weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gibt es hier irgendjemanden, der sich erwacht bzw. erleuchtet fühlt?

251 Beiträge, Schlüsselwörter: Schlüsselwörter, Gibt, Keine

Gibt es hier irgendjemanden, der sich erwacht bzw. erleuchtet fühlt?

21.10.2013 um 22:09
Ich wippte vor und zurück und war weg. Dann kam ich zurück und dachte, ab jetzt kommt nur noch Schmerz. Es war nicht schön. Dann kamen die Pillen und dann kamen drei Jahre Rekonstruktion meiner Selbst.
@the_georg


melden
Anzeige

Gibt es hier irgendjemanden, der sich erwacht bzw. erleuchtet fühlt?

21.10.2013 um 22:12
@dedux
Naja da sieht man dass man das "auf dem Stuhl kippeln" lassen sollte, da es sonst schlecht enden kann.

Wenn du was anderes meintest dann tut mir das leid, dazu war die Aussage zu mager um es zu entziffern.


melden

Gibt es hier irgendjemanden, der sich erwacht bzw. erleuchtet fühlt?

21.10.2013 um 22:14
Kann man nicht erklären. Is auch egal, das ist Vergangenheit.
@the_georg


melden

Gibt es hier irgendjemanden, der sich erwacht bzw. erleuchtet fühlt?

21.10.2013 um 22:15
@dedux
dedux schrieb:Ich wippte vor und zurück und war weg
Versuch doch das zu erklären.


melden

Gibt es hier irgendjemanden, der sich erwacht bzw. erleuchtet fühlt?

21.10.2013 um 22:17
In meinem anderen Thread hab ich das genauer beschrieben. Wie es nach meinem "Tod" weiterging weiss ich nur aus Erzählungen.
@the_georg
Gute Nacht, allerseits.


melden
miyagi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gibt es hier irgendjemanden, der sich erwacht bzw. erleuchtet fühlt?

21.10.2013 um 22:51
miyagi schrieb:
Desto labiler ein "solcher Mensch" ist, desto mehr kann dieser ins Detail gehen.,
und desto mehr Chaos gibt es zu beherrschen lernen.
dedux schrieb:Das ist definitiv so. Man hat es jedoch manchmal schwer, den Weg zurück zu finden.
ja., das ist was dran..


melden

Gibt es hier irgendjemanden, der sich erwacht bzw. erleuchtet fühlt?

21.10.2013 um 23:05
@dedux
Ok hab es mal gelesen,

dass man aus "hardcore Philosophieren" so ohne weiteres einfach kaputtgehen kann find ich bemerkenswert, ich mein ich selber philosophiere oft über Sachen über die man normalerweise wahnsinnig werden könnte, gar werden mir oft "beweise"/"indizien" zugeführt. (zwar lediglich von dritten) die man als "bestätigungen" mancher esoterischen theorien verstehen könnte, was umso mehr ein anreiz für weiteres vertieftes "hardcore philosophieren" ist da man weiss dass was dahinter sein könnte und solche überlegungen doch keine verschwendete zeit sein könnten.

aber dennoch würde ich mich als recht "stabil" was das angeht bezeichnen und das ganze mit gewissem Abstand betrachtend


melden

Gibt es hier irgendjemanden, der sich erwacht bzw. erleuchtet fühlt?

21.10.2013 um 23:24
miyagi schrieb:Desto labiler ein "solcher Mensch" ist,
Wird wohl echt an dieser Labilität liegen bei denen das so oft eskaliert, die Frage ist dann ob es gut oder schlecht ist.

Labilität bedeutet automatisch auch dass schwere Lebenslagen schlecht verarbeitet werden können.

Kommen also "Esoteriker" nicht durch Zufall aus der "schlechten Lebenslagen" oder "Depressiven Zielgruppen" ......

Spoiler
Naamloos-2


Oder ist mein Gedankengang verkehrt. :D


melden
miyagi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gibt es hier irgendjemanden, der sich erwacht bzw. erleuchtet fühlt?

21.10.2013 um 23:44
the_georg schrieb:Wird wohl echt an dieser Labilität liegen bei denen das so oft eskaliert, die Frage ist dann ob es gut oder schlecht ist.
the_georg schrieb:Labilität bedeutet automatisch auch dass schwere Lebenslagen schlecht verarbeitet werden können.
da gibt es kein gut oder schlecht..
das Schlechte liegt in der Übertreibung., deshalb sind Ruhe-Phasen sehr wichtig.
im Atem liegt die größte Macht; Fließt sie., kann nichts "schlechtes" passieren.. :)
das Gute = Freude und Kontakt,. als Beispiel.
the_georg schrieb:Kommen also "Esoteriker" nicht durch Zufall aus der "schlechten Lebenslagen" oder "Depressiven Zielgruppen" ......
Bewusstseinserweiterung kann durchaus seinen positiven Nutzen erziehen ;),
(aber) es ist und bleibe eben "Ego", mehr oder weniger, je nach dem.


melden
miyagi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gibt es hier irgendjemanden, der sich erwacht bzw. erleuchtet fühlt?

21.10.2013 um 23:54
"Ego" ist natürlich nichts schlechtes.. am besten gar nicht mehr gebrauchen ;)
..es sei denn es Dient einer Erklärung..


melden
miyagi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gibt es hier irgendjemanden, der sich erwacht bzw. erleuchtet fühlt?

22.10.2013 um 00:52
miyagi schrieb:da gibt es kein gut oder schlecht..
was natürlich nicht heißt, das man Nicht mehr in gut und schlecht unterteilt^


melden

Gibt es hier irgendjemanden, der sich erwacht bzw. erleuchtet fühlt?

22.10.2013 um 06:43
@the_georg
the_georg schrieb:dass man aus "hardcore Philosophieren" so ohne weiteres einfach kaputtgehen kann find ich bemerkenswert, ich mein ich selber philosophiere oft über Sachen über die man normalerweise wahnsinnig werden könnte,
Ich habe meinen Verstand mehr oder weniger "ausgeklinkt", um Dinge zu verstehen, die man eigentlich nicht verrstehen kann und es folgte der Egotod. Seither weiss ich, dass es auch einen Bereich jenseits der Verstandeslogik gibt. Kaputt gegangen bin ich in dem Sinne nicht, hab nur eine Sichtweise hinzu bekommen. Schlimm war nur, dass mich mein Umfeld für krank hielt, aber das hab ich auch hinter mir gelassen.


Ergänzung: Labilitaet ist ein guter Begriff. Ich bin jetzt bewusst labil geworden, um nicht zu versteinern, wie ich es "vorher" war.


melden

Gibt es hier irgendjemanden, der sich erwacht bzw. erleuchtet fühlt?

22.10.2013 um 10:53
miyagi schrieb:"Ego" ist natürlich nichts schlechtes.. am besten gar nicht mehr gebrauchen ;)
..es sei denn es Dient einer Erklärung..
Das Ego einfach nicht mehr gebrauchen geht nicht, weil dann wäre alles weg. die ganze materie, so wie es Johannes gesehen hat, und schrieb " und der Himmel rollte sich auf...".


Den meisten Menschen ist wohl nicht bewusst WIE sehr umfassend das Ego eigentlich ist. :)

Das Ego ist ja nicht nur das , was in uns als egoistisch bezeichnet wird, das ist was oft angenommen wird.

Ego heisst "Ich". übersetzt.

Wie kommt es, dass sich der Gott der Bibel 'Ich bin der ich bin' nennt? und der Erschaffer der ganzen Welt ist? Es ist der Mensch beschrieben und sein Entstehen und Werden.
Ego ist der Schöpfer der Welt. Der Gott der Welt im Mensch, der über gut und böse urteilt. (Gen3:22)

Jedes einzelne "Ich" ist eine Welt, gemeinsam ergeben sie die Matrix. (Matrix ist der materielle Hintergrund in 3-D, wozu auch der Körper gehört)

Das Ich und die Welt ist identisch.
Das ist das Unvorstellbare, was wohl erst im "Abyss" erkennbar wird. wenn sich das "ich" verabschieden muss, da es nicht durch das 'Nadelöhr' passt. nur Geist ist unsterblich.
<3


melden

Gibt es hier irgendjemanden, der sich erwacht bzw. erleuchtet fühlt?

22.10.2013 um 11:15
@Al_Nabu
@dedux
Al_Nabu schrieb:Ok - ich glaube wir haben hier etwas verschiedene Ansichten über "Erleuchtung".

Ich gebe zu - der Begriff kann so vielseitig gedeutet werden...

Ich verstehe unter "Erleuchtung", dass man in seinein Erkenntnissen sehr fortgeschritten ist und seinem Ursprung der Seele sehr nahe kommt mit diesen Erkenntnissen.
Doch wenn dieser Zustand hier auf erden erreicht wird, stirbt man einein sogenannten "Weißen Tod" - bedeutet einfach wieder zurück in die vollkommenheit, dort, wo man vor den ganzen Reinkarnationszyklen einmal herkam.
Der materielle Körper "Stirbt" dann hier auf Erden.

Ich weiß nicht, wie du das siehst, aber ich denke man Könnte "Erleuchtung" auch "Zusammenhänge und Grundlage allen Lebens verstehen" nennen...

Ich hatte dieses Innige Gefühl des "Losgelöst seins" schon, dass man mit seinem Umfeld eins wird und sich als Teil des Ganzen sieht - man fühlt innerlich sehr stark, dass alles um einen herum Lebt.
Und von der Gesellschaft abhängig bin ich ab diesem Zeitpunkt auch nicht mehr wirklich gewesen - also ich meine das so, dass kein Mensch mich mit seinen Schwingungen noch unterbewusst beeinflussen kann.... das könnte man auch "Erleuchtung" nennen, wobei ich dies erst noch als "erwacht" einstufen würde - Erleuchtung wäre nochmal eine Stufe höher - bedeutet, dass man nicht nur "Versteht", sondern auch "anwendet" und zum spieler des Schachspiels wird, auf dem sich alles andere (das nichts von dem ganzen weiß) befindet.

Wie interpretierst du das Wort "Erleuchtung"?
Ich denke wie man eine "Erleuchtung" oder gar das Erwachen interpretiert, spielt keine Rolle.
Denn eine Interpretation wäre genau der Punkt, der verhindert, dass man zu einer Erleuchtung gelangt.
Allerdings erkenne ich mich selbst in deiner Erklärung wieder und gebe dir soweit schonmal recht.
Wie die Dinge/Situation jetzt von dir erlebt wurden, dass ist die andere Sache.

Man könnte es als eine andere Bewusstseinsebene beschreiben, die dich im Einklang mit der Umwelt und dem Bewusstsein der anderen verbindet.
In seiner Wahrnehmung ist man derweil so gefestigt, dass keine äußerlichen Umstände diesen Geisteszustand stören können.


melden

Gibt es hier irgendjemanden, der sich erwacht bzw. erleuchtet fühlt?

22.10.2013 um 12:20
@Kodyjak
Kodyjak schrieb:ch denke wie man eine "Erleuchtung" oder gar das Erwachen interpretiert, spielt keine Rolle.
Denn eine Interpretation wäre genau der Punkt, der verhindert, dass man zu einer Erleuchtung gelangt.
Ok - da gebe ich dir natürlich Recht - ich wollte jetzt nur mal einen Fixpunkt nennen, ab dem diese "Erleuchtung" kommen könnte. Und zum verständnis ebenfalls...
Aber ich sage auch "Mit jedem Schritt, entfernt der Horizont sich mit."
Also man lernt nie aus, es gibt immer etwas neues, deswegen lässt die Interpretation von "Erleuchtung" einen sehr großen freiraum - jeder sieht es etwas anders, wann dort der Übergang stattfindet - und das ist auch der Grund, warum es keinen direkten "Übergang" von nicht Erleuchtet zum Erleuchtet gibt... für jeden ist dieser Zeitpunkt wann anders gekommen, an dem man anfängt, in höhere Bewusstseinsebenen seine Fühler zu strecken.
Und so ähnlich verhält es sich auch mit "erwacht", wobei ich denke, dass "erwacht sein" noch etwas vor der "Erleuchtung" kommt... um es mal als "Übergang" zu sehen, was ich eigentlich sonst nicht mache...
Kodyjak schrieb:Man könnte es als eine andere Bewusstseinsebene beschreiben, die dich im Einklang mit der Umwelt und dem Bewusstsein der anderen verbindet.
Genau das meinte ich, dass man langsam anfängt sich in höhere Bewusstseinsebenen zu begeben.... aber auch hier gibt es keine wirkliche "Grenze" wo das niedere aufhört und das höhere anfängt.
Kodyjak schrieb:In seiner Wahrnehmung ist man derweil so gefestigt, dass keine äußerlichen Umstände diesen Geisteszustand stören können.
Und das ist das, was ich mit "losgelöst sein" beschreiben wollte - man tanzt nicht mehr nach der pfeife der Gesellschaft, sondern setzt sich eigene Maßstäbe. Auch wenn manche Menschen meinen, sie würden schon eigene Maßstäbe haben - gut, die haben sie auch - doch untereinander manipulieren sie sich öfters als ihnen lieb ist - und das unterbewusst.
Aber wenn äußerliche Umstände diesen geisteszustand nicht mehr stören können, kann man auch nicht mehr so einfach unterbewusst beeinflusst werden. Das ist ja das, was du beschrieben hast.


melden
miyagi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gibt es hier irgendjemanden, der sich erwacht bzw. erleuchtet fühlt?

22.10.2013 um 13:04
@snafu

Ich meinte die Bezeichnung "Ego" an sich.
^;)

guter Text von dir übrigens:)


melden

Gibt es hier irgendjemanden, der sich erwacht bzw. erleuchtet fühlt?

09.04.2014 um 14:42
Ich glaube das es dre formen von Erleuchtung gibt die erste ist die Erleuchtung zum Gott oder zur Göttin die zweite ist die Erleuchtung zum sonnengott oder zur Sonnengöttin die dritte ist die Erleuchtung die man über die lehren des Buddhismus erlangen kann.Bei der ersten handelt es sich glaube ich um den Bereich Unendlichkeit in den diese erleuchteten Zugang bekommen. Bei der zweiten ist der zugang auf den Bereich der heimatsonne begrenzt und die dritte umfaßt glaube ich den ganzen menschenbereich in den man mit dem Verstand eintaucht und zu weisheit und allgemein zu erweiterung von sich selbst findet. Aber ganz genau kann ich das nicht sagen.


melden

Gibt es hier irgendjemanden, der sich erwacht bzw. erleuchtet fühlt?

09.04.2014 um 15:14
Ich weis meine beiträge sagen nichts darüber aus ob ich mich erwacht fühle oder erleuchtet aber ich hoffe es erstreben welche Erleuchtung zu erlangen und oder sich das große erwachen zu erreichen. Vielleicht ist es ja für manche interessant.
Ich glaube das man durch Erleuchtung eine sicht wie durch ein inneres Auge bekommt das gehirn funktioniert dann glaube ich wie ein ballrunder Monitor in dem man dann alles sehen kann.
vielleicht hilft es wenn man zum Licht also zur Sonne usw immer ganz lieb ist und das licht einen dann auch so lieb hat das es ein teil von einem sein will und einen teil von sich in einen hineinsetzt.
es wäre glaub ich auch ein Vorteil für eine Erleuchtung wenn man Ideen für die welt das Sonnensystem für die Unendlichkeit entwickelt. Es waren garantiert die erleuchteten die diese welt evolutioniert haben strebt danach wenn ihr Erleuchtung bekommt dann habt ihr das auch verdient und das ist höheres ansehen als man es jemals von irgendeinem Menschen bekommen kann.Lieb dich lieb das leben lieb die Welt Lieb das Universum. Alleine das du lebst war schwierig die chance das du es wirst der in deiner Mutter zum leben herranreift ist ein wunder denn so viele bei jedem einzelnen Menschen wollten es schaffen.man sollte dankbar und stolz sein das man es geschafft hat.und das eigene Leben und das von anderen ehren und schützen wie man nur kann,den wir sind alle auserwählt.danke fürs weiterlesen manchmal schreib ich und schreib ich und schweif ein bißchen ab hoffe man nimmts mir nicht übel. Aber erleuchtet sollte jeder sein dann wäre die Welt glaube ich besser.


melden

Gibt es hier irgendjemanden, der sich erwacht bzw. erleuchtet fühlt?

09.04.2014 um 16:22
<--- erleuctet, erwacht, und manchmal nä, also manhcmal denk ich, ich hätt schonmal bis unendlich gezählt soviel wie ich gesehn hab und weiss. aber ich glaub das hat bissher erst einer geschafft und ich will mich ja mal nicht selbst auf ein podest hieven ;P
naja und ich habe eigentlich nie nach erwachen oder erleuchtung gestrebt, war mehr son kosmischer zufall.
aber seit dem bin ich eigentlich auch davon überzeugt das es so etwas wie ein globales gehirn gibt also ein globales bewusstsein. also die gaia idee zb. finde ich sehr gut und stimmt mit vielem von dem überein was ich gesehn habe. und das die menscheit quasi eine krankheit ist wie krebs die vision hatte ich auch etwa. allerdings sind wir auch, glaube ich, gleichzeitig die heilung.


melden
Anzeige

Gibt es hier irgendjemanden, der sich erwacht bzw. erleuchtet fühlt?

21.07.2015 um 07:16
@dedux

ich bin auf diese aussage von dir gestossen.
Ich bin dabei die Hoffnung zu verlieren. Wenn die Hoffnung stirbt, ist alles verloren. Ich hoffe, dass jemand das Heft in die Hand nimmt.
jetzt ist ja schon ein wenig zeit vergangen und mich würd interessieren, ob die hoffnung gestorben ist.

ich befand mich vor noch nicht allzu langer zeit in einem ähnlichen zustand.


bei mir ist sie zum schluss gestorben. und das wo ich doch immer die hoffnung , wie eine fahne vor mir her getragen hab. wie ist es dir ergangen?

falls du schon mal hier im forum darüber berichtet hast, setz mir doch bitte nen link rein, damit ich es lesen kann. danke dir

hgs


melden
293 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden