Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ein paar Statistiken

78 Beiträge, Schlüsselwörter: Kinder, Missbrauch, Statistiken
Sanguinius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein paar Statistiken

03.04.2013 um 18:39
def schrieb:Wenn man Gemüse quer über den Kontinent transportiert muss man sich nicht wundern wenn die Ressourcen knapp werden. Wenn man 15.000 Liter Wasser für 1 Kg Mastrind verpulvert braucht man sich nicht wundern das das Wasser knapp werden kann. Der Konsument und sein Verhalten sind hier der Schlüssel denn zu jeder Jahreszeit alles haben zu wollen ist nunmal nicht "der natürliche Lauf der Dinge"...
@def
Der Punkt war doch wohl eher der, das man eben nicht wie nurunalanur es meint alle 7 oder wenn die Bevölkerung weiterwächst bald 8, 9, 10 und mehr Milliarden Menschen bis zum Erbrechen mit Nahrung und Ressourcen versorgen kann.
Ansonsten wirst du wohl immer die Nahrung auch einen gewissen Weg transportieren müssen. Und für irgendwelche Fleisch-Wassergeschichten solltest dir mal lieber die Situation in einigen Länder Afrikas ansehen, dort herrscht Hungersnot, dort herrscht Dürre aber die Leute halten sich lieber massenweise Tiere für Fleisch und verfüttern Hilfslieferung an diese statt sie selbst zu essen, weil ihnen bsp. die Farbe oder was auch immer nicht daran gefällt.
Abgesehen davon ist auch die Bevölkerung Deutschlands viel zu groß und nur mehr durch enormen logistischen Aufwand und Importe ausreichend zu versorgen, sollt das irgendwann versagen bsp. durch eine Umweltkatastrophe bricht auch hier eine Hungersnot aus und viele Menschen werden sterben. Länder wie Norwegen oder Schweden machen es vor wie groß eine Bevölkerung für Länder dieser größe optimal wäre. Zum Glück scheint jedoch zumindest bzgl. Deutschland das Blatt zu wenden und sich die Bevölkerung bis 2050 von selbst auf 70 Millionen zu reduziert.


melden
Anzeige

Ein paar Statistiken

03.04.2013 um 21:04
@def
Danke, ich glaube das schenke ich mir. Die Grundlegenden Probleme sind doch bekannt, was soll sich ändern nachdem ich die Doku geschaut habe?


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein paar Statistiken

03.04.2013 um 23:21
derpreusse schrieb:Ja schön dann schickt all das Essen dahin. Seht zu wie der ganze Kontinent dann in Krieg versinkt und irgendwann auch die letzten Tiere erlegt und gegessen werden.
Genauer gesagt nehmen wir ihnen das Essen weg bzw räubern die Produktionsmittel,eigentlich ist es egal wie man es nennt

http://land-grabbing.de/

http://www.monde-diplomatique.de/pm/2010/01/15/a0040.text

Wer meint das geschieht nur in den Ländern des Trikont,der irrt

http://www.stopp-landgrabbing.de/

Wer nur noch glotzen und nicht mehr lesen kann

http://www.youtube.com/watch?v=bDLkgpDK-tQ

http://www.youtube.com/watch?v=3UvAgUjUsUw


melden

Ein paar Statistiken

05.04.2013 um 01:47
Arbeitslose: -58.000 auf 3.098.000 (zum Vorjahresmonat: +70.000)

Positive EntwicklungUnterbeschäftigung: -44.000 auf 4.064.000 (zum Vorjahresmonat: -50.000)

Negative EntwicklungBeschäftigung (Januar 2013):-174.000 auf 28.975.000 (zum Vorjahresmonat: +395.000)

Positive EntwicklungGemeldetes Stellenangebot: +12.000 auf 444.000 (zum Vorjahresmonat: -47.000)

Quelle:http://statistik.arbeitsagentur.de/



Analphabetismus in Deutschland: Erschreckende Zahlen

Nach aktuellen Erhebungen der Universität Hamburg leben in Deutschland mindestens 7,5 Millionen funktionale Analphabeten, welche die deutsche Schriftsprache im Alltag nicht so nutzen können, wie es ihre Funktion vorsieht. Das ist fast jeder Zehnte in der Gesamtbevölkerung, und über 60 Prozent von ihnen sind Männer. Sie können zwar Buchstaben lesen und einfache Wörter schreiben, komplexere Sätze jedoch nur mit Mühe erfassen oder schriftlich festhalten, und für nicht ganz ein Viertel dieser Betroffenen bleiben selbst die Grundlagen ein Rätsel.


Quelle:http://www.pisabesieger.de/analphabetismus-in-deutschland-statistiken-und-problemloesung/



http://www.worldometers.info/de/


melden
Sanguinius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein paar Statistiken

05.04.2013 um 03:07
Scheinbar habt ihr keinen Schimmer vom grundlegenden Problem...
Und mir scheint du hast keinen Schimmer was andere so schreiben die du ansprichst.
- allgemeine Kriegswirren
- fehlende Infrastruktur
- hoher Bevölkerungsdruck
- Verstaatlichung von Großbetrieben; niedrige Produktivität, unrationelle Arbeitsweise
- Korruption und politische Willkürmaßnahmen der Machthaber
- nicht nachhaltiger Landwirtschaft.
Das sind alles Punkte die ich auf die eine oder andere weise bereits angesprochen habe.
Ich habe mit Analen nichts zu schaffen, aber wenn hier beim Thema Hunger vom "natürlichen Lauf der Dinge" gesprochen wird scheint ein Desinteresse bezüglich der Thematik zu existieren.
Da du dich dabei auf derpreusse beziehst lass es dir das was er schrieb, das Hungersnot einer zu hohen Konzentration von Lebewesen der gleichen Art auf einem Fleck zugrunde liegt mal durch den Kopf gehen. Der hat da nämlich gar nicht so unrecht, denn viele der genannten Ursachen lassen sich darauf zurückführen.
Der Mensch trägt dabei auch oft nicht zu Hungersnötigen bei, sondern trägt eher nicht bei diese durch seine künstliche Eingriffe zu verhindern, wie beispielsweise durch Schaffung von Infrastruktur oder die Entwicklung nachhaltiger und effektiver Landwirtschaft.
Wenn der Bevölkerungsdruck nicht hoch ist bei einer kleinen Bevölkerung braucht man keine große Infrastruktur, da braucht man wenn sie klein genug ist noch nichtmal eine Landwirtschaft überhaupt. Bei kleinen Menschenmengen wo jeder jeden kennt herrscht auch wenig korruption, Willkür und Konflikte, je größer sie sind, je größer ist die Gefahr dafür, je Umfangreicher müssen die Maßnahmen dagegen sein.
Denk mal an die Zeit zurück als wir noch keine so gute Landwirtschaft entwickelt hatten, als die Bevölkerung in Europa noch explosionsartig anwuchs und wir nicht derartig hoch technisiert waren. Da waren Kriege, Hungersnöte und Krankheit bei uns auch der "natürliche Lauf der Dinge".
Warhead schrieb:Genauer gesagt nehmen wir ihnen das Essen weg bzw räubern die Produktionsmittel,eigentlich ist es egal wie man es nennt
Ich würde sie einfach als Käufer oder Kunden bezeichnen, denn Räuber bezahlen gewöhnlich nicht für das was sie mitnehmen. Aber die Probleme könnte ja auch wo anders liegen wie beipielsweise an sowas:
http://www.spiegel.de/politik/ausland/enteignungen-in-simbabwe-weisse-farmer-leisten-widerstand-gegen-diktator-mugabe-a-...
Woran erinnert mich das nochmal...
http://www.zeit.de/wissen/geschichte/2010-02/stalin-enteignung-holodomor


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein paar Statistiken

05.04.2013 um 08:45
Sanguinius schrieb:Da waren Kriege, Hungersnöte und Krankheit bei uns auch der "natürliche Lauf der Dinge".
Zwischen "natürlich" und von Irren machtgeilen Subjekten angezettelte Kriege liegen Welten...

Afrika hungert, weil "wir" davon profitieren. Die Menschheit hat längst die Mittel JEDEM ein Dach über den Kopf zu bieten und JEDEN zu versorgen... das ist schlicht nicht gewollt und mit natürlichem Lauf hat es nichts zu tun wenn auf der nördlichen Halbkugel immer mehr fette Kinder von fetten Eltern gemästet werden während anderswo aller 6 Sekunden ein Kind verhungert.

Es ist ungerechte Verteilung von Wohlstand und Ressourcen... basierend auf den alten imperialistischen Strukturen. Forciert von Weltkonzernen wie Nestle oder Unilever.
Sanguinius schrieb:Denk mal an die Zeit zurück als wir noch keine so gute Landwirtschaft entwickelt hatten, als die Bevölkerung in Europa noch explosionsartig anwuchs und wir nicht derartig hoch technisiert waren. Da waren Kriege, Hungersnöte und Krankheit bei uns auch der "natürliche Lauf der Dinge".
Der Punkt ist: Es existieren die Mittel, Medikamente, Technologien das zu verhindern. Warum wird das nicht getan? Warum rüstet man für tausende Milliarden weltweit die Militärs statt das Geld für Entwicklungsarbeit, Schaffung von Infrastruktur und Versorgung von Bevölkerungen auszugeben?

Es ist Macht die erhalten werden soll. Vormachtstellungen die wir nicht aufgeben möchten... Es ist die Gier einiger subversiver Elemente der Gesellschaft die Regionen in Armut halten, und nur diese Elemente können daran auch etwas ändern....

Aber hey, voll natürlich... da müssen die durch, wie damals bei uns im Mittelalter. Da gab es ja auch diesen hochtechnisierten Teild er Welt, in dem die meisten Krankheiten ausgerottet waren und die uns einfach nur nicht helfen konnten... oh wait!


melden

Ein paar Statistiken

05.04.2013 um 20:40
@def
def schrieb:Zwischen "natürlich" und von Irren machtgeilen Subjekten angezettelte Kriege liegen Welten...
Dann erkläre doch mal bitte, warum im Tierreich auch um Reviere gekämpft wird. Sind dort auch machtgeile Irre Subjekte die Auslöser?


melden
Sanguinius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein paar Statistiken

06.04.2013 um 01:07
def schrieb:Afrika hungert, weil "wir" davon profitieren.
Afrika hungert aus eigenen verschulden. Aufgrund der eigenen korrupten Politiker aufgrund der von ihnen selbst geführten Konflikte die Infrastruktur, Nahrung, und Agrarfläche zerstören, aufgrund der Unfähigkeit zu Geburtenkontrolle.
Afrika hungert, weil Afrika durch Exporte den Wohlstand anderer haben, von diesen auch profitieren möchte.
def schrieb:Es ist ungerechte Verteilung von Wohlstand und Ressourcen...
Wenn überhaupt dann ist es eine ungerechte Verteilung des allgemeinen kulturellen, gesellschaftlichen, technologischen Entwicklungsstandes der zum relativen Wohlstand der einen und zur Armut der anderen führt.
def schrieb:Der Punkt ist: Es existieren die Mittel, Medikamente, Technologien das zu verhindern. Warum wird das nicht getan?
Der Punkt ist das "wir" sie entwickelt haben und es wird nicht getan, weil keine Gegenleistung dafür erbracht wird. Wer diese Leistung inform von bsp. Geld/Waren erbringen kann bekommt auch Güter wie Medikamente und Technologien dafür. Leider erfreuen sich Medikamente und nützliche Technologien einer sehr viel geringeren Beliebtheit als beispielsweise Waffen in Afrika.
def schrieb:Es ist Macht die erhalten werden soll. Vormachtstellungen die wir nicht aufgeben möchten... Es ist die Gier einiger subversiver Elemente der Gesellschaft die Regionen in Armut halten, und nur diese Elemente können daran auch etwas ändern....
Das ist doch gequirlter Müll, damit kannst du vielleicht unter Verschwörungstheoretikern hausieren gehen.
def schrieb:Aber hey, voll natürlich... da müssen die durch, wie damals bei uns im Mittelalter. Da gab es ja auch diesen hochtechnisierten Teild er Welt, in dem die meisten Krankheiten ausgerottet waren und die uns einfach nur nicht helfen konnten... oh wait!
Das Universum ist 15 Millarden Jahre alt und dort drausen existieren wohl Zivilisationen die uns um Jahrtausende und mehr vorraus sind. Wir müssen seither auch ohne sie auskommen, die sind auch nicht im Mittelalter vorbeigekommen und haben Pestimpfstoffe und Nahrung für lau in Europa verteilt.

@McMurdo
Unsere nächsten Verwandten im Tierreich.
http://www.focus.de/wissen/natur/wissenschaft-schimpansen-toeten-nachbarn-fuer-ein-stueck-land_aid_521989.html
http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/brutale-affen-schimpansen-weibchen-toeten-fremden-nachwuchs-a-482884.html


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein paar Statistiken

08.04.2013 um 10:01
Sanguinius schrieb:Der Punkt ist das "wir" sie entwickelt haben und es wird nicht getan, weil keine Gegenleistung dafür erbracht wird.
Aha... das Recht auf Ernährung und medizinische Versorgung, ein menschenwürdiges Dasein bedarf also Gegenleistungen... wegen ansichten wie deinen ist die Welt so pervers wie sie ist...
Sanguinius schrieb:Das ist doch gequirlter Müll, damit kannst du vielleicht unter Verschwörungstheoretikern hausieren gehen.
Ich sag ja... keinen Schimmer.
Sanguinius schrieb:Das Universum ist 15 Millarden Jahre alt und dort drausen existieren wohl Zivilisationen die uns um Jahrtausende und mehr vorraus sind. Wir müssen seither auch ohne sie auskommen, die sind auch nicht im Mittelalter vorbeigekommen und haben Pestimpfstoffe und Nahrung für lau in Europa verteilt.
Du hast den Schuss nicht gehört... weil keine Aliens im Mittelalter vorbeikamen lassen wir die bevölkerung auf dem afrikansichen Kontinent verhungern? ... junge junge...
McMurdo schrieb:Dann erkläre doch mal bitte, warum im Tierreich auch um Reviere gekämpft wird. Sind dort auch machtgeile Irre Subjekte die Auslöser?
Ach das gute Tierreich... wie is das im Tierreich wenn dich einer bedroht? Kommt dann die Dschungelpolizei und hilft dir? Hmm, vielleicht sind wie ja deshalb etwas zivilisierter als das "Tierreich".... aber wenn ich Kommentare wie diesen lese schwant mir das hier doch einige ganz gut ins Tierreich passen würden...


melden

Ein paar Statistiken

08.04.2013 um 10:07
@Sanguinius @McMurdo

schon mal was von Moral, Ethik gehört? Im Tierreich geht es strikt nach den Regeln der Natur, wovon man in der Zivilisation ja wohl kaum sprechen kann, wir handeln bewusst, wir reflektieren, wir sind sozial, moralisch, empathisch......wir haben Regeln, Menschenrechte usw. die gilt es zu beachten und die hungernden Menschen in Afrika, die hungern auch aufgrund von unbeeinflussbaren Dingen wie zum Beispiel Dürreperioden und weil wir das Land/die Menschen ausbeuten, weil wir uns überhaupt (Kolonialisierung) eingemischt haben, wir tragen da eine große Verantwortung, die können wir nicht einfach verleugnen


melden
brucelee
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein paar Statistiken

08.04.2013 um 10:11
Sozialdarwinisten *räusper*


melden

Ein paar Statistiken

08.04.2013 um 10:38
@def
def schrieb:Ach das gute Tierreich... wie is das im Tierreich wenn dich einer bedroht? Kommt dann die Dschungelpolizei und hilft dir?
Das kommt drauf an. Bist du ein Einzelgänger hast du halt Pech gehabt. Bist du ein Herden- oder Rudeltier so hast du vielleicht noch Glück das sich deine Gruppe für dich einsetzt.
def schrieb:Hmm, vielleicht sind wie ja deshalb etwas zivilisierter als das "Tierreich".... aber wenn ich Kommentare wie diesen lese schwant mir das hier doch einige ganz gut ins Tierreich passen würden...
Zivilisiertes Verhalten ist nur ein dünner Schleier der unsere ureigensten Instinkte und Triebe nur ein wenig überdecken kann.

@Tussinelda
Tussinelda schrieb:schon mal was von Moral, Ethik gehört?
Moral und Ethik sind doch für jede Bevölkerungsgruppe anders.
Tussinelda schrieb:Im Tierreich geht es strikt nach den Regeln der Natur, wovon man in der Zivilisation ja wohl kaum sprechen kann,
Die Regeln nach denen der Mensch lebt hat er sich also selber gemacht? Interessant.
Tussinelda schrieb:wir handeln bewusst,
Zumindest den höheren Säugetieren würde ich diese Fähigkeit auch zusprechen.
Tussinelda schrieb: wir sind sozial,
Sehr viele Tierarten zeigen auch ein sehr soziales Verhalten.
Tussinelda schrieb:wir haben Regeln,
Glaub mal das es bei vielen Tierarten auch Regeln gibt.
Tussinelda schrieb: weil wir uns überhaupt (Kolonialisierung) eingemischt haben, wir tragen da eine große Verantwortung, die können wir nicht einfach verleugnen
Also ich habe niemanden kolonisiert.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein paar Statistiken

08.04.2013 um 10:47
McMurdo schrieb:Zivilisiertes Verhalten ist nur ein dünner Schleier der unsere ureigensten Instinkte und Triebe nur ein wenig überdecken kann.
MAl eine Faustformel als gut gemeinter Tip: Schließe NIE von dir auf Andere!

Wenn du deine Triebe und Instinkte nicht im Griff hast solltest du dich in Behandlung begeben.
McMurdo schrieb:Die Regeln nach denen der Mensch lebt hat er sich also selber gemacht? Interessant.
Oh ja das hat er.... nennt sich Strafgesetz, Steuergesetz, Straßenverkehrsordnung, Bürgerliches gesetz, Handelsgesetz, etc pp usw usf... aber hey, das kann man schonmal vergessen. :D
McMurdo schrieb:Sehr viele Tierarten zeigen auch ein sehr soziales Verhalten.
Sozialer als manch Mensch es augenscheinlich an den Tag legt...
McMurdo schrieb:Also ich habe niemanden kolonisiert.
Und doch profitierst du davon, dass die europäischen Vorfahren dies taten. Aber sicher ist das alles nur VT und gequirrlter Mist was da in den Geschichtsbüchern steht... :D

Würdest du in Afrika Steine lutschen um was im Mund zu haben wäre für dich natürlich völlig logisch, dass es schon richtig ist das die reichen Industrienationen dich und deine Familie verrecken lassen... schließlich ist es der natürliche Lauf der Dinge und die hatten auch keien ausserirdische Hilfe im Mittelalter....

Ich weiß das ist nicht von dir, aber soviel geistige Exkremente sind mir lang nicht untergekommen...


melden

Ein paar Statistiken

08.04.2013 um 11:36
@def
def schrieb:MAl eine Faustformel als gut gemeinter Tip: Schließe NIE von dir auf Andere!
Ich werde dich daran erinneren sobald du in der Situation bist entscheiden zu müssen wer als erster übern Jordan gehen muss, um DEIN Überleben zu sichern.
def schrieb:Oh ja das hat er.... nennt sich Strafgesetz, Steuergesetz, Straßenverkehrsordnung, Bürgerliches gesetz, Handelsgesetz, etc pp usw usf... aber hey, das kann man schonmal vergessen. :D
"Wenn du einen Kugelschreiber fallen lässt und er auf dem Boden landet: das ist ein Gesetz, das was du hier schreibst sind lose Abmachungen, an die sich im Zweifel niemand mehr hält."
Frei zitiert nach Stromberg. Trifft aber den Punkt ganz gut.
def schrieb:Sozialer als manch Mensch es augenscheinlich an den Tag legt...
In meiner Gruppe verhalte ich mich, genauso wie du wahrscheinlich, sehr sozial. Wo ist also dein Problem?
def schrieb:Und doch profitierst du davon, dass die europäischen Vorfahren dies taten.
Und dafür soll ich mich jetzt entschuldigen oder Verantwortung übernehmen? Lächerlich.
def schrieb:Aber sicher ist das alles nur VT und gequirrlter Mist was da in den Geschichtsbüchern steht... :D
Hab ich nie geschrieben.
def schrieb:Würdest du in Afrika Steine lutschen um was im Mund zu haben wäre für dich natürlich völlig logisch, dass es schon richtig ist das die reichen Industrienationen dich und deine Familie verrecken lassen...
@Sanguinius hat es schon ganz kurz zusammengefasst:
Sanguinius schrieb:Afrika hungert aus eigenen verschulden. Aufgrund der eigenen korrupten Politiker aufgrund der von ihnen selbst geführten Konflikte die Infrastruktur, Nahrung, und Agrarfläche zerstören, aufgrund der Unfähigkeit zu Geburtenkontrolle
Sanguinius schrieb:Leider erfreuen sich Medikamente und nützliche Technologien einer sehr viel geringeren Beliebtheit als beispielsweise Waffen in Afrika.


melden

Ein paar Statistiken

08.04.2013 um 12:04
@McMurdo
Frei zitiert nach Stromberg. Trifft aber den Punkt ganz gut.

Es grenzt zwar fast an Gotteslästerung, Strombergs Thesen anzuzweifeln, aber dennoch: Wer sich am Unterschied zwischen rechtlichen und beispielsweise physikalischen Gesetzen aufhängt, der darf sich nicht wundern, wenn sein Richter die Anklage wg. Totschlag nicht als 'lose Abmachung' sieht.

Wobei die Argumentation sicher interessant sein dürfte. :D


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein paar Statistiken

08.04.2013 um 12:06
McMurdo schrieb:Ich werde dich daran erinneren sobald du in der Situation bist entscheiden zu müssen wer als erster übern Jordan gehen muss, um DEIN Überleben zu sichern.
Das bezweifle ich... diese Situation ist sehr hypothetisch und wenn sie eintrifft, werden wir sicher nichtmehr kommunizieren können... ;)
McMurdo schrieb:"Wenn du einen Kugelschreiber fallen lässt und er auf dem Boden landet: das ist ein Gesetz, das was du hier schreibst sind lose Abmachungen, an die sich im Zweifel niemand mehr hält."
Frei zitiert nach Stromberg. Trifft aber den Punkt ganz gut.
Ich bin ein echter Fan von Stromi und mag seine direkte Art, aber:

1. Du sprachst von Gesetzen, nicht von Naturgesetzen.
2. Diese "Abmachungen" sind der Grund dafür, das etwas wie eine Zivilisation entstehen kann/konnte. Ohne dies wäre die Menschheit nicht mehr als ein Haufen Wilder...
3. Verneinst du etwa diese losen Abmachungen oder hälst du dich evtl. doch daran?
McMurdo schrieb:Hab ich nie geschrieben.
Das habe ich bereits eingeräumt... lies halt!
McMurdo schrieb:In meiner Gruppe verhalte ich mich, genauso wie du wahrscheinlich, sehr sozial. Wo ist also dein Problem?
Wer sprach denn von dir?
McMurdo schrieb:Und dafür soll ich mich jetzt entschuldigen oder Verantwortung übernehmen? Lächerlich.
Weniger interpretieren und mehr lesen! Warum sollst du dich entschuldigen?
Du sollst dich nicht hinstellen als wäre es dein gottgegebenes Recht dich im Wohlstand zu suhlen...
Entschuldigen? Ich bitte dich! Es ist Jahrhunderte lange Entwicklung und allein dadurch, dass unsere Vorfahren solch nutzlose Regelwerke schufen war es möglich Königreiche, Imperien und später Staaten zu schaffen welche dann in die Welt segelten und Land und Menschen annektierten...


melden
Anzeige

Ein paar Statistiken

08.04.2013 um 12:28
@univerzal
univerzal schrieb:Es grenzt zwar fast an Gotteslästerung, Strombergs Thesen anzuzweifeln, aber dennoch:
Steinigt ihn!!! ;-)

@def
def schrieb:Das bezweifle ich... diese Situation ist sehr hypothetisch und wenn sie eintrifft, werden wir sicher nichtmehr kommunizieren können...
So hypothetisch finde ich die Situation gar nicht. Man muss sich nur mal ansehen was nach dem Hurrikan Katrina in New Orleans los war.
def schrieb:1. Du sprachst von Gesetzen, nicht von Naturgesetzen.
Ich bin davon ausgegangen das wir hier von Naturgesetzen sprechen, denn meine Aussage bezog sich ja hierauf:
Tussinelda schrieb:Im Tierreich geht es strikt nach den Regeln der Natur,
def schrieb:2. Diese "Abmachungen" sind der Grund dafür, das etwas wie eine Zivilisation entstehen kann/konnte. Ohne dies wäre die Menschheit nicht mehr als ein Haufen Wilder...
Was ja meine Aussage: "zivilisiertes Verhalten ist nur ein dünner Schleier..." unterstützt.
def schrieb:3. Verneinst du etwa diese losen Abmachungen oder hälst du dich evtl. doch daran
Natürlich halte ich mich daran, solange sie für mich von Belang sind.
def schrieb:Das habe ich bereits eingeräumt... lies halt!
Habe ich überlesen, entschuldige bitte.
def schrieb:Weniger interpretieren und mehr lesen! Warum sollst du dich entschuldigen?
Mein Gehirn kann leider nur interpretieren. ;-) Es ging ja um folgenden Absatz:
Tussinelda schrieb:und weil wir das Land/die Menschen ausbeuten, weil wir uns überhaupt (Kolonialisierung) eingemischt haben, wir tragen da eine große Verantwortung, die können wir nicht einfach verleugnen


melden
149 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden