Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ein paar Statistiken

78 Beiträge, Schlüsselwörter: Kinder, Missbrauch, Statistiken

Ein paar Statistiken

02.04.2013 um 01:25
Ein paar Statistiken


mal sehen … was haben wir den da

Jedes Jahr sterben etwa 8,8 Millionen Menschen, hauptsächlich Kinder, an Hunger, was einem Todesfall alle 3 Sekunden entspricht.

Quelle:http://www.cosmiq.de/qa/show/2854850/Alle-wie-viele-Sekunden-stirbt-ein-Mensch-den-Hungertod-auf-der-ganzen-Welt/


Der Einsatz von Kindern als Soldaten ist weltweit geächtet. Ein Zusatzprotokoll zur UN-Kinderrechtskonvention verbietet den Kriegseinsatz von Jugendlichen unter 18 Jahren. In diesem Jahr wird es elf Jahre alt. Dennoch dienen nach wie vor schätzungsweise 250.000 KinderText in bewaffneten Gruppen und Armeen.

Quelle:http://www.unicef.de/projekte/themen/kinder-schuetzen/kindersoldaten/


Sexueller Missbrauch gehört zu den schrecklichsten Verbrechen überhaupt. Schätzungsweise 150 Millionen Mädchen und 73 Millionen Jungen unter 18 Jahren werden nach Unicef sexuell missbraucht oder zum Geschlechtsverkehr gezwungen.

Zwischen 133 und 275 Millionen Kinder und Jugendliche sind weltweit jedes Jahr in ihren Familien Zeugen von gewalttätigen Auseinandersetzungen.

Die WHO hat Kindesmissbrauch inzwischen zu einem wichtigen Gesundheitsproblem weltweit erklärt.


Quelle:http://www.neuro24.de/show_glossar.php?id=1093



Etwa 1.200.000 sterben jährlich im Straßenverkehr
* Etwa 1.000.000 nehmen sich das Leben
* Etwa 150 sterben, weil ihnen eine Kokosnuß auf den Kopf fällt
* Etwa 10 sterben durch einen Haiangriff
* Etwa 46.000.000 durch Abtreibung

Quelle:http://www.cosmiq.de/qa/show/2355724/Wieviel-Menschen-werden-taeglich-weltweit-getoetet/


so jetzt seid ihr mal dran …


melden
Anzeige
Branntweiner
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein paar Statistiken

02.04.2013 um 01:29
Chepre schrieb:Quelle:http://www.cosmiq.de/qa/show/2355724/Wieviel-Menschen-werden-taeglich-weltweit-getoetet/
Woher hat Manudevi die Zahlen?


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein paar Statistiken

02.04.2013 um 02:03
ja und nu :ask:

is ja schön und gut aber die "Diskussionsgrundlage" lässt zuviel Spielraum um nen konkretes Thema zu definieren..

und Politik? .. seid wann sind Sexueller Missbrauch, Haiatacken etc nen Politisches Thema?


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein paar Statistiken

02.04.2013 um 02:14
http://www.allmystery.de/fcgi/?m=stats&advanced=1


melden
derpreusse
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein paar Statistiken

02.04.2013 um 05:38
Es gibt nunmal Hungertote wenn es eine zu hohe Konzentration von Lebewesen der gleichen Art auf einem Fleck gibt. Das ist der natürliche Lauf der Dinge. Ist schon seit Jahrmillionen so.
Das ist vielleicht grausam, aber die grausame Wahrheit.


melden

Ein paar Statistiken

02.04.2013 um 07:14
Chepre schrieb:Etwa 46.000.000 durch Abtreibung
Bei einem abgetriebenen Zellhaufen sollte man nicht von "sterben" sprechen.


melden

Ein paar Statistiken

02.04.2013 um 08:21
@derpreusse
http://www.youtube.com/watch?v=W9zpK_7U25Q


melden
habe-fertig
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein paar Statistiken

02.04.2013 um 08:26
Chepre schrieb: so jetzt seid ihr mal dran …
100% aller WüCs mag keine Forenspiele, schon gar nicht in der Rubrik Politik.
Quelle: wüc.de


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein paar Statistiken

02.04.2013 um 08:47
derpreusse schrieb:Es gibt nunmal Hungertote wenn es eine zu hohe Konzentration von Lebewesen der gleichen Art auf einem Fleck gibt. Das ist der natürliche Lauf der Dinge. Ist schon seit Jahrmillionen so.
Das ist vielleicht grausam, aber die grausame Wahrheit.
Die wirtschaftlichen Hintergründe sind dir klar oder? Das Subventionen und falsche Hilfen die einheimischen Bauern in den Ruin treiben um internationalen Konzernen das Geschäft zu vereinfachen? Wir hier täglich Tonnen an Nahrung wegwerfen um Preise stabil zu halten? Wir 15.000 Liter Wasser für 1 Kilo Mastrind verbraten? Wir in Südamerika auf tausenden Hektar Futtermais /-soja etc. anbauen wärend die Einheimischen rundherum hungern? ...

All das ist der "natürliche Lauf der Dinge"? Befasse dich mit der Thematik und brabbel nicht so einen Nonsens...

Mal als Einstiegstip in die Thematik lege ich dir 2 Dokus ans Herz:

"Home" (2009) und "We feed the World" (2005)...


melden
Sanguinius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein paar Statistiken

02.04.2013 um 13:46
def schrieb:Das Subventionen und falsche Hilfen die einheimischen Bauern in den Ruin treiben um internationalen Konzernen das Geschäft zu vereinfachen?
Spielen kaum eine Rolle. Viel problematischer sind kaputte/nichtvorhandene Infrastrukturen, Bürgerkriege, Zwangsenteignungen durch Regierungen, religiöse/kulturelle Essensgewohnheiten usw.
def schrieb:Wir hier täglich Tonnen an Nahrung wegwerfen um Preise stabil zu halten?
Was wir hier wegschmeißen spielt keine Rolle. Mit den Abfällen kannst niemanden am anderen Ende der Welt versorgen.
def schrieb:Wir in Südamerika auf tausenden Hektar Futtermais /-soja etc. anbauen wärend die Einheimischen rundherum hungern?
Und was ist mit den dortigen Regierungen? Das ganze ist hier so als würde man den Getreidekäufer die Schuld dafür geben, das der Bauer sein ganzes Getreide verkauft hat, sich von dem Geld zusäuft und seine Familie zuhause verhungern lässt.

Abgesehen davon gibt es heute soviele Menschen und es werden immer mehr, sodass es ziemlich bald schon gar nicht mal mehr theoretisch möglich wäre alle zu versorgen.


melden
derpreusse
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein paar Statistiken

02.04.2013 um 16:33
Ja schön dann schickt all das Essen dahin. Seht zu wie der ganze Kontinent dann in Krieg versinkt und irgendwann auch die letzten Tiere erlegt und gegessen werden.


melden
nurunalanur
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein paar Statistiken

02.04.2013 um 16:44
derpreusse schrieb:Es gibt nunmal Hungertote wenn es eine zu hohe Konzentration von Lebewesen der gleichen Art auf einem Fleck gibt. Das ist der natürliche Lauf der Dinge. Ist schon seit Jahrmillionen so.
Das ist vielleicht grausam, aber die grausame Wahrheit.
Selten so einen Unsinn gehört!! Die Welt hat genug Lebemsmittel und Recourcen und auch die Möglichkeiten jeden einzelnene Menschen der Welt, also 7 Milliarden Menschen, jeden Tag bis zum Erbrechenvoll zu ernähren. Und das ganz ganz locker!

Es scheitert derzeit an ganz anderen Dingen.! Unzwar unter anderem an solchen Sachen für die "Menschen" (Tiere, nein nicht mal Tiere handeln so, schlimmer als Tiere) lebenslang Knast bekommen sollten.

Aber oftmals bekommen und verteilen diese Menschen sich unter ander mit "Medaillen".


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein paar Statistiken

02.04.2013 um 17:06
@Sanguinius

Auch dir lege ich ans Herz dich mit der Thematik zu befassen...

@derpreusse

Genau. Ist schließlich der "natürliche Lauf der Dinge"...

facepalm


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein paar Statistiken

02.04.2013 um 17:27
@def er hat völlig recht, schwarz-afrikaner müssen das alles selbst lernen, wie es auch die europäer, südamerikaner,asiaten lernen mussten. sozialeentwicklungen können nichtaus dem ausland angeschoben werden.
das fordern von reformen wirkt auch nur mit unglaublich viel druck oder bei dummen diktatoren.
wer reformiert gefährtdet sein regime...


melden
Sanguinius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein paar Statistiken

02.04.2013 um 21:39
nurunalanur schrieb:Selten so einen Unsinn gehört!! Die Welt hat genug Lebemsmittel und Recourcen und auch die Möglichkeiten jeden einzelnene Menschen der Welt, also 7 Milliarden Menschen, jeden Tag bis zum Erbrechenvoll zu ernähren. Und das ganz ganz locker!
http://www.wwf.de/themen-projekte/biologische-vielfalt/reichtum-der-natur/der-living-planet-report/
Bereits heute braucht die Menschheit die Resourcen von 1,5 Planeten wie der Erde, wenn sich die Entwicklung bis 2050 fortsetzt werden es 3 sein. Der Preis dafür sind massive Umweltprobleme, Abholzung, Artensterben, Wasserknappheit usw. Die Erde wächst jedoch nicht, noch bekommen wir irgendwo weitere Planeten her. Wir stehen im moment also vor der Wahl, entweder die Weltbevölkerung verkleinert sich oder wir werden uns alle einschränken und hungern müssen. Alles andere führt früher oder später zum kompletten Kollaps des Ökosystems und wird zwangsweise die Weltbevölkerung reduzieren, sofern die Menschheit eine solche Katastrophe überleben sollte.


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein paar Statistiken

02.04.2013 um 21:46
is ja immer noch in Politik :ask: Mod müsst man sein, den ganzen Tag .... "rumschaukeln" :D


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein paar Statistiken

03.04.2013 um 08:12
25h.nox schrieb:@def er hat völlig recht, schwarz-afrikaner müssen das alles selbst lernen, wie es auch die europäer, südamerikaner,asiaten lernen mussten. sozialeentwicklungen können nichtaus dem ausland angeschoben werden.
Oh keine Frage. Hilfe zur Selbsthilfe ist der Schlüssel. Das meinte ich mit falsche Hilfen und subventionierte Nahrungsmittel. Und doch ist es kein natürliches Phänomen das unglaublich ressourcenreiche Länder brach liegen und Tausende täglich verhungern wärend wir uns hier um den Verstand fressen. Es sind Spätfolgen der Kolonialisierung und unser Reichtum beruht auf der Ausbeutung vieler vieler Entwicklungsländer...

Zu behaupten das wäre der "natürliche Lauf der Dinge" ist naiv und macht es sich zu einfach...


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein paar Statistiken

03.04.2013 um 08:13
@tic

Wo soll es denn hin wenn nicht in Politik?


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein paar Statistiken

03.04.2013 um 08:17
is das ne ernst gemeinte Frage @def?
Chepre schrieb:Etwa 1.200.000 sterben jährlich im Straßenverkehr
* Etwa 1.000.000 nehmen sich das Leben
* Etwa 150 sterben, weil ihnen eine Kokosnuß auf den Kopf fällt
* Etwa 10 sterben durch einen Haiangriff
* Etwa 46.000.000 durch Abtreibung
was hat das mit Politik zu tun?


melden
Anzeige
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein paar Statistiken

03.04.2013 um 08:20
Sanguinius schrieb:Bereits heute braucht die Menschheit die Resourcen von 1,5 Planeten wie der Erde, wenn sich die Entwicklung bis 2050 fortsetzt werden es 3 sein. Der Preis dafür sind massive Umweltprobleme, Abholzung, Artensterben, Wasserknappheit usw.
Wenn man Gemüse quer über den Kontinent transportiert muss man sich nicht wundern wenn die Ressourcen knapp werden. Wenn man 15.000 Liter Wasser für 1 Kg Mastrind verpulvert braucht man sich nicht wundern das das Wasser knapp werden kann. Der Konsument und sein Verhalten sind hier der Schlüssel denn zu jeder Jahreszeit alles haben zu wollen ist nunmal nicht "der natürliche Lauf der Dinge"...

@tic

Natürlich ist die Frage ernst gemeint. Die "Rahmenbedingungen" für das Hungern hat die Politik geschaffen... Welche Kategorie ist denn deiner Meinung nach passender? Natur? Verschwörung?


melden
290 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden