weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Israels Atomprogramm - UN fordert Offenlegung

Primpfmümpf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Israels Atomprogramm - UN fordert Offenlegung

06.12.2012 um 22:26
Der Anlass den Holocaust zu leugnen ist so dähmlich wie die "Holocaustleugnung" als Vorwand.


melden
Anzeige
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Israels Atomprogramm - UN fordert Offenlegung

07.12.2012 um 06:12
@muellernadine
komisch nur das die usa erst keine lust hatte gegen lybien vorzugehen umd frankreich die treibende kraft war..
auserdem hat gaddafi sein öl doch bereitwillig hergeheben also warum dan geld für etwas rauswerfen was man auch so bekommt?


melden

Israels Atomprogramm - UN fordert Offenlegung

07.12.2012 um 08:09
Dilrast schrieb:Während der Iran sein Atomprogramm offen zu gibt und auch UN-Inspektoren Zugang gewährt wird der Iran als die Atom-Gefahr dargestellt. Bis heute ist nicht einmal klar, ob die Iraner überhaupt wirklich kurz vor der Atombombe sind.
Man sollte keine Äpfel mit Birnen vergleichen. Eine Atombombe ist einen Nummer größer als Atomkraft für Strom zu nutzen. Ich bin mir ziemlich sicher das sie keine Bombe haben, gab nie Anzeichen dafür. Das sind wieder die gleichen politischen Spinnereien, kennt man doch.


melden

Israels Atomprogramm - UN fordert Offenlegung

07.12.2012 um 10:59
@interrobang

Die USA lässt doch gerne für sich arbeiten. Wieso den Finger für etwas Krumm machen, dass auch andere erledigen können? Und es ist ja auch nicht so, dass die USA nichts gemacht hat. Man war schon mittendrinn dabei.

Wahrscheinlich hat Gaddafi nicht mehr ganz so billig verkauft und das hat dem ein oder anderen nicht in den Kram gepasst. Von den Rebellen jedenfalls, bekommen sie es jetzt fast für lau. Außerdem war das doch eine perfekte Möglichkeit die Bevölkerung schön dumm zu halten. Denn Menschen aus einer Islamischen Diktatur sind bestimmt noch kontrollierbarer.

Seit dem Irak-Krieg trau ich denen alles zu.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Israels Atomprogramm - UN fordert Offenlegung

07.12.2012 um 12:31
@muellernadine
ja wie immer schön mutmasen und keine fakten haben ^^


melden

Israels Atomprogramm - UN fordert Offenlegung

07.12.2012 um 12:33
@interrobang

Wo sind denn deine Fakten? Meine Meinung beruht auf Erfahrungswerten und Logik.

Weshalb wurde denn der Irak krieg geführt? Wegen den nicht gefundenen Massenvernichtungswaffen? Haha!


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Israels Atomprogramm - UN fordert Offenlegung

07.12.2012 um 12:37
@muellernadine
wen es ums öl ginge dan hätten sie ne marionette eingesetzt. haben sie aber nicht. scheisskrieg aber wenigstens ein diktator weniger.


melden

Israels Atomprogramm - UN fordert Offenlegung

07.12.2012 um 12:43
@interrobang

Wer sagt, dass sie keine eingesetzt haben? Ein Diktator weniger, aber die Situation ist nicht ein bisschen besser geworden. Es halt also überhaupt nichts gebracht. Die Öl-Deals jedoch, laufen wieder prächtig.

Man muss schon Naiv sein um wirklich zu glauben, die USA führe Kriege um Diktatoren zu beseitigen und Demokratie einzuführen. Und falls es so wäre, sind sie bis jetzt in jedem Krieg gescheitert. Im Irak, in Afghanistan, in Libyen und bald werden sie auch in Syrien scheitern.


melden

Israels Atomprogramm - UN fordert Offenlegung

07.12.2012 um 12:47
Wenn diese Geschichte so stimmt hätte es einmal sogar fast gekracht:

Während des Jom-Kippur-Kriegs 1973 befahl die israelische Ministerpräsidentin Golda Meir, nachdem sie in der Nacht vom 8. auf den 9. Oktober von Mosche Dajan informiert worden war, dass eine militärische Niederlage gegenüber Syrien und Ägypten drohe, 13 Atombomben mit der Sprengkraft von 20 Kilotonnen TNT für die Jericho-Raketen auf der Sdot Micha Raketenbasis und die F-4 auf der Tel Nof Airbase gefechtsbereit zu machen.[11][15][16][17][18] Präsident Richard Nixon und sein Außenminister Henry Kissinger erfuhren von dieser Maßnahme am Morgen des 9. Oktober und ordneten die Operation Nickel Grass an, eine massive Unterstützung mit militärischem Material für Israel.

Wikipedia: Israelische_Atomwaffen


melden
waage
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Israels Atomprogramm - UN fordert Offenlegung

07.12.2012 um 13:04
dürfte eher ein taktischer schachzug gewesen sein mit der androhung eines a-waffen einsatzes, war ja auch für die israelis ziemlich schnell klar, dass es sich beim ykk nicht um einen vernichtungskrieg handelte, sondern ausschließlich um einen versuch den sinai und die golanhöhen zurückzugewinnen und kaum vorstellbar, dass hier israel so weit gegangen wäre und a-waffen ernsthaft eingesetzt hättte

anbei eine sehr interessante aussage von peres bei ca. min 25, bzw. die restdoku auch interessant bzgl. des ykk:



melden

Israels Atomprogramm - UN fordert Offenlegung

07.12.2012 um 13:18
@muellernadine
muellernadine schrieb:als einzige Demorkatie zwischen so vielen Feinden dort
Dieses Argument ist ja bekannt.
Ich finde das rechtfertigt gar nichts.

Du magst dein Freund, der in vielem so ist wie du, bei Kleinigkeiten nicht der Polizei oder den Behörden melden, aber bis zu welchem Grad?
Und tut man seinem Freund wirklich was gutes, wenn man immer mehr kriminelle Handlungen duldet? So das es immer schlimmer wird mit ihm, weil ihn keiner aufhält und bestraft.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Israels Atomprogramm - UN fordert Offenlegung

07.12.2012 um 13:20
@muellernadine

Krieg an sich ist ein tolles Konjunkturprogramm. Der Wiederaufbau an die eigene Bauwirtschaft vermittelt und private Sicherheitsfirmen dürfen all die Firmen schützen... natürlich für Millionen Verträge.

So ein Auslandseinsatz in Interventionsformat ist eine riesen Sache und kurbelt die eigene Wirtschaft unheimlich an.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/irak-wiederaufbau-grossauftrag-fuer-bushs-buddies-a-280815.html

Großauftrag für Bushs Buddies

Erst schlossen die USA beim Wiederaufbau des Irak deutsche, russische und französische Konzerne aus. Nun haben zwei US-Konzerne einen Milliardenauftrag erhalten, die enge Kontakte zur Bush-Regierung unterhalten.

----

http://www.heise.de/tp/artikel/15/15993/1.html

Verschleierte Beltway-Banditen
Thomas Pany 02.11.2003

Obskure Geschäfte und Kungelei: Wie US-Firmen vom Wiederaufbau im Irak und Afghanistan profitieren und wie gut sie dies vor der Öffentlichkeit verbergen.
Mehr als siebzig amerikanische Firmen, die mehrheitlich über prima Verbindungen zur Bush-Administration verfügen, teilen sich den Löwenanteil am Wiederaufbau-Budget für den Irak und Afghanistan: etwa 8 Milliarden US-Dollar an Aufträgen. Die größten Aufträge erhielten Kellog, Brown & Root, eine Tochter von Halliburton - 2,3 Milliarden US-Dollar - und Bechtel - 1,03 Milliarden. Dass die Firmen zugleich die großzügigsten Wahlkampfspenden an George Bush und die republikanische Partei verteilt haben, ist ein weiteres Ergebnis der Recherchen, die das investigativ arbeitende Center for Public Integrity (CPI) zu einem Zeitpunkt publik macht, an dem der Etat für den Wiederaufbau der beiden Länder aller Wahrscheinlichkeit nach um weitere 20 Milliarden Dollar aufgestockt wird.

----

Menschenrechte? Demokratie? Devisen!

LG


melden

Israels Atomprogramm - UN fordert Offenlegung

07.12.2012 um 13:34
muellernadine schrieb:Das ist keine Lüge. Wieso hat die USA wohl die Söldner in Libyen unterstützt? Um die Menschen dort von ihrem schrecklichen Diktator (mit dem sie früher übrigens viele Geschäfte gemacht haben) zu befreien und Demokratie einzuführen? Das glaubst du doch wohl selber nicht. Niemand führt Krieg ohne davon in irgendeiner Weise zu profitieren. Vor allem die Weltpolizei USA.
nun nicht vergessen das Frankreich und Italien die Initatoren dort unten waren .Die USA musste nur wieder helfen weil die Mun ausging. Der Rest war beiwerk der USA um die offenen Rechnungen mit Gadaffi zu begleichen. In Lyiben waren die Seiten auch recht klar.


melden

Israels Atomprogramm - UN fordert Offenlegung

07.12.2012 um 13:37
muellernadine schrieb:Naja, bei mindestens 5 Kriegen, bei denen Israel nicht der Agressor war und die sie alle gewonnen haben, hätten sie eigentlich das Recht noch aggressiver zu sein und noch mehr Territorien zu übernehmen.
stimmt schon, so gesehen wären Kariro und Damskus eigentlich schon längst Israelisches Gebiet.

naja das ist halt das üblich frustrierte Hacken, auf Israel, wenn die USA gerade keine Zeit haben.

mal sehen was die USAREL Fraktion aufschlägt.


melden

Israels Atomprogramm - UN fordert Offenlegung

07.12.2012 um 13:39
muellernadine schrieb:Die USA lässt doch gerne für sich arbeiten. Wieso den Finger für etwas Krumm machen, dass auch andere erledigen können? Und es ist ja auch nicht so, dass die USA nichts gemacht hat. Man war schon mittendrinn dabei.
hahaha, Frankreich für die USA arbeiten, jawohl du bist bestens im Bilde was das Mittelmeer angeht.


melden

Israels Atomprogramm - UN fordert Offenlegung

07.12.2012 um 13:41
waage schrieb:dürfte eher ein taktischer schachzug gewesen sein mit der androhung eines a-waffen einsatzes, war ja auch für die israelis ziemlich schnell klar, dass es sich beim ykk nicht um einen vernichtungskrieg handelte, sondern ausschließlich um einen versuch den sinai und die golanhöhen zurückzugewinnen und kaum vorstellbar
so wurde es wohl von den Arabs hinterher gedreht. Es ist mehr als Wahrscheinlich das bei Militärischem Erfolg Israel aufgelöst worden wäre.


melden

Israels Atomprogramm - UN fordert Offenlegung

07.12.2012 um 14:29
Könnte mir vorstellen das in so einem Fall, wenn Israel den Krieg verloren hätte, die USA einmarschiert wären.

Israel und die USA eint eben viel, und anscheinend wären sie fast beide die einzigen Nationen geworden, die bisher Atomwaffen im Krieg benutzt haben. Kommt ja vielleicht noch, wenn die Spekulationen über Atombomben gegen unterirdische iranische Atomanlagen sich bewahrheiten sollten. Die beiden Nationen die in der Öffentlichkeit regelmäßig lautstark bekunden das sie sich von Massenvernichtungswaffen bedroht fühlen.
Da müssen ja die Chinesen und Russen Engel sein das ihnen niemand mit Atomwaffen droht.

Spaß beiseite. Ich betrachte das als eine große Gefahr für beide Seiten, dieses Ungleichgewicht der Drohkulisse gefährdet Israels Nachbarn und verleitet die Israelis zu überschwänglichen Aggressionen. Und es zwingt Israels Gegner gleichwertig aufzurüsten.
Und wenn Israel Geld braucht werden sie vielleicht auch nicht wieder scheuen anderen Ländern Atomwaffen anzubieten.

Das alles macht deutlich das unabhängige Kontrollen sehr hilfreich wären für den Frieden.


melden
waage
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Israels Atomprogramm - UN fordert Offenlegung

07.12.2012 um 14:55
@Fedaykin
Fedaykin schrieb:Es ist mehr als Wahrscheinlich das bei Militärischem Erfolg Israel aufgelöst worden wäre.
sieh dir die doku an, es ist ziemlich eindeutig, dass ausschließlich die zurückeroberung des sinai und der golanhöhen auf der agenda stand, selbst peres bekräftigt diese einschätzung sogar expost noch

ganz markant ist doch das bewegungsprofil bzgl. sinai, aber nimm dir die zeit und guck dir doch die doku an


melden

Israels Atomprogramm - UN fordert Offenlegung

07.12.2012 um 15:14
Also eigentlich müsste der Thread ja "Israels angebliches Atomwaffenarsenal - UN-Generalversammlung fordert Offenlegung".


Wenn schon denn schon.


melden
Anzeige

Israels Atomprogramm - UN fordert Offenlegung

07.12.2012 um 15:14
Lightstorm schrieb:Könnte mir vorstellen das in so einem Fall, wenn Israel den Krieg verloren hätte, die USA einmarschiert wären.
Nicht wirklich da die Situation damals noch eine vollkommen andere war.


melden
213 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden