Tussinelda schrieb:das sind nicht seine, sondern allgemeine "Vorstellungen" von Moral und Ethik, daraus ergeben sich die Menschenrechte/würde zum Beispiel
Es gibt keine "allgemeinen Vorstellungen" von Moral und Ethik. Jedes Volk, sogar jeder Mensch hat eine anderen Vorstellung davon.
Was du uns hier als allgemeine Vorstellungen verkaufst sind lediglich jene die von der Mehrheit der Menschen in Europa größtenteils geteilt wird. Deswegen hungert hier auch normal niemand und jeder hat ein Dach übern Kopf. Jedoch brauchst du gar nicht Afrika heranziehen schau dir nur die USA an, da sieht es schon ein bischen anders aus und Menschen sind obdachlos und hungern. Sind dort wohl auch die bösen Kolonialmächte aus dem letzten Jahrtausend schuld oder wie?
def schrieb:Ihr seid Sozialdarwinisten wie schonmal von jemandem bemerkt...
Ich würde wohl eher sagen ein Realist. Die Menschheit lebt nunmal nicht in irgendeiner Moralblase wie ihr sie euch ausmalt. Biologisches Gesetz ist auch, das jedes Lebewesen gemeinhin Nahrung braucht also seid ihr jetzt auch Sozialdarwinisten, weil ihr ein Recht darauf fordert? Bevor du anderen etwas vorwirfst solltest du dir erstmal gedanken über das Wort "unkritisch" machen.
Du hast den wahren Kern dabei übrigends noch nichtmal erfasst, denn der Umstand das man bsp. für Nahrung Arbeit/Leistung erbringen muss gilt nicht immer. Viele primitive Pflanzenfresser machen nicht mehr als das was sie auf ihren Weg so finden abzurupfen aber das sind wir ja wohl nicht. Es sind gerade Lebewesen wie Raubtiere oder staatenbildende Insekten die "arbeiten", genauso wie der Mensch seit es ihn gibt für seine Versorgung arbeiten musste entweder direkt indem er Nahrung beschaffte, Unterkünfte errichtet oder indirekt in der Gemeischaft Tätigkeiten übernahm. Das ganze ist also ein sehr menschliches Gesetz auch wenn es dir nicht gefällt.
def schrieb:Weil es hier Todesfälle gibt muss man das "Massensterben" anderswo doch nicht gutheißen... ebenfalls ein recht kranker Denkansatz btw.
Du hast nichts davon verstanden. Die Welt ist nunmal nicht pervers sie ist wie sie ist und oft nicht so wie wir Menschen es gerne hätten.
Als menschliche Wesen sind wir nunmal beschränkt, zu anderen Wesen zu denen wir keine Beziehung keinen Kontakt haben fehlen auch die Empfindungen für diese. McMurdo hat es eigentlich schon gut erklärt, denn du rennst nicht los, wenn am anderen Ende der Stadt jemand einen Unfall hatte. Wenn du ihn nicht kennst wirst du ihn noch nichtmal im Krankenhaus besuchen, selbst wenn du am Abend in den Nachrichten erfärst das da jemand einen Unfall hatte.