weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kann der Mensch ohne Gott gut sein?

744 Beiträge, Schlüsselwörter: Gottlos, Guter Mensch

Kann der Mensch ohne Gott gut sein?

16.04.2014 um 10:35
Hare Krishna

@Nesca


Der Gott in der Bibel - ist Gott der Ursprung Krishna nur da heißt er der Allmächtige Vater und Christus der gesalbte..

Wenn der Ursprung Krishna in den Veden sagt das er unendliche transzendente immaterielle Formen und Namen hat, dann ist die Form des Allmächtigen Vaters eine davon eben so der Name Christus = der gesalbte ein Name des Ursprung ist - also nicht verschieden von diesem - dann ist die Form des alles durchdringenden Vishnu nicht verschieden von ihm - dann ist die Form und der Name Jahwe nicht verschieden von ihm - ich die Seele sein winziges bewusstes Fragment, sein,Eigentum bin aber von dem Namen und der Form Krishnas - des Alles anziehenden - angezogen und liebe diese - das ist alles.

Meine hingebende dienende liebe gilt dem alles anziehenden Krishna der auch der allmächtigen Vaters ist . Ich sehe da keinen Unterschied denn es ist der eine Gott. Krishna ist alles anziehend und allmächtig und der allmächtige Vater ist alles anziehend doch die Eigenschaft Alles anziehend ist nur bei Krishna vorrangig und die Eigenschaft Allmächtiger Vater ist nur bei dem allmächtigen Vater vorrangig - so hat jede transzendente Eigenschaft Gottes seinen eigenen ewigen Namen und seine eigene ewige Form. Wenn sie dann in den Welten der Materie erscheinen ist sie die gleiche und nicht aus Materie. Alle unendlichen Namen und Formen des Ursprungs sind so ewig wissend glückselig.Wir die Seelen sollten mit unsere vermenschlichten ich Ego keinen unterschied sehen sondern begreifen das das der eine Gott ist und das dieser Gott alle seine winzigen Fragmente liebt wie sich selbst egal wie sie sich aufführen. sie verbleiben das was sie ewig sind des Ursprungs winzige fragmnete.

Daher Gott wird nie von gut oder böse überwältigt er /sie ist immer unabhängig während seine winzigen Fragmente mit ihrem hier auf erden vermenschlichten ich Egos immer irgend wie abhängig sind.

Warum fühlst du dich von Christus und dem allmächtigen Vater so angezogen und nicht von Krishnas, weil genau diese herausragende vordergründige Eigenschaft des gesalbten Christus und des allmächtigen Vater dich die Seele sein Eigentum in diesem vordergründigen Aspekt bewusst anspricht .

Stell dir vor - wie viele Aspekte Namen und Formen - hier auf Erden von Gott bekannt sind, dann stell dir vor wie viele seiner Aspekte es im Universum geben muss die anderen bekannt sind und dann stelle dir vor viele Aspekte seines selbst in seiner eigenen immateriellen transzendenten Welt sich befinden obwohl er nur einer ist.

Das ist sehr schwer zu fassen für uns Menschen. Aber so hat der Ursprung es in den Veden niederschreiben lassen.


melden
Anzeige
Nesca
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann der Mensch ohne Gott gut sein?

16.04.2014 um 10:41
ohneskript schrieb:@Nesca

Du gehörst ja auch zu den Menschen, die gewillt sind, beide Seiten zu akzeptieren.

Du magst die Idee und glaubst dran, hast aber schon längst deine eigene gebaut.

Doch wenn diese Idee scheitert, ist für dich damit Wahrheit gewonnen und nicht ein Lebenswerk in Scherben.
Ganz genau so ist es @ohneskript :)
------


@Brunche :)
Brunche schrieb:Hallo @Nesca :)
Na ja, vielleicht hätt ich Hardcore-Gläubige schreiben sollen. Du scheinst nicht zu denen zu gehören. Du scheinst nicht dein ganzes Leben einem möglichen Gott unterzuordnen und das finde ich richtig so... Aber es gibt eben auch Andere. Was glaubst Du, was mit einem @bhaktaulrich passieren würde, wenn er raus fände, dass er 30 lange Jahre einem Unsinn aufgesessen ist (selbstverständlich ist das ein Ding der Unmöglichkeit, @bhaktaulrich kann sich nicht irren...)
Nein, ich gehöre nicht zu diesen Menschen die ihren Glauben für die Wahrheit halten
und partout nichts anderes zulassen. Warum auch? Es ist immerhin ein Glaube oder aber auch
eine gewisse Hoffnung, es beruhigt. :)

Nun was @bhaktaulrich passieren würde, das weiss ich nicht. Ich nehme mal an er wäre ziemlich
niedergeschlagen, sollte es sich einmal herausstellen das er mit seinem Glauben daneben gelegen hat.
Ich denke das würde jedem Gläubigen so ergehen, der eine lange Zeit an seinem Glauben festgehalten hat.
Und ihn so intensiv vertreten hat.


melden

Kann der Mensch ohne Gott gut sein?

16.04.2014 um 10:47
@Nesca
Nesca schrieb:Ganz genau so ist es @ohneskript :)
Offensichtlich können Gläubige und Ungläubige ganz gut miteinander auskommen, vorausgesetzt sie behaupten nicht im Besitze der alleinigen und wahrhaftigen Wahrheit zu sein. Was wäre das für eine schöne, friedliche Welt... *träum* *seufz* ;)


melden
Nesca
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann der Mensch ohne Gott gut sein?

16.04.2014 um 10:47
nele-sophi schrieb:...kann das sein das Ihr am thema schon lange vorbei seid?
LG Nele
@nele-sophi ich denke nicht das wir am Thema vorbei reden.
Es wird die ganze Zeit darüber "gesprochen" ob man mit/ohne Gott
gut sein kann. :) Und da Gott nun mal ein Glaube ist, muss man auch schon mal
etwas weiter ausholen.
Ist ja auch ein ziemlich großer Kreis diese Glaubenssache.

:)


melden
Nesca
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann der Mensch ohne Gott gut sein?

16.04.2014 um 10:52
Okay @bhaktaulrich, wenn ich dich nun richtig verstanden habe,
ist deiner Meinung nach kein Glaube falsch?
Sondern nur der "Unglaube" das es keinen Gott gäbe ist "böse" bzw nicht richtig.
Habe ich das richtig verstanden so?


melden
Nesca
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann der Mensch ohne Gott gut sein?

16.04.2014 um 10:58
@Brunche
Brunche schrieb:Offensichtlich können Gläubige und Ungläubige ganz gut miteinander auskommen, vorausgesetzt sie behaupten nicht im Besitze der alleinigen und wahrhaftigen Wahrheit zu sein. Was wäre das für eine schöne, friedliche Welt... *träum* *seufz* ;)
Oh ja @Brunche :D, das habe ich mir auch schon sooft vorgestellt :).
Wenn man Mal richtig überlegt, dann wäre der Mensch auch "gut" mit und ohne Gott.
Wenn sich alle Menschen gegenseitig respektieren würden, vor allem in der Sache *Glaube*.
:)


melden

Kann der Mensch ohne Gott gut sein?

16.04.2014 um 11:03
Hare Krishna

@Nesca

Ich behaupte ringend wo das ich andren glauben nicht zu lasse - sondern ich behaupte das es einen Göttliche Ursprung gibt der Krishna heißt und das dieser sein Wissen ( Veda ) in den Veden und den verschiedenen andren Religion nieder schreiben lies .

Ich behaupte das Atheisten einen einzigen Gott nicht anerkennen. Von daher können sie auch nicht wissen was Gott meint was ein guter Mensch und was ein böser Mensch sein soll. Denn alles was Gott in den heiligen Büchern sagt, ist dann auch nicht existent wenn es Gott für für sie nicht gibt.
.
Nesca schrieb:Sondern nur der "Unglaube" das es keinen Gott gäbe ist "böse" bzw nicht richtig.
Habe ich das richtig verstanden so?
Ich sage nicht das Unglaube böse ist - sondern eben nur nicht richtig - aus der Sicht eines Gläubigen.

Der Atheist behauptet sicherlich auch das er den glauben an Gott nicht richtig findet - denn der existiert ja für diesen nicht.


melden
ohneskript
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann der Mensch ohne Gott gut sein?

16.04.2014 um 11:09
@bhaktaulrich

Du verstehst es einfach nicht.

Keinen Schimmer was in deinem Kopf so verkehrt ist, dass du sowas einfach wie an etwas nicht zu glauben und damit nicht als Fakt anzusehen, nicht verstehen kannst.


melden

Kann der Mensch ohne Gott gut sein?

16.04.2014 um 11:11
@bhaktaulrich
bhaktaulrich schrieb:Der Atheist behauptet sicherlich auch das er den glauben an Gott nicht richtig findet - denn der existiert ja für diesen nicht.
Bis zu dem Zeitpunkt, an dem Gott bewiesen werden kann, bzw. er sich offenbart.
Brunche schrieb:Was glaubst Du, was mit einem @bhaktaulrich passieren würde, wenn er raus fände, dass er 30 lange Jahre einem Unsinn aufgesessen ist (selbstverständlich ist das ein Ding der Unmöglichkeit, @bhaktaulrich kann sich nicht irren...)
Was meinst Du @bhaktaulrich, könntest Du über deinen Schatten springen und Dir selber eingestehen, dass Du Dich irren könntest? Na komm, kann doch nicht so schwer sein... :)


melden
Nesca
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann der Mensch ohne Gott gut sein?

16.04.2014 um 11:21
@bhaktaulrich
bhaktaulrich schrieb:Ich behaupte ringend wo das ich andren glauben nicht zu lasse - sondern ich behaupte das es einen Göttliche Ursprung gibt der Krishna heißt und das dieser sein Wissen ( Veda ) in den Veden und den verschiedenen andren Religion nieder schreiben lies .
Ja :)
Ich habe das also richtig verstanden, ich schrieb ja;
Okay @bhaktaulrich, wenn ich dich nun richtig verstanden habe,
ist deiner Meinung nach kein Glaube falsch?
bhaktaulrich schrieb:Ich behaupte das Atheisten einen einzigen Gott nicht anerkennen. Von daher können sie auch nicht wissen was Gott meint was ein guter Mensch und was ein böser Mensch sein soll. Denn alles was Gott in den heiligen Büchern sagt, ist dann auch nicht existent wenn es Gott für für sie nicht gibt.
Hm?
Ich denke, nein ich weiß das auch diese Menschen die nicht an einen Gott glauben,
Gut oder Böse unterscheiden können!
Menschenskinder @bhaktaulrich, überlege dir Mal was du da vom Stapel lässt.
Das ist in meinen Augen ziemlich dreist.
bhaktaulrich schrieb:Ich sage nicht das Unglaube böse ist - sondern eben nur nicht richtig - aus der Sicht eines Gläubigen.
Das dürftest du eigentlich gar nicht sagen bzw behaupten, eben weil du "nur" glaubst.
Wissen tust du nichts, ich meine damit, du weisst nicht das es einen Gott gibt.
Auch DU hast nur gelesen und spürst ihn für dich.
Aber gesehen hast du ihn auch nicht und auch hat ER mit dir noch nicht persönlich gesprochen.
Es ist ein Glaube ---> kein Wissen.
:)
bhaktaulrich schrieb:Der Atheist behauptet sicherlich auch das er den glauben an Gott nicht richtig findet - denn der existiert ja für diesen nicht.
Ich habe damit keine Probleme und die meisten Menschen mit mir, bzw mit meinem Glauben
auch nicht. :)
Woran liegt es bei dir?


melden

Kann der Mensch ohne Gott gut sein?

16.04.2014 um 11:24
Hare Krishna

@ohneskript
ohneskript schrieb:Du verstehst es einfach nicht.

Keinen Schimmer was in deinem Kopf so verkehrt ist, dass du sowas einfach wie an etwas nicht zu glauben und damit nicht als Fakt anzusehen, nicht verstehen kannst.
Was für Fakten - für dich ist das ein Fakt das es Gott nicht gibt - für mich ist es aber ein Fakt das es Gott gibt.

Merk dir mal was junger Mann/Frau und das schreib dir hinter deine Ohren - ich will dir nichts.
wir unterhalten uns hier nur verbal. Ich habe etwas dagegen wenn mir jemand sagt das ich so denken muss wie er und zwar ganz gewaltig - denn ich werfe dir nichts vor - denn ich respektiere dich. Mir muss du nichts beweisen ich habe genug beweise von dir aus dem was du zu mir persönlich geschrieben hast. Aber daraus zieh ich nicht den Schluss das du ein schlechter Mensch bist - da zu muss ich dich erst persönlich Kennenlernen um mir ein Urteil über dich zu erlauben.

Möchtest oder willst du das ich deine Art und weise annehmen muss ( die mir persönlich nicht zu sagt sagt) warum ? weil in der ganzen zeit wo ich mit Atheisten zusammen war (bin da rein geboren worden) das gleiche Gerede wie du das hier machst zu höheren bekam.


melden

Kann der Mensch ohne Gott gut sein?

16.04.2014 um 11:31
@bhaktaulrich
bhaktaulrich schrieb:für dich ist das ein Fakt das es Gott nicht gibt - für mich ist es aber ein Fakt das es Gott gibt.
Das ist ja gänzlich falsch. Weder ist es für mich als Atheisten ein Fakt, dass es Gott nicht gibt, und schon garnicht ist für dich das Gegenteil ein Fakt. Es handelt sich lediglich um unbestätigte Annahmen.

Ich (und wohl die meisten anderen hier) bin mir dessen bewusst. Du hingegen bist anscheinend der festen Überzeugung, es handele sich tatsächlich um Fakten (so liest du dich zumindest).


melden

Kann der Mensch ohne Gott gut sein?

16.04.2014 um 11:39
Hare Krishna

@Nesca

Glaube wird aber zu wissen - ich weiß aber nichts von dir wie und auf welcher Art du mit Gott kommunizierst - das ist ganz und gar dein privates und geht mich nichts an wenn du es nicht freiwillig als dein Wissen kund gibst.

@Kausal
Kausal schrieb:Das ist ja gänzlich falsch. Weder ist es für mich als Atheisten ein Fakt, dass es Gott nicht gibt, und schon garnicht ist für dich das Gegenteil ein Fakt. Es handelt sich lediglich um unbestätigte Annahmen.

Ich (und wohl die meisten anderen hier) bin mir dessen bewusst. Du hingegen bist anscheinend der festen Überzeugung, es handele sich tatsächlich um Fakten (so liest du dich zumindest).
Was sagst du als Atheist und bist du einer ? schreibe ob es Gott für dich gibt oder gibt es Gott nicht für dich.

Du nimmst also an da es Gott für dich nicht gibt ? von daher soll ich nur annehmen das es Gott für mich gibt - habe ich dich richtig verstanden ?

Wikipedia: Atheismus

Atheismus (von altgriechisch ἄθεος átheos „ohne Gott“) bezeichnet im engeren Sinne die Überzeugung, dass es keinen Gott und keinerlei Götter gibt. Zum Atheismus im weiteren Sinn werden bisweilen auch andere Abgrenzungen von einem Glauben an Gott gezählt, beispielsweise Ansichten, dass zur Existenz eines Gottes und von Göttern allgemein nichts gewusst werden kann (Agnostizismus).


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann der Mensch ohne Gott gut sein?

16.04.2014 um 11:40
@Kausal
Kausal schrieb:Weder ist es für mich als Atheisten ein Fakt, dass es Gott nicht gibt
Wenn es für dich nicht Fakt ist, also Tatsache, dann bist du nicht Atheist, sondern Agnostiker, denn Atheisten gehen davon aus das es keinen Gott gibt und zwar prinzipiell.


melden

Kann der Mensch ohne Gott gut sein?

16.04.2014 um 11:43
ohneskript schrieb:Du verstehst es einfach nicht.

Keinen Schimmer was in deinem Kopf so verkehrt ist, dass du sowas einfach wie an etwas nicht zu glauben und damit nicht als Fakt anzusehen, nicht verstehen kannst.
Da msus ich wiedersprechen. Auch wenn ich mich ebenfalsl als Atheist bezeichnen würde in gewisser weise.
Er sagt.
bhaktaulrich schrieb:Wenn der Ursprung Krishna in den Veden sagt das er unendliche transzendente immaterielle Formen und Namen hat
Damit wird jede Argumentation obsolet für ihn, denn alles was wer glaubt (und ja Atheismus ist im Endeffekt nur eine andere Art "Glauben") so ist das ein Aspekt von dem von ihm genannten.

DH seine Argumentation ist simpel: Alles was wer glaubt (oder ähnliches) hat 1nen Ursprung und jedes Gedankengebilde ist ein Aspekt davon. war doch nicht so schwer.
Der Punkt ist einfach, das er versteht, das du ncihts glaubst, weil das auch eine Art glauben ist, etc pp.


melden

Kann der Mensch ohne Gott gut sein?

16.04.2014 um 11:50
@bhaktaulrich
@Kayla

Ich gehe ja auch davon aus, dass es keinen Gott gibt. Dennoch muss ich mir ja im Klaren darüber sein, dass es sich dabei aber nur um eine Annahme handelt, und ich mit der Annahme auch falsch liegen könnte. Aus meiner Sicht gibt es nichts, was faktisch auf die Existenz Gottes schließen lässt, was mich also zu der Annahme bringt, dass es ihn/sie/es nicht gibt.

Ob nun Atheist oder Agnostiker ist mir dabei herzlich egal, das ist nur ein Terminus, den andere mir zuweisen um mich irgendwie in ihre persönlichen Schubladen zu archivieren. Ich habe jetzt diesen Begriff gewählt um wenigstens eine grobe Richtung anzugeben.


melden
Nesca
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann der Mensch ohne Gott gut sein?

16.04.2014 um 11:52
bhaktaulrich schrieb:Glaube wird aber zu wissen
Ja aber erst dann wenn 100% ein Beweis vorliegt,
sprich; Gott würde uns sich zeigen und zwar so das ihn jeder "sieht"
und jeder ihn anerkennt als einen Gott, den Gott.
Erst dann kann man von einem Wissen reden.
bhaktaulrich schrieb: ich weiß aber nichts von dir wie und auf welcher Art du mit Gott kommunizierst - das ist ganz und gar dein privates und geht mich nichts an wenn du es nicht freiwillig als dein Wissen kund gibst.
Du das habe ich schon oft genug hier im Forum getan, dann hast du es wahrscheinlich nicht wahr genommen oder aber vergessen.
Denn auch wir beide haben schon oft genug zusammen diskutiert.
:)


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann der Mensch ohne Gott gut sein?

16.04.2014 um 11:56
@Kausal
Kausal schrieb:Ich habe jetzt diesen Begriff gewählt um wenigstens eine grobe Richtung anzugeben.
Wenn es für dich also kein Fakt ist, was befähigt dich dann z.B. Gläubige wiederlegen zu wollen ? Wenn du es nicht weißt, dann kannst du es auch nicht widerlegen. Allerdings Zweifel anmelden kannst du, was aber in dem Fall wiederum nur deine sind.


melden

Kann der Mensch ohne Gott gut sein?

16.04.2014 um 11:59
@Kayla

Wann wollte ich denn Gläubige widerlegen? Ich habe doch lediglich angemerkt, dass es sich hierbei:
bhaktaulrich schrieb:für dich ist das ein Fakt das es Gott nicht gibt - für mich ist es aber ein Fakt das es Gott gibt.
eben nicht um Fakten handelt, sondern um Annahmen.


melden
Anzeige
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann der Mensch ohne Gott gut sein?

16.04.2014 um 12:02
@Kausal
Kausal schrieb:eben nicht um Fakten handelt, sondern um Annahmen.
Auch Annahmen müssten begründet sein. Nur diese Begründung hast du nicht mitgeliefert, während sich @bhaktaulrich auf die Veden beruft, das ist der Unterschied.


melden
326 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden