Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kann der Mensch ohne Gott gut sein?

744 Beiträge, Schlüsselwörter: Gottlos, Guter Mensch

Kann der Mensch ohne Gott gut sein?

17.11.2013 um 14:12
@Kc

warum sollten gläubige einen wissenschaftlichen beweis für die existenz gottes führen?
was interessiert die denn die wissenschaft? das sind doch blos konstrukte der ungläubigen .. !


melden
Anzeige

Kann der Mensch ohne Gott gut sein?

17.11.2013 um 14:17
@Gwyddion

Klar gibt es gläubige Wissenschaftler.

Aber auch ein gläubiger Wissenschaftler würde scheitern, wenn er versucht, wissenschaftlich die Existenz Gottes zu beweisen.

Ein solcher Beweis ist nicht zu führen, weil der Untersuchungsgegenstand sich den wissenschaftlichen Methoden und Regeln entzieht.

Mit den ,,Fähigkeiten" meine ich die ,,Fähigkeit des Glaubens".

In der Wissenschaft wird ,,ich glaube an die Existenz Gottes" ja nicht akzeptiert. Etwas anderes können gläubige Menschen in Hinsicht auf ,,Beweise" aber nicht anbieten.


@jeffTHEfrey

Sollten gläubige Menschen eben nicht, das habe ich ja geschrieben :D
Wissenschaftliche Beweise für die Existenz Gottes sollten egal sein.


Wissenschaft ist in vielen anderen Bereichen eine tolle Sache, für die ich auch großes Interesse und Achtung habe. Im Glauben hat sie aber nichts verloren.


melden

Kann der Mensch ohne Gott gut sein?

17.11.2013 um 14:22
@Kc

also glaubst du, dass gläubige menschen überlegen, wissenschaftliche beweise anstellen zu lassen, du ihnen aber hiermit abrätst, dies zu tun?


melden

Kann der Mensch ohne Gott gut sein?

17.11.2013 um 14:26
jeffTHEfrey schrieb:was interessiert die denn die wissenschaft? das sind doch blos konstrukte der ungläubigen .. !
Ich würde eher behaupten das Wissenschaftler einen Intellektuellen Beweis für "Gott" suchen indem man die Zusammenhänge des Universums zu verstehen versucht. Man sucht den "Gott" da drausen, aber irgendwann wird man wohl oder übel auch da feststellen müssen das man selbst "göttlich" ist.


melden

Kann der Mensch ohne Gott gut sein?

17.11.2013 um 14:27
@jeffTHEfrey

Das versuchen sie doch immer wieder ;)

Sonst würde man doch gar nicht die Diskussionen haben, wie:,,Beweist, dass es Gott gibt!" :D

Ja, ich rate gläubigen Menschen ab, sich auf den Versuch eines wissenschaftlichen Beweises für Gott einzulassen. Das führt zu nichts gutem, außer, dass die Diskussion irgendwann zerfahren ist und man sich gegenseitig anfaucht.

Denn die einen können nicht einfach glauben und die anderen nicht wissenschaftlich beweisen.


melden

Kann der Mensch ohne Gott gut sein?

17.11.2013 um 14:30
@Bumbelbee

jetzt muss ich dich mal was fragen,

was sind bitte wissenschaftler in dieser welt?


melden

Kann der Mensch ohne Gott gut sein?

17.11.2013 um 14:37
@jeffTHEfrey

Ich meine damit Naturwissenschaftler mit Hochschulbildung. Wissenschaftler sind dabei solche die eine Allgemeingültige "Wahrheit" als gegeben betrachten und diese zu erweitern versuchen.


melden
Jesussah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann der Mensch ohne Gott gut sein?

17.11.2013 um 19:10
@Bumbelbee
Bumbelbee schrieb:Das ist eine der grossen Menschheitslügen ;) Kein Mensch handelt selbstlos. Sowas ist gar nicht möglich.
Wie soll ein Mensch, der sich Selbst losgelassen hat, noch handeln? Dieser Mensch tut das, was im Interesse anderer liegt, nicht das, was in seinem Interesse liegt.
Bumbelbee schrieb:Wer behauptete er sei Selbstlos der lebt in einer Illusion oder ist ein Heuchler.
Ein Selbstloser würde nie behaupten, Selbstlos zu sein. Solche Definitionen sind für die gedacht, die es begreifen wollen. Das Selbst besteht aus Persönlichkeit, aus Eigenschaften die ein bestimmtes Ziel verfolgen. Jemand der seine Persönlichkeit, seine Eigenschaften und den damit verbundenen Zielen aufgibt, der handelt selbstlos, denn da ist nichts mehr, was das selbst von sich aus will.
Bumbelbee schrieb:Wenn ich anderen helfe und mich in den "Hintergrund" stelle dann tue ich das damit ich mich besser fühle oder glaube das ich mich danach besser fühlen werde. Also im Grunde rein "Egoistische" Motive.
Ein Selbstloser Mensch hilft nicht. Die Hilfe die man kennt, kennt man aus einem Selbst. Ohne Selbst, gibt es keine Hilfe mehr. Das es andere trotz dessen so wahrnehmen, liegt an ihnen Selbst.

:)
Bumbelbee schrieb:Dieses verhalten der Selbstgeisselung, Selbstlosigkeit und Selbstbestrafung ist im Katholischen glauben sehr verbreitet.
Nur weil du bisher Menschen wahrgenommen hast, die meinten, sie seien Selbstlos, bedeutet nicht gleich, das du nun weißt, was Selbstlosigkeit bedeutet.
Bumbelbee schrieb:Man glaubt z.b. das man in den Himmel kommt wenn man "Gutes" tut oder das einem selbst gute Dinge widerfahren wenn man anderen Hilft, also in wirklichkeit wiederum "Egoistische" Motive.
Das ist alles andere als Selbstlos. Da hast du vollkommen recht.


melden

Kann der Mensch ohne Gott gut sein?

17.11.2013 um 19:17
@Bumbelbee schrieb:
Ich würde eher behaupten das Wissenschaftler einen Intellektuellen Beweis für "Gott" suchen indem man die Zusammenhänge des Universums zu verstehen versucht.
Ich denke nicht, dass Wissenschaftler primär nach Gott suchen, wenn sie forschen.


melden

Kann der Mensch ohne Gott gut sein?

17.11.2013 um 19:30
@Jesussah
Jesussah schrieb:Nur weil du bisher Menschen wahrgenommen hast, die meinten, sie seien Selbstlos, bedeutet nicht gleich, das du nun weißt, was Selbstlosigkeit bedeutet.
Ich weiss was "Selbstlosigkeit" für mich bedeutet. Andere können durchaus was anderes darunter verstehen das ist auch nichts falsches. Für mich stellt es aber ein Paradoxon dar.

Was ich eigentlich damit sagen möchte ist, dass Mitgefühl und für andere dasein in meiner Betrachtung immer über das eigene Ego erfolgen sollte. Ich helfe weil ich mich danach besser fühle oder weil ich jemanden mag und möchte das es ihm gut geht etc.

Es heisst ja auch "Liebe deinen Nächsten wie dich selbst" und nicht Liebe deinen Nächsten mehr oder Weniger als dich selbst. Ich möchte auch nicht das sich jemand den ich mag für mich aufgibt und sich selbst zerstört. Was hab ich denn dann noch von ihm?

@Lepus
Lepus schrieb:Ich denke nicht, dass Wissenschaftler primär nach Gott suchen, wenn sie forschen.
Ich glaube auch nicht das alle das so machen aber einige schon.


melden
Jesussah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann der Mensch ohne Gott gut sein?

17.11.2013 um 19:39
@Bumbelbee
Bumbelbee schrieb:Ich weiss was "Selbstlosigkeit" für mich bedeutet. Andere können durchaus was anderes darunter verstehen das ist auch nichts falsches. Für mich stellt es aber ein Paradoxon dar.
Wir leben hier nicht in der Wirklichkeit, damit jeder seine eigenen Definition hinterher jagen kann. :)
Bumbelbee schrieb:Was ich eigentlich damit sagen möchte ist, dass Mitgefühl und für andere dasein in meiner Betrachtung immer über das eigene Ego erfolgen sollte. Ich helfe weil ich mich danach besser fühle oder weil ich jemanden mag und möchte das es ihm gut geht etc.
Was ist Ego?
Bumbelbee schrieb:Es heisst ja auch "Liebe deinen Nächsten wie dich selbst" und nicht Liebe deinen Nächsten mehr oder Weniger als dich selbst. Ich möchte auch nicht das sich jemand den ich mag für mich aufgibt und sich selbst zerstört. Was hab ich denn dann noch von ihm?
Es soll auch Menschen geben die Liebe so definieren wie sie es gerne hätten. So wie du gerne die Selbstlosigkeit so wie du es willst, gern hättest. Wer seinen nächsten Liebt wie sich Selbst, muss erst mal verstehen, was Liebe, wirklich ist.

Bei der Selbstlosigkeit, geht es aber nicht um Liebe.


melden

Kann der Mensch ohne Gott gut sein?

17.11.2013 um 19:45
@Jesussah
Jesussah schrieb:Wir leben hier nicht in der Wirklichkeit, damit jeder seine eigenen Definition hinterher jagen kann.
Oha. Das hört sich ganz nach Religion an. Das ist aber in Wirklichkeit genau das was jeder tut ;)
Jesussah schrieb:Was ist Ego? :)
Das musst du dich selbst Fragen.
Bei der Selbstlosigkeit, geht es nicht um Liebe.
Sondern?


melden
Jesussah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann der Mensch ohne Gott gut sein?

17.11.2013 um 19:53
@Bumbelbee
Bumbelbee schrieb:Oha. Das hört sich ganz nach Religion an. Das ist aber in Wirklichkeit genau das was jeder tut
Das hört sich nach Wirklichkeit an. Mit Religionen habe ich nichts am Hut. Bist du dir sicher, das es jeder tut? :)
Bumbelbee schrieb:Das musst du dich selbst Fragen.
Das habe ich schon, ich komme auf keine Antwort.
ramisha schrieb:Sondern?
Auf die Selbstlosigkeit. Bei vielen dreht es sich um etwas, was erreicht werden will.Man will Liebe, also sucht man Liebe. Man will Spaß, also sucht man Spaß. Man sucht, um zu finden, damit man sich Selbst erfährt.

Beim Selbstlosen dreht sich alles um das erreichte. Nicht um das, was noch erreicht werden soll.


melden

Kann der Mensch ohne Gott gut sein?

17.11.2013 um 19:53
@Bumbelbee
Bei der Selbstlosigkeit, geht es nicht um Liebe.

Sondern?
na um Selbstlosigkeit...


melden

Kann der Mensch ohne Gott gut sein?

17.11.2013 um 19:55
@Jesussah
Jesussah schrieb:Beim Selbstlosen dreht sich alles um das erreichte. Nicht um das, was noch erreicht werden soll.
jo...
das trifft es sehr gut:)


melden

Kann der Mensch ohne Gott gut sein?

17.11.2013 um 20:17
@Jesussah
Das hört sich nach Wirklichkeit an. Mit Religionen habe ich nichts am Hut. Bist du dir sicher, das es jeder tut?
Der Punkt ist das die "Wirklichkeit" für jeden anders ist. Die übergeordnete "Wirklichkeit" ist die Summe aller einzelnen Wirklichkeiten. Im Prinzip reden wir hier von 2paar Schuhen. Das währe sonst so als würde man von zwei unterschiedlichen Dingen sprechen und annehmen sie währen ein und dasselbe. Also wieder ein Paradoxon. (ja ich habs bischen mit dem Paradoxon heute :P)
Jesussah schrieb:Beim Selbstlosen dreht sich alles um das erreichte. Nicht um das, was noch erreicht werden soll.
Naja da sind wir wieder bei der Illusion. Kein Mensch ist "Selbstlos" da bleib ich bei meiner Meinung ;) Deine Definition ist soviel ich verstehe "Ein selbstloser ist jemand der nicht wirklich selbstlos ist sondern sich für den Moment in den Hintergrund stellt"

Also wenn du ehrlich bist geht es darum etwas zu erreichen und nicht wie du schreibst um das erreichte. Ausserdem gibt es immer einen Grund warum jemand sowas tut, sei es aus einer Überzeugung oder aus einem Glauben heraus oder darum eine bereichernde Erfahrung zu machen also wie mans dreht oder wendet es geht letzten endes immer um eigen Interessen @Koman
;)


melden
Jesussah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann der Mensch ohne Gott gut sein?

17.11.2013 um 23:41
@Bumbelbee
Bumbelbee schrieb:Der Punkt ist das die "Wirklichkeit" für jeden anders ist
Ist sie das? Warum verspürt dann jeder den selben Schmerz? :)
Bumbelbee schrieb:Die übergeordnete "Wirklichkeit" ist die Summe aller einzelnen Wirklichkeiten.
Was ist denn die übergeordnete Wirklichkeit? Willst du etwa, das man dir auf den Kopf steigt, damit etwas über dir ist? Es gibt nichts übergeordnetes. Du klingst ja wie ein religiöser, der meint, Gott wache über ihn.
Bumbelbee schrieb:Das währe sonst so als würde man von zwei unterschiedlichen Dingen sprechen und annehmen sie währen ein und dasselbe.
Unterschiedliches spricht von Unterschiedlichem. Das selbe ist nicht wie das eine.
Bumbelbee schrieb:Naja da sind wir wieder bei der Illusion. Kein Mensch ist "Selbstlos" da bleib ich bei meiner Meinung
Aus deiner Meinung gibt es auch gar kein anderes Resultat als dieses. Denn deine Meinung hängt von dir Selbst ab. :)
Bumbelbee schrieb:"Ein selbstloser ist jemand der nicht wirklich selbstlos ist sondern sich für den Moment in den Hintergrund stellt"
Es gibt wohl solche und solche. Nur weil du solche kennengelernt hast, bedeutet das nicht, das es solche, selbstlose, nicht gibt bzw dem Selbstbetrug unterliegen. :)
Bumbelbee schrieb:Also wenn du ehrlich bist geht es darum etwas zu erreichen und nicht wie du schreibst um das erreichte.
Du denkst ich lüge, weil ich etwas beweisen will? Da liegst du wirklich vollkommen daneben.
Bumbelbee schrieb:Ausserdem gibt es immer einen Grund warum jemand sowas tut, sei es aus einer Überzeugung oder aus einem Glauben heraus oder darum eine bereichernde Erfahrung zu machen also wie mans dreht oder wendet es geht letzten endes immer um eigen Interessen
Der Grund warum man dies tut ist in den meisten Fällen der Verstand, der verstanden hat, das der Überfluss des Willens, überflüssig ist. Es hängt nicht mehr an Überzeugungen, einem glauben. :)


melden

Kann der Mensch ohne Gott gut sein?

17.11.2013 um 23:51
Weß nicht... denk mal schon. ....
Gut und böse beruht ja fast auf glauben. Wenn man böses tut, kommt man in die Hölle, oder sonst wohin. Macht man alles gut, kommt man in den Himmel.( grob gesagt)
Die Menschen machen sich schon davon abhängig... ohne die angst bestraft zu werden, ist böses immer leichter zu tun als mit der Angst.
Wenn man gar nicht glaubt, dann ist es wieder was anderes.

Die Frage die sich mir dabei in den Weg stellt ist: Würde der Mensch überhaupt zwischen gut und böse unterscheiden/entscheiden wenn es keinen Gott gäbe? (Wenn es ihn gibt).... Also den Glauben daran.


melden

Kann der Mensch ohne Gott gut sein?

18.11.2013 um 00:13
Wer zum "gut" sein einen Aufpasser braucht, ist erbärmlich.
Wer sich nur nach dogmatischer Anleitung aus Angst vor Bestrafung an Regeln des menschlichen Zusammenlebens hält, ist wohl ein schlechter Mensch.

Diejenigen, denen der respektvolle Umgang mit Mensch und Natur selbstverständlich ist, durch entsprechende Erziehung (Vorleben) ohne Angstmacherei, ohne Religion und ohne Glauben, diese Menschen sind mir lieber, denn ich weiß, dass sie nicht heucheln.


melden
Anzeige

Kann der Mensch ohne Gott gut sein?

18.11.2013 um 10:36
@Jesussah

Ok, also ich bin nicht Religiös gehöre auch keiner Religion an aber glaube trotzdem an das Göttliche. Ja klar gibt es übergeordnete Dinge das hat aber nichts mit Unterdrückung zutun sonder eher mit der Perspektive. Als Beispiel: Das wohl des Planeten Erde ist deinem Übergeordnet denn wenn der Planet zerstört wird, dann bedeutet dass zwingendermassen auch deine Zerstörung keine Unterdrückung sondern Kausalität.

Jede Wirklichkeit empfindet "Schmerz" anders und Pflanzen z.B. fühlen gar keinen Schmerz. :)


melden
268 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden