeigt...
das was christen und muslime vertretten geht halt ziehmlich eindeutig gegen das GG und die deutsche tradition die zwar das christentum als quasistaatsreligion mit drin hat, aber in einer sehr liberalen und zurück gedrängten position, die längste zeit hatte die mehrheit der bevölkerung eben nicht die staatsreligion sondern war katholisch.

der staat sollte viel härter durchgreifen. wer homosexualität als abartig bezeichnet gehört ins loch.


melden

Welche Rolle hat die Religion in der Integrationsdebatte?

20.05.2014 um 14:31
@25h.nox

Dahast du Recht aber diese Zeiten haben sich doch mittlerweile geändert.
Es ist noch nicht in jede Region vorgeschritten aber das wird die Zeit sicher noch mit sich ziehen.
25h.nox schrieb:der staat sollte viel härter durchgreifen. wer homosexualität als abartig bezeichnet gehört ins loch.
Unterschreibe ich so und erweiter es. Wer fremde Religion als abartig bezeichnet gehört mit ins Loch


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Welche Rolle hat die Religion in der Integrationsdebatte?

20.05.2014 um 14:37
Stonechen schrieb:Es ist noch nicht in jede Region vorgeschritten aber das wird die Zeit sicher noch mit sich ziehen.
der katholizismus exestiert seit langem im zivilisierten teil der welt, doch lebt immer noch im mittelalter...


melden
Anzeige

Welche Rolle hat die Religion in der Integrationsdebatte?

20.05.2014 um 15:23
25h.nox schrieb: wer homosexualität als abartig bezeichnet gehört ins loch
Die Welt wäre sehr viel friedlicher, wenn es nur beim "bezeichnen" bleiben würde. Aber Gewaltaufrufe und Hass gehören leider genauso dazu und muss mit Loch oder härter bestraft werden. 1 Jahr vom Staat finanzierte Abschiebung nach Nordkorea oder so


melden
325 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt