weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie entstand Allah/Gott?

302 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Islam, Entstehung, Allah, Anfang

Wie entstand Allah/Gott?

15.10.2013 um 16:30
Koman schrieb:ja...
und jetzt denk nochmal selber nach...
wo hat man solche möglichkeiten?

an gottes seite?
oder an der seite des teufels....

nur da, wo gott nicht ist, kann so etwas möglich sein...
was verdrehst du den Menschen eigentlich die Wörter? So einen versteckten Islam-Hass hab ich ja noch nicht erlebt hier.


melden
Anzeige

Wie entstand Allah/Gott?

15.10.2013 um 16:33
@ Koman

ich weiß du verteidigst gerade deine eligion aber darauf will ich nicht eingehen, da alle 3 Religionen
den selben Gott lieben und anbeten und das wichtigste ist die absicht.

Ich habe mich sehr häufug mit alle drei Religionen auseinander gesetzt und mein richtiger weg wird von Gott geleitet da bin ich mir sicher inshallah( wenn Gott will)


melden

Wie entstand Allah/Gott?

15.10.2013 um 16:35
@d.anouti

Wieviele der weltweit missbrauchten Kinder waren den nun eigentlich selber Schuld und hatten die falsche Kleidung an?

Gut das es ansonsten wieder kälter wird, die Frauen haben teilweise sogar schon wieder Mäntel an und sind in der Regel gut zugeknüpft, bis zum Sommer wird es also keinerlei Vergewaltigungen mehr geben.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie entstand Allah/Gott?

15.10.2013 um 16:36
@d.anouti
d.anouti schrieb:da alle 3 Religionen
den selben Gott lieben und anbeten
Eigentlich beten die drei Religionen viele verschiedene Götter an. Jede untergruppe sogar fast jeder Gläubige stellt sich Gott anders vor und betet so einen anderen Gott an.
d.anouti schrieb:und mein richtiger weg wird von Gott geleitet da bin ich mir sicher inshallah
Wird dan der von den anderen Gläubigen von Gott falsch geleitet?


melden

Wie entstand Allah/Gott?

15.10.2013 um 16:39
@Grymnir
Grymnir schrieb:Ich kenne mehrere Leute, den ging es ganz ähnlich wie dir: Sie wurden in einem Glauben - dem christlichen - erzogen, und begannen ihn zu hinterfragen. Sie fielen alle vom Glauben ab und fühlten sich eigentlich nur betrogen.
Ist in etwa das selbe wie mit dem Osterhasen, Weihnachtsmann und Klapperstorch.
Nicht nur betrogen..man denkt irgendwie,dass das Leben sinnlos ist. Man hat an etwas geglaubt vorher und aufeinmal kann man nicht mehr glauben.

Früher als ich ans sterben dachte,hat mich das nicht so gestört ich dachte mir "egal es gibt ein Jenseits" jetzt gibt es aufeinmal kein Jenseits mehr. Ich habe mich irgendwie verloren gefühlt (fühle mich eig. immernoch so.)


@Eraz
Eraz schrieb:Es tut mir Leid, dass du vom Glauben abgekommen bist - Egal, welcher Religion du vorher angehörtest. Bei Moslems ist es nun einmal so, dass es (zum Glück) tief verankert ist, ich denke daher nicht dass ich jemals auf den falschen Pfad gerate. Aber danke für deinen wohlgemeinten Hinweis.
Ich muss ganz ehrlich sein ich bin auch ein moslem.

Ich weiß wie das ist. Ich bin ein türke und meine Großeltern beten 5 mal am Tag.

Ich habe auch früher jedes Jahr ein Monat gefastet.

Nur ich weiß nicht,wie es dazu kam aber irgendwann habe ich Fragen gestellt und jeder hat zu mir gesagt "Sowas darf man nicht fragen" oder sie sagten " es ist einfach so"

Ich weiß,du denkst jetzt "Was,er war moslem und jetzt kann er nicht mehr an Gott glauben" vll. bist du jetzt böse auf mich..

Ich wäre es zumindest früher wenn ich einen moslem sehen würde,der nicht mehr an Gott glauben kann.


(Wie du siehst schreibe ich immer,"ich kann nicht glauben" ich schreibe nicht,dass ich nicht mehr glaube.)

Weil ich mich immernoch schuldig fühle,weil ich denke,wenn es einen Gott gibt,er wäre richtig zornig auf mich. Aber man muss im Herzen an Gott glauben. Ich kann es einfach nicht. Wenn ich ja sagen würde,dann wäre es gelogen.

Ich verrate dir jetzt noch was, Ich fühle seit ca. 1,5 Jahren so und ich habe es bis heute nicht ausgesprochen,dass ich nicht mehr glauben kann. Ich schreibe es hier oder ich denke darüber nach. Auch wenn mich jemand fragt,ob ich gläubig bin..ich sag einfach ja weil ich es nicht aussprechen kann. Das ist das,was du gemeint hast mit "tief verankert".

22 Jahrelang habe ich an ein Jenseits geglaubt und aufeinmal kann ich es nicht mehr.

Es ist wirklich schwierig. Weisst du,wenn jemand schon sein lebenlang ungläubig war,ist es normal für ihn oder wenn man sein lebenlang gläubig war ist auch normal. Auch wenn man vorher ungläubig war und dann gläubig wurde,heisst ja er hat was gewonnen,nämlich die Hoffnung auf ein Jenseits.

Was ist mit den gläubigen,die nicht mehr glauben können? Bei uns fehlt etwas. Wir (oder zumindestens ich) weiß nicht,was ich machen soll.

Stell dir vor,ich muss mein Lebenlang so leben...


melden

Wie entstand Allah/Gott?

15.10.2013 um 16:41
@d.anouti
d.anouti schrieb:ich weiß du verteidigst gerade deine eligion aber darauf will ich nicht eingehen, da alle 3 Religionen
den selben Gott lieben und anbeten und das wichtigste ist die absicht.
ich habe keine religion...
und ich verteidige sie auch nicht...

ich will hier nur mit dir reden und mich austauschen...

du schreibst: das wichtigste ist die absicht...
ich sage: ein wahres kind gottes hat keine absichten...
d.anouti schrieb:Ich habe mich sehr häufug mit alle drei Religionen auseinander gesetzt und mein richtiger weg wird von Gott geleitet da bin ich mir sicher inshallah( wenn Gott will)
ich beschäftige mich auch schon seit jahren mit dem glauben...
und keiner von allen, hat mich zu gott geführt...

ich sehe hier immer nur leute, die den teufel beschreiben, als wäre er ein gott...
und deswegen, kostet diese glaube set jahrtausenden immer wieder blut...

wäre nur eine einzige schrift auf erden "von gott" dann würde sie jeder verstehen...
nur der teufel verwirrt, und deswegen sind auch seine schriften verwirrend...


melden

Wie entstand Allah/Gott?

15.10.2013 um 16:41
@SagopaKajmer

Du solltest Selbstberuhigungskompetenz entwicklen und auf das Leben vertrauen.
Jeden Tag 15 Minuten hinsetzen und versuchen rein gar nichts zu denken.
Dann spürst du das Leben und das es alles gut und richtig ist.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie entstand Allah/Gott?

15.10.2013 um 16:46
@SagopaKajmer
SagopaKajmer schrieb:Ich verrate dir jetzt noch was, Ich fühle seit ca. 1,5 Jahren so und ich habe es bis heute nicht ausgesprochen,dass ich nicht mehr glauben kann. Ich schreibe es hier oder ich denke darüber nach. Auch wenn mich jemand fragt,ob ich gläubig bin..ich sag einfach ja weil ich es nicht aussprechen kann. Das ist das,was du gemeint hast mit "tief verankert".
Das muss eine ziemliche last sein... ich hoffe du kannst dich bald "outen". Oder du findest wieder deinen glauben damit das dilema sein ende hat. ;)
SagopaKajmer schrieb:Was ist mit den gläubigen,die nicht mehr glauben können? Bei uns fehlt etwas. Wir (oder zumindestens ich) weiß nicht,was ich machen soll.
Du hast etwas gewonnen. Freiheit in den Gedanken. Du kannst dir deine eigene Moral aufbauen und dich selbst entwickeln.


melden

Wie entstand Allah/Gott?

15.10.2013 um 16:47
@SagopaKajmer
mein freund...
denke nicht, das gott böse ist, weil du nicht mehr an ihm glaubst...
denkst du gott will sklaven haben, die ihn einfach folgen....
egal was sie dabei denken oder glauben?

das will der teufel...
er geht über leichen und will den anderen das denken/leben abnehmen...
SagopaKajmer schrieb:Was ist mit den gläubigen,die nicht mehr glauben können? Bei uns fehlt etwas. Wir (oder zumindestens ich) weiß nicht,was ich machen soll.

Stell dir vor,ich muss mein Lebenlang so leben...
stelle "es" nicht vor...
lebe "es" einfach...

wieviel gutes hast du schon getan, seit du nicht mehr glauben kannst?
also kommt das gute aus dem glauben?
oder aus dir selbst....


melden

Wie entstand Allah/Gott?

15.10.2013 um 16:51
@Django7
Django7 schrieb:was verdrehst du den Menschen eigentlich die Wörter? So einen versteckten Islam-Hass hab ich ja noch nicht erlebt hier.
islam hass^^
der war gut...
ich hasse weder das eine noch das andere...
ich muß mich auch nicht zwischen zwei oder mehreren entscheiden...
ich habe zeugnis abgelegt von dem, was ich selbst er-lebt habe...
mehr nicht...


melden

Wie entstand Allah/Gott?

15.10.2013 um 16:59
@Koman
@interrobang
@jimmybondy


Danke euch,für eure Tipps und Meinungen.


melden

Wie entstand Allah/Gott?

15.10.2013 um 17:41
@SagopaKajmer

Wow..sowas bewegendes habe ich selten gelesen, und das meine ich ernst. Mein Beileid.
Jetzt ganz objektiv betrachtet - ich finde dass es traurig ist, wenn man vom Glauben abkommt. Egal ob du jetzt vom muslimischen oder christlichem oder jüdischem (außer man konvertiert zum Islam natürlich, hehe)
Es ist ja so, dass gläubige Menschen immer ihren Gott haben, den sie anbeten können. Wenn sie eine schwere Zeit durchleben, es Krankheiten gibt oder lauter so Sachen.
Ich weiß es aus eigener Erfahrung, dass der Glaube zu Allah (Gott) in solchen Zeiten sehr hilft. Was Atheisten dann durchleben weiß ich nicht.

Ich würde dir raten, -du scheinst ja nicht vom Glauben abgekommen zu sein, weil der Islam dir nicht gefällt- rede vielleicht mit dem Imam bei dir und vertraue ihm dein Problem an. Er wird dir mit Sicherheit helfen können!


melden

Wie entstand Allah/Gott?

15.10.2013 um 18:06
@SagopaKajmer

ich war auch mal gläubiger christ und habe mich bewusst gegen die religion entschieden weil ich einfach eine präsenz gottes nicht spüren konnte und durch das hinterfragen der religionen für mich erkennt habe, dass es keinen gott geben kann.

nur im gegensatz zu dir fühle ich mich jetzt freier als je zu vor und habe selbstverantwortlich mein leben in die hand genommen.

was ich bei dir nicht verstehe ist diese aussage
SagopaKajmer schrieb:nämlich die Hoffnung auf ein Jenseits.
wenn das der einzige grund warum du früher geglaubt hast dann war es sowieso kein richtiger glaube und egal wie das jenseits sein wird solltest du dich nicht all zu viel damit beschäftigen. ich denke das wichtigste ist das hier und jetzt. was dannach kommt weiss sowieso niemand also würde ich mich an deiner stelle auf dein leben konzentrieren denn wenn du dein leben sinnvoll lebst, diese chance nutzt dann kannst du nichts falsch machen.
SagopaKajmer schrieb:Weil ich mich immernoch schuldig fühle,weil ich denke,wenn es einen Gott gibt,er wäre richtig zornig auf mich. Aber man muss im Herzen an Gott glauben. Ich kann es einfach nicht. Wenn ich ja sagen würde,dann wäre es gelogen.
falls es einen gott geben sollte dann wird er es zu schätzen wissen dass du den mut hast dazu zu stehen und dich nicht selbst belügst oder etwas vorheuchelst das nicht der wahrheit entspricht.

für mich ist das ein zeichen von innerer/charakterlicher stärke. also stehe zu deinem "nicht glauben können" du musst dich dafür nicht schuldig fühlen oder schämen wenn du die warheit sagst bzw. deinen gefühlen folgst.


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie entstand Allah/Gott?

15.10.2013 um 18:17
Irgendwann hatte Gott die nicht vorhandene Nase voll von all den Religionen und sprach: "Also jetzt mal Buddha bei die Fische (=Christen)", und so blieb er als einzigartiger Rest übrig. So muss es gewesen sein.


melden

Wie entstand Allah/Gott?

15.10.2013 um 18:28
Warum muss es eigentlich immer das ganze Universum sein? Hat schon mal jemand über Gaia nachgedacht?
Wikipedia: Gaia_hypothesis


melden

Wie entstand Allah/Gott?

15.10.2013 um 19:33
@Eraz
Eraz schrieb:Es ist ja so, dass gläubige Menschen immer ihren Gott haben, den sie anbeten können. Wenn sie eine schwere Zeit durchleben, es Krankheiten gibt oder lauter so Sachen.
Ich weiß es aus eigener Erfahrung, dass der Glaube zu Allah (Gott) in solchen Zeiten sehr hilft
Früher gab es Tage,an dem ich 2-3 Stunden am Stück gebetet hab.

Und wie gesagt,ich weiß es nicht,wie es passiert ist..

Ich fing an fragen zu stellen wie "Islam soll ja die richtige&wahre Religion sein,warum hatte ich dann den Vorteil,dass ich als moslem geboren worden bin und auch so erzogen worden bin? Warum hatte mein Nachbar (christlich) nicht das Glück? Er kann ja nichts dafür,dass er mit der ""falschen"" Religion erzogen wurde.

Warum sind Religionen so alt? Früher,hielten Menschen zb. die Sonne für ein Gott etc. und ich glaube einfach,dass die Menschen nicht zugeben können,dass sie Zufällig da sind. Und weil wir auch einen Verstand&Bewusstsein haben,wollen wir,dass wir nachdem wir gestorben sind weiterleben..so eine Art Überlebenswille..



@-Therion-
-Therion- schrieb:ich war auch mal gläubiger christ und habe mich bewusst gegen die religion entschieden weil ich einfach eine präsenz gottes nicht spüren konnte und durch das hinterfragen der religionen für mich erkennt habe, dass es keinen gott geben kann.

nur im gegensatz zu dir fühle ich mich jetzt freier als je zu vor und habe selbstverantwortlich mein leben in die hand genommen.
Genau das ist es. Ich kann es auch nicht (nicht mehr) spüren. Wenn ich mir die Menschen und Umwelt ansehe,dann glaube ich an ein Zufall immer mehr.
was ich bei dir nicht verstehe ist diese aussage
X.Mr. schrieb:
nämlich die Hoffnung auf ein Jenseits.

wenn das der einzige grund warum du früher geglaubt hast dann war es sowieso kein richtiger glaube und egal wie das jenseits sein wird solltest du dich nicht all zu viel damit beschäftigen. ich denke das wichtigste ist das hier und jetzt. was dannach kommt weiss sowieso niemand also würde ich mich an deiner stelle auf dein leben konzentrieren denn wenn du dein leben sinnvoll lebst, diese chance nutzt dann kannst du nichts falsch machen.
Nicht nur die Hoffnung auf ein Jenseits.. wie oben schon geschrieben,wir Menschen wollen um jeden Preis weiterleben. Da wir hier auf erden leider eine begrenzte Zeit haben,wollen wir wenigstens im Jenseits weiterleben. Und ich muss zugeben,früher als ich noch gläubig war,war es ein schönes Gefühl zu wissen,irgendjemand ist da oben und passt auf uns auf.

Ich empfinde jetzt aber nicht mehr so.

Ich kann unsere Welt und unser da-sein sehr gut vorstellen (zb. wie wir uns entwickelt) etc.

Ehrlich gesagt könnte es auch ein Gott geben ABER ich bin mir irgendwie sicher,dass er wenig mit uns was zu tun hat.


melden

Wie entstand Allah/Gott?

15.10.2013 um 20:03
SagopaKajmer schrieb:Ich fing an fragen zu stellen wie "Islam soll ja die richtige&wahre Religion sein,warum hatte ich dann den Vorteil,dass ich als moslem geboren worden bin und auch so erzogen worden bin? Warum hatte mein Nachbar (christlich) nicht das Glück? Er kann ja nichts dafür,dass er mit der ""falschen"" Religion erzogen wurde.
das behaupten die christen auch von ihrer religion, dass sie die einzig wahre ist und alle anderen religionen meinen das natürlich auch von sich und das obwohl grundsätzlich eigentlich der gleiche gott angebetet wird schlagen sich die menschen gegenseitig die köpfe ein.

SagopaKajmer schrieb:Und ich muss zugeben,früher als ich noch gläubig war,war es ein schönes Gefühl zu wissen,irgendjemand ist da oben und passt auf uns auf.
das tut er aber nicht denn sonst würde es nicht soviele kiriege, hungersnöte, vergewaltigungen, totschläge und morde geben und erst recht keine religionskriege.

der mensch erschuf sich götter weil ihm wissen fehlte - man konnte sich vieles nicht erklären und so erfand man unzählige götter die man verantwortlich machte für regen, schlechte ernte, erdbeben, überschwemmungen ectr. es gibt um die 3000 götter und über 33 millionen halbgötter die man sich ausdachte.

in unserer heutigen aufgeklärten zeit ist es nicht mehr notwendig an gott/götter zu glauben weil wir uns wissen angeeignet haben.


melden

Wie entstand Allah/Gott?

15.10.2013 um 20:21
-Therion- schrieb:in unserer heutigen aufgeklärten zeit ist es nicht mehr notwendig an gott/götter zu glauben weil wir uns wissen angeeignet haben.
Was machst du eigentlich die ganze zeit im religions Forum? Du versuchst die ganze Zeit den Gläubigen ein schlechtes Gefühl zu geben. Für dich ist es nicht notwendig, weil du ungläubig bist


melden

Wie entstand Allah/Gott?

15.10.2013 um 20:23
@-Therion-
-Therion- schrieb:das tut er aber nicht denn sonst würde es nicht soviele kiriege, hungersnöte, vergewaltigungen, totschläge und morde geben und erst recht keine religionskriege.

der mensch erschuf sich götter weil ihm wissen fehlte - man konnte sich vieles nicht erklären und so erfand man unzählige götter die man verantwortlich machte für regen, schlechte ernte, erdbeben, überschwemmungen ectr. es gibt um die 3000 götter und über 33 millionen halbgötter die man sich ausdachte.

in unserer heutigen aufgeklärten zeit ist es nicht mehr notwendig an gott/götter zu glauben weil wir uns wissen angeeignet haben.
Ja,das mit den Göttern etc. wusste ich auch schon.

Aber nochn Argument; Es gibt nur heilige Bücher. Warum? Weil es zu der Zeit,nur Bücher gab.

Das soll heißen,wenn jetzt jemand eine Religion gründen würde,dann bin ich mir sicher,dass er dann durch Internet/eBook oder Video etc. machen würde.


Es gibt aber auch die andere Seite

zb. unsere Ur-instinkte. Viel von den Tieren unterscheiden wir uns nicht. Aber natürlich würde die Evolution Gott nicht ausschließen.


Ich meine,glauben hängt von den Menschen ab. Was für Sichtweise jemand hat.

Es gibt Menschen,die sind ungläubig werden aber doch zum gläubigen. Umgekehrt auch.

Ich sehe die Welt viel anders. Wenn ich mir Städte ansehe und mir vorstellen kann,dass da nur Wälder waren eines Tages und die Menschen in der Wildnis gelebt haben etc. dann ist es für mich plausibler,dass wir einfach so enstanden sind und wir alles hart erlernen mussten. Gott hat nicht den Steinzeit Menschen geholfen und uns wird er auch nicht helfen.

Der stärkste überlebt. Es gleicht sich immer aus; Wir und die Tiere haben Triebe (überlebenswille & Fortpflanzung) und fressen oder gefressen werden..


melden

Wie entstand Allah/Gott?

15.10.2013 um 20:27
@SagopaKajmer
Was kostet es dich zu Glauben? Nichts!
Du bist viel zu negativ eingestellt. Wenn du positiv an den Glauben gehst, dann findest du deinen Glauben wieder vielleicht


melden

Wie entstand Allah/Gott?

15.10.2013 um 20:29
@SagopaKajmer
SagopaKajmer schrieb:Früher gab es Tage,an dem ich 2-3 Stunden am Stück gebetet hab.

Und wie gesagt,ich weiß es nicht,wie es passiert ist..
klar weißt du es...
SagopaKajmer schrieb:Ich fing an fragen zu stellen
nur wem hast du gefragt?
gott oder andere menschen...
SagopaKajmer schrieb:,warum hatte ich dann den Vorteil
du hattest nie einen wirklichen vorteil...
man hat dich in den glauben ver-setzt, das du einen vorteil hättest...

aber hier machst du einen entscheidenten fehler...
SagopaKajmer schrieb:Genau das ist es. Ich kann es auch nicht (nicht mehr) spüren. Wenn ich mir die Menschen und Umwelt ansehe,dann glaube ich an ein Zufall immer mehr.
es sind "menschen" die das alles verursachen...
nicht gott...
auch wenn sie meinen in gottes namen zu handeln...
dennkst du "gott" bräuchte jemanden, der für ihn handelt?

und hier ist nun die mieserie...
durch die falsche verständnis der religion,
schaffen diese menschen gottesbilder die ihnen dienlich sind....

aber deswegen zu sagen gott gibt es nicht, ist genauso wenig sinvoll wie zu sagen,
es gibt ihm...

kein imam, keiner deiner eltern und keiner deiner freunde kann dir sagen, ob du mit gott bist oder nicht...

es gibt nur zwei die das wissen...
du und er...
SagopaKajmer schrieb:Ehrlich gesagt könnte es auch ein Gott geben ABER ich bin mir irgendwie sicher,dass er wenig mit uns was zu tun hat.
ich würde eher sagen, das "gott" nicht das ist, was uns manche weiß machen möchten...


melden

Wie entstand Allah/Gott?

15.10.2013 um 20:40
@Django7
Django7 schrieb:Was machst du eigentlich die ganze zeit im religions Forum? Du versuchst die ganze Zeit den Gläubigen ein schlechtes Gefühl zu geben. Für dich ist es nicht notwendig, weil du ungläubig bist
denkst du, das glauben etwas mit gefühlen zu tun hat?
sie(@-Therion- ) ist hier, um ihre seite(sichtweise) der welt zu zeigen...

man muß es ja nicht glauben...
Django7 schrieb:Was kostet es dich zu Glauben? Nichts!
Du bist viel zu negativ eingestellt. Wenn du positiv an den Glauben gehst, dann findest du deinen Glauben wieder vielleicht
was bringt es: sich positiv zu nähern...
du solltest dich weder positiv noch negativ nähern...
denn sonst bist du mit vor-urteilen gekleidet...

wenn ich etwas als gut(positiv) sehe, wieso sollte ich es dann schlecht(negativ)sehen...

@SagopaKajmer sollte, wenn er denn seinen glauben wieder finden will,
seinen glauben ohne andere und ohne gefühle finden...

nur er und gott...


melden

Wie entstand Allah/Gott?

15.10.2013 um 20:51
@Django7
Django7 schrieb:Was kostet es dich zu Glauben? Nichts!
Du bist viel zu negativ eingestellt. Wenn du positiv an den Glauben gehst, dann findest du deinen Glauben wieder vielleicht
Was hat das damit zu tun?

Natürlich ist glauben umsonst. Deswegen steht es mir ja auch frei,zu glauben oder auch nicht.

Ich sag ja,ich will an ein Gott glauben weil ich es viel zu schade finde,dass wir einfach so plötzlich existieren und vorallem auch eigentlich keinen Sinn haben zu leben (Klar,einen Sinn zum leben findet man immer) aber wofür wir da sind,ist mir unklar.. Wenn ich glauben könnte,könnte ich diese Fragen einfach mit Gott beantworten.

Ich finde ja glauben positiv. Und ich beneide Menschen,die einfach an Gott glauben können.

Okay,manchmal denke ich "Ich bin nur ein Mensch und kann das ganze nicht begreifen und vll. gibt es ja auch einen Gott" aber dann kommt mir meine Umwelt und die Menschen und das ganze einfach so dünster vor,dass ich es wieder lasse so zu denken (dass es einen Gott geben könnte)

@Koman
X.Mr. schrieb:
,warum hatte ich dann den Vorteil
du hattest nie einen wirklichen vorteil...
man hat dich in den glauben ver-setzt, das du einen vorteil hättest...
Ich wusste,dass ich kein vorteil hatte,deswegen ja auch die Frage(n)
Koman schrieb:es sind "menschen" die das alles verursachen...
nicht gott...
Wenn ich mir Landschaften ansehe oder einfach die Natur und den Himmel etc. hat das mit den Menschen nicht viel zu tun.

Du könntest aber auch recht haben; vll. ist ja Gott was total anderes und nicht so,wie die Menschen,Propheten etc. etc. ihn beschreiben.


melden

Wie entstand Allah/Gott?

15.10.2013 um 20:57
SagopaKajmer schrieb:Okay,manchmal denke ich "Ich bin nur ein Mensch und kann das ganze nicht begreifen und vll. gibt es ja auch einen Gott" aber dann kommt mir meine Umwelt und die Menschen und das ganze einfach so dünster vor,dass ich es wieder lasse so zu denken (dass es einen Gott geben könnte)
Die Menschen darfst du nicht als Maßstab sehen für deinen Glauben. Menschen machen Fehler


melden
Anzeige

Wie entstand Allah/Gott?

15.10.2013 um 20:57
@SagopaKajmer
SagopaKajmer schrieb:Du könntest aber auch recht haben; vll. ist ja Gott was total anderes und nicht so,wie die Menschen,Propheten etc. etc. ihn beschreiben.
vielleicht sollte man einfach darauf hören, wenn es heisst:
man solle gott nicht beschreiben:)


melden
284 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden