Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Welche Rabbis hat Jesus explizit verteufelt?

verwirrt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Welche Rabbis hat Jesus explizit verteufelt?

25.08.2013 um 10:26
doctorjones schrieb:Aber es gab zwischen den Juden auch welche die Jesus akzeptiert haben und den neuen! Weg mitgegangen sind und sich von dem alten losgesagt haben
Du siehst, die haben es richtig gemacht.

@doctorjones
@doctorjones
Beantworte mir bitte die Frage wie Du persönlich über jemanden denkst der vor Dir steht und Dir sagt : Ich bin auserwählt.

Welche Fragen wirft das bei Dir persönlich auf ?


melden
Anzeige
doctorjones
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Welche Rabbis hat Jesus explizit verteufelt?

25.08.2013 um 10:31
@verwirrt

das ist doch völlig unwichtig. Keiner der etwas weiß oder verstanden hat würde so etwas behaupten.
Ich würde ihn für verrückt halten es sei denn er kann es mir beweisen. Und jeder kann doch behaupten er sei auserwählt. Auf allmy gibt es doch auch so einige... ;)


melden
verwirrt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Welche Rabbis hat Jesus explizit verteufelt?

25.08.2013 um 10:35
@doctorjones
Ja das kann jeder behaupten. Wenn der jetzt aber eine Schrift hat und Schirftgelehrte die das bestätigen, dann ist das ausreichend für Dich, den Umstand anzunehmen - HALT KEINER ZU SEIN ... der auserwählt ist ?

Unter dem Begriff Fairness möchte ich Dich fragen @doctorjones könnte nicht ein Jedem die Chance eingeräumt sein, dass Heil in die Welt zu bringen ?

Ich z.B. könnte mich pikieren nicht derjenige zu sein der das Heil in die Welt bringen darf.

Im Umkehrschluss kubrix...wenn es die Einen gibt die das Heil in die Welt tragen dürfen, was dürfen dann die Anderen bzw. was ist für sie vorgesehen ?

Für die Menschen die das Heil in die Welt bringen sollen, den Bückling machen oder was ist vorgesehen ?


melden
doctorjones
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Welche Rabbis hat Jesus explizit verteufelt?

25.08.2013 um 10:38
@verwirrt

ich glaube wir meinen das gleiche reden aber aneinander vorbei die gleiche Zeit.

Seit dem Jesus ist gekommen haben alle Menschen den Zugang zu Gott - davor nur die Juden!

(lass sie doch behaupten, dass sie die Juden Auserwählte sind, aber das bringt sie nicht weiter solange sie auf alten Pfaden laufen und den richtigen Christus nicht anerkennen.)


melden
doctorjones
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Welche Rabbis hat Jesus explizit verteufelt?

25.08.2013 um 10:41
der Dreh und Angelpunkt ist Jesus. Seitdem gilt der "neue Vertrag" bzw. Bund zwischen Gott und den Menschen geschaffen durch Jesus. Das ist das einzig entscheidende. Die Juden können das Gesetz nicht erfüllen, so etwas kann kein Mensch.
Jesus ist für uns (alle Menschen) am Kreuz gestorben, damit wir wieder einen Zugang zu Gott bekommen und nicht mehr allein sind. Eigentlich eine ganz simple Geschichte.

Klar halten die Juden wahrscheinlich gerne an Ihrem Status fest...als das auserwählte Volk Gottes. Aber sie haben den Messias - der aus Ihrem eigenen Volk kam - nicht akzeptiert. Das ist sehr traurig...


melden
verwirrt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Welche Rabbis hat Jesus explizit verteufelt?

25.08.2013 um 10:46
@doctorjones
Warum beantwortest Du nicht was Du persönlich denken würdest. - OK das er verrückt ist. Was sagst Du dann aber über Juden ? Und...wenn der Verrückte jetzt ne Schrift hätte die das belegt, dann würdest Du ihm glauben obwohl Du eigentlich denkst, der hat sie nicht mehr Alle ?

@doctorjones
doctorjones schrieb:Seit dem Jesus ist gekommen haben alle Menschen den Zugang zu Gott - davor nur die Juden!
..niemand hatte Zugang zum GOTT der Wahrheit sondern alle hatten Zugang zu G´tt, der Opfer fordert und so...;)

Warum würde Gott sich denn in der Pflicht sehen überhaupt jemanden zu schicken ?

Wenn ein "paar" oder "ALLE" abgefallen sind ?

Wenn nur ein paar von Gott abgefallen wären, so wüsste auch Gott, dass die nicht-Abgefallenen sie wieder zurück in die Spur holen könnten und bräuchte niemanden zu schicken, der Neue Wege aufzeigt-weg vom Alten...weg vom Teufel...der Irreführung !!!

Aber scheinbar sah Gott sich genötigt jemanden zu schicken...was wohl dafür spricht dass die Kacke am dampfen war... der Ofen war aus... es gab niemanden mehr, der die Abgefallenen in die Spur hätte holen können... also musste Jesus kommen, weil Hopfen und Malz verloren war.

Die Sünden waren zu gross. Drum nahm Jesus sie auf sich, auch die Sünden der Menschen die sahen wie Unrecht geschah und sie nicht handelten.
doctorjones schrieb:Jesus ist für uns (alle Menschen) am Kreuz gestorben, damit wir wieder einen Zugang zu Gott bekommen und nicht mehr allein sind.
Jesus ist für ALLE damaligen MENSCHEN am Kreut gestorben und hat ihnen den Weg frei gemacht


melden
verwirrt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Welche Rabbis hat Jesus explizit verteufelt?

25.08.2013 um 10:52
verwirrt schrieb:auch die Sünden der Menschen die sahen wie Unrecht geschah und sie nicht handelten.
..auch das ist sündigen.


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Welche Rabbis hat Jesus explizit verteufelt?

25.08.2013 um 11:22
Um die Threadfrage zu beantworten.
Jesus hat niemanden verteufelt, wohl aber welch,
denen er aus dem Wege gegangen ist. Denn der
Teufel hat erst mit der Kononisierung durch die
Kirche Einzug in die Bibel gehalten.

Zu Jesus' Zeiten gab es aber noch keinen Teufel,
weshalb der Wortstamm 'verteufeln' auch noch
nicht existierte.

Wollte das nur mal loswerden und darf auch
ignoriert werden.
Und jetzt könnt ihr weiter diskutieren. :D


melden
verwirrt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Welche Rabbis hat Jesus explizit verteufelt?

25.08.2013 um 11:24
@der-Ferengi
Grins, sie werden es damals anders genannt haben - richtig. Der Fernmelder heisst heute auch anders ;) aber Danke für Deinen Einwurf.

Jetzt sag auch was zum Thema ...am Besten zu dem Post von mir um 10.46h

Thanks


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Welche Rabbis hat Jesus explizit verteufelt?

25.08.2013 um 11:25
@verwirrt
Du belegst gerade ganz doll, wie der christliche Antisemitismus entstanden ist, einzig und allein auf Basis der Bibel o.O Und dann willst du auch noch sagen, du wärst kein Christ? Was du hier gerade abziehst ist einfach nur ekelhaft.


melden
verwirrt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Welche Rabbis hat Jesus explizit verteufelt?

25.08.2013 um 11:30
@Cricetus
Ekelhafter wäre doch eher auf Geschriebenes nicht wirklich einzugehen obwohl man die ganze Zeit mitliest ...;)

Sag doch mal was zu meinem Post um 10:46h

Oder beantworte Du mir die Frage, was Du persönlich von einem Menschen denken würdest der Dir sagt er sei auserwählt. Schlussfolgernd BIST DU ES JA NICHT... Stört Dich nicht ? Unabhängig davon Buddhist,Christ oder sonstwer zu sein... würde Dich das nicht stören ?

Ist das nicht der Schlüssel... warum man seit 2000 Jahren verfolgt wird ? Verfolgt, auf Teilen der Erde, die miteinander nichts zu tun haben, die konnten sich nicht gegenseitig im Antisemitismus aufwiegeln.

Wie ist denn der Junge auf dem Schulhof der Grundschule anzusehen...der schon groß gewachsen und muskulös ist ? ...erstmal ganz ok, sofern er sich benimmt und nicht dann sein fehlerhaftes Handeln darauf begründet, dass er dies dürfe, weil er auserwählt sei.

Du würdest doch nicht wirklich ein Bückling vor diesem Raudi machen oder ?


melden
verwirrt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Welche Rabbis hat Jesus explizit verteufelt?

25.08.2013 um 11:42
shalom @Cricetus
Cricetus schrieb:Und dann willst du auch noch sagen, du wärst kein Christ?
In der Tat, jaa !!!


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Welche Rabbis hat Jesus explizit verteufelt?

25.08.2013 um 12:10
@verwirrt
verwirrt schrieb:Jetzt sag auch was zum Thema ...am Besten zu dem Post von mir um 10.46h
Ich kann mich dazu nur schwerlich äußern, da ... Diskussion: Warum hat Gott die Menschen erschaffen? (Beitrag von der-Ferengi)


melden

Welche Rabbis hat Jesus explizit verteufelt?

25.08.2013 um 14:58
@verwirrt

Das ist doch kompletter Blödsinn :D

Es gibt keine respektable Überlieferung, dass Jesus Juden als ,,Kinder des Teufels" bezeichnet hätte!

Jesus WAR ER SELBST JUDE!!!

Es ist unmöglich, sich gleichzeitig als Sohn Gottes zu bezeichnen und als Kind des Teufels.

Was er scharf kritisiert hat, waren ,,falsche Propheten" und Menschen, wie Pharisäer oder Sadduzäer, die ihre Stellungen ausnutzten, um sich zum Beispiel Einfluss in der Gesellschaft zu schaffen, um sich materiellen Reichtum zu erschleichen oder um Menschen zu verführen und falsche Lehren zu verbreiten!


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Welche Rabbis hat Jesus explizit verteufelt?

25.08.2013 um 15:11
@Kc
@verwirrt
Hier wird das sehr gut behandelt:
m Neuen Testament erscheinen die Pharisäer zum Teil als Gegner Jesu von Nazareth, aber vor allem als seine wichtigsten Diskussionspartner.

Laut des Neuen Testaments überbetonte die Pharisäerschaft die Einhaltung von Reinheitsgeboten, während Jesus der Gottes- und Nächstenliebe Vorrang gab. Er übte zum Teil harte Kritik daran, dass sich die Pharisäer, die sich auch als eine gesellschaftlich-religiöse Elite verstanden, zwar den genauen Wortlaut des Gesetzes erfüllten und auf dessen strenge Einhaltung sahen, aber den Sinn hinter den Gesetzen nicht beachteten:

„Darum sage ich euch: Wenn eure Gerechtigkeit nicht weit größer ist als die der Schriftgelehrten und der Pharisäer, werdet ihr nicht in das Himmelreich kommen.“ ((Mt 5,20 EU

))

Aufgrund dieser den Pharisäern zugeschriebenen Heuchelei nahm das Wort Pharisäer im deutschen Sprachgebrauch eine Bedeutung als Schimpfwort an.

Kritiker, die die Entstehung des Neuen Testaments nach dem Bruch zwischen Judentum und Christentum ansetzen, vermuten eine verzerrte Darstellung der Pharisäer, die zur Zeit der Entstehung jener Schriften zur dominanten jüdischen Richtung geworden waren. Sie weisen darauf hin, dass Jesus pharisäische Positionen der Schule des Hillel (Nächstenliebe) oder der des Schammai (zur Ehescheidung) vertreten habe. Seine Auffassung von einem Leben nach dem Tod sei ebenfalls bei den Pharisäern zu finden. Auch die Anrede Rabbuni (= Meister, Lehrmeister) weise Jesus als in der pharisäischen Tradition stehend aus. Die überlieferten Auseinandersetzungen seien danach eher als talmud-typische Diskussionen der jüdischen Streitkultur zu sehen, die spätere Schreiber als tiefere Konflikte verstanden oder propagandistisch gedeutet hätten.

Andere sehen die neutestamentliche Darstellung der Pharisäer als Karikatur. Jesu Erklärung, dass einem geheilten Mann nun die Sünden vergeben seien, folge der pharisäischen Auffassung jener Zeit; eine Verurteilung Jesu als Gotteslästerer aufgrund seiner Erklärung widerspreche dem historischen Bild der Pharisäer. Auch Jesu Heilung am Sabbat, im neuen Testament von Pharisäern verurteilt, verletze keine der bekannten rabbinischen Vorschriften (siehe dazu auch die „Mishneh Torah“ des Maimonides, Schabath 2-3). Ebenso scheine die Ablehnung der Pharisäer gegenüber Jesu Botschaft an die gesellschaftlichen Randgruppen (Bettler, Steuereintreiber) im Widerspruch zur rabbinischen Tradition zu stehen, die ebenfalls eine Vergebung für alle lehre. Ein genauer Vergleich zeige, dass viele der Lehren Jesu im Einklang mit denen der Pharisäer stünden.

Grund für eine negative Beurteilung der Pharisäer mag die Wendung der christlichen Mission von den Juden zu Nichtjuden gewesen sein. Hierbei war eine negative Darstellung der Juden – seit etwa dem Jahre 70 durch die Pharisäer repräsentiert – vorteilhaft. Das Christentum verstand sich als Vollendung der Heilserwartung des Judentums und damit als etwas Neues, das sich auch vom Judentum deutlich abgrenzte.

Nach der Darstellung der Apostelgeschichte war dagegen Paulus selbst Pharisäer (Apg 23,6 EU

). Auch nach seiner Hinwendung zum neuen Weg betonte er seine Zugehörigkeit zum Volk der Judäer (Apg 24,14-19 EU

), die Treue zu traditionellen Riten und speziell die pharisäische Vorstellung einer Auferstehung. Umgekehrt scheinen Pharisäer vor der Trennung Sympathien für die „Schule der Nazoräer“ gehabt zu haben (Apg 15,5; 23,7-9).[1]
Wikipedia: Pharisäer#Pharis.C3.A4er_und_Christentum


melden

Welche Rabbis hat Jesus explizit verteufelt?

25.08.2013 um 15:24
@interrobang

Für mich ist klar deutlich, dass Jesus seine Kritik vor allem an solche falschen Lehrer und Personen richtete, die den Glauben missbrauchten, um ihre persönlichen Vorteile zu erlangen. Geld oder Macht oder Ansehen.

Unter anderem dadurch, dass sie etwa selbstgefällig sagten:,,Am heiligen Sab. darf man absolut nicht arbeiten, so steht es im Gesetz", sie lehrten eine blinde, sklavische Einhaltung des Gesetzes.

Jesus lehrte keineswegs eine Abkehr oder Nichteinhaltung des Gesetzes, er lehrte jedoch, dass es weitaus wichtiger ist, bedürftigen Menschen zu helfen, etwa als Arzt, anstatt sie eventuell sterben zu lassen, nur damit man den Buchstaben genügt.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Welche Rabbis hat Jesus explizit verteufelt?

25.08.2013 um 15:27
@Kc
Jesus war sogar bei grossen teilen auf der gleichen linie mit ihnen.
interrobang schrieb:Andere sehen die neutestamentliche Darstellung der Pharisäer als Karikatur. Jesu Erklärung, dass einem geheilten Mann nun die Sünden vergeben seien, folge der pharisäischen Auffassung jener Zeit; eine Verurteilung Jesu als Gotteslästerer aufgrund seiner Erklärung widerspreche dem historischen Bild der Pharisäer. Auch Jesu Heilung am Sabbat, im neuen Testament von Pharisäern verurteilt, verletze keine der bekannten rabbinischen Vorschriften (siehe dazu auch die „Mishneh Torah“ des Maimonides, Schabath 2-3). Ebenso scheine die Ablehnung der Pharisäer gegenüber Jesu Botschaft an die gesellschaftlichen Randgruppen (Bettler, Steuereintreiber) im Widerspruch zur rabbinischen Tradition zu stehen, die ebenfalls eine Vergebung für alle lehre. Ein genauer Vergleich zeige, dass viele der Lehren Jesu im Einklang mit denen der Pharisäer stünden.


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Welche Rabbis hat Jesus explizit verteufelt?

25.08.2013 um 15:35
@interrobang
Wo ist der zweite Text her? Die großen Übereinstimmungen sind eigentlich beim besten Willen nicht zu finden vor allem, weil man kaum neutrale oder eigene Überlieferungen der Pharisäer hat.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Welche Rabbis hat Jesus explizit verteufelt?

25.08.2013 um 17:39
@Cricetus
Wurde aus meinem ersten post entnomen.
Wikipedia: Pharisäer#Pharis.C3.A4er_und_Christentum


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Welche Rabbis hat Jesus explizit verteufelt?

25.08.2013 um 18:32
@interrobang
Hmm seltsam. Ich habe mich vor einem Jahr mal durch wissenschaftliche Literatur gequält auf der Suche nach den Pharisäern (einfach aus Interesse und Langeweile^^) und eigentlich waren sich alle darin einig, dass die Quellenlage so mies ist, dass man kaum etwas über die Pharisäer sagen kann. Von daher verwirrt mich ein wenig dieser Wikiartikel^^.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Welche Rabbis hat Jesus explizit verteufelt?

25.08.2013 um 18:48
@Cricetus
Also wen es dich immer noch interessiert... bei den Quellen sind etliche Bücher dabei. ^^


melden

Welche Rabbis hat Jesus explizit verteufelt?

25.08.2013 um 18:55
@Cricetus

über die pharisäer ist eigentlich so einiges bekannt. wenn ich mich nicht täusche ist ja das juden- bzw. rabbinertum so wie wir es heute kennen aus denen hervorgegangen.

dagegen ist über jüdischen sekten von damals wie den sadduzäern, therapeuten und essener nur sehr wenig bekannt.


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Welche Rabbis hat Jesus explizit verteufelt?

25.08.2013 um 19:13
sheepleslayer schrieb:über die pharisäer ist eigentlich so einiges bekannt. wenn ich mich nicht täusche ist ja das juden- bzw. rabbinertum so wie wir es heute kennen aus denen hervorgegangen.
In Teilen ja aber nicht generell. Die Pharisäer waren zwar damals ziemlich wichtig, aber nach der Zerstörung des Tempels verloren sie an Einfluss.


melden

Welche Rabbis hat Jesus explizit verteufelt?

25.08.2013 um 19:22
@Cricetus

wiki:
Pharisäer und rabbinisches Judentum[Bearbeiten]
Der Verlust des Tempels stellte die überlebenden Juden vor die Frage einer Neuorientierung. Die tempelorientierten Sadduzäer waren mit der Zerstörung Jerusalems untergegangen, und die aufständischen Zeloten waren vernichtend geschlagen. Die Essener hatten sich schon lange abgesondert und sich mit ihrer Lehre von der jüdischen Hauptrichtung entfernt. Auch die Christen, zu jener Zeit noch Teil oder Rand des jüdischen Glaubens, boten der Mehrheit der Juden keine Orientierung. Somit fiel den Pharisäern, die auch vorher in ihrer Lehre nicht ausschließlich auf den Tempel ausgerichtet waren, die Aufgabe zu, den Neuanfang zu leiten.
Sie lehrten und diskutierten folgende Komplexe im Rahmen der jüdischen religiösen Tradition der Thora und des Talmud:
Wie erfolgt die Aussöhnung mit Gott ohne den Tempel und seine Tempelopfer und die Priesterschaft?
Wie kann der Aufstand und seine Wirkungen verstanden und gedeutet werden?
Wie soll das jüdische Leben im römisch-hellenistischen Umfeld aussehen?
Wie kann die Zäsur zwischen Tempel-Vergangenheit und Diaspora-Zukunft verstanden und gedeutet werden?


melden
Anzeige

Welche Rabbis hat Jesus explizit verteufelt?

25.08.2013 um 20:14
Cricetus schrieb:Die Pharisäer waren zwar damals ziemlich wichtig, aber nach der Zerstörung des Tempels verloren sie an Einfluss.
Ich denke da meint jemand die Sadduzäer.


melden
331 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Das 6. Buch Moses84 Beiträge