weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Armut ist politisch gewollt

1.430 Beiträge, Schlüsselwörter: Armut, Arbeitslos
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Armut ist politisch gewollt

12.01.2013 um 21:03
Bauli schrieb:Für das was Sie leisten bekommen sie viel zuviel vom Bruttogehalt.
kommt auf die gewerkschaft an. bei verdi, ja, die könnens einfach nicht, bei der igm, verdienen die jeden cent.


melden
Anzeige

Armut ist politisch gewollt

12.01.2013 um 21:07
@25h.nox

Die IGM hat war höhere Löhne aber die Unternehmen haben brutal Stellen abgebaut. Dann der ganze Propanz, der mit Zwickel ( IGM) angefangen hat und bei Vodafone geendet hatte, als Mannesmann abgewickelt wurde. Das liesse sich bis heute endlos fortsetzen. Die Landschaft wie früher gibt es nicht mehr. Die IGM hat ihre beste Zeiten hinter sich. Das ist heute nur noch ein Abklatsch.


melden
Bernddasbrot
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Armut ist politisch gewollt

12.01.2013 um 21:16
@Tripane
Tripane schrieb:Zur Milliardärin hat's noch nicht gereicht (und drunter fängst du wohl erst gar nicht an)
Das mit den Albrechts war ein Beispiel, das auf die meisten Millionäre zutrifft.


melden

Armut ist politisch gewollt

13.01.2013 um 11:15
@Bauli
Bauli schrieb: Die IGM hat ihre beste Zeiten hinter sich. Das ist heute nur noch ein Abklatsch
Dagegen muss was getan werden.
Also en­ga­giert euch in einer Gewerkschaft.
Die Gewerkschaften sind die letzten verbleibenden Or­ga­ni­sa­ti­onen die die Massen mobilisieren könnten wenn sie den wollten.
Damit sie dies wollen, braucht es kritische Mitglieder die sich ihrer Klassenzugehörigkeit und auch ihrer Macht, etwas verändern zu können, wenn sie es nur richtig wollen bewusst sind.


melden

Armut ist politisch gewollt

13.01.2013 um 11:31
@MacSwiney

Ich denke, die Personen, die sich von den Gewerkschaften losgesagt haben, hatten triftige Gründe dazu. (...) und schon wieder nehmen die Gewerkschaften Reisen in Anspruch. Die Mitglieder haben wieder einen neuen Anlass dazu, die Mitgliedschaften neu zu überdenken.

Bezeichnenderweise saß hier auch der liebe Peer im Aufsichtsrat. Dasselbe wie bei Volkwagen, was dann in Hartz IV ( mit Schröder) mündete. Dasselbe wie bei Mannesmann, wo ein Gewerkschafter ( ich glaube gegen 2 Mio DM) seine Unterschrift zum Verkauf gab. ( Klaus Zwickel IGM)
Dieselben Gewerkschafter, in der Vergangenheit Lohnverzicht ( Armut ist politisch gewollt) gepredigt haben.

Es gibt hier auf Allmy ein schönes Gedicht , welches über die Gewerkschaften geht. Ich finde es nur gerade nicht.....


melden

Armut ist politisch gewollt

13.01.2013 um 11:52
@Bauli
Bauli schrieb:Ich denke, die Personen, die sich von den Gewerkschaften losgesagt haben, hatten triftige Gründe dazu.
Diese Gründe sind zu respektieren.......aber
Eine Gewerkschaft ist die letzte verzweifelte Möglichkeit unsere Klasse mit dem Kapital, wenigstens annäherungsweise, auf Augenhöhe zu reden und zu verhandeln.
Leider gibt es, die immer wiederkehrenden, doch nur allzu Menschlichen, verfehlungen unserer Vereinsführer die Mann u. Frau nur immer wieder und mit aller Deutlichkeit kritisieren muss.


melden
Marko11
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Armut ist politisch gewollt

13.01.2013 um 13:27
Passend zum Thema


962a66 556025 10151031591886023 10142145


melden

Armut ist politisch gewollt

13.01.2013 um 14:33
@MacSwiney

Ich hingegen halte es für besser, wenn die Streiks lose organisiert werden. Die Gerkschaften sichern sich nur ihre Gebäude und andere Vermögenssachwerte oder Posten in der Politik.

Ich kenne keinen Fall, wo die sich zugunsten ihrer Anhänger gegen die Lobbypolitik gestellt haben, die genau diese Anhängerschaft arm macht.

Das ist nicht das Ziel.


melden
Hansi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Armut ist politisch gewollt

13.01.2013 um 15:42
@MacSwiney
MacSwiney schrieb:Damit sie dies wollen, braucht es kritische Mitglieder die sich ihrer Klassenzugehörigkeit und auch ihrer Macht, etwas verändern zu können, wenn sie es nur richtig wollen bewusst sind.
Wen willst du denn mit Klassenkampf noch hinterm Ofen vorlocken?


melden

Armut ist politisch gewollt

13.01.2013 um 15:59
Die ewigen Versuche, die zu diskreditieren und zu bekämpfen, von denen man gleichzeitig beabsichtigt sich durchfüttern zu lassen, sind letztlich eine Kriegserklärung an die Gesellschaft und der Untergang jeglicher humanitären Idee.
Wenn man weiß, dass ca. 10% der Bevölkerung etwa 50% des Steueraufkommens leisten, dann sollte auch dem letzten Umverteiler irgendwann einleuchten, dass seiner Denkweise irgendwo Grenzen gesetzt sind.


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Armut ist politisch gewollt

13.01.2013 um 16:01
@Tripane
Tripane schrieb:Wenn man weiß, dass ca. 10% der Bevölkerung etwa 50% des Steueraufkommens leisten, dann sollte auch dem letzten Umverteiler irgendwann einleuchten, dass seiner Denkweise irgendwo Grenzen gesetzt sind.
Halt. Stop. Lüge/Halbwahrheit. Du bist auf Propaganda reingefallen.

10% der Bevölkerung leisten 50% des Einkommenssteueruafkommens.

Vom Gesamtsteueraufkommen wesentlich weniger. Auch ein Sozialhilfeempfänger zahlt nämlich Steuern: Mehrwertsteuer, Ökosteuer, Tabaksteuer...


melden

Armut ist politisch gewollt

13.01.2013 um 16:07
@Rho-ny-theta
Du wirst lachen, and diesen Unterschied habe ich schon gedacht, habe mich aber dann einfach für das Wort "Steueraufkommen" entschieden, weil ich tatsächlich nicht genau wußte uaf was sich diese Schätzung bezog. Insofern ist deine Ergänzung sicher richtig und angebracht.

Gleichzeitig könnte man aber fragen, wie sich diese Zahlen verschieben würden, wenn man die Konsumsteuern miteinbezieht, denn es ist anzunehmen, dass der Verbrauch bei Wohlhabenden um ein Vielfaches höher ist als bei Sozialhilfeempfängern. Ist es am Gesamtsteueraufkommen also wirklich "wesentlich weniger"?


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Armut ist politisch gewollt

13.01.2013 um 16:09
@Tripane
Tripane schrieb:Gleichzeitig könnte man aber fragen, wie sich diese Zahlen verschieben würden, wenn man die Konsumsteuern miteinbezieht, denn es ist anzunehmen, dass der Verbrauch bei Wohlhabenden um ein Vielfaches höher ist als bei Sozialhilfeempfängern.
Glücklicherweise kann man das auch ausrechnen, was das Finanzministerium auf eine große Anfrage an den Bundestag 2010 mit Daten von 2008 getan hat:



Leider sind die Links dort teilweise tot, aber im Artikel sind die wesentlichen Zahlen genannt.


melden

Armut ist politisch gewollt

13.01.2013 um 16:42
Naja, du redest von scheinbar knallharten Fakten aus dem Ministerium, und jubelst uns eine private Seite unter, die auch nur SPD-nahe Meinungen und Wertungen als neutral zu verkaufen versucht (wenn auch recht geschickt getarnt).
Direkt hilfreiche Zahlen zur Frage: "Verteilung des Gesamtsteueraufkommens auf die Bevölkerung im Zusammenhang mit Einkommen bzw. Guthaben" habe ich keine gefunden.


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Armut ist politisch gewollt

13.01.2013 um 16:46
@Tripane

Die Links auf die PDFs hast du verfolgt?


melden
Hansi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Armut ist politisch gewollt

13.01.2013 um 16:48
@Rho-ny-theta
Rho-ny-theta schrieb: Auch ein Sozialhilfeempfänger zahlt nämlich Steuern: Mehrwertsteuer, Ökosteuer, Tabaksteuer...
Das schöne daran ist: Der Sozialhilfeempfänger zahlt es mit fremdem Geld. Gearbeitet haben andere dafür.


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Armut ist politisch gewollt

13.01.2013 um 16:55
@Hansi
Hansi schrieb:Das schöne daran ist: Der Sozialhilfeempfänger zahlt es mit fremdem Geld. Gearbeitet haben andere dafür.
Ja, klar. Der Aufstocker, der Vollzeit arbeitet und trotzdem Sozialhilfe bekommt, macht natürlich nichts für sein Geld. Genau wie die Rentnerin, die immer nur Hausfrau war und jetzt in die Altersarmut rutscht. Pauschaliseren macht Spaß!


melden

Armut ist politisch gewollt

13.01.2013 um 16:56
@Rho-ny-theta
Nur den zur Drucksache 17/691 von der Bundesregierung. Den fand ich auch gut und hab ihn sogar runtergeladen. Aber auf unser Problem hab ich da auch keine Antwort gefunden. Wobei ich mir da aber auch keine allzu großen Überraschungen erwarte, um ehrlich zu sein.


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Armut ist politisch gewollt

13.01.2013 um 16:58
@Tripane

Mir ging es eigentlich auch nur darum, die Aussage mit den 50% des Steueraufkommens klarzustellen. Und dazu liegen die Quellen ja vor. Wie es beim Konsum in den einzelnen Schichten aussieht, ist eben Spekulation.


melden
Anzeige
Hansi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Armut ist politisch gewollt

13.01.2013 um 17:01
@Rho-ny-theta
Der Aufstocker, der Vollzeit arbeitet... die Rentnerin, die immer nur Hausfrau war und jetzt in die Altersarmut rutscht.
Gerade mal 2,6% der Rentner stocken mit Sozialhilfe auf. Und die größte Gruppe unterschlagen wir einfach.


melden
286 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden